Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




-_-

zurück

Power Play 4/92


zu den Testberichten von Gateway to the Savage Frontier



Seiten: [1] 2 3 

von Herr Planetfall

Seiten: [1] 2 3 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
31.07.2015, 11:08 Pat (3034 
Ich habe gerade mit Gateway to the Savage Frontier angefangen. Meine Version stammt aus eBay und ich habe sie mitsamt dem offiziellen Clue Book gekauft.

Da hat die Powerplay tatsächlich einfach eine (recht anständige) deutsche Übersetzung in ihre grünen Seiten gedruckt. 1:1 Clue Book.
Aber generell sind die SSI Clue Books ja soweiso wirklich gut gelungen.
Aber ich finde, für Heftkomplettlösungen sind diese überdetaillierten Lösungsbücher nicht geeignet - da wünsche ich mir doch lieber selbsterarbeitete oder von Lesern eingesandte Lösungen.


Trotzdem ist mir das dann doch lieber als diese Möchtegern-Kurzgeschichten aus der ASM, wo der Schreibeling erstmal drei Spalten lang erzählt, wie seine Party heißt und das sie gerade in der Taverne sitzen.
Kommentar wurde am 31.07.2015, 11:10 von Pat editiert.
12.03.2010, 19:54 Psycho (182 
Ne, ehrlich gesagt nicht.

Wieso?
12.03.2010, 19:37 kultboy [Admin] (10683 
Hast anscheinend auch den aktuellen Podcast von Heinrich gehört.
12.03.2010, 17:23 Psycho (182 
Ja, diese PP Clue Books sind "Kopien" der offiziellen Clue Books. Karten wurden 1:1 übernommen. Der Rest wurde ins deutsche übersetzt.
Da find ich diese Mammut Lösungen aus der ASM (z.B. BT 2+3) wesentlich aufwändiger und besser, da selbst erspielt.
03.09.2009, 14:33 Berghutzen (3159 
Diese grünen Powertips fand ich klasse, gerade weil da tw. sehr genaue Karten drin waren. Auch die Art und Weise, die Nummerierungen als Lösung zu präsentieren und so nicht alles klein klein auszubreiten fand ich imemr gut. (Das habe ich bei einem selbstkreierten P&P-Dungeon-Spiel mit den Meisterinfos ebenso gehandhabt)
Als Jugendlicher habe ich mich immer gefragt, wo die tw. herkommen: Ob Powerplay dem dueutschen Markt unzugängliche Lösungsbücher etappenweise veröffentlichte. Gerade bei so Mammutlösungen wie Eye of the Beholder o.ä. kam mir ein solcher Verdacht auf.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!