Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: MrFatAgnus
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 2/92



Kriminelle Freak-Show

Dr. Freak, Du berichtest uns monatlich über die Szene, also brauchst Du ja Kontakte, um an diese Infos zu kommen! Daher kennst Du sicher Leute, die entweder direkt in oder wenigstens am Rande der Szene stehen. Somit kannst Du also davon ausgehen, daß Deine Informanten Raubkopien besitzen. Nun wissen wir ja alle, daß ein solcher Besitz strafbar ist – wärst Du nicht als treuer Staatsbürger und zu dem Person des öffentlichen Interesses dazu verpflichtet, stafbare Handlungen zu vermeiden bzw. mit Hilfe der Polizei aufzuklären? Da Du es aber sicher nicht tun wirst, um uns auch nächsten Monat wieder eine neue Crack-Seite zu bescheren, machst Du Dich juristisch als Mitwisser strafbar! Nun gibt es zwar das Pressegesetz (freie Meinungsäußerung usw.), doch auch diese ist doch kein Schutz vor der Justiz. Wie denkst Du denn so darüber, und was sagt Dir Dein Gewissen dazu, dass Du ein Krimineller bist?
bohrt der geheimnisvolle Mr. V nach.

Sorry, daß Dr. Freak Dir hier nicht persönlich antworten kann, aber er ist im Moment viel zu beschäftigt: Wie jeden Tag wertet er zusammen mit seinen Freunden von der Kripo die Fingerabdrücke auf den Leserbriefen aus. Besonders an einem Mr. V sind die Jungs interessiert, und als guter Staatsbürger ist man ja hilfsbereit...
Alles Quatsch mit Sahne, tatsächlich ist es die erste journalistische Pflicht zu informieren – nicht zu diffamieren! Deshalb darf, soll und muß die Presse ihre Informanten auch schützen. Aber im Fall von Dr. Freak braucht man gar nicht so weit zu gehen: Da es sich bei Raubkopierern nicht um Kapitalverbrecher handelt und wir gottlob nicht in einem Polizeistaat leben, gibt es prinzipiell kein Gesetz, mit dem man verpflichtet werden kann, jemand anderen an's Messer zu liefern. Nochmal Schwein gehabt, was?
von Darkpunk

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (43)Seiten: [1] 2 3   »
12.05.2017, 21:27 cassidy [Mod] (3222 
Würdet Ihr bitte jetzt mal langsam wieder paar Grad runterfahren!? Muss an dieser Stelle so nicht diskutiert werden. Danke!
12.05.2017, 19:24 DaBBa (1344 
[PaffDaddy] schrieb am 12.05.2017, 17:45:
und zensur gibt es auch nicht!
es kann nicht sein was nicht sein darf!
Ja, es gibt in Deutschland staatliche Zensur.

Bestimmte Medien dürfen in Deutschland nicht veröffentlicht werden, bspw. Medien, die den Tatbestand der Beleidigung oder der Volksverhetzung erfüllen.
Bei Kinderpornographie geht es sogar noch weiter: Da ist sogar der Besitz verboten. Es ist damit übrigens die einzige Art von Medium, die man in Deutschland nicht mal besitzen darf. Hitlers "Mein Kampf" darf man legalerweise im Regal haben - nur nicht verkaufen oder veröffentlichen.

Oder meintest Du etwas anderes?
12.05.2017, 17:45 [PaffDaddy] (838 
und zensur gibt es auch nicht!
es kann nicht sein was nicht sein darf!

10.05.2017, 16:52 bambam576 (392 
Aluhut reicht nicht- manch einer verkleidet seine komplette Wohnung mit Alufolie und da muss trotzdem noch periodisch entstört werden- der Strahlen wegen!
Man habe ich da gestaunt...
10.05.2017, 09:40 mark208 (260 
Wie sagt der Volksmund, gehts dem Esel zu gut, geht er aufs Glatteis.

Welchen unserer Vorfahren ging es denn besser hier in diesem Land. Aber mimimi, ich hab mal gelesen, dass es Korruption gibt und außerdem wahren Schutz bietet nur der aluhut.
10.05.2017, 08:06 Bren McGuire (4805 
Retro-Nerd schrieb am 10.05.2017, 01:21:
Und danach gleich Signs.

Vorher bitte noch "Lethal Weapon 4" dazwischenschieben! Danach ging es Gibson-mäßig steil bergab - okay, "Payback" war auch noch in Ordnung.
10.05.2017, 06:46 Konkalit (200 
Charakteristischerweise öffnen sich in einem so erstarkten Polizeiapparat häufig Türen zur Willkür und Korruption. Dies ist in Deutschland (nicht mehr) der Fall.


Nein ,natürlich nicht....
10.05.2017, 01:21 Retro-Nerd (10545 
Und danach gleich Signs.
09.05.2017, 23:12 bambam576 (392 
Apropos Verschwörungstheorien- ich wollte mir echt schon lange mal wieder Fletcher`s Visionen reinziehen!!!
Danke, dass Du mich darauf gebracht hast...
09.05.2017, 21:28 [PaffDaddy] (838 
noch nen märchen?
09.05.2017, 17:42 Britney (389 
Paffy, Du hast offenbar selbst bislang nicht in einem sog. Polizeistaat gelebt, um Dich über die Verhältnisse in Deutschland beklagen zu können. Lass' es mich so formulieren: Im letzten Staat, in dem ich für längere Zeit gelebt habe, konntest Du Dich darauf verlassen, dass plötzlich ein eklatantes Aufkommen von Straßensperren am Monatsende zu verzeichnen war. Warum? Weil am Ende des Monats die geliebten Beamten noch einmal ihr Gehalt aufbessern wollten. Nun haut Dir ein Streifenhörnchen an so einer Fakesperre willkürlich ein angebliches Vergehen an den Kopf, das entweder nicht existiert, oder dass Du nicht begangen hast. In einem Polizeistaat lebst Du dann, wenn Du der Willkür solcher Polizisten ausgeliefert bist, also keine Möglichkeit hast, Dich in oder nach der Situation dagegen zu wehren, insbesondere rechtlich, sondern zahlen musst (cash versteht sich) + wenn Polizisten dieser Art die Norm sind, und keine Ausnahme.
09.05.2017, 16:57 mark208 (260 
Sicherlich sind einige der aufgeführten Maßnahmen kritisch zu sehen, aber insgesamt macht das die Bundesrepublik nicht zu einem Überwachungsstaat. ZUm einen steht es ja jedem weiterhin frei, die Parteien zu wählen, die gegen die Datensammelwut des Staates einstehen (aus dem Lameng würde ich mal Piraten FDP und Grüne sagen) zum anderen haben wir immer noch eine funktionierende dritte Gewalt und ein Verfassungsgericht, was dieser Sammelwut Grenzen aufzeigt.

Und ich sehe das mit der Brille umgekehrt, den Befürwortern dieser Überwacchung geht es ja nicht um Unterdrückung sondern um den (Irr-)Glauben etwas damit für die Sicherheit zu tun.

Leider begreifen viele nicht, dass es nur reine Leuchtturmaktionen sind, die präventiv keine Auswirkungen haben.

Fehlentwicklungen gehören zu einer Demokratie dazu, mich stören dann solche unangebrchten Behauptungen.
09.05.2017, 14:41 Retro-Nerd (10545 
Ohje, was für ein Unsinn. Deutschland ein Polizei Staat. Denkt ihr auch mal 2 Sekunden drüber nach, was ihr da schreibt?
Kommentar wurde am 09.05.2017, 17:03 von Retro-Nerd editiert.
09.05.2017, 14:31 Berghutzen (3294 
Der Wikipediaartikel beruft sich auf Daten von 2011. Danach ist in 2015 ein weiteres Gesetz gegen Korruption in kraft getreten. Ich würde das jetzt nicht gerade als "aktuell und verläßlich" bezeichnen.

Dazu glaube ich, dass andere europäische Länder wie Portugal, Polen oder auch Belgien und Frankreich gerne den Platz mit uns tauschen würden, was die Wahrnehmung von Korruption angeht.

Und gleiches gilt für die Unterstellung, Deutschland wäre ein Polizeistaat. Ich würde mir in manchen Bereichen eine viel bessere Überwachung wünschen, als dies jetzt der Fall ist. Eine Unverhältnismäßigkeit der polizeilichen Methoden oder gar verfassungsrechtlich ungedeckte Maßnahmen kann ich nicht in dem Maße feststellen, dass ich mich zu einer solch reißerischen Schlagzeile hinreißen lassen könnte.
09.05.2017, 14:11 [PaffDaddy] (838 
Charakteristischerweise öffnen sich in einem so erstarkten Polizeiapparat häufig Türen zur Willkür und Korruption. Dies ist in Deutschland (nicht mehr) der Fall.


https://de.wikipedia.org/wiki/Korruption#Situation_in_Deutschland

wie die Geheimpolizei), sowie eine repressive Reglementierung des politischen, wirtschaftlichen und sozialen Lebens.


tut es nicht? das sehe ich anders.

na dann... eure brille hätte ich auch gerne.
Kommentar wurde am 09.05.2017, 14:13 von [PaffDaddy] editiert.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!