Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: MrFatAgnus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Questron II
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 4 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.00

Entwickler: Westwood   Publisher: SSI      
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 7/88
Testbericht
9/12
-10/12
C64/128
Diskette
609Uwe Winkelkötter
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Questron, Questron II

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Apple, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
14.10.2012, 22:29 schrottvogel (290 
Ich hatte nach dem Durchspielen der ersten drei Ultimas mal Lust auf leichtere Kost und da kam mir Questron II wie gerufen. Zumal ich es damals sogar im Original besaß mich aber an nichts erinnern konnte.

Tja was soll ich dazu sagen... Ich fand's in den weitesten Strecken ziemlich langweilig. Klar, die Grafik ist für ein Rollenspiel relativ gut und putzig, und die Spielwelt ist groß und lädt zum Erforschen ein. Das Blöde ist nur: So richtig Spaß macht das Erforschen nicht...

Alle NPCs haben genau dieselben Zufallssätze, weshalb man sie nach etwa 10 Sekunden für den Rest des Spiels komplett ignoriert. Obwohl es im Handbuch seitenweise Monsterbeschreibungen gibt, kann man im Spiel kaum Unterschiede zwischen ihnen ausmachen. Dazu kommt das Balancing -- gerade für Einsteiger ist das Spiel anfangs recht frustig. Auf der Oberwelt gibt es haufenweise Zufallsbegegnungen, die viele Hitpoints kosten und nicht genug Beute bringen, die Heilung zu bezahlen. Ich bin dreimal gestorben, wurde aber netterweise mit 200 Gold wiedererweckt -- Sterben war anfangs meine Haupteinnahmequelle Bis ich dann dieses eine Glücksspiel gefunden habe, das eine Auszahlquote von etwa 150% Prozent hat. Nach einer halben Stunde war ich steinreich. Naja...

Besonders archaisch auch das Spielprinzip/Story, die daraus bestehend, Items zu finden und diese dann an der richtigen Stelle vorbeizubringen, noch dazu völlig linear: Finde A, um B zu betreten; finde dort C, um D zu betreten; finde dort E, um usw. Schnarch... So langweilig muss auch ein Light-Rollenspiel nicht sein.

Im Grunde ist Questron II für mich noch nicht einmal ein wirkliches Rollenspiel. Man hat einen vordefinierten Charakter (Charaktergenerierung = Namenseingabe), und es gibt im Spiel eine Handvoll feste "Stufenanstiege", die durch die Story fest vorgegeben sind.

Da ich aber nichts anderes zu tun hatte, habe ich einfach weitergemacht. Und gegen Ende hin wird das Spiel dann doch interessanter. Zum einen gibt es dann auf einmal recht hübsche 3D-Dungeons (sogar mit Automapping!). Zum anderen gibt sich das Spiel dann auch auf einmal etwas mehr Mühe mit dem Storytelling. Eine sehr schöne Szene ist, wo man den Autrag erhält, einer Stadt zu Hilfe zu kommen, in der der Obermotz angekommen ist. Wenn man dort ankommt, findet man nur noch Zerstörung und Leichen vor -- die Stadt ist komplett ausgelöscht. Hat mich echt überrascht.

Ich kann also die guten Bewertungen -- auch heute noch -- nicht wirklich nachvollziehen (9 Punkte!? Wofür??!) Ich fand's insgesamt zwar nicht wirklich schlecht, aber einfach langweilig und zu simplizistisch, selbst als Einsteiger-Rollenspiel ist es vermutlich eher abschreckend. "Klassiker" ist definitiv was anderes. Wenigstens hat es mich nicht so genervt wie das ansonsten vergleichbare Ultima II (1982!!). Questron I habe ich übrigens nie gespielt, aber ich stelle es mir ziemlich ähnlich vor. Dieses Spiel fühlt sich tatsächlich mehr nach 1984 an als nach 1988.

Schwer vorstellbar, dass SSI es im selben Jahr wie Pool of Radiance herausbrachte... Aber es ist ja eigentlich nicht mal ein richtiges Rollenspiel, eher so eine Art Action-Adventure... Nur ohne Action, und auch ohne Adventure
Kommentar wurde am 14.10.2012, 22:30 von schrottvogel editiert.
11.09.2011, 00:19 docster (3268 
Klingt dann doch nach einem einsteigerfreundlichen Titel, manche Rollenspiele verlangen da doch eher relativ viel Leidenschaft für das Genre.

Den ersten Teil hatte ich ebenfalls...

...genauso schnell wieder in der Box verschwinden lassen, inhaltliches Wissen oder spielerische Erfahrungen fehlen mir hier gleichermaßen optisch war es ein totaler Ultima - Klon.
11.09.2011, 00:15 hohiro (100 
Sooo viele Erinnerungen habe ich nicht nmehr daran, aber es hat sehr viel Spaß gemacht, ein bisschen actionlastiger. Man steuerte einen Charakter, musste auch imemr auf genug Essen achten. Ichhabs damals recht schnell durchgespielt, fands kurzweilig, habs dann aber nicht mehr angerührt, gab einfach zu viele Spiele für zu wenig Zeit.
11.09.2011, 00:06 docster (3268 
Ein damals hochgelobtes Game, auch von den Freunden des Genre begeistert aufgenommen, aber so einen richtigen Platz in den Ruhmeshallen der Klassiker konnte es nie erringen.

Spricht heute jedenfalls kein Mensch mehr von, da kursieren eher andere Namen von Top - Titeln.

Hatten viele Bekannte im Original, waren von dessen liebevoller Gestaltung äußerst angetan ( das machte die damals teilweise üblich erschreckenden Preise vergessen ).

Meine Sicherheitskopie lag alsbald wieder in der sicheren Diskettenbox, war nicht so mein Ding ( Rollenspiele haben bei mir ja grundsätzlich einen schweren Stand ), trotzdem würde ich gerne von euren Erfahrungen mit "Questron II" lesen.
21.07.2006, 11:59 cassidy [Mod] (3222 
Damals fand ich diese Art von Spielen langweilig, heute noch viel mehr! Damals konntest wenigstens noch mit ein bisschen Phantasie hausieren gehen, heute kriegst alles hochglanzpoliert vorgekaut!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!