Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: nomis
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Dragonlance: Heroes of the Lance
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.00

Entwickler: U.S. Gold   Publisher: SSI   Genre: Action, Adventure, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 3/89
Konvertierung
0Amiga
2 Disketten
96Ulrich Mühl
ASM 3/89
Konvertierung
0PC
3 Disketten
42Ulrich Mühl
Power Play 12/88
Testbericht
59%
52%
55%
Atari ST
3 Disketten
409Boris Schneider-Johne
Power Play 8/89
Testbericht
--30%
C64/128
Diskette
84Michael Hengst
Video Games 1/92
Testbericht
40%
36%
33%
Sega Master System
Modul
98Michael Hengst
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Master System, Spiel, Longplay
Kategorie: NES, Spiel, Longplay
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
07.09.2016, 13:21 Viscera (96 
Ich hatte das Spiel für Master System. Mein erster Kontakt mit Dungeons & Dragons (wobei ich wahrscheinlich davor meinem Vater bei Eye of the Beholder zugeschaut habe), dem Dragonlance-Kampagnensetting und den Charakteren der Bücher. Auch wenn ich von all dem damals keine Ahnung hatte. Das Spiel schien mehr Tiefe zu haben, als es letztendlich besaß, was wahrscheinlich an eben jener Lizenz lag.

Und das war wahrscheinlich auch ein Grund, warum das Spiel selbst mochte. Ein anderer Grund war die Mischung aus RPG (wenn es auch davon nicht viel hatte) und Actionspiel. Was tatsächlich eine nette Idee war, aber das bringt nicht viel, wenn die Umsetzung so mies ausfällt. Die Charaktere bewegen sich schwerfällig, jede einzelne Handlung läuft zu langsam ab, die Kämpfe sind langweilig, haben keinen großartigen "Feedback" bis einer stirbt und sind durch die Schwerfälligkeit der Spielercharaktere unnötig schwer (zusammengefasst, wie viele andere bereits sagten, die Steuerung ist eine Katastrophe). Außerdem ist der Dungeon ein Irrgarten, der, durch die Seitenansicht, schwer zu überschauen ist und langweilig wirkt.

Schlussendlich lässt es eine "richtige" Umsetzung des Moduls (oder des dazugehörigen Romans) vermissen, da es meines Wissens keine andere Adaption gibt. Die drei Goldbox-Spiele scheinen ja eher Originalzeug zu sein und die übrigen Dragonlance-Spiele sind auch wieder was anderes.

Aber wahrscheinlich hat irgendwer irgendwann mal was mit Unlimited Adventures gezimmert.
04.06.2016, 15:22 SuperSaint (72 
Es ist JAHRE her, dass ich das Spiel auf dem Amiga durchgespielt habe. Die Steuerung war echt die Hölle und die Spieltiefe... Na ja... Nette Idee, aber ein grauenhafter Versuch war das Ergebnis :(
Kommentar wurde am 04.06.2016, 15:22 von SuperSaint editiert.
19.06.2014, 11:03 Wuuf The Bika (1123 
Schade um die Lizenz, und um die schönen, originalen Heldenportraits –
das Spiel wollte ich immer mögen, aber es spielt sich leider schauderhaft.
Nach ein paar Jahren Pause werd ich wieder versuchen, die versteckten Qualitäten des Spiels zu entdecken, wird aber wohl nichts nützen
27.01.2009, 17:37 MrMetapher (68 
Totaler Schrott. Schade um die Lizenz. Nicht zu verlgeichen mit den klasse gold-box-Ssi Rpgs!
22.08.2008, 19:36 death-wish (1345 
habs mal kurz angezockt aber schon die Steuerung nicht gecheckt
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!