Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: MrFatAgnus
 Sonstiges




-_-

zurück

Power Play 4/94



Seiten: [1] 2 

von Hallfiry

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
17.12.2012, 13:02 Commodus (4873 
Anfang der 90er gab es im PD-Bereich viele Umsetzungen alter Arcade-Hits, sowie auch C64-Spiele.

Es gab für Amiga Donkey Kong und diverse andere Klassiker. Das war quasi ein Emulator-Ersatz.
14.12.2012, 11:46 Nimmermehr (385 
Logisch schwingt da ein bisschen Verklärung mit, wenn ich an C64S denke.
Emulatoren zu programmieren, war 1994 keine Geheimwissenschaft. C64S war ein außerordentliches Stück Software, das erst um 98/99 herum an Bedeutung verlor. Man sollte die Leistung eines 486ers unter DOS nicht unterschätzen. Als reines DOS mit Windows 95 obsolet wurde, vergaßen viele, dass unter der Haube immer noch ein DOS werkelte und es vermutlich auch deshalb ratsam war, einen Pentium zu kaufen.

Man darf auch nicht vergessen, dass Miha Peternel ein typischer Einzelkämpfer ist, der für seine Software den klassischen Vertriebsweg wählte. Die Zeichen der Zeit standen auf GNU. Da hatte das Vice-Team einfach die besseren Karten, aber es dauerte seine Zeit, bis X64 brauchbar war. Es war von Vorteil, im Netz ansprechbar zu sein und sich direkt mit den Nutzern auszutauschen.
14.12.2012, 11:41 kultboy [Admin] (10837 
Retro-Nerd schrieb am 13.12.2012, 22:46:
Habe ich gerade gelesen (PP 6/94). Da macht sich der Bart Tell aus Wien aber mächtig zum Affen.
Hihi. Werde ich auch mal online stellen.
14.12.2012, 11:09 PaulBearer (886 
Ich hatte mir auch in den 90ern den C64S bestellt (sogar registriert) - Software mußte ich mir allerdings noch von einem Kumpel besorgen, der schon Internet hatte.
14.12.2012, 09:45 Commodus (4873 
1994? Emulatoren?

Erst 10 Jahre später bin ich über einen Gameboy-Emulator auf die Welt der Emulatoren aufmerksam geworden.

In den 90ern haben mich nur topaktuelle Games mit topaktueller Grafik interessiert. Kram von Gestern war für mich Zeitverschwendung!

...heute hingegen werden die Guten alten Perlen gehegt & gepflegt, besprochen, sowie Essays & Gedichte drüber geschrieben.

Emulatoren sind heutzutage ja Helfer das Kulturgut zu bewahren und für unsere Kinder zugänglich & erfahrbar zu machen. Jedes Kind MÜSSTE unsere Hall of Fame in- und auswendig kennen.

Noch vor Lesen & Schreiben MÜSSTE jedes Kind in einer Leistungskontrolle die wichtigsten Games der damaligen goldenen Zeit auswendig lernen. Dafür würde ich sogar drakonischere Lernmethoden anwenden, damit dieses Wissen auch hängenbleibt und an nachfolgende Generationen weitergegeben wird!
14.12.2012, 09:31 SarahKreuz (8328 
Sauber und genau kann ich mir auch nicht vorstellen, da das ja alles noch in den Kinderschuhen steckte.
Muss trotzdem ein irres Gefühl gewesen sein, in jener Zeit schon den 64er emulieren zu können.

Auf meinem Amiga lief selbst auf dem 030er Prozessor keiner der 64er Emulatoren anständig. 60 oder 70% der Originalgeschwindigkeit, wenn ich mich richtig erinnere. Den Speccy dagegen musste ich dagegen schon ausbremsen (irgendwas mit 250% der Originalgeschwindigkeit ).

Erst mit dem allerersten Pentium stand die ganze Emu-Welt offen. Oder vielmehr: alles war spielbar. Für ein kurzes reinblicken (und einen kurzen Nostalgieflash) reichte natürlich auch ein mäßig laufendes Pendant auf dem Amiga.
14.12.2012, 08:19 Retro-Nerd (10544 
Sauber und genau? Naja, das verklärt man schnell. Vergleiche mal die alten Emulatoren mit den aktuellen. Das liegen Welten zwischen. In fast allen Bereichen inklusive den Features. C64s war damals sicherlich beeindruckend, habe um 1997 mal reingeschaut. Bevor dann CCS64 und heute Vice und Micro64 ganz klar vorn lagen.

Sehe gerade, das C64s nicht wirklich tot ist. Wer hätte das gedacht?

LINK
Kommentar wurde am 14.12.2012, 08:39 von Retro-Nerd editiert.
14.12.2012, 08:15 Nimmermehr (385 
Das vertraute blau in blau auf dem PC-Monitor zu erblicken, hat mich 1994 tief beeindruckt. Bei mir war es der C64S, den ich als Shareware-Diskette von CDV erworben hatte. Für mich war es der Einstieg in die Welt der Emulatoren.

Das Programm lief sehr sauber und genau. Ja, ein 486er reichte vollkommen aus, um einen C64 zu emulieren. C64S kannte, wenn ich mich recht entsinne, schon d64- und t64-Dateien. Bereits im frühen WWW gab es da recht interessante Angebote. Recht schnell stieß ich auf Vice und UAE, die sich mit der Zeit zu Rundum-Sorglospaketen entwickelten.
13.12.2012, 22:46 Retro-Nerd (10544 
Habe ich gerade gelesen (PP 6/94). Da macht sich der Bart Tell aus Wien aber mächtig zum Affen.
13.12.2012, 22:35 Herr Planetfall [Mod] (3890 
Ich glaube, ein Leser hielt das für einen Aprilscherz und schrieb einen entsprechenden Brief.
13.12.2012, 21:50 Retro-Nerd (10544 
C64 Emulation anno 1994? Da durfte man nicht so schrecklich viel erwarten, besonders nicht in Sachen 100% Kompatibilität und Sound. 100-140 DM? Wahnsinn. Ob das je einer gekauft hatte?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!