Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Michi3105
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 11/96



von kultboy

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (19)Seiten: [1] 2   »
20.08.2013, 16:04 Bren McGuire (4805 
Die restlich verbliebenen Amiga Joker-Abonnenten bekamen wahrscheinlich spät Abends noch Besuch von der Joker-internen "Abo-Police", angeführt von Ex-Power Play-Söldner Trantor:

"Sind Sie AJ-Abonnent?"
"Ja! Warum?"

Dann einmal mit dem mächtigen Flammenwerfer über den gesamten Amiga Joker-Heftbestand! *Flamm*

"Jetzt sind Sie's nicht mehr!!!"
21.07.2012, 11:09 Commodus (4872 
90sgamer schrieb am 19.07.2012, 08:58:
jan.hondafn2 schrieb am 18.07.2012, 15:52:
Wie sieht es eigentlich mit den heutigen Spielezeitschriften aus? Duzt da überhaupt jemand noch?

Diese Zeiten sind - gottseidank - vorbei.


Ist es nicht bei der PC-Action so? ...dieser sonderschulhumorigen Zeitschrift?
19.07.2012, 08:58 90sgamer (750 
jan.hondafn2 schrieb am 18.07.2012, 15:52:
Wie sieht es eigentlich mit den heutigen Spielezeitschriften aus? Duzt da überhaupt jemand noch?

Diese Zeiten sind - gottseidank - vorbei.
18.07.2012, 21:10 drym (3521 
Gute Frage!
Ich lese nur die Gamestar hin und wieder (mein Bruder hat die im Abo, es ist immer noch das alte, welches automatisch auf das PC Joker-Abo folgte...), da wird konsequent gesiezt. Ich erinnere mich auch an einen Leserbrief von vor 10 Jahren, wo sich ein ehemaliger Joker-Leser darüber beschwerte.

Die Antwort ging irgendwie in die Richtung, dass man Spiele ernst nehme und informieren wolle, daher werde gesiezt. Yeah.
18.07.2012, 15:52 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2011 
Du sagst es! Gerade die flotte Schreibe einhergehend mit dem lockeren "Du" machen die Hefte zu einer einmaligen Lesekultur.

Wie sieht es eigentlich mit den heutigen Spielezeitschriften aus? Duzt da überhaupt jemand noch?
18.07.2012, 15:47 drym (3521 
jan.hondafn2 schrieb am 18.07.2012, 15:23:
Die dann vieeeeeeel zu spät erschienende Ausgabe Der endgültig letzte Amiga Joker in Form eines Specials der PC Joker 11/2000 war nur bedingt Balsam für die arg geschundene Leserseele der Amiga Joker Fanschar! Ein viel zu geringer Umfang und ein nicht zeitkritischer Publikationsrahmen ließen diese "letzte Ausgabe" im Kreise der PC-Freaks förmlich untergehen. Ich habe von diesem "Special" erst Jahre später hier auf Kultboy erfahren...

Ich habe den ebenfalls erst hier entdeckt. Kam ein BISSCHEN spät, das Ding.
Ein rausnehmbares Heft im PC Joker 1/97 hätte ich in Ordnung gefunden.

Nichts desto trotz ist es schade, dass der Verlag 2001 dann insolvenz anmelden musste, obgleich es nach dem Relaunch nicht mehr das gleiche war. Im Grunde ist mit dem AJ auch der "jokige" Teil des PC Joker gestorben. Bis heute würde ich bei Spieletests lieber geduzt werden...und wo findet man schon noch eine "flotte Schreibe"?
18.07.2012, 15:23 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2011 
drym, das was Du anprangerst, haben auch etliche andere AJ-Leser getan. Meist in Form von Leserbriefen, die nach der Einstellung des Amiga Jokers zuhauf den Joker Verlag erreichten und teilweise auch im PC Joker veröffentlicht wurden.

Die Antwort zu den Leserbriefen sah eigentlich immer gleich aus:
Michael ist halt ein alter Pfennigfuchser und eine weitere Ausgabe hätte sich schlichtweg nicht rentiert! Nun doch eine Ausgabe, der Fan´s Willen, auf den Markt zu werfen, hielt Oberboss Labiner daher für nicht verkraftbar, getreu der Aussage: Wer macht schon gerne Miese?

Die dann vieeeeeeel zu spät erschienende Ausgabe Der endgültig letzte Amiga Joker in Form eines Specials der PC Joker 11/2000 war nur bedingt Balsam für die arg geschundene Leserseele der Amiga Joker Fanschar! Ein viel zu geringer Umfang und ein nicht zeitkritischer Publikationsrahmen ließen diese "letzte Ausgabe" im Kreise der PC-Freaks förmlich untergehen. Ich habe von diesem "Special" erst Jahre später hier auf Kultboy erfahren...
Kommentar wurde am 18.07.2012, 15:24 von jan.hondafn2 editiert.
18.07.2012, 00:47 drym (3521 
Ein letztes Heft hätte er uns und auch dem Amiga geschuldet, immerhin war das sein erstes Heft und Fundament des Verlags. Ob es nun ein ofizieller Abschied in diesem Heft oder in einer 1-2/97 gewesen wäre, spielt dabei eigentlich keine so große Rolle.

Aber erst schreiben: "Die Alternative zur Umstellung auf den aus den Sommermonaten bekannten Rhythmus wäre die Einstellung des Magazins, und das kann ja wohl kaum in eurem Sinne sein." und dann NICHT MAL MEHR EINE EINZIGE AUSGABE rauszugeben?

Das ist...so als ob die Ex plötzlich wieder ankommt, ausser Sex, gemeinsamen Unternehmungen sowie rumhängen aber erstmal nichts verbindliches will. Fühlt sich an wie Beziehung, man macht sich große Hoffnungen auf das nächste klärende Gespräch, da hat sie nen Neuen und alles ist endgültig vorbei. Und obwohl man es hätte wissen müssen tuts mehr weh als bei der Trennung.
Genau so war das damals, die Scheisse.

Edit: Die Textbox bezieht sich ausschliesslich auf die Einstellung des Amiga Joker
Kommentar wurde am 18.07.2012, 00:48 von drym editiert.
25.08.2010, 17:15 Boromir (604 
Wegen der Leserbriefe: Ich glaube mich zu erinnern das auch im PC Joker dieses Thema (einstellen der AJ) beim Ghost immer wieder aufschienen und dort erklärt wurde warum der AJ eingestellt wurde. Der Hauptgrund glaube ich mich zu erinnern war, dass eben die Abozahlen geringer wurden, keine - nach Meinung der Redakteure - brauchbare amiga games mehr erschienen und das sie alle Kräfte auf den PC Joker verlagern wollten. Muss mal nachschauen ob ich die Briefe finde....
04.05.2009, 13:28 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2011 
Diese Aufmachung hatte definitiv nichts mit "zuwenig Geld" zu tun. Der Joker-Verlag war durch die guten Absätze über die Jahre finanziell gut situiert (denk ich jedenfalls mal ).

Wie ich es bereits anklingen lassen hab:
Die Leute waren irgendwie niedergeschlagen, hatten nicht mehr den Elan vorangegangener Jahre. Das nahende Ende hat sich (verständlicherweise) auf ihr Gemüt ausgewirkt. Das merkt man auch deutlich, wenn man sich das Heft durchliest. Die flotte Schreibe und der Witz war nur noch sehr spärlich vorhanden...
03.05.2009, 16:06 Bren McGuire (4805 
Soweit ist es also schon ganz kurz vor dem Aus des Amiga Jokers gekommen: Product-Placement der billigsten Sorte!!! Anscheinend hat das Geld für die Weiterführung dieser Zeitschrift wirklich vorne und hinten nicht mehr gereicht...
Hätte es noch eine weitere Ausgabe gegeben, hätte Michael wahrscheinlich eine Tüte 'Werthers Echte' in der Hand gehalten, weil der Joker doch 'etwas ganz besonderes' ist (war)...
Kommentar wurde am 03.05.2009, 16:07 von Bren McGuire editiert.
03.05.2009, 14:26 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2011 
schuster39 schrieb am 03.05.2009, 01:04:
Wenn das die letzte AJ gewesen sein soll, was ist dann mit den Leserbriefen passiert? Ich denke nämlich noch, dass viele AJ-Veteranen Leserbriefe geschickt und ihre Meining gesagt haben. Schließlich sagt Michael, dass "dieses Thema noch oft genug in den Leserbriefen aufgegriffen wird".
Ich glaube wohl kaum, dass die Leserbriefe vernichtet wurden...


Was glaubst du denn Schuster39??
Vielleicht, dass das Joker-Team alle Leserbriefe, Einsendungen von Kleinanzeigen, ABO-Bestellungen etc.pp. archiviert und sich zu Hause an die Wände gepinnt hat!??
Ganz sicher nicht.
Die wurden schlicht und einfach weggefeuert! Basta!
Klingt zwar traurig und das Ende kam ziemlich abrupt, aber was sollten die deiner Meinung nach machen!??

Hattest du etwa damals noch "kurz vor Feierabend" nen Leserbrief hingeschickt!??
03.05.2009, 01:04 schuster39 (479 
Wenn das die letzte AJ gewesen sein soll, was ist dann mit den Leserbriefen passiert? Ich denke nämlich noch, dass viele AJ-Veteranen Leserbriefe geschickt und ihre Meining gesagt haben. Schließlich sagt Michael, dass "dieses Thema noch oft genug in den Leserbriefen aufgegriffen wird".
Ich glaube wohl kaum, dass die Leserbriefe vernichtet wurden...
19.04.2009, 09:25 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2011 
Ich glaube, die Joker-Crew hat sich einfach nur realistisch die Verkaufszahlen angeschaut. Sicher wäre es möglich gewesen, im 2 Monate-Turnus ein Heft auf die Beine zu stellen, doch der Gewinn hätte sich sicherlich in Grenzen gehalten.
Die anderen Amiga-Magazine, die auch nach den güldenen Zeiten des Jokers die Liebhaber der Freundin beliefert haben, werden sicherlich gerade mal so ihr Geld rausbekommen haben, dass sie in die Produktion gesteckt haben. Sooo viele sind halt nach dem Einbruch Ende ´96 der Freundin "untreu" geworden...
19.04.2009, 00:53 schuster39 (479 
kultboy schrieb am 26.10.2007, 08:00:
Haha, Michael hat da sicher schon gewusst das dies die letzte Ausgabe sein wird


Ja, das denke ich mir auch!
Aber ich meine, Michael und seine Crew hätten ja, auch wenn es im Jahre 1996 / 1997 schwerer gewesen war, Amigaspiele zu finden, wenigstens versuchen können, dieses Heft noch weiter am Leben zu erhalten.
Wie wir ja schon hier gesehen haben, gab es ja auch nach dem Amiga Joker noch Spielezeitschriften, die sich diesem Genre noch weiterhin, und zwar auch nur um den Amiga-Fans treu zu halten, angeschlossen haben.
Wer weiß, natürlich kann jetzt niemand sagen, ob dieser "2-Monate Rhytmus" aufgegangen wäre oder nicht. Ich weiß nicht, wieviele Personen sich das Heft dann noch gekauft hätten, aber ich denke schon, dass sie dem Amiga noch solange treu geblieben wären, wie es nur ginge.
Und, und da schließe ich mich kulty an, hätte ich mir auf eine "richtige" Abschiedsausgabe des AJ gefreut.

Aber dennoch: AJ ist und bleibt dank Michael Labiner und seiner Crew...

KULT!!!

Gruß
schuster39
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!