Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: njo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
16891 Tests/Vorschauen und 12460 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Lawnmower Man, The
Rasenmäher-Mann, Der oder Virtual Wars
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 2.00

Entwickler: Sales Curve Interactive   Publisher: Sales Curve Interactive   Genre: Action, 2D, Shooter, Film / TV   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 4/94
Testbericht
51%
58%
59%
Super Nintendo
8 MBit Modul
306Ulf Schneider
Video Games 1/94
Testbericht
65%
68%
64%
Super Nintendo
8 MBit Modul
22Hartmut Ulrich
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Lawnmower Man, The, Lawnmower Man, The, Lawnmower Man, The (CD), Cyberwar

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Mega Drive, Longplay
Kategorie: SNES, Longplay
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
16.11.2016, 21:55 Nr.1 (2458 
Marco schrieb am 16.11.2016, 14:22:
Den Film habe ich erst vor ein paar Tagen zum ersten mal gesehen und war positiv überrascht!


Der Film ist sicher alles andere als perfekt. Er krankt an dieser typischen, aalglatten Machart der frühen 90er Jahre. Technokratisch und dadurch distanziert. Nur trifft das auf zahlreiche Filme und Serien dieser Periode zu und so ist es eher eine Feststellung, als ein echter Vorwurf.

Was ich aber mag, ist der Mut, den die Macher an den Tag legten. Dafür, dass das Thema Virtuelle Realität damals ein aktuelles aber auch eher durchgeknalltes Thema war, dass kaum Rückhalt in der breiten Bevölkerung hatte, ist der fertige Film erstaunlich speziell geworden. Entweder versuchte man erst gar nicht, massentauglich zu sein oder man scheiterte bei dem Versuch.

Das Ergebnis ist nicht sonderlich gut gemacht, aber dennoch sehenswert.
16.11.2016, 20:55 Il bastardo (169 
Naja, Jeff Fahey hatte mit seiner goofigen Darstellung als Jobe schon einen gewissen Unterhaltungswert. Ansonsten erinnere ich mich aber hauptsächlich an CGI-Dauerfeuer und ein nerviges Blag, wenn ich an den Film denke. Er war natürlich viel besser als seine ganzen Versoftungen, aber was sagt das schon aus?
16.11.2016, 14:22 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2558 
Den Film habe ich erst vor ein paar Tagen zum ersten mal gesehen und war positiv überrascht!
02.09.2013, 21:55 Il bastardo (169 
Für die Erstausgabe auf PC CD-ROM gilt: Schauderhaft! Absolut schauderhaft!

Man nehme das Dragon's Lair-Prinzip, ziehe den zeitlosen Cartoon-Charakter ab und ersetze ihn durch auf Hi-Tech und Cyberpunk gebürstete Raytracing-Filmchen auf Basis einer mäßigen King-Verfilmung. Heraus kommt ein Aushängeschild der teils haarsträubenden Auswüchse des Multimedia-Zeitalters, in dem verpixelte FMV auf Computermonitoren zeitweilig als Wunder der Technik galten.

Selbst ein Gameplay-armes Interactive Movie kann unterhaltsam sein (ich mag z.B. "Brain Dead 13"), aber wenn es schon von Beginn an ohne Story, Seele oder guter Technik daherkommt, fehlt mir irgendwie jedweder Grund, mich damit zu befassen. Ich habe das (Un-)Ding nicht länger als bis zur zweiten Szene ausgehalten, weshalb mir eine faire Bewertungsgrundlage fehlt. Nach Bauchgefühl müsste ich aber meine erste Tiefstnote raushauen.

Edit: Immerhin: das Main Theme von Steve Hillage, das in den Opening Credits spielt, ist ziemlich geil. Diese psychedelische Synthie-Mucke hat etwas Episches an sich, das dem Spiel selbst völlig abgeht. In Stereo mit besserem Encoding wäre das echt der Hammer.
Kommentar wurde am 20.10.2013, 14:20 von Il bastardo editiert.
24.02.2012, 23:35 Flori_der_Fux (140 
Wieder so ein interaktiver Film á la Space Ace und Rebel Assault, nur eben mit der wohl miesesten Spielgrafik, die man sich vorstellen kann. Was da geboten wird, hätte z.T. auch ein C64 locker hinbekommen und ist eine Beleidigung fürs Auge. Die Renderfilmchen zwischen den Spielabschnitten sind ja durchaus sehr ansehnlich, auch die Musik ist mitunter cool gemacht, aber das, was an Spiel übrig bleibt, wenn man die Zwischensequenzen ausblendet, ist Schrott. Wie bei Space Ace geht es darum, im richtigen Moment eine Taste zu drücken, alles andere passiert dann automatisch. Es geht also nur ums Timing. Spielerischer Anspruch <= 0.
22.08.2011, 13:52 drym (3496 
Rektum schrieb am 22.08.2011, 12:22:
Englisch wird überbewertet

Ich mag die deutsche Sprache ob ihrer Präzision auch sehr gerne und bekomme bei unnötigen Anglizismen ein angemessenes Wutgefühl, jedoch bin ich grundsätzlich davon überzeugt, dass bei Übersetzungen zwangsläufig eine Menge verloren geht.

Ich versuche also, alles, was ich verstehe, im Original zu konsumieren.
Das geht bei Englisch hervorragend, bei anderen Sprachen müssen eben Untertitel herhalten. Synchronisation ist meines Erachtens ein Frevel.

Wer Clint Eastwood "Get off my lawn!" in Gran Tourino hat sagen hören, kann zumindest mit dem ersten Teil von "Lawnmower" schon mal was anfangen (Wie armselig dagegen: "Runter von meinem Rasen" klingt...und all die verlorenen Dialekte und Akzente!). Natürlich klingt "mower" ein bisschen doof, von daher kann ich Dir beim Titel dieses Films Recht geben.
22.08.2011, 12:22 Rektum (1730 
"Lawnmower" finde ich doof, "Rasenmäher" klingt viel cooler.

Englisch wird überbewertet, die knackige deutsche Sprache nicht selten gnadenlos unterschätzt.
Obwohl ich recht gut Englisch kann, bin ich ein totaler Deutsch-Fan, weil ich die Sprache einfach dufte finde.
22.08.2011, 12:13 Aydon_ger (397 
Ich erinnere mich an dieses Spiel vor allem aufgrund des Hypes, der um das Spiel und das Studio erzeugt wurde. Die Berichterstattung war zeitweise von Hysterie geprägt. Und bevor überhaupt der erste Teil halbwegs spielbar war, berichteten die ersten Magazine schon vom zweiten Teil des Games, der bestimmt kommen würde... hmm.

Alles in allem ein typischer Grafikblender, dessen Spielbarkeit weit hinter den Renderintros und Szenen zurückfiel.
13.05.2008, 11:23 cassidy [Mod] (3125 
Der Film iss Driss! Also eine würdige Softwareumsetzung!
12.05.2008, 09:54 kultboy [Admin] (10747 
Spiel kenne ich nicht, aber der Film hat mir damals mehr als zugesagt!
10.05.2008, 00:04 DasZwergmonster (3163 
Hab mir den Film noch nie angesehen... will mir nicht antun, was die aus der etwa 12 Seiten langen Stephen-King-Geschichte (Taschenbuch-Format) gemacht haben. Was ich bislang so an Ausschnitten gesehen hab, hat das ja nun rein gar nix mehr mit der Geschichte zu tun.

Und das Spiel.... nö, nie gespielt.
09.05.2008, 21:24 Frank ciezki [Mod Videos] (2935 
Traurig,traurig.
Im Gegensatz zum immer noch sehr sehenswerten Tron gibt es wohl absolut keinen Grund,sich heute noch "Der Rasenmähermann" anzuschauen.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!