Kultboy Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10
 1 
 am: Gestern um 05:03 
Begonnen von forenuser - Letzter Beitrag von forenuser
Och, so unterschiedlich finde ich die Kampfsysteme von XC und XCX gar nicht.

Das mit dem unverhofften Sterben im Kampf liegt meiner Vermutung nach daran, dass im Getümmel natürlich auch mal Artes mit größerer Reichweite oder Flächenwirkung eingesetzt werden. Trifft man damit einen in der Nähe befindlichen dicken Brocken fühlt der sich eingeladen und steigt mit in den Ring.
So schwer kann es nicht sein, ich habe das ja auch begriffen und XCX 2x durchgespielt...



Womit ich meine Überleitung zu XC2 habe...

...und wieder mit dem Soundtrack anfange:
Und der klingt wieder phantastisch! Die Kompositionen sind technisch ohne Tadel und fangen unter Anderem mit Bombast-Klassik, Gitarren-Folk und klerikalen Chorgesängen die jeweilige Grundstimmung gut ein. Insgesamt ist der Soundtrack deutlich näher an XC als an XCX. Ich bilde mir sogar ein Stücke zu erkennen. Bedauerlicher Weise gibt es abseits der "Sound Collection" aus der Sammeleredition bis dato keinen Soundtrack auf CD.

Für die westlichen Fassungen gibt standardmäßig eine englische und, kostenfrei zum Herrunterladen, die original japanische Synchro. Da ich japanisch in Animes und Spielen eher anstrengend finde beschränke ich mich auf die englische Variante - und bin schwer angetan! Die Sprecher/innen waren mit Können bei der Sache und ich finde die Stimmen durchaus zu den Charakteren passend. Und endlich gibt es wieder Dialekt und auch etwas Kodderschnautze!


Nun zur Grafik:
Die Landschaften sind überaus ansehnlich und durchaus abwechslungsreich, auch wenn man natürlich eingestehen muss das alles irgendwann irgendwo bereits gesehen zu haben. Naja, Gras- und Waldlandschaften, etwas karibisches Flair und zum Abschluss Eis-, Sand- und Steinwüsten eben. Gleiches gilt für die Städte. Hübsch, aber bekannt. Es wird halt auch dort Holz, Eisen und Stein verbaut.

Auch das Getier ist wieder sehr hübsch geworden. Es gibt kleine Viecher und es gibt große Viecher und das sowohl im Wasser, an Land und natürlich in der Luft und durch die Bank weg auch wieder alle Level in einem Areal. Genretypisch findet man in den verschiedenen Arealen die Tierchen in verschiedenen Variationen, aber hat man eines gesehen hat man alle gesehen.

Das Charakterdesignder Spielfiguren mag man oder eben auch nicht...
XC2 ist ganz klar auf der Animelinie. Das bedeutet große Augen, ein Catgirl und ordentliche Vorbauten. Aber es gibt auch einige entsprechende Anspielungen, man kann also auch mit einem Augenzwinkern rangehen.
Die NPC hingegen sind unauffällig und "natürlich" gezeichnet.


Und die Geschichte (Kurzfassung):
XC2 spielt in einer Welt, in der Titanen durch ein Wolkenmeer um den Weltenbaum schreiten. Auf diesem Weltenbaum befindet sich das Paradies "Elysium", in welchem der "Architekt", der Schöpfer der Welt, lebt. Auch die Menschen lebten dort wurden aber aufgrund ihres Fehlverhalten auf die Titanen verbannt und müssen dort um ihr Auskommen kämpfen.
Neben den Menschen gibt es noch die "Klingen", intelligente und fühlende Wesen, welche in einem Kristalkern warten bis sie von einem Menschen (Meister) erweckt werden. Dann leben Sie solange an der Seite dieses Menschen bis er, der Mensch, stirbt. Dann geht es für die Klinge bis zur nächsten Erweckung zurück in den Kern - nur dass die Klinge nichts mehr von ihrem vorigen Leben weiss. Nur wenn der Kern beschädigt wird stirbt die Klinge.

Man spielt den Jungen Rex, welcher im Wolkenmeer nach Wertsachen taucht und damit sein Auskommen verdient. Ein lukrativer Auftrag verschlägt ihn mit einer Gruppe Namens "Torna" auf ein altes Schiff wo er ermordet wird - und sein Abenteuer seinen Anfang nimmt.


Das alles gefällt mir sehr!


Kurzer Anriss zum Spielaufbau (auch Kurzfassung):
Die Spielertruppe besteht aus bis zu 5 Meistern und jeder Meister hat eine unveränderliche Befähigung (Angriff, Abwehr/Tank oder Heilen). Ferner kann jeder Meister eine Anzahl an verschiedenen Klingen haben welche ihrerseits einem von 8 unveränderlichen Elementen (Eis/Wind, Erde/Elektrizität, Feuer/Wasser und Hell/Dunkel) zugewiesen sind.

Auf dem Spielfeld besteht die Truppe aus bis zu drei Meistern wobei der Spieler nur den an Position 1 gesetzten Meister direkt befehligt, der Rest läuft hinterher. Jeder Meister wiederum führt hier bis zu drei Klingen, wobei aber nur jeweils eine aktiv ist. Die anderen Klingen wartet auf ihren Einsatz.

Im Kampf greifen die (stehenden) Meister den Gegner automatisch an und laden damit die elementabhängige Klingenfertigkeit in bis zu drei Stufen auf, wobei eine höhere Stufe einen höheren Schaden bedeutet. Hier kann man nun entweder ziellos losdreschen oder aber versuchen Kombos zu knüpfen.

Und hier halte ich nun inne und gehe nicht näher auf das Kampfsystem ein.
Von mir nur noch soviel: Wenn man irgendwann mal auf welche Weise auch immer begriffen hat wie das System funktioniert dann ist es tatsächlich recht fuchsig - und nie sehr übersichtlich...


Natürlich gibt es auch in XC2 etliche Seitenstränge und Missionen ("Sidequests" und automatisierte "Söldnermissionen", auf welche man Klingen mit bestimmten Eigenschaften oder Fähigkeiten entsendet). Man findet auch selber "Kristalkerne" und kann/muss/sollte daraus auch neue Klingen schaffen, wobei das Resultat reine Glücksache ist. Meister und Klingen kann man ferner natürlich mit Gegenständen ausstatten, wobei es aber, im Gegensatz zu XC und XCX keine optische Veränderung gibt.

Um die Fähigkeiten der Klingen sowohl im Feld als auch im Kampf zu erweitern muss die Harmonie zwischen Meister und Klinge in bis zu fünf Stufen ausgebaut werden. Jede Stufe beinhaltet eine Anzahl an Fähigkeiten, welche dann nach Erfüllen der jeweiligen Bedingung freigeschaltet werden. Die Bedingungen können z.B. der erfolgreich Abschluss von bestimmten Neben- oder Söldnermissionen oder das Führen von "Harmoniegespräche" sowie Sammeln von Gegenständen etc. sein.


Ich habe in meiner Woche Urlaub so bummelig 80 Spielstunden hinter mir und kann noch nicht abschätzen wie weit ich bin. Das Erforschen der Titanen bringt einen Heidenspaß und ich ertappe mich immer wieder dabei einfach nur durch die Gegend zu rennen und nach geheimen Plätzen zu suchen. Soweit ich das bis jetzt aber einschätzen kann ist die Welt in XC2 aber merklich kleiner als in XCX und die jeweiligen Titanen müssen erst freigeschaltet werden.

Abgesehen vom Kampfsystem, welches wirklich ein Novum ist, kommt  XC2 damit näher an XC herran als XCX - was ich ein wenig schade finde, denn so gut ich XC finde - XCX finde ich besser.
Aber wie dem auch sei, XC2 wird gut präsentiert und die Geschichte nimmt auch ein paar Wendungen. Die Figuren nehmen sich nicht so fürchterlich ernst, der Humor ist harmlos aber drollig und es kann gelacht bzw. getrauert werden. Und wann wurde in einem Spiel vom Publisher Nintendo eigentlich zuvor jeweils "Shit" gesagt bzw. "Scheiße" geschrieben?



Ohhhh, bis hierhin könnte alles so toll sein.
Isses aber nicht!

Das es meinem Empfinden nach Logikfehler in der Erzählung gibt, geschenkt...
Dass das Kampfsystem bzw. die Erläuterungen dazu nicht bei mir haften blieben... lag wohl an mir.
Das Noppons mitspielen wusste ich ja und immerhin ist... nein, ich will nichts verraten.

Nein, der Titel krankt an eher unvermuteter Stelle, an der Benutzerführung. Und das massiv!
Hier nur die Kurzfassung, eine ausführliche Auflistung würde wohl den Rahmen sprengen...


Die Karte
Keinerlei geografische oder topologische Angaben, dadurch eigenen Position sowie die der Reisepunkte und anderen Zielen nicht einschätzbar. So kann es aussehen, dass ein Reisepunkt direkt neben dem Missionsziel liegt - bei unverhofft 300m zu überwindenen Höhenunterschied wäre dann ein andere Reisepunkt ggf. besser geeignet. Ferner gibt es keinen Kompass.


Die Missionsanzeige
Sinnlose, dreistufige Anzeige durch mehrere Menüs, alle Angaben zu der jeweiligen Mission hätten/haben auch auf einer Anzeige Platz.
Keine Angaben zum betreffenden Titanen, Missionsbedingungen erst in der dritten Anzeigestufe.
Auf den Gebietskarten werden Missionsziele nur angezeigt wenn man sich bereits auf dem betreffenden Titanen befindet.


Die Harmonieanzeige
Die Anzeige für ausgerüstete Klingen findet sich im Ausstattungsmenü des jeweiligen Meisters und hier kann man auch recht zügig durch die Klingen schalten. Dass muss man auch, da freigeschaltete Fähigkeiten in der Harmonieanzeige einmal aufgerufen werden müssen bevor sie genutzt werden können... Für die Anzeige für nicht ausgerüsteten Klingen man sich durch andere Menüs hangeln. Und hat man dann eine Klinge gefunden die man ausrüsten möchte, so muss man zurück in des Meisters Ausstattungsmenü.
Aber wenn jemand einen Tipp hat wie das einfacher geht...


Spielflussbremsen (ja eh immer meine Lieblinge)
In XC und XCX sammelte man Dinge ein, indem man weiße Leuchtpunkte berührte. Dann wurde, ohne das Spiel anzuhalten, in einer Ecke angezeigt was man eingesammelt hat.
In XC2 muss man vor einem "Sammelpunkt" A drücken um den Gegenstand auszubuddeln. Wenn man "Glück" hat so hat eine oder mehrere der Klingeln Fachwissen zum Sammelobjekte, was zu einer höheren Ausbeute führt.
Soweit ganz fein, aber leider muss jede an der Ausgrabung beteiligte Klinge ihr Fachwissen mit irgendwann unglaublich dämlichen Sprüchen garnieren ("Come fishy fishy" oder "Maybe agriculture is Poopies specialst field"). Und bis nicht jede Klinge ihres Satz aufsagt geht das Spiel nicht weiter.

Ähnliches bei Harmoiefortschritten, Entsenden und Rückkehr von Söldnermissionen und, meine Liebinge, beim Erschaffen von Klingen bzw. (nicht) erfüllten Bedingungen an "Spezialtalentpunkten".
Die Klingenerschaffung wird von einer Videosequenz begleitet, in welcher der zukünftige Meister den Kristalkern nimmt und presst/schält oder was weiss ich damit anstellt und dann die neue Klinge erscheint. Der erste Teil dieser Sequenz lässt sich nicht abbrechen. Noch bescheuerter die nicht erfüllten Bedingungen an Spezialtalentpunkten. Recht zügig weiss man, ob man die Bedingungen erfüllt oder nicht - was aber die involvierten Klingen nicht abhält, in jedem Fall ihren Senf abzugeben und somit das Spiel zu blockieren. Welche Bedingungen zu erfüllen sind erkennt man auf dem Spielfeld übrigens erst nach Aktivierung des Punktes. Und ja, auch bereits erfolgreich aktivierte Punkte müssen ggf. immer wieder neu erfolgreich bestritten werden.

Ich versuchte mich kurz zu halten, und mir fällt da noch einiges ein, aber ich höre hier nun besser auf...



Fazit?

Charaktere, Kampfsystem, Spielwelt und Story sind toll!
Nutzerführung, Spielflussbremsen und Fehler in der Missionslogik (Stichwort Mix) sind mehr als nur lästig!

Ich seit Erscheinen von XC2 nunmehr über 80h damit verbracht! Und ich auch hätte gerne mehr als nur einmal den Controller in den Fernseher geworfen (zu teuer) oder die Entwickler geschlachtet (zu weit weg)!


Ich weiss es nicht...

 2 
 am: Gestern um 00:52 
Begonnen von forenuser - Letzter Beitrag von -Stephan-
Wobei Teil 2 eher wieder in Richtung von Teil 1 geht, X war ja eher ein Ausreißer, wenn ich das richtig mitbekommen habe.


Bei Xenoblade Chronicles 2 bin ich inzwischen bei knapp 45 Std..und immer noch begeistert. Das Kampfsystem ist da inzwischen auch nicht ohne, aber gut durchdacht. Und die Welt ist einfach wieder fantastisch :)

 3 
 am: 09.12.2017, 21:25 
Begonnen von uno - Letzter Beitrag von kultboy
Danke für die Infos! Ich werde dem nachgehen.

 4 
 am: 09.12.2017, 19:53 
Begonnen von uno - Letzter Beitrag von Jochen
Hmmm ... ich hatte jetzt auch einen komischen Fehler auf der Hauptseite. Firefox meldete:

Zitat
"Content-Encoding-Fehler. Die Webseite, die Sie öffnen möchten, kann nicht angezeigt werden, da sie eine ungültige oder unbekannte Form der Kompression verwendet. Kontaktieren Sie bitte den Inhaber der Website, um ihn über dieses Problem zu informieren."

Beim zweiten Versuch wechselte die URL zu http://www.kultboy.com/index.php?site=user/login&fehler=4 und dort stand:

Zitat
"Ungültige Session ID, bitte neu einloggen. Cookies müssen aktiviert sein!"

Scheint der Fehler zu sein, den auch Retro-Nerd schon hatte. Und die Cookies sind auch bei mir aktiviert gewesen. Nach dem Löschen des Browser Cache und der erneuten Anmeldung funktioniert wieder alles. Seltsam.

 5 
 am: 09.12.2017, 19:46 
Begonnen von forenuser - Letzter Beitrag von p_b
Hm.

Ich habe gerade mit Xenoblade Chronicles X angefangen und finde es.... naja....

Phantastisch gemacht, toller Sound, die Geschichte wird mir sicher auch gefallen. Das Kampfsystem und alle Details überfordern mich total. Ich habe Xenoblade auf der Wii gespielt (und fand es phantastisch!), aber dieses hier... Ich sterbe andauernd, und weiss nicht mal woher der one-hit-kill kommt! Nein, ich greife keine Level 50er an, sondern "normale" Gegner. Platsch und schon wieder tot.

Von daher habe ich überhaupt keine Lust mehr, weiterzuspielen, und auch nicht auf Teil 2.

 6 
 am: 08.12.2017, 13:39 
Begonnen von -Stephan- - Letzter Beitrag von Retrofrank
"Gothic 2" war mein einziges Spiel von Piranha Bytes, und das fand ich super.
Ich wünsche den Machern viel Erfolg - aber welcher Spontankäufer greift zu einem Spiel, das "Elex" heißt?

Ich weiß.  :rolleyes:
Ich habe nicht einmal mitbekommen, dass sie etwas neues in der Entwicklung hatten.
Bin rein zufällig durch die Retro Gamer darauf gestoßen, die am Rande erwähnte, dass es bereits erschienen ist.

 7 
 am: 07.12.2017, 23:48 
Begonnen von -Stephan- - Letzter Beitrag von Retro-Nerd
Divinity: Original Sin 2

Definitiv der derzeitige König unter den klassischen RPGs. Die rundenbasierten Kämpfe können echt süchtig machen. Selten hatte man in Rollenspielen soviel Freiheiten die Quests und Kämpfe zu lösen. Nicht gerade für Anfänger im Genre geeignet, die würden aufgrund einiger Frustmomente sicher schnell aufgeben. Lösungshilfen im Spiel sucht man auch vergebens. Also endlich mal wieder den eigenen Grips anstrengen (oder einfach die Texte sorgfältig genug lesen). Kann ich nur empfehlen. Nach dem übergenialen Witcher 3 das perfekte Kontrastprogramm im Genre.  B)

 8 
 am: 07.12.2017, 23:43 
Begonnen von -Stephan- - Letzter Beitrag von Oh Dae-su
"Gothic 2" war mein einziges Spiel von Piranha Bytes, und das fand ich super.
Ich wünsche den Machern viel Erfolg - aber welcher Spontankäufer greift zu einem Spiel, das "Elex" heißt?

 9 
 am: 07.12.2017, 20:46 
Begonnen von -Stephan- - Letzter Beitrag von Retrofrank
Elex, das neue RPG von Gothic-Macher Piranha-Bytes.
Vereint die selben Stärken und Ärgernisse, wie die Vorgänger-Spiele, der Gothic und Risen Serien.
Kampfsystem ist äußerst sperrig und man muss sich durch einen Zähen Anfang beißen, bei dem einen lange Zeit erst mal sämtliche Krümel-Viecher locker aus der Hose kloppen. World Building ist aber wieder spitze und ein Katastrophe, wie Gothic 3, ist es zum Glück nicht geworden, auch wenn es eine Menge Ecken und Kanten hat.
Piranha-Bytes Spiele sind langsam wirklich ein regelrechtes Sub-Genre unter den RPG´s.
Es gibt eine Menge Sachen, die wirklich in jedem ihrer Spiele sind, wie die diversen verschiedenen Lager, denen man sich anschließen kann. Auch Varianten bekannter Viecher, wie Molerats, Scavenger oder durch die Gegend stapfende Golems tauchen wirklich in jedem ihrer Spiele auf.

 10 
 am: 07.12.2017, 20:39 
Begonnen von uno - Letzter Beitrag von Retrofrank
Cookies auf dem Weihnachts-Teller gelandet ?  :rolleyes:

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10