Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eisman
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Bard's Tale IV, The: Castle of Deception

Entwickler: Electronic Arts   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Power Play 9/92
Vorschau
Spiel nicht erschienen
-PC
Diskette
6964Michael Hengst
Partnerseiten:

Serie: Bard's Tale, The: Tales of the Unknown, Bard's Tale II, The: The Destiny Knight, Bard's Tale III, The: Thief of Fate, Bard's Tale IV, The: Castle of Deception
User-Kommentare: (62)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
20.09.2018, 13:14 Nennen-sie-mich-Snake (46 
Hab vorgestern ein bisschen gespielt und folgendes zu sagen: Erstmal stört mich gewaltig, daß ich mit voller Absicht eine Boxed Version (DVD-Hülle) gekauft habe, auf der DVD aber nur eine kleine Installationsdatei drauf ist und mittels einem auf einer beigelegten Karte aufgedrucktem Code das Spiel bei Steam heruntergeladen werden kann. Damit ist genau das passiert, was ich nicht wollte: Ich habe kein Spiel, welches ich weiterverkaufen könnte, sondern nur ein weiteres auf meiner Steam-Leichenliste. Das grenzt für mich fast schon an Betrug, daß derartiges nicht von vorneherein beschrieben wurde. Sonst hätte ich es für knapp 25€ bei MMOG (oder wie die Seite heißt) kaufen können.
So. Also das Spiel selbst läuft leider auf meinem (nicht supertollen, aber auch nicht schlechten) Gaming-Laptop nur auf minimalsten Einstellungen. Es wird nur mehr laggy, wenn ich die Einstellungen hochschraube. Aber gut, ich finds trotzdem ok. Es ist auch noch ziemlich verbuggt (kann man gut im Detail in einzelnen Reviews etc lesen). Wird sicher nach und nach behoben.
Spielerisch gefällt es mir eigentlich ganz gut bislang. Macht echt Spaß (bin aber auch gerade erst in die unterirdische Gilde gekommen).
Die Ladezeiten sind allerdings wirklich unter aller Sau....
Der Soundtrack ist supertoll
20.09.2018, 08:42 bambam576 (367 
Was ich auf jeden Fall bescheiden finde, ohne das Spiel bislang installiert zu haben, ist, dass man keinerlei Handbuch mit Karte in althergebrachter Tradition beigelegt hat.
Ist zwar eh selten geworden, aber hier hätte ich es mir doch mal gewünscht...
So, wie damals eben- klein aber fein-, damit hätte man auch sicherlich keine Neueinsteiger vergrault.
20.09.2018, 06:39 Commodus (4861 
Auch wenn die Grafik vom neuen Bards Tale nicht Up-to-Date ist, finde ich die jetzt nicht häßlich, aber 55GB??? Ich meine, selbst die GOTY Witcher 3 benötigt weniger Speicherplatz.
19.09.2018, 12:54 Mithran (166 
Puh, die Bewertungen sind ja sehr ernüchternd.

Und ich muss sagen, dass der Grafikstil für mich völlig verfehlt ist.

Für mich müsste die gesamte Grafik im Stil des gezeichneten Bildes zum Spiel sein, in welchem der Barde einen Bierkrug hält und scheinbar kräftig am trällern ist.
19.09.2018, 08:36 Pat (3546 
Ich habe die Reviews bei GOG und Steam überflogen (ich werde es vielleicht heute Abend installieren, wenn ich dazu komme) und bei GOG wird vor allem der technische Aspekt gerügt. "Buggy" und "Laggy".

Bei Steam wird lamentiert, dass es sich nicht wie ein Teil 4 anfühle.
Ich denke, dass man bei einem neuen Rollenspiel auch ein bisschen auf Neukunden schauen muss, dürfte auch klar sein. Das ist ein Vollpreisprodukt.
Da sind die meisten negativen Reviews von (scheinbar) recht engstirnigen Usern. Diejenigen, die offener sind, scheinen sich (bis auf den technischen Aspekt) gut unterhalten zu fühlen.

Ich bin schon gespannt, was die ersten von uns so sagen.

PS: Ich finde es immer wieder witzig, wie Leute in ihrem Review schreiben "Ich wünschte, ich könnte mein Geld zurück haben." Kann man! Wenn es nicht gefällt, einfach "Refund" klicken.
(Gut, bei Steam darf man, glaube ich, nicht mehr als zwei Stunden gespielt haben. GOG ist da nicht so sttreng.)
Kommentar wurde am 19.09.2018, 08:42 von Pat editiert.
18.09.2018, 23:30 bambam576 (367 
Also, vielleicht kann man Castle of Deception irgendwie als unvollendet eintragen und Barrows Deep zusätzlich einpflegen?
Jedenfalls nach der Vorfreude und dem eigentlich ganz netten letzten Trailer habe ich jetzt ein wenig Angstschweiß auf der Stirn, wenn ich die zumeist negativen Rezensionen auf Steam lese... Klingt echt nicht gut! Aktuell 43%...
Viele Dinge aus der Original-Trilogie sind nicht mehr enthalten oder abgespeckt oder funktionieren nicht- demnach...
Ogottogottogott!
Nicht, dass es dem JA2-Desaster nahekommt!

Ich trau mich gerade nicht, es zu installieren!
Kommentar wurde am 18.09.2018, 23:31 von bambam576 editiert.
18.09.2018, 16:57 Pat (3546 
Ich freu mich!!
18.09.2018, 16:24 Nennen-sie-mich-Snake (46 
bambam576 schrieb am 17.09.2018, 16:08:
Bin schon ganz aufgeregt, heute die Mail bekommen, dass es verschickt ist!


Meins liegt auch in der Packstation!
17.09.2018, 16:08 bambam576 (367 
Bin schon ganz aufgeregt, heute die Mail bekommen, dass es verschickt ist!
17.09.2018, 13:23 Nennen-sie-mich-Snake (46 
Trantor schrieb am 05.08.2018, 17:10:
Naja, genau genommen sagt er im Artikel "Schon aus Platzgründen werden wir in Zukunft auf CD ausweichen müssen." Von Bard's Tale IV ist dabei nicht die Rede. Das ist schon nachvollziehbar, würde ich sagen.


Und er hat nicht gelogen: Das neue Bard's Tale 4 kommt sogar auf DVD oder gar BluRay raus. Cool oder?
05.08.2018, 17:10 Trantor (314 
arctangent schrieb am 05.08.2018, 08:14:
- Das Spiel wird SO GROSS, dass wir auf CD ausweichen müssen, also verkaufen wir es auf Diskette -> was?


Naja, genau genommen sagt er im Artikel "Schon aus Platzgründen werden wir in Zukunft auf CD ausweichen müssen." Von Bard's Tale IV ist dabei nicht die Rede. Das ist schon nachvollziehbar, würde ich sagen.
Kommentar wurde am 05.08.2018, 17:10 von Trantor editiert.
05.08.2018, 08:31 forenuser (2821 
Trantor schrieb am 15.03.2018, 21:05:
Zitat aus dem Interview: "The Bard's Tale 4 ist kein Spiel, um Geld zu scheffeln." Und das bei EA. Da hat sich hinterm Vorhang bestimmt einer schlappgelacht, während der gute Michael Hengst mit leuchtenden Augen mitgeschrieben hat.


Natürlich will/muss/soll jedes Unternehmen Geld verdienen.
Aber Trip Hawkins ist erst ein Jahr zuvor bei EA ausgestiegen, der Entwicklungsstart von BT IV lag also noch in seiner Zeit. Da glaube ich schon noch, dass EA natürlich keinen Verlust machen möchte, aber in einem gewissen Rahmen hingenommen hätte.

Ob dieser Rahmen dann gesprengt und der Titel daher nicht erschienen ist...
Kommentar wurde am 05.08.2018, 08:32 von forenuser editiert.
05.08.2018, 08:14 arctangent (328 
Was für ein absurder Artikel. Ich muss sagen, dass ich posthum eine Menge Respekt für Michael Hengst verloren habe. Wie kann man sich so einen Quatsch erzählen lassen und das kritik/kommentarlos abdrucken? Wie lange war er da im Business?

- Geheimnisvolles Mammutprojekt, das aber 4 Monate später erscheinen soll (Artikel in 9/92, „geplanter Termin ist Weihnachten“)
- Umfang steht so „kurz“ vor Release auch noch nicht fest, öhm ja, wahrscheinlich müssen wir es zweiteilen, mal sehen
- Das Spiel wird SO GROSS, dass wir auf CD ausweichen müssen, also verkaufen wir es auf Diskette -> was?
- Erst 200 DM Verkaufspreis würde die Kosten decken, aber wir sind so nett und verkaufen eben mit Verlust

Mann Mann Mann, Stallion.
Kommentar wurde am 05.08.2018, 08:28 von arctangent editiert.
16.03.2018, 08:14 Pat (3546 
Ich freue mich auf das Spiel! Hab das "Zwischenspiel" The Mage's Tale gespielt und fand das richtig gut.
15.03.2018, 21:05 Trantor (314 
Zitat aus dem Interview: "The Bard's Tale 4 ist kein Spiel, um Geld zu scheffeln." Und das bei EA. Da hat sich hinterm Vorhang bestimmt einer schlappgelacht, während der gute Michael Hengst mit leuchtenden Augen mitgeschrieben hat.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!