Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: arminb
 Sonstiges




-_-

zurück

Power Play 3/90



Seiten: [1] 2 

von Herr Planetfall

Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (26)Seiten: [1] 2   »
23.06.2011, 01:53 Filtertüte (625 
Jake schrieb am 25.06.2010, 08:27:
Rocket Queen schrieb am 25.06.2010, 01:42:
Beim Game Gear habe ich mal von 11 Millionen Einheiten gelesen. Der war erfolgreicher als man es vermuten könnte, er war ja auch bis etwa Ende der 90er am Markt.

Der Lynx war ja recht schnell tot und soll sich nur 2-3 millionen mal verkauft haben. Wirklich interessant fand ich den damals auch nicht.

Danke für die Info! Bin offen gestanden sehr überrascht über die doch sehr hohen Absatzzahlen des GameGear. Hätte ich niemals vermutet. Dass er bis Ende der 90er auf dem Mark war, wusste ich auch nicht.

Laut der aktuellen Ausgabe von Gameplan1 wurden vom Game Gear 3 Millionen verkauft. Diese Angaben sind zwar mit Vorsicht zu genießen (und z.B. beim Amiga mit "über 5 Millionen" deutlich zu tief angesetzt, obwohl es ja stimmt, weil 12 Millionen sind ja auch "über 5 Millionen"), aber 11 Millionen erscheint doch etwas zu viel. Wie lange das Game Gear selbst verkauft wurde, weiß ich nicht, aber die letzten Spiele erschienen 1996.
Das Lynx ging demnach übrigens 2 Millionen mal über den Ladentisch. Hier ist der Unterschied also nicht so groß. Bei der Anzahl der erschienenen Spiele (300:85) schon eher.
07.11.2010, 21:33 Teddy9569 (1548 
Das XEGS war ja auch für die Füße. Hätte man das Geld besser in die Vermarktung von 7800 und Lynx gesteckt!

By the Way, Zaku für Lynx ist echt der Hammer!
04.11.2010, 17:54 Atari7800 (2332 
Die fehlenden Killer-Titel waren ja damals immer schon Ataris Problem zog sich ja vom 7800er über das XE GS, dann Lynx, bis zum Jaguar hin. Da fehlte einfach immer so ein paar Top-Teitel, weil Software sells Hardware!
25.06.2010, 16:56 Retro-Nerd (9992 
Natürlich, es hängt immer an den Spielen. Das wußte auch Nintendo. Die haben den Lynx sicher auch nicht als echte Konkurrenz gesehen.
25.06.2010, 16:51 StephanK (1611 
Dem Lynx fehlte es auch an passenden Spieletiteln. Klar, California Games ist sicherlich kein schlechter Titel, aber das war es dann auch. Vergleicht man die Startaufstellung Nintendos war mit Tetris die Miete eingefahren, Super Mario Land nicht zu vergessen. Auch Sega konnte mit dem Game Gear einige bekannte Mega Drive Marken präsentieren, beim Lynx ist mir als einziges Spiel (ohne das ich das System hatte) eigentlich nur noch Chips Challenge in Erinnerung.
25.06.2010, 16:05 Retro-Nerd (9992 
Der Lynx war schon interessant, gerade wenn man weiß das Ex Amiga Mitentwickler Robert J. Mical und Dave Needle die Konsole entworfen haben. Die Lynx Hardware ist stellenweise sehr nah am Amiga, das Developerkit lief auf einem Amiga.

Das Lynx Display ist auch besser als das dürftige Game Gear Display. Hätte man alles besser vermarkten können, war wohl die blanke Übeschätzung gegenüber Nintendo.
Kommentar wurde am 04.11.2010, 18:19 von Retro-Nerd editiert.
25.06.2010, 08:27 Jake (73 
Rocket Queen schrieb am 25.06.2010, 01:42:
Beim Game Gear habe ich mal von 11 Millionen Einheiten gelesen. Der war erfolgreicher als man es vermuten könnte, er war ja auch bis etwa Ende der 90er am Markt.

Der Lynx war ja recht schnell tot und soll sich nur 2-3 millionen mal verkauft haben. Wirklich interessant fand ich den damals auch nicht.

Danke für die Info! Bin offen gestanden sehr überrascht über die doch sehr hohen Absatzzahlen des GameGear. Hätte ich niemals vermutet. Dass er bis Ende der 90er auf dem Mark war, wusste ich auch nicht.
25.06.2010, 06:52 StephanK (1611 
Leider nein. Magnussoft selbst hab ich dank der ganzen Emu-Sachen eher zwiespältig in Erinnerung, interessieren würden mich die Remakes aber auch. Magnussoft sollte vielleicht mal darüber nachdenken die auch auf Konsolenmarktplätzen anzubieten, gerade für solche Remakes könnte sich das lohnen. Gehört hat man bisher nicht wirklich was drüber, auch Werbung ist eher weniger gemacht worden.
25.06.2010, 03:44 DasZwergmonster (3161 
Kürzlich las ich noch einmal von den bei "Epyx" zu findenden Wurzeln - weiß jemand genaueres um die Hintergründe?


Nun, allzu viel gibts da nicht zu berichten, eigentlich hat Epyx das Lynx (noch unter dem Arbeitstitel "Handy") entwickelt, dann ist denen das Geld ausgegangen, und "Handy" wurde an Atari verkauft.

Bei den meisten Lynx-Modulen ist im Startbildschirm auch noch "(c) Epyx" zu lesen, sie hatten wohl einen Vetrag bei Atari für die Spieleentwicklung. Trotzdem war das Lynx wohl der Sargnagel für Epyx, die noch Anfang der 90er den Betrieb schließen mussten.

Die Rechte an den Epyx-Titeln liegen jetzt bei System 3, die es ja seit einigen Jahren wieder gibt, in Deutschland hat sich Magnussoft (verantwortlich für all die C64- und Amiga Classics-Veröffentlichungen) die Rechte gesichtert, die jetzt seit neuestem als "Epyx Deutschland" Windows und Mac-Remakes von Klassikern wie Summer-, Winter- und California Games entwickelt. Über deren Qualität kann ich jetzt aber nix sagen, vielleicht weiss jemand anderes mehr darüber?
25.06.2010, 01:42 Rocket Queen (144 
Jake schrieb am 24.06.2010, 12:15:
Lynx oder GameGear - welcher Handheld war denn unterm Strich "erfolgreicher"? Waren ja beide ziemlich schnell von der Bildfläche verschwunden, oder? Zumindest im Vergleich zum guten alten Game Boy.


Beim Game Gear habe ich mal von 11 Millionen Einheiten gelesen. Der war erfolgreicher als man es vermuten könnte, er war ja auch bis etwa Ende der 90er am Markt.

Der Lynx war ja recht schnell tot und soll sich nur 2-3 millionen mal verkauft haben. Wirklich interessant fand ich den damals auch nicht. Der Game Boy hatte mehr Spiele, der Game Gear hatte farbe und die Kompatibilität zum Master System. Nintendo hatte Mario & Zelda, Sega hatte Sonic, Atari hatte....ja, was eigentlich? Auf dem Lynx fehlten einfach große Namen und wirklich gute Exklusivspiele.
24.06.2010, 14:04 docster (3231 
Im Rahmen einer Marktstudie konnte ich das "Lynx" seinerzeit eine Weile ausgiebig testen, in puncto Performance hatte es gegenüber dem Gameboy ganz klar die Nase vorn, in der Summe ließen alle bereits genannten Negativpunkte dieses Handheld einfach ins Hintertreffen geraten.

Der Energieverbrauch war in der Tat mörderisch, hingegen gefielen mir die Games um Längen besser als das Gros der Gameboy - Varianten.

Mit dem Abschluß Testbefragung endete gleichermaßen meine "Lynx" - Phase, da ich es ( den Geizhälsen ) zurückschicken mußte...

Schade, aber der bereits erwähnte Preis machte es in jenen Tagen für mich unerschwinglich.

Kürzlich las ich noch einmal von den bei "Epyx" zu findenden Wurzeln - weiß jemand genaueres um die Hintergründe?
24.06.2010, 12:15 Jake (73 
Lynx oder GameGear - welcher Handheld war denn unterm Strich "erfolgreicher"? Waren ja beide ziemlich schnell von der Bildfläche verschwunden, oder? Zumindest im Vergleich zum guten alten Game Boy.
28.12.2009, 17:14 clemenza (318 
Suffragette
28.12.2009, 17:11 einoeL (765 
Suffragetten.
Schöner Begriff.
Hat aber nichts mit saufen zu tun, oder?
Kommt vielleicht daher die Emanzipation?
Weil die Weiber endlich auch mal besoffen sein wollten?
23.12.2009, 09:56 Teddy9569 (1548 
Sexismus, häh?
Ich schrieb BettgenossInnen mit großem I. Das bedeutet Männlein wie Weiblein. Auf der Uni gab es auch StudentIssininnen oder so ähnlich. Die Vergewaltigung des geschriebenen Wortes durch die Emanzipation! So ihr Suffragetten, jetzt könnt ihr mich ans Kreuz nageln.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!