Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Krischan
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



B.A.T.: The Bureau of Astral Troubleshooters
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 6 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.33
C64/128
Entwickler: Computer's Dream   Publisher: Ubi Soft Entertainment   Genre: Rollenspiel, Adventure, 2D, Sci-Fi / Futuristisch, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 7/91
Testbericht
8/10
7/10
8/10
C64/128
2 Disketten
395Jörn-Erik Burkert
Amiga Joker 11/90
Testbericht
82%
76%
81%
Amiga
2 Disketten
1084Carsten Borgmeier
ASM 7/91
Testbericht
7/12
-8/12
PC
2 Disketten
51Eva Hoogh
ASM 3/91
Testbericht
9/12
5/12
-9/12
7/12
Amiga
C64/128
2 Disketten
2 Disketten
28Eva Hoogh
Play Time 12/94
Testbericht
76%
68%
74%
C64/128
2 Disketten
19Rainer Rosshirt
Power Play SH 3/91
Testbericht
--76%
76%
76%
Atari ST
PC
Amiga
3 Disketten
2 Disketten
2 Disketten
221Michael Hengst
Power Play 1/91
Testbericht
78%
74%
76%
Atari ST
3 Disketten
63Michael Hengst
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (5)
Spiel markieren?

Serie: B.A.T.: The Bureau of Astral Troubleshooters, B.A.T. II

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Longplay
Kategorie: Amiga, Spiel
User-Kommentare: (22)Seiten: [1] 2   »
27.08.2018, 10:53 Pat (3546 
Tja, ich musste die Amiga-Version dann doch wieder liegen lassen.
Meine Version stürzte immer ab, wenn ich mit einem der NPCs, Sloan, ein Wettbewerbsspiel machen muss. Unter DOS hat das funktioniert, am Amiga crasht das Spiel.

Also wieder zurück zur DOS Version.

Dafür aber habe ich B.A.T. jetzt durch. Immerhin.
Auch wenn ich leider sagen muss, dass es ein extrem antiklimaktisches Ende ist. Schon lange nicht mehr so enttäuscht von einem Ende gewesen.

Dabei ist der Weg dorthin gar nicht mal so schlecht gelungen. Der Fall macht eigentlich schon Spaß, die Welt ist nett designt und das Spiel bietet schon echte Atmosphäre.

Aber vor allem bietet B.A.T. ein richtig nettes Ausmaß an Potential - das leider nicht annähernd ausgeschöpft wird.
Das ist schon sehr schade aber ich würde trotzdem sagen, dass das Spiel auf seine unnachahmlich französische Art Spaß macht.

So als Prolog zu B.A.T. II finde ich es durchaus nett (vermutlich kommt ja überhaupt nichts davon im zweiten Teil vor ) aber so als Vollpreisspiel für sich alleine ist es dann doch eine kleine Enttäuschung. Vor allem unter DOS, wo einige Aspekte einfach ausgehebelt wurden.

So, mal sehen, wie sich Teil 2 schlägt.

PS: Schlussendlich habe ich etwa eine Stunde gebraucht um das Spiel durch zu spielen.
Kommentar wurde am 27.08.2018, 12:18 von Pat editiert.
26.08.2018, 12:41 Pat (3546 
Nachdem Christian und Gunnar in Stay Forever Spielt gerade den Nachfolger spielen (und ich da eigentlich mitmachen will), dachte ich, ich spiele zuerst den ersten Teil durch.

Dabei fiel mit ein, dass ich dies bisher noch nie getan habe - also durchspielen. Wird also mal Zeit.

Ich besitze die Amiga Version und wollte dies eigentlich mit WHDLoad per Festplatte spielen.
Aber irgendwie wirkt das Spiel unsauber. Ich würde es jetzt nicht "verbuggt" nennen aber ich habe oft das Gefühl, dass irgendwelche Scripts nicht korrekt ablaufen und ich in Schlaufen gefangen bin.

Ich habe mir also auch mal die DOS Version angeschaut.

Die wirkt tatsächlich sauberer und lässt sich um einiges flüssiger bedienen. Aber sie ist definitiv schlechter.

So werden (trotz VGA) nur die Amiga-Hintergründe verwendet (und ich glaube, die sind 1:1 vom ST übernommen). Außer das Titelbild und der Rahmen der Charaktergenerierung.
Allerdings fehlen fast alle Animationen der Amiga Version. Und das BOB-Interface ist auch leicht anders.

Die Maus ist übrigens unter DOS recht zittrig, sobald ein BOB-Programm läuft (trotz hohen Cycles), was beim Amiga nicht der Fall ist.

Von der Musik brauchen wir nicht zu reden: Das AdLib-Gedudel klingt um einiges schlechter aber es hat immerhin ein zweites (kurzes) Musikstück.

Auch scheint man die DOS Version vereinfacht zu haben, indem man Öffnungszeiten der Geschäfte einfach weggelassen hat und so scheint es (bis jetzt), dass man den Begleitern in der DOS Version nicht regelmäßig zu Essen und Trinken geben muss.

Den "Fatigue"-Wert hat man ebenfalls unter DOS weggelassen, so dass man nicht länger schlafen muss (außer man will die Zeit vorspulen).

Seltsame Entscheidungen...

Ich beginne also nochmals am Amiga von vorne, da dies trotz allem die bessere Version zu sein scheint, und berichte dann von meinem Ausgang.


PS: Um ekkys Frage zu beantworten: Ja, es gibt eine deutsche Version. Da kann man aber interessanterweise nicht seinen eigenen Namen wählen und heißt immer Sam Shadow.
Kommentar wurde am 26.08.2018, 13:30 von Pat editiert.
10.05.2017, 14:38 ekky (146 
Ich bin mir fast sicher das es von B.A.T doch mal eine deutsche Version gab oder
28.10.2016, 12:19 Bren McGuire (4805 
Weiß noch, wie die ASM damals in einem Preview zu "B.A.T." in Ausgabe 9/89 besonders die Grafik in den 7. Himmel lobte ("fantastisch", "super gezeichnet"). Als das finale Spiel dann endlich in der 11/90 getestet wurde, gab es nur noch vergleichsweise schlappe 7 Punkte dafür...

Was nun den Comicstrip-Look des Programms angeht: Den fand ich sehr gelungen; war zu dieser Zeit mal was völlig anderes. Mit der Ausgangsfindung hatte ich jetzt keine großen Probleme. Klar, insbesondere bei diesem Spiel wäre ein Automapping nicht schlecht gewesen, das stimmt schon. Was mir allerdings sauer aufgestoßen sind, waren die blöden Action-Sequenzen. Der Abschnitt mit dem Fluggleiter ging ja noch halbwegs in Ordnung, aber die eingestreuten "Quick Time Events" (Tanzen in der Disco, Ballerei mit ungemütlichen Zeitgenossen) waren meiner Meinung nach eher störend als motivierend...

Der heimliche Star des Spiels war natürlich BOB...
Kommentar wurde am 28.10.2016, 12:21 von Bren McGuire editiert.
28.10.2016, 07:17 Konkalit (200 
Also das Spiel ist wirklich gelungen, umfangreich in seinen vielfältigen Locations und skurrilen Alien und Roboter-Wesen. Dafür Allerdings stört wie hier auch schon erwähnt dieses Bild-im-Bild-im-Bild... Anfangs ist es schwierig herauszufinden wohin man gehen soll. Dafür auch eine schöne Rollenspielkomponente mit der Option seinen Charakter mit dem Attribut-System aufzubauen und der Notwendigkeit zu Essen, Trinken und zu schlafen. Lockt einen so einige Stunden. Ich habe die DOS-Version gespielt, habe es auch auf einem Amiga-Emu probiert aber die lief nicht.
02.06.2015, 16:28 Anna L. (1537 
Die CPC-Fassung besticht durch eine unglaublich leckere Grafik.
Leider scheint es keinen Test zu geben, hab zumindest noch keinen gefunden.
Nicht mal ein Video.
02.07.2014, 17:55 nudge (872 
Die C64 Version spielt sich ganz gut. Wie die Ladezeiten ohne Hardware-Speeder (in meinem Fall Prologic Dos Classic) sind, weiß ich leider nicht. Die Maussteuerung via Joystick ist natürlich immer langsamer als mit echter Maus. Ich fand die Grafik sogar recht gut und der Titelsound war klasse. Unglaublich nervig ist die Programmierung des Armcomputers via Joystick/Mauszeiger. Das dauerte ewig bis man mal gespeichert hatte, das man für den Übersetzer der jeweilige Rasse die entsprechende Sprache einschaltet oder auf Annäherungen von bestimmten Rassen reagiert Leider kam ich damals so ca. bei der Hälfte des Spieles (vom Gefühl her) nicht weiter und mir fehlte eine Lösung.

P.S.
Für die gute Atmosphäre und Grafik und Story und Freiheit von mir 9
Kommentar wurde am 02.07.2014, 17:56 von nudge editiert.
09.02.2013, 18:13 Pat (3546 
BAT ist mit Sicherheit kein Spiel, das man einfach mal so schnell anspielen kann. Man muss sich schon damit vertraur machen und sich ein wenig einspielen.

Dann jedoch ist dieses Adventure mit Rollenspiel-Elementen unglaublich atmosphärisch und spannend. Die Präsentation ist toll (die Amiga-Version ist am besten), die Geschichte stimmig. Lediglich die Steuerung ist vielleicht etwas arg verschachtelt geraten - aber da hatte ich schon schlimmeres.
09.02.2013, 14:18 Gismo (68 
Nie gespielt. Obwohl ich wenn ich das so sehe ... gar nicht weiß warum das so ist. Muss wohl einfach mir vorbeigegangen sein.
21.05.2012, 16:21 docster (3266 
Ist die 64er Version denn erst später umgesetzt worden?

Im Sonderheft der Power Play erfährt die ja noch keine Wertung...
Kommentar wurde am 23.08.2013, 17:05 von docster editiert.
13.03.2011, 15:13 docster (3266 
Hat jemand von euch mal die C64 - Version gespielt und kann darüber berichten?
23.11.2010, 14:45 Gerry (516 
Gab´s speziell für dieses Spiel nicht auch eine beiligende externe Sound-Erweiterung in Form eines Dongles? Meine mich dunkel daran erinnern zu können.


Die MV16-Karte ist eine Soundkarte für den Atari ST, die erstmals bei Ubi Softs "B.A.T." beilag und gleichzeitig als Kopierschutz-Dongle diente. Auch der Nachfolger, B.A.T. 2 sowie ein Audio-Editor von Ubi-Soft unterstützten die MV16. Des Weiteren gibt es mehrere MOD-Player und Szene Demos, die die MV16 unterstützt haben. In dem französischen ST Magazine wurden darüber hinaus technische Daten und Soundroutinen zum Ansprechen der Karte veröffentlicht.
Kommentar wurde am 16.03.2011, 12:22 von Gerry editiert.
24.01.2010, 15:00 Bren McGuire (4805 
Mindshadow schrieb am 24.01.2010, 13:24:
Gab´s speziell für dieses Spiel nicht auch eine beiligende externe Sound-Erweiterung in Form eines Dongles? Meine mich dunkel daran erinnern zu können.

Ja, aber nur bei der Atari ST-Version - bei den Fassungen für Amiga und PC lag diese nicht bei. Ich glaube, diese Erweiterung war auch mit ein Grund dafür, warum 'B.A.T.' in Deutschland erst ein knappes Jahr später (Ende 1990) auf dem Markt kam - schließlich erschien das Programm in Frankreich bereits im Sommer 1989! Aufgrund dieser Hardwareerweiterung fand sich 'B.A.T.' wohl auch nicht in der von Ubi Soft im Jahre 1992 veröffentlichten 'Quest & Glory'-Compilation für den Atari ST wieder - während es in der Sammlung für Amiga und PC (zusammen mit 'Bloodwych', 'Cadaver' und 'Midwinter') vertreten war, so wurde es in der ST-Version durch 'Iron Lord' ersetzt...
24.01.2010, 13:24 Mindshadow (288 
Gab´s speziell für dieses Spiel nicht auch eine beiligende externe Sound-Erweiterung in Form eines Dongles? Meine mich dunkel daran erinnern zu können.
24.05.2009, 00:36 Darkhound (164 
Ich habe das Spielprinzip als blutjunger Teenager auch nie wirklich verstanden... habe mir Tests durchgelesen, die allesamt recht spannend klangen, aber irgendwie war ich wohl zu blöd dazu
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!