Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Masterle
 Sonstiges




-_-

zurück



Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 10 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.00

Seiten: [1] 2 

von alke01 | System: C64/128

Seiten: [1] 2 

User-Kommentare: (29)Seiten: [1] 2   »
23.09.2018, 09:54 Darkpunk (2458 
Trantor schrieb: ...finde ich...die deutsche Übersetzung oft besser und lustiger als das Original.


Die Übersetzung der Serie M*A*S*H ist auch richtig gut gelungen. Vor allem hat man das im Original eingespielte Gelächter weggelassen.
22.09.2018, 14:00 Bearcat (301 
Etwas nervig an der eingedeutschen Al-Bundy-Revue war die klapprige Koordination zwischen Witzen und Lachern. Die kamen in der teutonischen Version vom Band, während die Serie eigentlich vor Studiopublikum aufgezeichnet wurde, das auf die Späße logischerweise sofort und immer anders reagierte. Die Lachware vom Band dagegen wiederholte sich schnell und war überdies auch nicht gleich lang wie das originale Beömmeln! Ed O'Neill & Co. warteten freilich das Ende des Studiogelächters ab bis sie weiterspielten, doch dieses war nicht zu hören, so das seltsame Pausen entstanden. Hat mich schon ein wenig gestört.
22.09.2018, 12:07 Fürstbischof von Gurk (185 
@Cassidy:
Rainer Brandt.
22.09.2018, 11:34 cassidy [Mod] (3278 
Ähnliches bei den Bud Spencer Filmen oder den französischen Komödienklassikern.
22.09.2018, 11:10 Trantor (314 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 21.09.2018, 10:56:

Die deutschen Übersetzer haben mancheins Großes geleistet!


Das stimmt. Ich bin bei Filmen und Serien normalerweise ja ein OV-Nazi, aber bei der Schrecklich Netten Familie finde ich - wie bei den Donald-Duck-Comics von Carl Barks - die deutsche Übersetzung oft besser und lustiger als das Original.
21.09.2018, 15:10 Berghutzen (3349 
Wenn du 14 Jahre später (14 weil das Spiel 2004 veröffentlicht wurde) noch als "heute" verstehst? Da war Schröder noch Bundeskanzler, Ascaron veröffentlicht Sacred 1, Facebook wird gegründet und Werder Bremen wird Deutscher Meister

Ich glaub wirklich, heute (2018 ) wäre das mit einem Shitstorm verbunden.
Kommentar wurde am 21.09.2018, 15:12 von Berghutzen editiert.
21.09.2018, 14:15 Gunnar (2408 
Berghutzen schrieb am 21.09.2018, 13:54:
heute kaum mehr vorstellbaren Cover eines Computerspiels

Hm? Okay, 2003 ist nicht unbedingt "heute", aber für "Afrika Korps vs. Desert Rats" (im englischen Sprachraum aus naheliegenden Gründen als "Desert Rats vs. Afrika Korps" veröffentlicht) wurde doch ebenfalls noch eine Fatasiegrafik von Erwin Rommel (und Bernard Montgomery) aufs Cover gepackt (in GB wurde dabei natürlich der Monty in den Vordergrund gerückt...). Sooo unvorstellbar ist das also eigentlich auch "heute" nicht...
21.09.2018, 13:54 Berghutzen (3349 
Ich bewundere, dass man unter einem heute kaum mehr vorstellbaren Cover eines Computerspiels eine heute kaum mehr vorstellbare Sitcom bespricht, die heute kaum mehr vorstellbare politisch unkorrekte Witzchen gemacht hat.

21.09.2018, 13:14 Fürstbischof von Gurk (185 
Ich wage sogar zu behaupten, daß so eine Sendung wie "Eine schrecklich nette Familie" heutzutage überhaupt nicht mehr möglich ist!

Die letzte 11. Staffel ist definitiv die drehbuchtechnisch schlechteste und albernste - hat jedoch noch mindestens drei, vier herausragende Episoden (wie die angesprochene Folge mit den "Dicken-Aktivistinnen") zu bieten.
21.09.2018, 12:13 cassidy [Mod] (3278 
Heute teilweise unmöglich, solche Scherzchen durchzubringen. Würde sich Wer angegriffen fühlen. Stattdessen Pipipopokackaspermawitze. Hail to the Al!!
21.09.2018, 10:56 Fürstbischof von Gurk (185 
Die Folge habe ich gestern Abend vor dem Einschlafen geguckt.
Korpulente Frau: "... Denn wie man sich bettet, so liegt man, Mr. Bundy!"
Al: "Nein! Ich glaube es heißt: 'Wie man sich fettet, so wiegt man'."

Die deutschen Übersetzer haben mancheins Großes geleistet!
Kommentar wurde am 21.09.2018, 10:58 von Fürstbischof von Gurk editiert.
21.09.2018, 10:41 Darkpunk (2458 
Die Doppelepisode "Der Millionste Kunde" gehört fraglos zu den Highlights dieser genialen Serie. Aus einer anderen Episode:

Gruppe korpulenter Frauen stampft in den Schuhladen: "Eins - zwo - drei - vier - keine Dickenwitze hier!"

Al: "Zwo - vier - sechs - acht - bis ihr durch den Boden kracht!"

Frau: "Bundy, wir alle hier sind Aktivistinnen!"

Al: "Na so richtig aktiv seht ihr mir aber nicht aus."
Kommentar wurde am 21.09.2018, 10:42 von Darkpunk editiert.
20.09.2018, 23:09 IEngineer (345 
Trantor schrieb am 20.09.2018, 19:36:
Ist das auch die, wo er sich anfangs im Planschbecken fläzt und die Kinder müssen treten für den Whirlpool-Effekt? So wird der Bruthitze getrotzt. Al war der wahre Wüstenfuchs!


Genau, und mit dem besten Spruch überhaupt, Al Bundy im Aufblasbecken: "I wonder what the poor people are doing"
20.09.2018, 22:27 cassidy [Mod] (3278 
Ja. Mit dem "Whirlpool!!!
20.09.2018, 22:02 Rufus (172 
Al Bundy ist für so manches Kind der späten 70er und 80er eine Vaterfigur gewesen.

"Es ist falsch Franzose zu sein!"
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!