Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16249 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Lurking Horror, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.62

Entwickler: Infocom   Publisher: Infocom   Genre: Adventure, 2D, Horror, Text   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Happy Computer SH 21
Testbericht
--88%
PC
1 Diskette
836Heinrich Lenhardt
HC Spiele-Sonderteil 8/87
Testbericht
--88%
PC
1 Diskette
215Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: Atari 800/XL/XE, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (21)Seiten: [1] 2   »
04.11.2016, 20:13 Konkalit (199 
Ok eigentlich liebe ich dialog und textlastige Spiele. Haben bei mir immer stets für ein intensiveres Spieleerleben und Hineinversetzen gesorgt. Aber ein reines Textadventure und dann auf Englisch. Meine Englischkenntnisse sind nicht halbschlecht aber das ist mir dann doch stets zu anstrengend gewesen, obwohl es wirklich seinen Reiz haben muss, die Erlebnisse nur zu lesen und den eigenen Verstand die Bilder fördern zu lassen.
23.12.2011, 13:45 Commodus (4771 
Andy schrieb am 23.12.2011, 13:20:
@Commodus
Danke für den Hinweis! Ich kannte nur eine deutsche IF-Seite, und die war über Jahre nicht gepflegt worden!


Die Datenbank der Ifwizz-Seite ist einfach irre! Man kann wirklich nach zig Merkmalen suchen, um sich das gesuchte Textadventure herauszupicken!
23.12.2011, 13:20 Andy (568 
@Commodus
Danke für den Hinweis! Ich kannte nur eine deutsche IF-Seite, und die war über Jahre nicht gepflegt worden!

Eine gute Übersicht bietet auch die deutsche Seite interactive-fiction.de
Kommentar wurde am 23.12.2011, 13:21 von Andy editiert.
23.12.2011, 11:59 Commodus (4771 
Andy schrieb am 22.12.2011, 22:36:
Ich spiele immer noch die oberen Gewinner vom Interactive Fiction Competition und schaue auch regelmäßig bei IFDB rein und bin gut informiert was die "Interactive Fiction" "Stars" betrifft. Es gibt da echt Meisterwerke.


Leider sind die emisten richtig guten neuen Textadventures wie in guter alter Tradition in englisch! Aber es gibt auch sehr viele gute deutsche prämierte Meisterwerke aus deutschen Wettbewerben.

Der grösste deutsche Textadventure-Wettbewerb ist mit Sicherheit "Textfire", aber in diesem Jahr gibt es auch einen "Herbstlaub-Wettbewerb", der quasi die deutsche Konkurrenz zu der Springfire-Competition darstellt! Leider sind bis jetzt nur zwei Adventures eingetroffen.

In der IFDB-Datenbank befinden sich über 542 deutsche Textadventure von Ende der 70er bis heute von allen möglichen Systemen & Interpretern!

Obwohl die englischen Textadventures mit weit über 2400 Textadventures aus allen Zeiten weit überlegen sind, ist die Anzahl deutscher Textadventures trotzdem noch weit höher als die französischen, oder italienischen Adventures.
22.12.2011, 22:36 Andy (568 
Tatsächlich war die virtuelle Maschine von den Jungs IMHO ein Meisterstück. Allerdings war das damals wohl Stand der Forschung, da solche Themen wohl (z. B. aus Kompatibilitätsgründen) kommerziell interessant waren.

Ich spiele immer noch die oberen Gewinner vom Interactive Fiction Competition und schaue auch regelmäßig bei IFDB rein und bin gut informiert was die "Interactive Fiction" "Stars" betrifft. Es gibt da echt Meisterwerke.

Leider konnte ich erst vor einigen Jahren, nach dem Studium an der TU, die meisten Gags von Lurking Horror ganz verstehen, schade. Der Autor wusste schon von was er redet...

Am MIT veranstalten die Studenten gelegentlich mal Streiche, die teilweise sehr aufwändig sind (ein komplettes Polizeiauto auf einer Turmkuppel aufbauen z. B.). Einer davon ist der "Department of Alchemy" Witz:

Department of Alchemy Recruiting

Dieser Flyer basiert darauf, dass eine Tür im Chemiegebäude tatsächlich mit "Department of Alchemy" beschrieben ist. Anders als der englische Wiki-Eintrag etwas schlecht beschreibt gab es diese aber nicht vor dem Spiel, so dass die Tür ggf. eine Referenz auf Lurking Horror ist (wobei es den Witz auch auf deutsch schon ewig lange gibt):

MIT Department of Alchemy
22.12.2011, 20:19 Park Patrol (72 
Lurking Horror... was für ein tolles Textadventure, was für eine Stimmung!

...und was für eine nette Packung mit den ganzen kleinen Goodies (feelies), die dabei waren... von der Gummi-Centipede, zur Campus Einführung mit eigenen Notizen (und dem Codewort für das Uni-Netzwerk/Rechner), sowie einer Studentenkarte... SCHÖN

http://gallery.guetech.org/lurking/lurking.html

Musste ich als Original haben, da die Raubkopie damals ohne die Dokumentation (Box-Inhalt) quasi nicht spielbar war; raffinierter Kopierschutz

... Später - Anfang der 90er (kurz bevor meine Eltern mein 8-bit Setup "verschenkten" *knurr*), konnte ich dann nochmal meine Infocom Sammlung vervollständigen. Irgendso eine Kaufhaus-Kette haute damals die 8-bit Titel aus dem Inventar raus... Das war nett... Original Box Infocom Titel - mit allen Goodies (streckenweise aber auch nur die grauen Einfachpackungen) für unter zehn Mark...

...zehn Mark... Anfang der 90er... *schluck*

Was für eine Firma, was für Spiele... wie (wirr) kreativ eine virtuelle Maschine zu programieren, und damit den Entwicklungsaufwand für verschiedene Systeme recht gering zu halten...

Feinstes Kopfkino imho

Wer sich für diese nette Spielgattung auch heute noch begeistern kann, der sollte hier mal vorbeischauen...

http://ifdb.tads.org/

The Interactive Fiction Database

Infocoms Z-Maschine Interpreter ist so ziemlich auch alles portiert worden, was Tastatureingaben zulässt - und seit den 90ern gibt es eine sehr kompetente "Homebrew" Szene, was Textadventures angeht.

Hier mal die Top 50

http://ifdb.tads.org/viewcomp?id=oymvom4wrawhd4hr

Streckenweise werden dabei die original Infocom Titel sogar noch übertroffen...

p.s. Mal auf den Aschenbecher/Kippen bei der Boxart (Rückseite) achten, dass würde heute so nicht mehr gehen
22.12.2011, 09:54 TheMessenger (1647 
Eines der "Infocom"-Spiele, die ich auf jeden Fall noch spielen moechte (die anderen sind "Trinity" und "Wishbringer").
20.01.2010, 20:07 Mindshadow (288 
Andy schrieb am 20.01.2010, 18:09:
@prof_delta: Was heißt hier graue Vorzeit, das war meine Kindheit!
Eines meiner ersten Textadventure (denke Moonmist kam zuerst). Mit 12 fand ich die Rätsel übrigens nicht zu leicht, offizieller Schwierigkeitsgrad war "Standard". Z. B. fand ich nie raus, wie man die Colaflasche öffnet. Man hätte natürlich auch einfach daraus trinken können.
Der Stil der Erzählung gehört zu den Besten von Infocom, und es war sowieso das einzige Horroradventure! Ich geh jetzt meine "Classic Text Adventure Masterpieces" Box umarmen, die ich 1998 zum Glück noch erstehen konnte. Mein erster Internetkauf übrigens!

Glückwunsch, hab´s in so ´nem Retro-Internetshop Ende der 90er erstanden, bin auch heilfroh drüber!
20.01.2010, 18:48 SarahKreuz (7913 
Naja, wer gerne liest sollte im grunde auch keine probs mit dem spielen eines reinen Textadventures haben. Ich bin allerdings auch erst sehr spät damit warm geworden, durch die ganzen Software 2000 Adventures und (nicht zuletzt) dem großartigen "Hexuma". Die meisten Textabenteuer auf dem Brotkasten waren englisch. Da kann man als Blag wenig mit anfangen, außer das Anfangsbild von "Gremlins" bewundern - und dann die Erkenntniss zu gewinnen, dasss da unten IRGENDwas steht.

Dummerweise hat mein Vater auch noch englischsprachige Titel bevorzugt. Ein echtes problem damals, als er seinen C64 an mich weiter reichte.
20.01.2010, 18:09 Andy (568 
@prof_delta: Was heißt hier graue Vorzeit, das war meine Kindheit!
Eines meiner ersten Textadventure (denke Moonmist kam zuerst). Mit 12 fand ich die Rätsel übrigens nicht zu leicht, offizieller Schwierigkeitsgrad war "Standard". Z. B. fand ich nie raus, wie man die Colaflasche öffnet. Man hätte natürlich auch einfach daraus trinken können.
Der Stil der Erzählung gehört zu den Besten von Infocom, und es war sowieso das einzige Horroradventure! Ich geh jetzt meine "Classic Text Adventure Masterpieces" Box umarmen, die ich 1998 zum Glück noch erstehen konnte. Mein erster Internetkauf übrigens!
20.01.2010, 17:59 Mindshadow (288 
Das können sich die meisten Jung-Füchse heutzutage gar nicht mehr vorstellen, dass ein Spiel rein nur aus Text und der eigenen Fantasie bestehen kann. Weltklasse!
17.01.2008, 22:52 IEngineer (323 
Eines der wenigen Adventures, die ich ohne Lösung durchgespielt habe. Ich kann mich der Meinung von hl nur Anschliessen: Die Rätsel sind etws zu einfach. Man muss praktisch keine Gegenstände miteinander kombinieren.

88 HappyPunkte erscheinen mir im Jahr 2008 etwas überbewertet. Vielleicht hätte ich damals aber auch soviel vergeben, wer weiss? Gebe heute noch eine 8/10.
17.04.2007, 22:50 Gast
Eines der atmosphärisch dichtesten Adventures, die ich gespielt habe. Spätestens, wenn man das erste Mal vom Hausmeister erwürgt wird, springt der Funke über.
22.05.2006, 08:12 tschabi (2527 
super story,super parser....infocom eben
21.05.2006, 11:51 prof_delta (10 
Gast schrieb am 20.05.2006, 02:23:
Vielleicht meinte er Gruseln im Sinne von Aufmachung? Die Screenshots erinnern ja an eine Rechenungsesensoftware....

Ist halt ein Textadventure aus grauer Vorzeit; da gab es noch nicht Anti-Aliasing und Shader Effekte. Dafür aber eine Menge lustige und mutige Spielideen.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!