Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: tiggerCambridge
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Baulöwe, Der
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 2 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.00

Entwickler: Software 2000   Publisher: Software 2000   Genre: Strategie, 2D, Wirtschaft   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 1/95
Testbericht
10/12
8/12
10/12
PC
Diskette
48Jürgen Borngießer
PC Joker 10/94
Testbericht
49%
68%
78%
PC
Diskette
9Manfred Duy
PC Player 2/95
Testbericht
--40%
PC
Diskette
86Heinrich Lenhardt
Power Play 12/94
Testbericht
38%
27%
77%
PC
Diskette
432Peter Schwindt
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?
User-Kommentare: (14)Seiten: [1] 
15.08.2018, 12:49 Nr.1 (2793 
Also, mir ist die Optik viel zu trist. Und ich gebe zu, mich nur mit Zahlenspielen zu befassen, reicht mir nicht. Vielleicht ist der Kapitalist in mir noch nicht ausreichend entfesselt!

Woran ich aber denken muss, ist der gleichnamige Film aus der DDR mit Rolf Herricht. Eine schöne Sicht auf die damalige Problematik der Materialbeschaffung beim Hausbau.
15.08.2018, 11:17 Gunnar (2354 
Britney schrieb am 09.08.2016, 19:55:
Es ist schon beachtlich, wie die exponentielle Steigerung von Zahlen motivieren kann.

Na ja, hier ist es Geld, in anderen Spielen sind es der Punktestand, der Bekanntheitsgrad, der Indy-Quotient oder - bei Sportspielen - ganz schnöde die Anzahl an Toren. In einem Sinne ist das einfach eine Reaktion darauf, dass der Spieler eine Art "Maß" oder Bestätigung für seinen Erfolg im Umgang mit der Spielwelt braucht - als Reaktion/Feedback, aber auch als Motivation, sich weiter mit dem Spiel zu beschäftigen. In Wirtschaftsspielen liegt dabei natürlich der Kontostand nahe, auch wenn es dabei leider selten um das "Wie?" geht. Bei "Pizza Connection" kann man beispielsweise auch mit dem billigsten Fraß Geld scheffeln, und in "Sim City" verfügt auch ein dysfunktionaler Moloch von Stadt voller Dreck, Armut und Kriminalität noch über ein pralles Budget. Keine Ahnung, ob es hier möglich ist, die damaligen und heutigen Sünden der Bau- und Immobilienbranche (von mangelnder Arbeitssicherheit über "optmistische" Verfehlungen in der Kostenplanung bis hin zu Mietwucher und Gentrifizierung) oder ob ein eher optimistisches Bild vom Geschäft gezeichnet wird. Aber letztlich geht's aus Sicht des "Spiels" oder der Entwickler wohl nur darum, den Spieler irgendwie bei Laune zu halten.
15.08.2018, 10:33 Berghutzen (3334 
Britney schrieb am 09.08.2016, 19:55:
Es ist schon beachtlich, wie die exponentielle Steigerung von Zahlen motivieren kann.


Ich glaube nicht, dass es das ist. Ich glaube, es ist das intuitive Verstehen des Algorithmus', was hier für ein Erfolgserlebnis sorgt. Wenn man versteht, was das Programm von einem will. So geht es mir jedenfalls. Daher spiele ich gerne Fussball Manager, weil dort eine gewisse Portion Zufall auch immer eine Rolle spielt.
10.08.2016, 13:12 kultboy [Admin] (10844 
kultboy schrieb am 28.03.2008, 07:45:
Spiele ich sogar heute noch ab und zu.
Ich wiederhole mich mal.
09.08.2016, 19:55 Britney (392 
Es ist schon beachtlich, wie die exponentielle Steigerung von Zahlen motivieren kann.
09.08.2016, 19:49 Pat (3667 
Mein Onkel war ein richtiger Spezialist in Wirtschaftssimulationen und auch der Baulöwe hat er gezockt und - sofern ich mich erinnere - gewonnen.

Ich habe ihm manchmal ein bisschen zugesehen, wenn ich ihn besucht habe, aber das hier war sterbenslangweilig. Deshalb erinnere ich mich so gut daran.

Da war wohl Function over Form angesagt. Ihm hat es sehr gut gefallen.
09.08.2016, 19:36 Britney (392 
Die kapitalistische Tabellenkalkulation, Grundlage eines jeden Managerspielchens, und in abgewandelter Grindform eines fast jeden Spieles heutzutage, nur selten so schlecht versteckt wie hier
09.08.2016, 18:34 advfreak (530 
Ich bin da eher auf der Seite von Heini Lenhard, 100 Mark für ein billiges Fenster auf / Fenster zu Progrämmchen sind einfach zuviel des Guten.
23.07.2013, 10:11 PaulBearer (886 
Vielleicht unter DOSBox, mit installiertem Windows 3.11? Aber wenn das Installieren funktioniert, danach aber die CD nicht gefunden wird, ist es wohl ein böser Kopierschutz. Habe das Spiel leider nicht zum Testen.
29.09.2008, 10:51 Gast
Hallo,

Hat jemand eine idee wie man Bualöwe (CD-Version) auf XP zum laufen bringt? Komp-MOdus funzt net.. Dosbox deto... Virtual Machine mit Winn 3.11 und Win 95 auch nicht!

Mein Fehler: Er kann die CD-Rom nicht finden nachdem ich installed hab!
28.03.2008, 14:33 kultboy [Admin] (10844 
Musik ist nicht vorhanden, Grafiken sind mehr als spärlich (siehe bei Legacy, Bilder sind von mir). Daher kann ich es nur jeden empfehlen der auf staubtrockene Wirtschaftssimulationen steht!
28.03.2008, 10:22 death-wish (1345 
das wollte ich schon öfters spielen,kam bisher noch nicht dazu
28.03.2008, 08:43 deedee (75 
Kleiner Kalauer: Kennen sie Dr. Schneider? Ja, flüchtig.
28.03.2008, 07:45 kultboy [Admin] (10844 
Spiele ich sogar heute noch ab und zu.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!