Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: amiga4711
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 11/89



Seiten: [1] 2 

von dangerrick

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (27)Seiten: [1] 2   »
12.08.2013, 19:39 Retro-Nerd (10396 
Dabei waren die technisch und spielerisch besten Amiga Spiele Ende 1989 natürlich auch noch nicht erschienen. 1-1,5 Jahr später wäre der Test schon sinnvoller gewesen. Auch mit Sicht auf das SNES.

Den Vergleich Amiga vs Super Famicom gab es ja dann auch in der 9/91. Und da waren natürlich noch nicht viele SNES Spiele auf dem Markt.
Kommentar wurde am 12.08.2013, 19:40 von Retro-Nerd editiert.
12.08.2013, 19:30 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Grossmeister B schrieb am 12.08.2013, 12:37:
Vergleichstests zwischen verschiedenen Systemen haben komischerweise immer als Fazit, dass sich alle lohnen.
Dass beim Amiga Joker der Amiga nach Punkten gewinnt, war nicht anders zu erwarten.

[...]


Aber mal Hand auf ´s Herz:
Zu jener Zeit (Ende ´89) stellte der Amiga nunmal das Nonplusultra dar, insbesondere, was die Spielevielfalt anbelangte. M. Labiner wertet sogar ganz fair und stuft, sowohl was den Bereich Grafik als auch den Bereich Spielbarkeit anbelangt, die Konsolen-"Gegner" mit Super! ein und somit (deutlich) besser als die Freundin in den jeweiligen Kategorien.

Sein treffendes Fazit am Ende: "...Amiga und Konsole!!!" unterstreicht, dass er nicht nur seinen Lieblingscomputer in den Vordergrund stellen möchte.
Kommentar wurde am 12.08.2013, 19:30 von jan.hondafn2 editiert.
12.08.2013, 12:37 Grossmeister B (154 
Vergleichstests zwischen verschiedenen Systemen haben komischerweise immer als Fazit, dass sich alle lohnen.
Dass beim Amiga Joker der Amiga nach Punkten gewinnt, war nicht anders zu erwarten.

Dass der Redakteur die Erweiterungsmöglichkeit von PCE und MD als miserabel ansah und nicht ahnte, was man da später noch alles anschliessen konnte, sei ihm verziehen. Immerhin war 1989 noch mitten in der goldenen Heimcomputer-Zeit, und der Konsolenmarkt war erst vor kurzem zusammengebrochen.
Ansonsten legt er sich aber schon ganz schön pro-Amiga ins Zeug: japanische Spiele und Joypads als Nachteil...
11.08.2013, 14:56 Retro-Nerd (10396 
Beim R-Type Vergleich liegt Herr Labiner aber daneben. Die Amiga Umsetzung war gut, die PC-Engine Fassung göttlich.
11.08.2013, 14:37 Teddy9569 (1548 
Sind wir mal ehrlich: Die RKs waren ein Argument, sich einen Amiga zuzulegen! Wenn Herr Labiner darauf hinweist, macht er sich nur von Bigotterie frei!
11.08.2013, 07:02 Twinworld (1974 
Das der Vergleichtest mit der Rosaroten Brille geschrieben wurde kann man einem echten Fan nun wirklich nicht vorwerfen.
Der Labsus mit der verfügbarkeit von RKs ist wohl der unerfahrenheit der Redakteure geschadet denn die 11/89 ist schliesslich die Erstausgabe und da macht man halt noch Fehler.
Und letztendlich war den Redakteuren eines auch klar,da kommt Konkurenz.
10.08.2013, 21:28 Adept (1065 
"c.a. 9 Programme" ist auch göttlich. So plusminus 20, oder wie...
11.06.2012, 13:39 Riemann80 (465 
Schön ist auch, das auf japanische Anleitungen verwiesen wird, man aber auch nicht klarstellt, daß die Konsolen zu dem Zeitpunkt gar nicht in Europa veröffentlicht waren und auch gerade erst außerhalb Japans auf den Markt kamen. Beide Systeme waren zum Zeitpunkt, an dem der Artikel wohl geschrieben wurde, meinens Wissens nach gerade mal ein, zwei Monate in den USA auf dem Markt, der Mega Drive erschien erst ein Jahr später in Europa, die PC-Engine regulär nie.
11.06.2012, 12:38 Kozel81 (1 
@108 Sterne

Wenns bloß um ein Starterpaket and Spielen ginge, aber die meisten haben danach halt fleißig weiterkopiert anstatt Spiele zu kaufen. Das ist wirklich eine der schwachsinnigsten Aussagen, die ich je in einem Spielemagazin gelesen habe, und es wundert mich, daß das vom Chefredakteur so in den Druck gelassen wurde.


Der Bericht kam vom Chefredakteur höchstselbst ml = Michael Labiner...
19.02.2012, 02:28 drym (3505 
Vor allem, da der Joker später - von der Crack-Seite abgesehen - immer eine ziemliche Null-Toleranz-Linie gefahren ist, was RaubKopieS (hehehe) angeht (zum Beispiel bei den Antworten auf die Leserbriefe).
19.02.2012, 02:07 unearth360 (157 
Krass zu lesen, daß ein System angepriesen wird weil man darauf Raubkopien erstellen kann. Möchte mal wissen wer dem Redakteur ins Gehirn gesch... hat. Heute undenkbar. Kommt mir so vor als wollte man die Leute beruhigen weil sie alte Gammelhardware zuhause haben.
05.05.2009, 18:16 DaBBa (1295 
Die schreiben doch nur, was viele damals dachten und viele heute noch denken.

"Hey, ich kauf mir einen Amiga statt einer Konsole, da kann ich mir Spiele kop... da kann ich auch was für die Schule mit machen!"

"CD-ROM ist doch scheiße, dann kann ich nichts mehr kop... äh... das sind doch alles nur interaktive Filme!"

"Hey, ich kauf mir eine Xbox 360 statt einer PS3, da kann ich mir Spiele kop... äh... die ist viel preiswerter!"

05.05.2009, 13:14 PaulBearer (884 
hunter3000 schrieb am 04.05.2009, 21:26:
Also dann etwa "RaubKopieS" (wenn man die drei Buchstaben so sieht)

Das ist so wie bei den LKWs = Lastkraftwagens.

Naja ernsthaft, korrekt wären Einzahl UND Mehrzahl RK, zur Unterscheidung hat die Mehrzahl halt ein s hinten dran.
05.05.2009, 07:25 108 Sterne (648 
hunter3000 schrieb am 04.05.2009, 21:26:
Also dann etwa "RaubKopieS" (wenn man die drei Buchstaben so sieht)


Genau!
04.05.2009, 21:26 hunter3000 (726 
Also dann etwa "RaubKopieS" (wenn man die drei Buchstaben so sieht)
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!