Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: amiga4711
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 11/92



Original - Fälschungen

Mein Freund, nennen wir ihn Mr.X, besitzt Massen von Raubkopien, wohingegen ich ausschließlich Originale kaufe. Nun ist Mr.X mittels seines Laserdruckers in der Lage, Diskettenaufkleber perfekt zu fälschen! Aber nicht nur das: Zusätzlich kann er noch mit dem Freezer Crackervorspänne von der Diskette schmeißen sowie eigene Kopierschütze draufpacken. Im Endergebnis lässt sich die Kopie tatsächlich nicht vom Original unterscheiden, nicht mal beim Laden.
Wie kann ein Kontrolleur jemals eine solche Disk entlarven? Ich behalte schließlich auch nicht ewig meine Verpackungen oder Anleitungen.....

Toller Hecht, Dein Mr.X ! Wenn er (Du?) sich jetzt noch einen Haufen Pappmaschee und einen Farbkopierer besorgt, kann er sogar die Boxen und Anleitungen dazu basteln. Arbeitszeit und Material würden zusammen zwar das Vielfache eines Originals kosten, aber der Kontrolleur täte sich schwör ? solange er keine Rechnung sehen will! Aber die lässt sich ja zur Not auch noch fälschen, stimmts? Und falls Dein "Freund" dann trotzdem erwischt wird, wandert er bestimmt lange genug in den Bau, um eine noch narrensichere Methode auszuknobeln....
von KingNothing

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (14)Seiten: [1] 
24.12.2009, 21:54 Rockford (1703 
Ganz zu schweigen von Modulgames, die ohne Module angeboten werden!
24.12.2009, 20:36 Darkpunk (2313 
108 Sterne schrieb: (...) und er hat grundsätzlich die OVP und Anleitung direkt entsorgt. Für manche Leute sind Spiele halt reine Gebrauchsgegenstände und keine Sammelobjekte.


Das erklärt auch, warum bei ebay Module auffällig oft ohne Cover und Anleitung angeboten werden.
Kommentar wurde am 25.12.2009, 15:55 von Darkpunk editiert.
27.11.2009, 12:12 108 Sterne (648 
Glaub´s ruhig.
Ich hatte früher einen Kumpel mit SNES; wir waren Kids, 11 oder 12, und er hat grundsätzlich die OVP und Anleitung direkt entsorgt. Für manche Leute sind Spiele halt reine Gebrauchsgegenstände und keine Sammelobjekte. Die Regeln erklären sich in 99% aller Fälle von selbst.
13.06.2009, 21:06 Max77 (46 
Ich behalte schließlich auch nicht ewig meine Verpackungen oder Anleitungen

Wie bescheuert ist das denn???
Die Anleitung wegwerfen? Entschuldigung: die Anleitung?

Das glaube ich jetzt ganz einfach mal nicht!
Kommentar wurde am 13.06.2009, 21:06 von Max77 editiert.
30.05.2007, 14:12 Lichking (313 
Ich find den Brief so lustig.
So unsicher(paranoid passt nicht so ganz) wie der typ ist glaub ich kaum das der Kopien verkauft hat. Den der "Kunde" könnte ja draufkommen und den anzeigen (würde der Mr. X sagen).
28.02.2007, 15:55 Lari-Fari (1842 
Der Typ war im Wesentlichen vollkommen paranoid.
28.02.2007, 15:34 arctangent (327 
Wenn man mal freundlicherweise davon ausgeht, dass dieser Mr. X seine Kopien nicht verkauft hat, find ich das irgendwie cool.
Andere kritzelten halt mit Bleistift direkt auf die Disk und gönnen ihr nicht mal einen Aufkleber. Massenware eben - pfff, was ist schon ein Spiel?
Und besagter Mr. X macht sich in mühseliger Kleinarbeit für jedes Exemplar seine gefakte 1:1 Kopie, wie geil ist das bitte? Wenn schon raubkopieren, dann bitte mit Liebe.

Versteh das Geschrei nicht, der Typ war halt ein echter Nerd.
28.02.2007, 14:55 Lari-Fari (1842 
Die allermeisten Originaldisks hatten entweder ein Schwarz-weiß-Label, noch häufiger allerdings einen Aufdruck direkt auf der Disk, den man entsprechend schlecht fälschen konnte - Wie nun aber jeder weiß, ist die Polizei damals bei Hausdurchsuchungen mit diesem großen Buch unterm Arm rumgelaufen, in dem alle existierenden Originaldisketten mit dem entsprechenden Label drauf abgebildet waren (Importware inklusive). Tjahah, da hätte der saubere Mister X noch so viel Laserdrucken können, er wäre noch vor Ort seiner gerechten Strafe zugeführt worden ("Finaler Rettungsschuss" ).
Kommentar wurde am 28.02.2007, 14:55 von Lari-Fari editiert.
28.02.2007, 14:41 Lichking (313 
Gab es damals überhaupt Farblaserdrucker. Laut meines a500 buch nicht
04.07.2006, 08:17 kultboy [Admin] (10814 
@Gast
Na dann tippe doch den Leserbrief ab und schicke ihn mir.
Und das mit der "Aktion Lesertest", mal schauen.
Kommentar wurde am 04.07.2006, 08:17 von kultboy editiert.
03.07.2006, 20:43 Gast
In diesem Jahrgang (1994), im November-Heft, erschien mein Leserbrief "Der Kampfkater", der genau in das Schema von Greg Bredley passt. *grins* Ach ja: Im April 94 habe ich einen Lesertest veröffentlicht (Sensible Soccer), der mich stolz gemacht hat wie Oskar. Wäre es nicht ein Spaß, hier auch eine Rubrik für die "Aktion Lesertest" einzuführen?!
06.03.2006, 23:27 Lari-Fari (1842 
Interessant ist auch die extrem paranoide Atmosphäre. Stellt euch vor, ihr seid an der Stelle dieses ominösen Mr. X - Würdet ihr euch die Mühe machen, Raubkopien nach Originalsoft aussehen zu lassen, für den Fall, dass die Jungs in grün vorbeikommen? Würdet ihr auch noch die Crackerintros entfernen, für den Fall, dass die Bullerei die Disks trotzdem einkassiert und eventuell ausprobiert (falls sie denn wissen, wie man ´nen Amiga einschaltet)? Würdet ihr denken, dass die Polizei dann vielleicht IMMER noch nicht überzeugt ist und eine RECHNUNG sehen will?? Was für eine Zeit, in der ein solcher Eintopf an Verfolgungswahn vor sich hinköcheln konnte!
02.09.2005, 18:35 Greg Bradley (2570 
Einer dieser genial-sinnlosen Leserbriefe aus dem AMIGA JOKER - mit der gekonnt-schwachsinnigen Antwort dazu. Ich habe die Leserbrief-Rubrik geliebt.
02.09.2005, 15:15 turov (478 
laserdrucker?! die waren doch so teuer, das man sich dafür mindestens die halbe originalsoft damals kaufen konnte...

perfekt fälschen hiesse ja sogar farblaser?!!


das sind die wahren raubkopierer, die kopien verkaufen!!! sowas schädigt wirklich die softwareproduzenten....während man beim normalo-kopierer davon ausgehen kann das er max. 1/10 seiner raubkopien auch wirklich kaufen würde/könnte. und diese kleinen leute dann für riesige ausfälle verantwortlich zu machen ist quatsch, die spielens als günstige kopie oder gar nicht...und wenns super ist wirds gekauft...
Kommentar wurde am 02.09.2005, 15:19 von turov editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!