Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: XCL
 Sonstiges




-_-

zurück

HC Spiele-Sonderteil 6/87



Raubkopierer wehren sich

Liebe Happy-Computer-Redaktion,
aufgrund einiger Beleidigungen über uns Kopierer entstand dieser Brief. Es geschieht immer wieder, daß ihr Raubkopierer (wie ihr es nennt) beleidigt. Wir wären Software-Pi­raten usw. Wir würden aus Spaß kopieren und wir wären Betrüger und Diebe (das behauptete der Microprose-Boß).
Wir kopieren, weil wir nicht genug Geld haben, um uns Originale zu kaufen. Und wir sind auch keine Diebe, weil wir nichts stehlen! Das Kopieren geht weiter und dagegen kann keiner etwas machen. Auch wenn es keine Spiele mehr ge­ben sollte, da die Hersteller boykottieren, werden wir Spiele machen und sie verschenken, wie es in einem europäischen Land schon so ist. Eigentlich habe ich ja nichts gegen die Software-Produzenten, nur sollten sie die Preise drücken. Ich selbst bin 14 und werde, sobald ich Geld verdiene, wohl kaum noch kopieren. Dur werdet sicher diesen Brief in die nächste Mülltonne schmeißen und nicht beachten, da ihr es nicht nötig habt, zu kopieren, weil ihr alles umsonst bekommt. Und noch was: Ich kenne keinen unter 18, der einen Computer besitzt und nicht kopiert! Ihr zwei (bs und hl) hättet auch kopiert. Es gibt einfach keinen, der nicht kopiert. Das liegt nicht daran, daß das Gesetz zu mild ist, sondern weil man das Gefühl hat, für nichts und wieder nichts bestraft zu werden. Etwa zwei Millionen Menschen, die so denken und es selbst am besten wissen müssen, sind der beste Beweis dafür. Und noch ein letztes: Wir kopieren, beziehungsweise cracken, nicht, weil es uns Spaß macht oder cool ist, sondern weil wir es uns nicht leisten können, 10 Spiele pro Monat zu kaufen. Ihr werdet doch überschüttet von Spielen, die bei euch eintreffen. Wie viele sind es denn? 100, 200? Was würdet ihr sagen, wenn ihr nur eines bekämt?
Computerspielen ist wie eine Sucht. Man will immer mehr. Wenn man eine Woche ohne Computer ist, merkt man das. Ich hoffe, ihr denkt ein bißchen nach über diesen Brief und versucht ihn wenigstens ein bißchen zu beachten.
Ein noch treuer Happy-Leser

Dieser Brief erreichte uns ohne Absender-Angabe. Normalerweise schenken wir anonymen Briefen keine Beachtung, da wir meinen, daß man sich of­fen zu seiner Meinung bekennen sollte. In diesem Fall machen wir eine Ausnahme, da dieser Brief viele Aussagen zusammenfaßt, die wir in den letzten Wochen erhalten haben. Vielen Dank erstmal, namenloser Leser, daß du uns noch ein Weilchen treu bleiben willst. Trotzdem werden wir nicht aufhören, Raubkopierer darauf aufmerksam zu machen, daß das Kopieren eine illegale Hand­lung ist. Wenn Bill Stealey (der Boß von Microprose) sagt, daß Raubkopierer Betrüger und Diebe sind, dann hat er von seinem Standpunkt aus gesehen völlig recht. Wer ein Programm kopiert und es dann spielt, der hat dieses Programm gestohlen, denn er benutzt eine Ware, ohne dafür bezahlt zu haben. Die alte Ausrede: Ich kann mir das Programm nicht leisten, also kopiere ich es mir ist leider keine besonders gute. Mit der gleichen Berechtigung könnte man auch sagen: Ich kann mir das Programm nicht leisten, also gehe ich in einen Software-Laden und klaue es. Kopieren ist Diebstahl, da gibt es keine Ausflüchte oder Diskussionen. Trotzdem scheinst du ja Bill nicht böse zu sein, denn einige Sätze später meinst du beschwichtigend, daß er nur die Preise drücken sollte, dann sei alles in Ordnung. Wie aber soll er die Preise senken, wenn es, wie du sagst, zwei Millionen Menschen gibt, die die Programme sowieso kopieren? Wir wissen durch andere Le­serbriefe, daß sogar die Billig-Spiele, die im Laden nur zehn Mark kosten, in großem Umfang kopiert werden. Egal, wie preiswert Spiele auch sein mögen, es wird wohl immer genug Leute geben, die sagen: Ich kann es mir nicht leisten, also kopiere ich es. Wenn Programme also billiger werden, dann kaufen die ehrlichen Leute vielleicht noch ein paar mehr Spiele, weil sie sich mehr leisten können. Die Raubkopierer jedoch bleiben bei der illegalen Null-Tarif-Lösung. Als weiteres Argument führst du deine Sucht nach Computerspielen an. Aber auch hier muß ich dir widersprechen: Wenn ich süchtig nach Schokolade-Keksen bin, darf ich auch nicht einfach in einen Supermarkt gehen und welche klauen, bloß weil mein Taschengeld nicht mehr reicht. Du sagst: Das Kopieren läßt sich nicht stoppen. Da bin ich anderer Meinung. Die Software-Firmen können das Kopieren wahrscheinlich nicht stoppen, aber die Kopierer können es. Das mag utopisch klingen, aber wenn viele der jetzigen Raubkopierer der Versuchung widerstehen könnten, wäre mit einem Schlag das Problem Software-Piraterie zwar nicht gelöst, aber immerhin doch gewaltig verkleinert. Seht es mal von der Seite: Es ist schlicht und einfach unfair dem Programmierer gegenüber, seine Programme zu kopieren. Dieser Programmierer muß ja auch irgendwie leben, seine Miete bezahlen und sich technisch weiterbilden, damit er nicht immer das gleiche programmiert. Mit dem Kopieren nehmt ihr ihm die Chance, das Super-Spiel, das gerade euch interessiert, zu schreiben. Also wird er in wenigen Jahren schon keine Spiele mehr programmieren, sondern vielleicht mit Tabellenkalkulationen oder als Buchhalter sein Geld verdienen müssen. Und ihr sitzt dann da mit eurem Computer, ohne neue Spiele. (bs)
von asc

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (25)Seiten: [1] 2   »
03.11.2007, 14:12 Spielenarr (209 
Schöne sachliche Antwort vom HC
MicroProse hat immer gute Produkte auf den Markt gebracht, was den Kauf von Formula One Gran Prix, Gunship 2000, F-19 SF sicherlich rechtfertigten.
Im Übrigen hat man ja die 5,25"- bzw 3,5"-Disketten auch nicht zum Nulltarif bekommen, gell? Und Handbuch zu den jeweiligen Spielen gabs auch nicht dazu !
Originale waren und sind auch heute noch die bessere Alternative
12.01.2007, 23:14 Deathrider (1462 
Nette Filme dabei, die häufigen Kinobesuche wären aber gar nix für mich.
Ich hatte mal ne kurze Phase, wo ich früher Videotheken abgeklappert hab,um die neuesten Streifen schnell anschauen zu können. Die ist aber schnell verflogen. Irgendwann hab ich noch nicht mal mehr auf Premiere die neuesten Filme mehr angeschaut. Der Reiz ist verloren gegangen.
12.01.2007, 15:26 Lari-Fari (1842 
@Greg: Hach ja, schon irgendwie. Dürften in den angesprochenen letzten fünf Jahren um die 800 Besuche gewesen sein.
12.01.2007, 15:04 turov (478 
lonely-george schrieb am 12.01.2007, 13:09:

... Besonders für die Gebildeten Schichten wie Stundenten ..

Als ehemaliger Student ...




Kommentar wurde am 12.01.2007, 15:05 von turov editiert.
12.01.2007, 14:46 lonely-george (230 
Puh ich bin jetzt kein Vielgucker.
Gut die Hälfte der unten gennanten Filme kenne ich nicht mal Namentlich.

Und zum beispiel den von dir gennaten Matrix Reloaded, den ja sehr viele gesehen haben..
ist für mich gerade ein Beispiel dafür das mann leute vor dem Kino abschreckt!Denn die erwartungen waren ganz andere...
In Revolutions war ich dann schon nicht mehr.

Meiner Meinung mangelt es in letzter Zeit an den ganz Großen Herausragenden Epen.
Da kann ich nur "Herr der Ringe" Nenen und das wars schon. Da gab es früher mehr.
Kann jetzt auch mein geschmack nur sein. Aber ich glaube sowas zieht halt auch allgemein danach die sonst gelegenheitsgucker mehr ins Kino.

Es kann auch durchaus sein das ein Großteil deiner gennanten Filme sehenswert ist.
Bei denen die ich davon kenne kann ich das auch großteils bestätigen (naja soviele kenne ich wie gesagt nicht).
Aber gehe ich dafür jedesmal ins Kino???
Ich gehe meist nur ins Kino wenn ein Film kommt wo das Kino einen besonderen Vorteil gegenüber dem zuhause auf DVD gucken Bietet.
Nämlich bei Bildgewaltigen und Soundlastigen Sachen ala Star Wars - Herr Der Ringe etc....
In andere Filme gehe ich auch noch, aber eben nur selten...

die anderen Filme leih ich lieber nen Jahr später für 1 Euro aus der Videothek.
Kommentar wurde am 12.01.2007, 14:57 von lonely-george editiert.
12.01.2007, 14:32 Greg Bradley (2570 
Lari, Du gehst gerne ins Kino, oder?
12.01.2007, 14:16 Lari-Fari (1842 
Hm. Der allgemeine Knick bei den Besucherzahlen ist mir bekannt, allerdings erkläre ich mir das wirklich (zumindest teilweise) durch die Verbreitung von DSL. Vorher gab's zwar auch schon überall Anschlüsse, aber die Geschwindigkeit zum Filmesaugen war noch nicht da.
Was das aktuelle Filmangebot betrifft: Dass die Filme in den letzten Jahren weniger anguckenswert geworden sind, scheint angesichts der Comments hier eine weit verbrietete Meinung zu sein, was mich ehrlich gesagt wundert. Student bin ich auch, aber ich finde immer noch genug neue Sachen, die mich interessieren.
Aber vielleicht habt ihr die guten Filme angesichts von Gegurke wie Alone in the Dark ja schlicht verdrängt... Weil ich mir eine Menge ansehe und deshalb dazu neige, die Übersicht zu verlieren, schreib mir für gewöhnlich auf, was ich im Kino gesehen habe (nicht dass sich gleich jemand denkt, ich hätte mir für euch Mühe gegeben ) und hab mal grade nachgesehen, was ich im Nachhinein für sehenswert halte (Weil: diese allgemeine Resignation geht ja mal gar nicht!). Also, aktuelle Kinofilme seit 2002 (dem von Dir genannten Jahr), die von Onkel Lari zwei Daumen rauf kriegen:

Ghost World, Das Jahr der ersten Küsse, Avalon, Mask under Mask, Detective Lovelorn, The Bird People of China, Spider-Man, The Mothman Prophecies, Metropolis (restaurierte Fassung), 2009 – Lost Memories, The Antman, Revolutionary Girl Utena – The Movie, Bowling for Columbine, The Avenging Fist, Vidocq, Rat Race, Halloween Resurrection, The Inside Story, Eight legged Freaks, Trigon – The Legend of Pelgidium, An Angel for May, Cube 2 – Hypercube, Inner Senses, Intacto, Im Bann des Jadeskorpions, Dark Waters (Das Original), Acht Frauen, Versus, Bloody Mallory, xXx, Yomigaeri, Millenium Actress, Hero, Tube, Kill Bill Volume 1, Battlefield Baseball, Bad Boys 2, Operation Dance Sensation, Alive, Gozu, Drive, Waves – Alai Payothey, The Ring, Ju-On: The Grudge, The Duel Project: Aragami, Phone Booth, The Cooler, Whale Rider, Undead, Robotic Angel, Interstellar 5555, Shangri-La, Men suddenly in Black, Donnie Darko, Chihiros Reise, Finding Nemo, Lord of the Rings – The Return of the King, Spider-Man, Cutie Honey, The Matrix Revolutions, The Eye 2, Save the Green Planet!, Infernal Affairs 1+2, Big Fish, Ginger Snaps 2 – Unleashed, Die Reise ins Glück, Matrix Reloaded, Zebraman, Ginger Snaps, Lost in Translation, Jazzclub, Slim Susie, Steamboy, Shrek 2, The Terminal, The Big Empty, Octane, Kaena – The Prophecy, Reefer Madness, Mr. & Mrs. Smith, Die Tiefseetaucher, Hair High, Sin City, King Kong, Godzilla: Final Wars, 2046, The Descent, Home Sweet Home, The Uncertain Guest, I Heart Huckabees, Boy Eats Girl, Kung Fu Hustle, Sommersturm, Geister der Titanic, Shutter, Fifteen, Princess Raccoon, Joni's Promise, Sepet, War of the Worlds, Star Wars Episode 3 – Die Rache der Sith, V for Vendetta, Hausu, Borat, Brick, Behind the Mask – The Rise of Leslie Vernon, Deja Vu, The Departed, Hatchet, Snakes on a Plane, Strange Circus, Million Dollar Baby, Shisso – Dead Run, München, 4:30, Parineeta, 18:15 ab Ostkreuz, Wholetrain, The Science of Sleep, Lie with me, Das Schloss im Himmel, American Dreamz, Brothers of the Head, Beauty and the Bastard, Brokeback Mountain, Bystanders, The Intruder, 13 - Tzameti, Wilderness, SPL, Running Scared.

...und dazu kommen zig Wiederaufführungen von Klassikern!
Und wenn die Liste schon nicht dazu anspornt, am Wochenende mal ins Kino zu gehen und sich z.B. The Departed anzusehen, dann druckt sie euch wenigstens aus, schleppt eure lethargischen Leiber in die nächste Videothek und arbeitet das ganze tolle Zeugs ab, das ihr verpasst habt!
Kommentar wurde am 12.01.2007, 14:20 von Lari-Fari editiert.
12.01.2007, 13:09 lonely-george (230 
@ Lari
wobei es ab 2003 einen allgemeinen Einbruch der Kinobesucherzahlen in Deutschland gab

klick

Und empfinde es auch so das in den letzten Jahren fast nix wirklich erwähenenswertes im Jahr herauskommt. Das sind maximal 3 Filme im Jahr die sich für mich lohnen, vor 2000 war ich fast jeden monat im Kino.

Von denen bei dir unten Gennaten war ich in "Walk the Line". Tolle film! Aber auch der einzigste für mich im letzten Jahr, den ich herausragend fand

Die Schlussfolgerung: Uni wohnheim mit Internet angeschlossen = fast alle Stundenten laden sich die Filme jetzt Runter = 80 % einbruch der Besucherzahlen finde ich jedenfalls etwas gewagt.

Gegentese könnte zum beispiel Sein:
Seit 2002 nur noch wenige gute Filme. Besonders für die Gebildeten Schichten wie Stundenten ist nicht mehr viel dabei.
Stundenten gehen daher allgemein nicht mehr so viel ins Kino und mit dem Filmegucken sonderen verbringen ihre Zeit mit Lesen und sind auf recherche im Internet


Als ehemaliger Student kann ich auch sagen. Das Internet war das wichtigste Hilfsmittel zum lernen & Recherche, aber auch zur kommunikation mit anderen Studies etc.
Internet hatten die meisten Studies bei uns schon so im Jahr 2000.
Kommentar wurde am 12.01.2007, 13:26 von lonely-george editiert.
12.01.2007, 10:36 Deathrider (1462 
@SyntaxError
War auch nur ironisch gemeint.

Die neuesten Filme interessieren mich kaum mehr, ich find auch, dass nur noch das gleiche läuft, und meistens ist es eh Schrott.
Das Parfüm war der letzte Film, den ich im Kino sah, davor kam lange Zeit nix.
11.01.2007, 23:44 Lari-Fari (1842 
Du suchst Dir in Deinen Beispielen aber auch die schlimmste Gülle zusammen. Dabei gab's alleine in den letzten paar Monaten so Sachen wie The Departed, Borat, Inside Man, Running Scared, Snakes on a Plane, V for Vendetta, Walk the Line,...
Und die liefen nicht in Unis oder Schulen (?) sondern im Multiplex of your choice.
Kommentar wurde am 11.01.2007, 23:44 von Lari-Fari editiert.
11.01.2007, 21:15 SyntaxError (287 
Naja, ich kann ja nur von mir aus gehen. Geh nur in Filme, die mich interessieren und das war in den letzten Jahren nicht viel gewesen. Da werden Film-Monster zusamengeschmissen (Alien vs. Predator (oder soll das eine Spielkonvertierung sein ??) Van Helsing oder beschissene Fortsezungen gemacht (Starship Troopers 2 )) Aber bestimmt geht das in Uni´s oder andere Schulen anders zu.
@deathrider : Reiner Sammlertrieb :-) Wir waren noch Kinder . Gespielt wurden nur die bekannten Sachen (Winter Games, Summer Games usw). Aber ich dachte hier wüsste man wie das früher war
11.01.2007, 01:38 Lari-Fari (1842 
Falls Du meinst, dass sich die schlechten Besucherzahlen in den Kinos an der Qualität der Filme festmachen lassen: Das ist, nach meinen Erfahrungen, so nicht richtig. Ich hab mal in einem Kino im Umfeld einer Uni gearbeitet, das Publikum rekrutierte sich fast ausschließlich aus Studierenden. Dann (2002 oder so) wurden die umliegenden Studi-Wohnheime ans Netz angeschlossen - in den kommenden anderthalb Jahren sind die Besucherzahlen um knapp 80% (!) eingebrochen. Niemand kann mir erzählen, dass die Filmindustrie von heute auf morgen nur noch Schlimmfilme auf den Markt geschmissen und damit das Publikum vergrault hat. Aber hey, das ist nun mal die güldene Zukunft, was?! Am besten wir machen gleich alle Kinos dicht und bauen stattdessen Schulen und Krankenhäuser. Tschuldigung, aber bei dem Thema werde ich schnell zynisch...
Kommentar wurde am 11.01.2007, 01:39 von Lari-Fari editiert.
10.01.2007, 23:05 Deathrider (1462 
SyntaxError schrieb am 10.01.2007, 22:31:
Aber ich denke nicht, das ich groß Schaden angerichtet habe, weil die Leute denen ich die Sachen weitergegeben hatte die Spiele sowieso nicht gekauft hätten.


Warum wollten sie dann unbedingt die Sachen haben?
10.01.2007, 22:31 SyntaxError (287 
Oh, war ich ein böööser Raubkopierer gewesen :-) Ich hab auch bischen gecrackt, allerdings nur um zu sehen wie´s klappt. Die Sachen waren sowieso schon geknackt. Naja, hätte ich diese Erfahrung nicht gemacht, würde ich jetzt auch nicht unter anderem mit Programmieren Geld verdienen. Jetzt steh ich also auf der anderen Seite (also das Opfer :-) )und kann jetzt nachvollziehen wie sich die Softwarehäuser gefühlt haben müssen. Aber ich denke nicht, das ich groß Schaden angerichtet habe, weil die Leute denen ich die Sachen weitergegeben hatte die Spiele sowieso nicht gekauft hätten. Ist ähnlich wie mit den Tauschbörsen. Da heult die Film-Industrie wegen wenig Einnahmen wegen Tauschbörsen, aber das es evtl an den schlechten Filmen liegen könnte steht ausser Frage ... Naja, ewige Diskussion ... ich besitze heute übrigens nur noch Originale
05.01.2007, 17:39 cassidy [Mod] (3159 
Diese Diskussion ist wahrscheinlich ebenso endlos wie die unsäglichen schon seit zwanzig Jahren bestehenden Diskussionen um Killerspiele! Da müsste am ganzen System gedreht werden, konsequent und wahrscheinlich ewig um etwas ändern zu können! Solange es Software gibt, wird es auch Kopierer geben! Ist halt so, und ja, ich war ein übler Raubkopierer in den Achtzigern! Und nach wie vor habe ich kein schlechtes Gewissen! Muss auch ganz ehrlich sagen, daß mir bei all dem Sammeln nichts gefehlt hätte, wenn mannicht hätte kopieren können! Die wenigen Spiele, die es mir wert waren, habe ich irgendwie auch dan Original bekommen! Entweder hartes nervenzerfetzendes sparen (was damals noch funktionierte) oder halt das schon erwähnte Warten aufs Christkind oder Geburtstag!
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!