Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Retro-Artikel

zurück Gehe zu:


Competition Pro USB (SL-6602)


Hersteller:
Speed Link

System:
PC, Mac

Preis:
15,99 EUR

Kaufen:
Amazon oder eBay

Features:
  • Digitaler Joystick mit Mikroschaltern
  • vier digitale Tasten mit Mikroschaltern
  • zwei digitale Achsen
  • Autofeuer Modus
  • USB-Anschluss
  • Transparentes Gehäuse in blau
  • extrem stabiler federgelagerter Stick aus Metall

    Geschrieben von kultboy.

    Texte und Biler zum Teil von Amazon.de
  •    Bild: JPG | Abmessung: 160x160 | Grösse: 4 Kbyte | Hits: 7319
    Scan von kultboy
    User-Kommentare: (24)Seiten: [1] 2   »
    03.10.2017, 17:21 Retro-Nerd (9788 
    Schweißhände? Keine Ahnung, aber das kann ich nicht bestätigen.
    03.10.2017, 17:06 bambam576 (225 
    Hm, ich habe von dem Gerät aber auch direkt einen gewischt bekommen...
    03.10.2017, 13:25 Retro-Nerd (9788 
    Ach, der von Retro-Donald/Sinchai Shop ist schon recht gut. Den habe ich auch. Gab es auch mal ein tolles Stahlgehäuse dazu.
    03.10.2017, 13:15 bambam576 (225 
    Oh ja, danke für den Tipp!
    Habe mir auch direkt einen Doppelpack bestellt!
    Sieht auch wesentlich besser aus, als das Teil, was ich mir mal vom Sinchai-Shop bestellt habe...
    Unabhängig allerdings vom letztgenannten Teil ist doch tatsächlich mein Original-CP in blau beim Spielen über den Adapter ins teilseitige Jenseits gegangen!
    Da ich auf dem Gebiet vollkommen talentfrei bin, wo kann ich denn originale CP reparieren lassen- kennt da wer seriöse Anbieter?
    03.10.2017, 09:00 robotron (1314 
    Genau so einen meinte ich, hatte den nur nicht wiedergefunden. Danke dir!
    03.10.2017, 02:50 Retro-Nerd (9788 
    Definitiv Original mit Adapter. Die Input Latenz beim CP USB ist ein Witz. Ich habe einen anderen, aber der hier scheint laut Beschreibung gut zu sein. Mit 200 Abfragen pro Sekunde schnell genug für alles, was man damit spielen möchte.

    aJoy USB Adapter
    Kommentar wurde am 03.10.2017, 02:51 von Retro-Nerd editiert.
    03.10.2017, 01:40 robotron (1314 
    Was ist eher zu empfehlen? Competition Pro USB oder ein originaler mit USB-Adapter? (Ich glaube solche Adapter bei eBay & Co. gesehen zu haben ...)
    07.09.2014, 20:16 nudge (826 
    Ich habe ihn und finde ihn etwas schwergängig zu meinem originalen Competition Pro KLON (sah halt ähnlich aus ohne die Mittelerhöhung). Auf CD waren neben Treibern noch Summer-, Winter- und California Games mit drauf. Aber es waren nur komische Windows Remakes
    05.01.2009, 22:03 hunter3000 (726 
    Shit aber danke für die Klarstellung!
    05.01.2009, 18:38 Retro-Nerd (9788 
    Nein, normalerweise gibt es gibt es einen Off/Turbo/Auto Schalter an den Joysticks/Joypads.

    Andere haben nur einen Autofire On/Off Schalter, aber auch dort braucht man nicht den Button gedrückt halten. Schwache Lösung für den CP USB.
    05.01.2009, 17:27 death-wish (1345 
    ist das nicht immer so
    05.01.2009, 15:02 Retro-Nerd (9788 
    Das mit dem Dauerfeuer schein normal zu sein. Ist halt kein richtiges Autofeuer, man muß permanent den Knopf gedrückt lassen.
    05.01.2009, 10:27 hunter3000 (726 
    Leider hat das Model, was ich mir bestellt habe eine Macke: Das Dauerfeuer geht nicht, nachdem ich hinten den Schalter umlege, sondern erst, wenn ich auch noch den Fire-Button drücke. Spiele wie R-Type (Beam) oder Turrican (Rundum-Laser) sind deswegen schlecht spielbar, weil sich besagte Waffen ja erst durch zusätzliches Drücken zuschalten lassen. Vielleicht mach ich ja was falsch oder hier hatte jemand schon mal das selbe Problem!?
    04.01.2009, 15:11 Rockford (1683 
    Auch hier gebe ich nochmal den Tipp: Original-Competition Pro mit Adapter an Gameport, von da mit Adapter an USB, klappt bei mir wunderbar.
    04.01.2009, 15:07 phlowmaster (561 
    Uhh...wie blöd.
    Ich hatte eigentlich vor mir den Stick zuzulegen,da ich damals auf C-64/A-500 fast ausschlieslich mit dem Competition Pro gezockt habe.Allerdings bin ich bis zum lesen dieser Komentare davon ausgegangen das es sich hierbei um das exakt selbe Model wie von damals handelt.Nur eben mit USB-Anschluss.

    Hmm...Ob es möglich wäre aus einem neuen und einem alten Model einen Stick zu bauen,welcher unseren Ansprüchen gerecht wird?
    Die selbe Qualität wie der Urstick,nur mit USB-Anschluss.Mann müsste doch nur die Kabel austauschen,um den Urstick USB fähig zu machen?
    Seiten: [1] 2   »


    Du willst einen Kommentar schreiben?

    Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!