Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Wonder Boy in Monster Land
Super Wonder Boy in Monster World oder Bikkuriman World
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 54 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.04
Sega Master System
Entwickler: Westone   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D, Fantasy, Jump 'n' Run   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 1/90
Testbericht
69%
59%
73%
Amiga
1 Diskette
46Michael Labiner
ASM SH 3/88
Testbericht
10/12
6/12
10/12
Sega Master System
2 MBit Modul
30Michael Suck
ASM 1/90
Testbericht
8/12
7/12
9/12
3/12
10/12
4/12
Atari ST
C64/128
2 Disketten
Diskette
478Michael Suck
ASM 2/90
Testbericht
8/12
9/12
10/12
Amiga
1 Diskette
247Michael Suck
Power Play 1/90
Testbericht
70%
68%
80%
Atari ST
2 Disketten
1702Michael Hengst
Power Play SH 2/90
Testbericht
--82%
80%
80%
78%
59%
NEC PC Engine
Sega Master System
Atari ST
Amiga
C64/128
HuCard
2 MBit Modul
2 Disketten
1 Diskette
Diskette
730Michael Hengst
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (13)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Wonder Boy, Wonder Boy in Monster Land, Wonder Boy in Monster World, Monster World IV

Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: CPC, Musik
Kategorie: Spiel, Master System, Longplay
User-Kommentare: (101)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
11.11.2017, 12:16 polka (17 
Also ich kenne nur die Amigaversion, hat mir gut genug gefallen um es sogar durchzuspielen. Steuerung war natürlich etwas träge hier.
11.11.2017, 09:40 Pat (3123 
Für mich ist erst mit Monsterland die Wonderboy-Serie zu einem Spiel geworden, das mich interessiert hat. Soll heissen: Ich selbst empfand das erste Wonderboy als schlechtes Spiel, weil es mir kaum Spaß gemacht hat.

Ich habe Wonderboy in Monsterland zuerst auf dem Amiga kennen gelernt und erst viel später auf dem Mastersystem, da ich keine Mastersystem-Spiele kaufte, die ich ... äh ... billiger auf dem Amiga kriegen konnte.

Das hat sich dann später geändert und ich finde die SMS-Version ebenfalls die beste. Und, ja, sogar besser als die Automatenversion.
Die habe ich leider nie in freier Wildbahn getroffen aber da hätte ich wohl auch viel Spiel für eine Münze herausgeholt.
11.11.2017, 02:02 Ede444 (272 
Schlechtes Spiel.
11.11.2017, 00:26 LordRudi (722 
Und ich dachte, ich hätte schon einmal etwas über dieses Game geschrieben...

Meine erste Begegnung war in der Spielhalle. Ein für Arcade ein eher ungewöhnliches Genre. Action-Adventure mit leichten RPG-Einschlag.
Vor allen Dingen hat für die Mark lange spielen dürfen.

Was war ich froh, als ich eine Schulhofkopie der der C64-Version bekam. Endlich konnte ich das Spiel zuhause zocken! Beim ersten Spielen bekam ich zwar einen Schreck wegen der hässlichen Grafik, hab dann aber festgestellt, daß sich die C64-Version durchaus gut spielen lässt.

Mein Kumpel etwas später die Master-System-Version. Bei dem hab ich das Spiel wieder stundenlang gezockt.

Erst viel später bekam ich die Amiga in die Hände. Und die ist echt eine Entäuschung! Vor allen Dingen die träge Steuerung und der im Vergleich zu anderen Versionen lahme Spielablauf kombiniert mit Ruckelscrolling machten diese Spiel zum Negativ-Erlebnis!

Ich habe gerade eben mir mal die Mühe gemacht, die mir bekannten Versionen "gegenzuspielen". Arcade (per MAME), SMS, Amiga, C64. Bis auf die Arcade-Version auf Original-Hardware.

Platz #1 bekommt die SMS-Version!
Die läuft rund und sieht toll aus. Eines der besten Spiele auf dem Master-System!
Sogar der Sound ist ganz angenehm und düdelt nicht so wie in den anderen Versionen.
9 von 10 Punkten

Platz #2 geht an die Arcade-Version
Grafisch nicht ganz so toll wie die SMS-Version. Aber man bekam viel Spiel für sein Geld in der Spielhalle.
8 von 10 Punkten

Platz #3 für die C64-Version
Bei Grafik (futzelig und Ruckelscrolling) und Sound (nervtötendes Gedudele) hätte mehr Brot im Kasten sein können. Beides ist bestenfalls Durchschnitt. Aber diese Version lässt sich aber wunderbar spielen. Und darum:
7 von 10 Punkten

Und der letzte
Platz #4 geht an die Amiga-Version
Die Grafik ist zwar nah am Arcade-Vorbild, aber das Scrolling ruckelt genau so wie auf dem C64. Der Spielablauf ist im Gegensatz zu den anderen Versionen viel träger. Genau so die Steuerung. Der Sound ist ähnlich der C64-Version, aber immerhin in Stereo (Achtung: Sarkassus!)
Gerade noch spielbar. Auf Amiga wäre aber eine 1:1 Umsetzung des Automaten mehr als möglich gewesen.
4 von 10 Punkten

So! Langer Rede kurzer Sinn: Wie sind die Bewertungen in den Zeitschriften zustande gekommen. Gerade was die Amiga- und C64-Version anbelangt?!?!
Kommentar wurde am 11.11.2017, 00:31 von LordRudi editiert.
08.08.2016, 20:04 Commodus (4790 
Ich habe Wonderboy in Monsterland damals immer auf meinem SMS spielen wollen, da es Alex Kidd in Miracle World ähnlich sah. Hab es aber nie eintauschen können, oder bekommen.

Jetzt habe ich mal alle Version durchprobiert. Die Arcadeversion und die Bikkuriman-PC-Engine-Version gefällt mir dabei am besten. Die PC-Engine-Version wurde von Fans übersetzt und die engl. MAME-Version ist ein Bootleg.

Ich versuche es jetzt via Magic Engine (PC-Engine) durchzuspielen.

Am schlechtesten finde ich die ZX-Spectrum-Version und die Saikuuyi World-Variante vom NES.

Tolles Spiel! Die Spielmechanik von Geldeinsammeln und in den VIELEN Shops zu verwenden ist süchtigmachend.
06.06.2016, 10:32 advfreak (390 
Stimmt, nur die Amiga / Atari Version konnte musikalisch aber wirklich keinen Blumentopf gewinnen. Da spielte das Master System seine musikalischen Trümpfe zum ersten mal besser aus.

Vor allem schon deswegen weil das Theme gleich im ersten Level meiner Meinung nach das Richtigere ist. Die Homecomputervarianten spielten eine andere (unschönere) Variante.
06.06.2016, 09:30 Bren McGuire (4805 
Na ja, so richtig toll war die Grafik auf keinem Computer, die Konsolenumsetzungen sahen da um einiges schöner aus. Allerdings war "Wonder Boy in Monsterland" eines dieser Spiele, bei denen es viel zu entdecken gab, und insbesondere auf Homecomputern gab es damals eigentlich nichts Vergleichbares. Vor allem die Aufträge, die man erledigen musste, gaben dem Ganzen zusätzliche Würze. Auch die Bosskämpfe waren ziemlich gut inszeniert. Musikalisch konnte die C64-Fassung aber gefallen. Waren jetzt natürlich keine Ausnahmekompositionen im Stil von Hubbard und Co., passten aber gut zum Spiel...
05.06.2016, 19:58 Scrat81 (46 
C64
Habs damals mit ach und krach beendet. Die Grafik war in Ordnung aber keine Sternstunde in der Programmierkunst. Aber ich mochte die Originalverpackung damals, warum auch immer, und ich habe es besonders oft in die Floppy eingelegt. Naja, rückwirkend betrachtet ein durchschnittliches Spiel.
23.12.2015, 15:38 advfreak (390 
Nö die C64er Version war schon schaurig grausig, außerdem hatte (zumindest meine Version davon) 3 Disketten und die letzte Seite hatte zu allen übel noch einen Read/Write Error. Aber wenn man billig auf dem Schulhof kauft..

Die Amiga Version war weitaus besser, am besten ist und bleibt aber die Master System Variante.

Sega hatte es damals wirklich noch verstanden perfekte MS Versionen aus seinem Portfolio abzuliefern, nicht nur blose 1:1 heruntergerechnete Umsetzungen - sondern neue und eigene Ideen die das MS perfekt ausreizten.

Nicht umsonst sind die ganzen Disney Spiele so toll gelungen und manche Umsetzungen sogar besser als die des großen MD Bruders.

Alle Wonderboy-Teile sind auf dem MS perfekt. Gebt ihr mir recht?
09.03.2015, 20:52 Kalidor (290 
SarahKreuz schrieb am 09.03.2015, 20:30:
Was mich ja so n bisschen wundert: das Spiel hat seinen Ursprung als Videospielautomat!? Haben die da den Schwierigkeitsgrad hochgeschraubt? Man konnte in WIML doch eine kleine Ewigkeit spielen, bis man mal 'Game Over' ging. Ein Münzen-Grab kann der Automat dann ja nicht gewesen sein.


Ich fand gerade das Labyrinth am Ende bei der Arcadeversion um einiges heftiger als bei der des SMS.
Da dürfen nämlich alle vorherigen Endgegner nochmal als Zwischengegner ran.

Normalerweise kenne ich es so,daß bei diversen SMS Heimkonvertierungen (ich spreche da vornehmlich Wonderboy und Captain Silver an) um Levels und Endgegner erweitert wurden,um es so zu strecken (beide Automatenversionen waren eindeutig kürzer).

Sehr arcadelastig ist dieser Wonderboy also auch in der Automatenversion nicht wirklich.
09.03.2015, 20:44 Kalidor (290 
v3to schrieb am 09.03.2015, 19:38:
Also die Wonderboy Serie gehört zu meinen All-Time-Favorites, egal auf welcher Plattform... allerdings zum Glück ist es dem unverwüstlichen Spielprinzip zu verdanken. Das erste Mal, dass ich mich an dem Spiel versucht hatte, war auf dem C64. War die Version hässlich... puh.


Bei mir war es glücklicherweise damals so,daß ich Monsterworld (und auch den Vorgänger) zuerst auf dem SMS kennengelernt habe.
Das ist eigentlich (in Sachen Heimkonvertierungen) der beste Start.

Die PC Enginge Version ist ebenfalls klasse,diese läuft jedoch unter anderem Namen und diverse Sprites wurden durch andere ersetzt (vornehmlich Ladenbesitzer und Endgegner).
09.03.2015, 20:30 SarahKreuz (7985 
Die CPC-Mucke im eingebetteten Video klingt auch sehr nett. Was mich ja so n bisschen wundert: das Spiel hat seinen Ursprung als Videospielautomat!? Haben die da den Schwierigkeitsgrad hochgeschraubt? Man konnte in WIML doch eine kleine Ewigkeit spielen, bis man mal 'Game Over' ging. Ein Münzen-Grab kann der Automat dann ja nicht gewesen sein.
Kommentar wurde am 09.03.2015, 20:31 von SarahKreuz editiert.
09.03.2015, 19:38 v3to (774 
Also die Wonderboy Serie gehört zu meinen All-Time-Favorites, egal auf welcher Plattform... allerdings zum Glück ist es dem unverwüstlichen Spielprinzip zu verdanken. Das erste Mal, dass ich mich an dem Spiel versucht hatte, war auf dem C64. War die Version hässlich... puh.
09.03.2015, 18:55 Kalidor (290 
Die Brotkastenversion hat auch das letzte Level (das Labyrinth) eingespart,bei der Amigaumsetzung gab es lediglich einen kurzen,verwinkelten Gang.

Gibt es außer der SMS,PC Engine und Arcadefassung eigentlich noch eine,wo es diesen Level vollständig gab (inkl Wahl zwischen Glocke und Licht (Ruby) ) ?

Angeblich soll es auch eine komplett deutsche Automatenversion geben;wäre ja interessant (falls es sie denn tatsächlich geben sollte).
21.12.2014, 13:34 amoibos (57 
Eines der Highlights auf dem SMS. Der perfekte Mix aus Platformer mit RPG Elementen. Gemessen am Alter gibts einen Haufen Geschichte, Räume, Aufgaben und Alternativwege. So kann bspw. ein Monster mit einem Rätsel zur Selbstzerstörung gezwungen werden oder eben mehrere Bosse komplett ausgelassen werden. Dann ist man eben selbst Schuld wenn das Schwert zu wenig abzieht.
Dazu gibts das Konzept von Shops und Zusatzgegenstände. Wer also noch nicht seine Konsole umgebaut hat damit der Pause Button auf dem Controller ist, hier ist es sinnvoll.
Und wenn selbst Speedruns über eine Halbe Stunde brauchen oder Backtracking zeigts das Langweile hier kein Platz hat und Wiederspielbarkeit reichlich gegeben ist.
Musikalisch wird der ein oder andere Track wiederverwendet, Sprites von Monstern und Grafiken sowiesp, dem Spielspaß hats kaum geschadet.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!