Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Schnubbi
 Sonstiges




-_-

zurück

Power Play 1/92



Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 

von kultboy

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 8 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
20.12.2009, 19:21 Teddy9569 (1548 
@ ShadowAngelKoD
Was mir gerade noch auffällt, ist die Behauptung der Powerplay, das Atari 7800 bracht beste Voraussetzungen im Kampf mit Ich mein, das Ding war doch schon veraltet und uninteressant ehe es überhaupt nach langen Verzögerungen dann mal in den Handel kam...


Das NES wurde 1983 entwickelt und kam in Europa erst 1987(!) auf den Markt. Nee, was dem 7800 zum Verhängnis wurde, ware die Spielepalette, welche nicht mit Zelda, Mario, Alex Kidd und den JRPGs mithalten konnte. Atari war nicht mal gewillt, den Modulen mehr als 144 KB Speicher zu gönnen. Umfangreiche Rollis schieden da natürlich aus. Und beworben wurde das 7800 zumindest in Deutschland auch nicht. Außer in Quelle-Shops habe ich das Gereät auch nie im Handel gefunden.
29.12.2008, 03:24 DasZwergmonster (3180 
Atari hatte ohnehin kein glückliches Händchen mit dem Marketing von Hardware. Neben dem Lynx (technisch zweifelslos genial für die Zeit) war auch der Jaguar quasi eine Totgeburt. Keiner wollte es haben, und die, die es hatten, haben die A-Karte gezogen. Super Technik, aber kaum ein Spiel, welches die Hardware auch ausnutzt. Und vor allem... sowieso kaum Spiele....
29.12.2008, 02:20 108 Sterne (648 
Und der Lynx hat sogar 3D-Grafik darstellen können, sogar ein Alien vs Predator Ego Shooter war in Arbeit (das ROM gibts überall). Ataris kleiner ist zur selben Zeit erschienen wie der Original-GameBoy, 2 Jahre vor dem GameGear, und hat technisch beide plattgemacht; bei einer Batterielebenszeit von immerhin 4 - 5 Stunden.
Aber das Gerät war groß und häßlich und hatte kaum 3rd Party support. Aber rein technischhat der Lynx GB, GG und GBC in die Tasche gesteckt.
06.12.2008, 20:37 Rockford (1716 
Der GG hatte bessere Grafik als der Gameboy Color - mehr Farben und höhere Auflösung - und ein beleuchtetes Display ... das hat er aber auch mit nem mächtigem Stromverbrauch quittiert. Und, wie schon gesagt: Software sells Hardware, und da war der Gameboy konkurrenzlos.
06.12.2008, 18:25 death-wish (1345 
ShadowAngelKoD schrieb am 06.12.2008, 11:46:
Eigentlich ist das kein Rätsel. Selbst bei einem Vergleichstest damals in der Gamers hieß es konkret das sich der Game Boy mehr lohnt.
Der Game Boy ist eben wesentlich günstiger gewesen, nicht nur in der Anschaffung sondern auch später. Der Game Gear hat ja Batterien ohne Ende gefressen.


Ja, das schon. Aber ich finds wahnsinn das der GG eigentlich die gleiche Grafik wier der Game Boy Color hatte, nur halt schon früher
06.12.2008, 16:45 108 Sterne (648 
PaulBearer schrieb am 06.12.2008, 15:43:
"Beeindruckende Grafiken sind für den Game Boy kein Problem"... naja... das hätte man vielleicht 10 Jahre vorher schreiben können.


Würd ich so nicht sagen....Donkey Kong Land oder Alone in the Dark sehen doch verdammt gut aus.
06.12.2008, 15:43 PaulBearer (886 
"Beeindruckende Grafiken sind für den Game Boy kein Problem"... naja... das hätte man vielleicht 10 Jahre vorher schreiben können.
06.12.2008, 14:02 ShadowAngelKoD (278 
Was mir gerade noch auffällt, ist die Behauptung der Powerplay, das Atari 7800 bracht beste Voraussetzungen im Kampf mit Ich mein, das Ding war doch schon veraltet und uninteressant ehe es überhaupt nach langen Verzögerungen dann mal in den Handel kam...
06.12.2008, 13:50 Rockford (1716 
War ja leider nicht das letzte Mal, dass Sega eine sehr gute Konsole in den Sand setzt, siehe Dreamcast.
06.12.2008, 13:23 108 Sterne (648 
Ja, beim GameBoy wurde man halt in allen Genres bedient...Spiele wie Zelda oder Dragon Quest haben auch auf dem GB sehr gut funktioniert, beim GG gab es soetwas kaum. Und der Batterieverbrauch war auch ein Riesenfaktor.
Dasselbe kann man auch über den Atari Lynx sagen: das Gerät war sehr leistungsfähig (sogar mehr als der GG), bot Farben und erschien sogar zeitgleich mit dem GB; und trotzdem wars zu teuer, fraß zuviele Batterien und bot nicht dieselbe Spieleunterstützung.
06.12.2008, 11:46 ShadowAngelKoD (278 
Eigentlich ist das kein Rätsel. Selbst bei einem Vergleichstest damals in der Gamers hieß es konkret das sich der Game Boy mehr lohnt.
Der Game Boy ist eben wesentlich günstiger gewesen, nicht nur in der Anschaffung sondern auch später. Der Game Gear hat ja Batterien ohne Ende gefressen.
Und das Spieleangebot auf dem Game Gear war auch nicht gerade berauschend. Es gab ja nur ganz wenige gute Exklusivtitel, das meiste waren einfach nur Master System Konvertierungen. Das Spieleangebot auf dem Game Boy war nicht nur wesentlich größer sondern bot eben praktisch nur Exklusivtitel und viele davon waren gut für Handheldspiele + es gab Tetris

Nebenbei: Schon lustig, das die PP dem SNES bei Rollenspiele eine Mangelhaft gab. Es sollte ja das dominanteste Genre auf dieser Konsole werden
Kommentar wurde am 06.12.2008, 11:51 von ShadowAngelKoD editiert.
06.12.2008, 10:58 death-wish (1345 
ist mir immernoch ein Rätsel wie sich der Game Boy gegen den Game Gear durchsetzten konnte
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!