Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: arminb
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 11/89



von kultboy

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
08.12.2016, 11:59 mark208 (257 
Mir leuchtet die Notwendigkeit von Fanmagazinen nicht so recht ein. Klar ein HSV will alles über den HSV wissen, aber das ist ja auch mehr die Ablenkung, weil eben nur alle paar Tage ein Spiel stattfindet und man dazwischen irgendwie auf dem Laufenden bleiben möchte.

Aber Games spiele ich oder nicht, grad wenn man eben die Spiele nicht kauft, warum soll ich 6,50 Flocken dafür ausgeben?

Ich habe die PC Player letztlich gekauft, weil dieser Betrag einfach geringer ist, als 90 bis 110 DM für ein schlechtes Spiel.
Kommentar wurde am 08.12.2016, 11:59 von mark208 editiert.
06.12.2016, 17:58 Teddy9569 (1548 
@ Viscera

Völlig bei Dir. Aber wenn ein System am Abkacken ist - wie etwa der Amiga ab 1996 - nur noch Durchhalteparolen rauszuhauen, von 64Bit Risc Maschinen zu fantasieren, welche weniger als 1000DM kosten, weiss ich nicht, ob das noch seriös ist.

Manch einer glaubt diese Parolen ja noch heute und fällt aus der Rolle, wenn er mit der Realität konfrontiert wird.
06.12.2016, 17:30 SarahKreuz (8012 
Teddy9569 schrieb am 06.12.2016, 14:21:
Ein klein bisschen Zweckpropaganda würde ja noch gehen, aber was man da gerade in der Amiga Fachpresse zu lesen bekam, war ähnlich fantasievoll wie die Endsiegpropaganda der Nazis im April 1945.


So ein Blödsinn.
06.12.2016, 15:58 Viscera (96 
Es ist ein ziemlicher Unterschied, ob man seine eigenes System anpreist (was ich verstehen kann und von so einem Magazin auch erwarte) oder andere Systeme runter macht (was eher peinlich ist und teilweise regelrecht verzweifelnd wirken kann). Auch wenn viele das gerne miteinander verknüpfen, ersteres muss letzteres nicht nach sich ziehen.
06.12.2016, 15:36 DaBBa (1130 
Tja, nu, vermutlich haben damals auch nur noch die Hardcore-Fans Amiga-Magazine gelesen. Die wollten solche Durchhalteparolen noch lesen.

Alle anderen waren längst Richtung PC verschwunden.
06.12.2016, 14:21 Teddy9569 (1548 
Ein klein bisschen Zweckpropaganda würde ja noch gehen, aber was man da gerade in der Amiga Fachpresse zu lesen bekam, war ähnlich fantasievoll wie die Endsiegpropaganda der Nazis im April 1945.
06.12.2016, 13:59 DaBBa (1130 
Ein nicht unerheblicher Teil einer Ein-System-Zeitschrift besteht nun mal aus Fans. Und damit die glücklich sind und das Heft im nächsten Monat auch noch kaufen, muss man evtl. auch klein ein bisschen Zweckpropaganda machen.

Im Fan-Magazin vom HSV steht auch nicht drin, dass der Saisonstart mal wieder verpatzt wurde - und wenn doch, dann höchstens aus der Fan-Position: "Die Spieler sind doch alle lahme Millionarios - die haben keine Ahnung, was der kleine Fan auf der Tribüne durchmacht!"
05.12.2016, 16:45 Teddy9569 (1548 
@ Gunnar

Gut, in der ersten Ausgabe muss man sich profilieren, da sei dies erziehen. Auch später wurden - zumindest im AJ - die Seitenhiebe mit einem Augenzwinkern verteilt.

Allerdings hatte man gerade in Singleformat-Magazinen oft den Eindruck, die Haus- und Hofberichterstattung des allein seligmachenden Computer- oder Konsolensystems lesen zu dürfen. Ja, auch im AJ.
05.12.2016, 15:58 Gunnar (1588 
Hm, ein bisschen Häme gegenüber den anderen Zeitschriften, die immer noch über Spiele für "rückständige" Systeme berichtet haben, ist da auch herauszulesen. Sowas finde ich eigentlich unnötig (genau wie dieser ständige gegenseitige Diss in Nintendo- oder Sega-Zeitschriften, wie er beispielsweise in der Mega Fun ausgelebt wurde), auch wenn man es dann rückblickend natürlich als Genugtuung empfinden kann, wenn solche Zeitschriften gemeinsam mit ihrem "einzig wahren" System in der Versenkung verschwunden sind.
19.04.2009, 09:27 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1994 
Richtig Schuster39!

Man konnte bei jedem Editorial förmlich spüren, mit wieviel Herzenslust der Michael immer die Einführunszeilen gestaltet hat. Ist meiner Meinung nach eine wunderbare Einstimmung auf das Heft und begrüßt schon fast "persönlich" den Leser. Einfach spitze!!
19.04.2009, 00:57 schuster39 (477 
Ich möchte nicht wissen, wie viele Spielezeitschriften solch so eine schöne Begrüßung haben. Eine Begrüßung als eine Attraktion, eine Sensation. Voller Euphorie...

Einfach nur genial!
11.06.2004, 17:12 Greg Bradley (2570 
So muss ein Editorial zu einem Amiga-only-Magazin aussehen!!

("...die beste Spielemaschine aller Zeiten daheim...")

Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!