Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: screwdriver
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
17931 Tests/Vorschauen und 12608 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Moon Patrol
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 35 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.18
Atari 800/XL/XE
Atari 2600
Entwickler: Irem   Publisher: Irem   Genre: Action, Geschicklichkeit, 2D, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 9/91
Testbericht
6/12
7/12
10/12
PC
1 Diskette
224Sandra Alter
Power Play 1/87
Testbericht
50%
35%
60%
Atari 800/XL/XE
Modul
787Martin Gaksch
TeleMatch 12/83
Testbericht
Note 2
Note 3
Note 2
Atari 2600
Modul
163Helge Andersen
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 12 (alle anzeigen)
Kategorie: MSX, Spiel
Kategorie: Atari 800/XL/XE, Longplay
User-Kommentare: (86)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
20.05.2018, 11:07 Blaubär (407 
OK,jemand muss ja den Job erledigen
20.05.2018, 10:32 Bearcat (99 
1:0 für den Blaubär, ein Bearcat sollte mit Würde/Skupel/Gewissensbisse etc. nicht daherkommen. Es ist seine Aufgabe, gegen alles mögliche und unmögliche anzutreten. Naja, zumindest der Bearcat, den ich meine.
20.05.2018, 10:15 Blaubär (407 
Ich weigere mich definitiv gegen Bierflaschen im Weltraum zu kämpfen. Ein Blaubär hat Würde
20.05.2018, 09:33 Bearcat (99 
Blaubär schrieb am 20.05.2018, 09:24:
Jets 'n' Guns ist ein fürchterliches Spiel


Zugegeben, der Humor ist Geschmacksache (Pimmel im Weltraum, Blut ohne Ende, Bombardierung eines Rockkonzerts), aber als Spiel funktioniert das ambitionierte Ein-Mann-Projekt (mit ein paar helfenden Händen) super.
20.05.2018, 09:24 Blaubär (407 
Jets 'n' Guns ist ein fürchterliches Spiel
20.05.2018, 09:23 Bearcat (99 
Immerhin kann man froh sein, das die Jäger/Gleiter/Raumschiffe/wasauchimmer bei Sidescrollern (leider ist das herrliche Jets 'n' Guns noch zu jung für Kultboy) nicht auch noch getrimmt werden müssen, bei solchen Spielen weiß das schlaue Maschinchen also, was "geradeaus" bedeutet.
Obwohl ich jetzt gar nicht weiß, wie das bei Wings of Fury aussah, bei dem gnadenlosen Schwierigskeitsgrad kann ich mir gut vorstellen, das man sich auch noch darum kümmern musste.
20.05.2018, 07:00 Pat (3427 
Also dass ein Computer die Sounds berechnet in Science Fiction ist - interessanterweise ausgerechnet bei Büchern - schon eine uralte Idee.

Gegenbeispiel dazu: In der Serie Firefly ist im Weltraum wirklich Stille. Gibt dafür aber eigentlich auch kaum packende Szenen im Weltraum.

Übrigens aber die neuen Mars-Rover-Konzepte der NASA auch alle sex Räder.
20.05.2018, 01:22 Gunnar (2044 
Anna L. schrieb am 19.05.2018, 19:04:
Wo wir gerade so schön bei der Logik sind:
Es ist absolut unlogisch, dass bei vertikal oder horizontal scrollenden Ballerspielen die Landschaft auch dann weiterscrollt, wenn man das Raumschiff rückwärts steuert. Überhaupt ist es unlogisch, dass ein Raumschiff rückwärts fliegen kann.

Oder, mein Favorit in dieser Richtung: Dass bei Horizontal-Scrollern, siehe bspw. "R-Type", "Gradius" oder "P47 Thunderbolt", Raumschiff- bzw. Flugzeug-Sprites beim Flug nach oben oder unten sich jeweils um die Längesachse neigen - als wenn sie nach links oder rechts rollen würden. Ist auch nicht logisch (eigentlich sollten die Flieger da - wie bspw. in "Wings Of Fury" geschehen - um die Querachse nach oben oder unten "nicken"), aber symbolisiert immerhin, dass sich überhaupt was tut.
20.05.2018, 00:09 MikeFieger (221 
Die Sounds werden wahrscheinlich über Bluetooth Version 18.2 übertragen und sind deshalb in allen Headsets zu hören...
Kommentar wurde am 20.05.2018, 00:09 von MikeFieger editiert.
19.05.2018, 21:00 DaBBa (1289 
Anna L. schrieb am 19.05.2018, 17:25:
Nett gedacht, doch leider falsch.
Man hört die Sounds nämlich bei den Außenaufnahmen....
Ja, da mischen die Kameras den Sound mit rein. #mussmanwissen
19.05.2018, 19:20 Blaubär (407 
Logischer Weise muss man diese Legende am Arcade gezockt haben. Das macht glücklich
19.05.2018, 19:04 Anna L. (1497 
Nein, neu ist die Idee nicht. Fast jedes Videospiel-Autorennen bietet bereits ein Motorengeräusch.


Wo wir gerade so schön bei der Logik sind:
Es ist absolut unlogisch, dass bei vertikal oder horizontal scrollenden Ballerspielen die Landschaft auch dann weiterscrollt, wenn man das Raumschiff rückwärts steuert. Überhaupt ist es unlogisch, dass ein Raumschiff rückwärts fliegen kann.

Wir vergessen besser die Logik, sie macht nicht glücklich.
19.05.2018, 18:11 Gunnar (2044 
DaBBa schrieb am 19.05.2018, 16:05:
Anna L. schrieb am 19.05.2018, 15:36:
Zum Glück nahmen und nehmen es nicht alle Spiele- und Filmemacher mit der Logik so genau wie der liebenswürdige Ede444.

Sonst hätten wir zum Beispiel in "Krieg der Sterne" auf Soundeffekte bei Raumschlachten verzichten müssen, weil man ja im All praktisch nichts hört.

Juhu, realistisch aber langweilig.
Das ist doch leicht erklärt: Die Sounds werden von den Raumschiffen bei Star Wars jeweils künstlich erzeugt, damit die Besatzungen ein akustisches Feedback haben.

So wie Elektro-Autos künstliche Geräusche erzeugen sollen, um nicht überhört zu werden:
https://www.ingenieur.de/technik/forschung/unueberhoerbar-elektroautos-bekommen-kuenstlichen-sound/

...und nicht mal so ganz neu, diese Idee. Wie heißt es im englischsprachigen Wikipedia-Artikel zum schwedischen Düsenjäger Saab 35:

As there is no natural feedback placed upon the stick, artificial forces were generated by a q-feel system

Force Feedback anno 1960...
19.05.2018, 17:25 Anna L. (1497 
Nett gedacht, doch leider falsch.

Man hört die Sounds nämlich bei den Außenaufnahmen....

....und bei denen ist es wurscht, ob die künstlich oder echt sind, weil man sie so oder so nicht hören würde.


Zudem ist das Laserschwert ziemlich unrealistisch, man sollte es wieder aus den Filmen rausschneiden, auch wenn die Handlung darunter leidet. Hauptsache realistisch.
19.05.2018, 17:11 MikeFieger (221 
DaBBa schrieb am 19.05.2018, 16:05:
Das ist doch leicht erklärt: Die Sounds werden von den Raumschiffen bei Star Wars jeweils künstlich erzeugt, damit die Besatzungen ein akustisches Feedback haben.

So wie Elektro-Autos künstliche Geräusche erzeugen sollen, um nicht überhört zu werden:
https://www.ingenieur.de/technik/forschung/unueberhoerbar-elektroautos-bekommen-kuenstlichen-sound/


Aaaaaahhhhhh! Seit gefühlten Jahrhunderten endlich die erste brauchbare Erklärung mit der ich leben kann
Ich danke Dir !!!
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!