Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




-_-

zurück

ASM 5/86



Seiten: [1] 2 

von Lari-Fari

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (29)Seiten: [1] 2   »
08.01.2014, 12:27 Berghutzen (3358 
Der erste Silent Hill war toll. Der 2. hingegen war todlangweilig, da hab ich zwischendurch was am PC gespielt.
08.01.2014, 12:26 90sgamer (751 
Ich fand den ersten "Silent Hill" gar nicht mal schlecht. Ansonsten mache ich um Videospielumsetzungen einen großen Bogen, seit ich laut würgend vor Machwerken wie "Street Fighter" und "Mortal Kombat" gesessen habe. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass irgendwelche hoffnungslosen Nostalgiker auch diesen Schund mittlerweile als kultig verklären.
08.01.2014, 07:46 Nr.1 (2819 
drhoemmal schrieb am 08.01.2014, 06:58:
Naja, sooo ein Fleischbeschau ist Tomb Raider gar nicht, da sogar Jolies Brustwarzen (may they rest in peace) weg retuschiert wurden.
Ansonsten sind die Tomb Raider Filme Action-Sommerkino wie die Speedfilme, wie Con Air, wie Twister, wie so der typische Popcorn Movie. Gut ist auch, daß man bei den Tomb Raider Filmen richtig Geld in die Hand genommen hat, und keinen Lowbudget-Scheiss auf die Leinwand warf.


Während "Speed" oder "Conair" zumindest eine ordentliche Spannung aufkommen lassen, ergehen sich die Tombraider-Filme eher in ungewollt mülliger Atmosphäre. Man hätte entweder eine liebevolle Homage an die Abenteuerschinken der 50er und 60er machen können oder ernsthafte Archäologiestreifen mit Actioneinlagen machen sollen. Wie man ersteres gekonnt umsetzt, zeigen die beiden "Mummy"-Teile. (Den blöden dritten Teil lasse ich mal außen vor.)

Letztlich sind die TR-Filme dann nur strunzdumme und unentschlossene Machwerke, die niemals ihre Position finden.


Resident Evil. Ja keine Ahnung welcher Teil. Hab mal den ersten gesehen, und irgendeinen weiteren. Vierter? Was auch immer. Offensichtlich funktionierts für Genreliebhaber. Mir selbst kann der Zombiemist gestohlen bleiben.


Ich meine es wirklich nicht böse, bitte glaube mir das. Wenn Du aber dermaßen ahnungslos bist, welche Teile Du von RE gesehen hast, zeigt das überdeutlich, wie beliebig und austauschbar dieser offensichtliche Schrott ist. Auch, wenn diese Filme angesehen werden, heisst das noch lange nicht, dass sie gut sind. Sicher, wer die Jovovich erneut leicht bekleidet durch finstere Gänge mit Flackerlicht schießen sehen will, bekommt, was er erwartet. Schade, wenn Ansprüche derart ins Bodenlose gehen.....

... Hab erst vor einem Jahr die Super Mario Bros Verfilmung gesehen, und kann das einem jeden Trashliebhaber nur ans Herzen legen.


Da sagst Du was. Dieser seltsame Film ist schon ein verkanntes Unikum und bestenfalls noch zu vergleichen, mit dem ebenfalls vollkommen entrücktem "Pluto Nash". Erwähnt sei auch der hochgradig debile Film "2001: A Space Travesty". Diese ganzen "Meisterwerke" sind spezielle Fälle. Sie sind nämlich dermaßen bescheuert, dass sie auf widersinnige Art schon wieder geil sind. Gerade in der Gruppe mit Knabberzeug und Bier eine hirnerweichende Spezialität! Auch der Streifen "Cool World" haut in die selbe Kerbe, ist aber noch deutlich stärker abgehoben.
08.01.2014, 07:21 spatenpauli (730 
"Final Fantasy: The Spirits Within" fand ich seinerzeit ganz nett, hab ich sogar im Kino gesehen. Keine Ahnung, wie ich den heutzutage finden würde.

Ansonsten habe ich um Videospielverfilmungen fast immer einen großen Bogen gemacht. Ausnahme: den ersten Tomb Raider. Den fand ich ziemlich katastrophal. Wenn ich alleine nur an diese Szene denke, wo sie auffem Hundeschlitten durch die Arktis reiste, mit offenem Pelzmantel und darunter irgendso einen Bikini....
08.01.2014, 07:01 drhoemmal (83 
Twinworld schrieb am 08.01.2014, 06:51:
Mir hat die Wing Commander Verfilmung ganz gut gefallen,ich weiss kein Mörderfilm aber für Fans des Spiels oder des Genres sicher mal einen DVD-Abend wert.


Hab den nur einmal gesehen, aber den fand ich wieder ganz bös. Ich dachte mir nur beim Ansehen, was die Schauspieler da für unsagbaren Text lernen mußten. War ja unsagbar, was da für Müll gesprochen wurde.
Aber den werd ich mir heute Abend noch mal ansehen.
08.01.2014, 06:58 drhoemmal (83 
Naja, sooo ein Fleischbeschau ist Tomb Raider gar nicht, da sogar Jolies Brustwarzen (may they rest in peace) weg retuschiert wurden.
Ansonsten sind die Tomb Raider Filme Action-Sommerkino wie die Speedfilme, wie Con Air, wie Twister, wie so der typische Popcorn Movie. Gut ist auch, daß man bei den Tomb Raider Filmen richtig Geld in die Hand genommen hat, und keinen Lowbudget-Scheiss auf die Leinwand warf.

Resident Evil. Ja keine Ahnung welcher Teil. Hab mal den ersten gesehen, und irgendeinen weiteren. Vierter? Was auch immer. Offensichtlich funktionierts für Genreliebhaber. Mir selbst kann der Zombiemist gestohlen bleiben.

Ich wollt mit meinem vorigen Posting nur sagen, daß in der Legion an Videospielverfilmungen letztlich nur diese zwei Serien die einzigen Filme sind, die auch irgendwie eine Berechtigung haben. Der Rest ist wie gesagt nur noch Schrott.

Schlimm ists ja, wenn nicht mal die Rahmenhandlung des Videospiels übernommen wird. Hab erst vor einem Jahr die Super Mario Bros Verfilmung gesehen, und kann das einem jeden Trashliebhaber nur ans Herzen legen.
08.01.2014, 06:51 Twinworld (2043 
Mir hat die Wing Commander Verfilmung ganz gut gefallen,ich weiss kein Mörderfilm aber für Fans des Spiels oder des Genres sicher mal einen DVD-Abend wert.
08.01.2014, 05:52 Nr.1 (2819 
drhoemmal schrieb am 08.01.2014, 03:09:
Die Tomb Raider Filme und die Resident Evil Filme sind für Videospielverfilmungen schon nahe an der Genialität. ...


Also DAS finde ich sehr gewagt. Die TombRaider-Filmchen sind eher Fleischbeschau im Stil der 90er. Ich muss da immer an Serienschrott wie "Xena" oder "Relic Hunter" denken. Inhaltlich genauso flach, aber bessere Ausstattung.

Und Resident Evil.....welchen der gefühlten 80 Teile meinst Du denn? Mich persönlich konnte nur Teil 1 ein wenig bannen. Ansonsten ist es nur Fließbandware mit der immer knochigeren Jovovich. (Wie gut stand ihr doch das bissel Speck, dass sie in "Fifth Element" noch trug!)
Kommentar wurde am 08.01.2014, 07:28 von Nr.1 editiert.
08.01.2014, 03:09 drhoemmal (83 
Die Tomb Raider Filme und die Resident Evil Filme sind für Videospielverfilmungen schon nahe an der Genialität.

Der Rest ist mMn. durch die Bank schrott.
24.07.2009, 18:22 Bren McGuire (4805 
gamersince1984 schrieb am 23.07.2009, 08:14:
Man sollte mal die Story um die Tetris-Lizenz verfilmen, das könnte ganz spannend werden.


Sternhagel schrieb am 23.07.2009, 22:23:
Ja, wäre ein idealer Stoff für einen Thriller.


Stimmt, allein schon wegen 'Eiserner Vorhang', KGB, Warschauer Pakt usw...
Wieviele Agenten wohl ihr Leben lassen mussten, damit dieses Spiel auch in der westlichen Welt veröffentlicht werden konnte?

In der Hauptrolle natürlich 'Solid Snake'...
Titel des Films: 'Metal Gear Solid: The Tetris Affair'...
24.07.2009, 16:46 StephanK (1625 
Soweit ich weiß hat sich demletzt ein Studio die Rechte an Asteroids (oder wars Space Invaders?!) gesichert; bin mal auf die Story gespannt
23.07.2009, 22:49 clemenza (318 
Ich warte auf die Verfilmung von Pong...
23.07.2009, 22:23 Sternhagel (957 
Ja, wäre ein idealer Stoff für einen Thriller.
23.07.2009, 08:14 gamersince1984 (317 
Man sollte mal die Story um die Tetris-Lizenz verfilmen, das könnte ganz spannend werden.
23.07.2009, 00:02 Sternhagel (957 
Ohne Worte. Arme Welt. Fehlt nur noch die Küblböck umsetzung auf dem PC.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!