Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: amiga4711
 Sonstiges




-_-

zurück




Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 

von docster

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
19.10.2014, 15:01 Bren McGuire (4805 
Bei diesem vollmundig als revolutionär angepriesenen System scheint es sich damals um reine Bauernfängerei gehandelt zu haben - zumindest in der ASM fand man hinsichtlich des "tollen" LDG-Komplettpakets den einen oder anderen bösen Leserbrief im dortigen "Feedback". So bestellte sich seinerzeit jemand bei der Firma Software Corner einen entsprechenden Laserdiscplayer und bekam prompt ein defektes Gerät zugeschickt. Nachdem er das Teil wieder zusammen mit 'nem "netten" Schreiben an den Händler zurückgeschickt hatte, vergingen zehn Wochen (!), ohne dass sich irgendetwas getan hätte. Zugegeben, der Name des Anbieters wurde von der Redaktion ausge"x"t, aber schon anhand der Anzahl dieser Buchstaben konnte man nachvollziehen, dass es sich hierbei um Software Corner handeln musste.

Auch die ASM selbst betrieb diesbezüglich Recherche und kam zu dem erfolglosen Schluss, dass es um die Kontaktfreudigkeit dieser Firma wohl nicht zum Besten bestellt war ("Es ist seit einiger Zeit - sagen wir mal - etwas problematisch, mit der Fa. Software-Corner in telefonischen Kontakt zu treten[...]")

Allerdings war es bei dem mageren Angebot an Titeln sowieso äußerst fragwürdig, warum jemand ernsthaft erwägen sollte, sich so ein sündhaft teures Gesamtpaket (oder eben auch nur das LDG-Interface plus Steuersoftware) zu kaufen?! Zumal die angebotenen Games ja nun wirklich nicht zur Crème de la Crème der Spieleszene gezählt werden können - sebst nicht in der jeweiligen Originalausführung! Außerdem frage ich mich im Nachhinein, ob man für einen Titel wie "Dragon's Lair" oder "Space Ace" tatsächlich einen Computer bzw. die damit verbundene Steuerungs-Hardware brauchte. Ich meine, solche Spiele boten ja bekanntlich ein eher eingeschränktes Bewegungsrepertoire - links, rechts, hoch, runter plus Feuer - und dieses hätte demzufolge doch eigentlich problemlos auf die dem Laserdiscplayer beigelegten Fernbedienung übertragen werden können, oder?

Wie auch immer, so schnell wie der Hype um diese "neue Dimension des Spielens" plötzlich aufgetaucht war, so schnell war er (bzw. die Werbung) schon wieder abgeflaut. Kann mich auch an keinerlei Anzeige dieser Firma im darauf folgenden Jahr (1992) mehr erinnern: Entweder musste das Unternehmen aufgrund gesetzlicher Schritte seine Pforten schließen, oder es fanden sich einfach nicht genug Leute, die auf diesen vermeintlichen Schwindel hereingefallen sind...
25.07.2012, 14:18 gamersince1984 (306 
Da muß man ganz schön was hinblätten, wenn man die heute noch kaufen will:

http://www.ebay.de/itm/Dragons-Lair-laserdisc-game-laser-disc-game-rare-videogame-boxed-collectible-/261070549806?pt=Video_Games_Games&hash=item3cc904732e
25.07.2012, 14:12 gamersince1984 (306 
Da muß man ganz schön was hinblätten, wenn man die heute noch kaufen will:

http://www.ebay.de/itm/Dragons-Lair-laserdisc-game-laser-disc-game-rare-videogame-boxed-collectible-/261070549806?pt=Video_Games_Games&hash=item3cc904732e
25.07.2012, 10:21 docster (3259 
Vielen Dank für den interessanten Link!

Hat schon jemand von euch mal unter Verwendung von "Daphne" emuliert?

Diese Möglichkeit war mir bisher gänzlich unbekannt...
25.07.2012, 10:12 PaulBearer (884 
In den Sommerferien sah ich früher immer den Laserdisc-Automaten "Firefox" (ja, wie der Browser, oder besser wie der Actionfilm mit Clint Eastwood), der mit einigen anderen nicht mehr ganz taufrischen Automaten da rumstand, aber im Gegensatz zu den anderen meist defekt war. Für die rauhe Umgebung einer Spielhalle war die Technik wohl nicht so gut geeignet.

Inzwischen kann man Laserdisc-Spielautomaten ja zuhause am PC emulieren, wenn man sich die Disc-Images im zweistelligen Gigabyte-Bereich besorgen kann.
25.07.2012, 01:31 Retro-Nerd (10397 
Das ist richtig. Dragon's Lair selber war ja auch in der Spielhalle als Laserdisc Spiel, wie Space Ace und andere Spiele auch. Kannst du auch hier nachlesen.

LINK
25.07.2012, 00:35 docster (3259 
Ein Laserdisc Player war damals eine sehr lange gehegter Wunsch, die preislichen Voraussetzungen machten eine Anschaffung jedoch unerschwinglich.

Was wahrscheinlich so schlecht nicht war, denn bei genauerer Betrachtung des Kosten / Nutzen - Aspektes wird man der Argumente schon arm.

Und der notwendige Folgeerwerb von Discs wäre gleichermaßen keinesfalls von Schnäppchenangeboten begleitet gewesen.

Heutzutage scheint sich ja noch eine treue Fangemeinde intensiv dieser Technik zu widmen.

Stimmt es eigentlich, daß Laserdiscs in ( japanischen ) Spielautomaten Verwendung erfuhren?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!