Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: MrFatAgnus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Viking Child, The: Prophecy I
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 6 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 5.50

Entwickler: Imagitec Design   Publisher: Electronic Zoo   Genre: Action, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 11/90
Testbericht
72%
70%
73%
Amiga
3 Disketten
234Jens Petersen
ASM 7/91
Testbericht
8/12
6/12
8/12
PC
3 Disketten
29Eva Hoogh
Play Time 2/92
Testbericht
50%
60%
45%
Atari Lynx
Modul
22Christian Müller
Power Play 9/90
Testbericht
72%
61%
67%
Atari ST
3 Disketten
274Heinrich Lenhardt
Video Games 1/92
Testbericht
71%
58%
67%
Atari Lynx
Modul
61Michael Hengst
Video Games 8/94
Testbericht
63%
35%
26%
Nintendo Game Boy
Modul
7Wolfgang Schaedle
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Spiel, Amiga
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (16)Seiten: [1] 2   »
10.02.2016, 21:30 SarahKreuz (8328 
Jede Menge neuer PlayTime-Lesestoff. Danke, Kultboy.

Was Viking Child angeht: wenn's spielerisch auf dem Lynx der GameBoy-Version ähnelt, dann darf man die auch getrost ignorieren. Das Spiel kann nicht halten, was die fetzige Musik verspricht. Umgekehrt wär's besser.
01.12.2014, 10:19 bronstein (1654 
8/12 = 2/3 = 0,67, das entspricht einer Gesamtwertung der ASM von 67% nach PP/AJ-Schema. So viel Einigkeit bei einem Spiel ist selten! Allerdings würde ich etwas in dieser Größenordnung vergeben: gut gemacht, keine großen Schwächen, aber etwas zu offensichtlich geklaut und leider nicht besser als das Original.
08.06.2014, 14:20 SarahKreuz (8328 
Tja...dann werde ich die Gesamtwertung wohl mal etwas nach unten drücken, wenn die GameBoy-Version hier meinerseits mitmischt. Viel Substanz hat die jedenfalls nicht.
Zuletzt am heftigsten empfand ich die Sprungpassagen im Eis-Gebirge. Dauernd in die Ziegen reingebrettert ... und weil der Pimpf nach ner Kollision immer einen Satz nach hinten macht, bin ich immer wieder den weiten Weg hinunter gesegelt.

Live long and prosper, mr.Zahnstocher.
07.06.2014, 19:02 SarahKreuz (8328 
Heute mit dem "King of the Zahnstocher" bis Level 6 gekommen. Immer noch keine Ausrüstungsgegenstände erspäht. Zumindest ein Betäubungspulver und ein erwerbbares Extraleben sind im Shop aufgetaucht.

Wer ist auf die katastrophale Entscheidung gekommen,dass ich auf horizontal-schwebenden Plattformen LAUFEN muss, um nicht an Ort und Stelle wieder runter zu fallen? Hallo!?!? Und dann auch noch auf gleicher Linie heranflatternde Feinde?
Als hätten die Programmier das plötzlich selbst bemerktttragen einem die Plattformen ab Level 6 unerwartet, ohne das man wie Forest Gump hinterher latscht. Nur ... hätte man das dann für die vorherigen 5 Levels nicht auch noch im nachhinein abändern können?
Ich musste feststellen, dass mein GameBoy Color irgendwie seltsam schmeckt, nachdem ich vor Frust reingebissen hab.

Die Endgegner kann ich kaum betrachten, so schnell sind sie vernichtet. Solange man immer genug Feuerbälle auf Lager hat: BämBämBäm ... 7,8 Schuss und schluss. Keine der Kämpfe dauerte länger als 5 Sekunden. Vielleicht ist der Knirps ja doch He-Man in jung? &4-+ T$jad!
Ich gähn mich weg.
07.06.2014, 11:54 SarahKreuz (8328 
Gar nicht so leicht, sich die Gegner vom Leib zu halten, wenn man nur mit einem Zahnstocher bewaffnet ist.
Hab's aber immerhin schon bis in die dritte Welt geschafft. Das Leveldesign ist dabei unherrlich-unaufregend-langweilig. Gratulation. Wer immer die Stages zusammengebastelt hat, hat sich nicht viel dabei gedacht und stattdessen alles auf Durchzug geschaltet.

Und anscheinend gibt`s gar keine zusätzlichern Nahkampfwaffen, Schilde, Rüstungen und so weiter - dieses Upgraden war ja extrem spannend in Wonderboy in Monsterland. Bisher konnte ich nur zwei Shops erspähen ; in einem davon gibt es Energie und in dem anderen zwei Fernkampfwaffen, ohne die man den Bossgegnern kaum Herr (in meinem Fall Herrin) werden kann.

Die Mucke ist immer noch gut ... aber dem Spiel nützt's nicht viel.
06.06.2014, 19:38 Retro-Nerd (10544 
Die Game Boy Version? Die ist auch nicht mehr als 50 Cent wert. Die Amiga Fassung ist da echt Gold gegen.
06.06.2014, 19:21 SarahKreuz (8328 
Juhuuu,ein "Wonderboy in Monsterland"-Klon (dem besten Wonderboy aller Zeiten!). Und das graue Modul hat mich gerade mal 50 Cent auf dem Flohmarkt gekostet.
Bin gespannt. Die Musik von mr.Leitch (Lotus 2 aufm Amiga) klingt schon mal super.
15.03.2013, 08:57 ebbo (610 
Netter Hüpfer auf dem Lynx, kommt aber an Rygar oder Toki für Lynx bei weitem nicht ran. Das mit der Kollisionsabfrage ist in der Tat ein grosses Problem bei dem Spiel, da es dadurch fast nicht schaffbar wird.Also ich scheitere immer in der Hälfte des Spiel´s
Das es keinen Sound in der Lynx-Fassung gibt, lässt sich leicht verschmerzen,da die Soundqualitäten der meisten Lynx-Spiele eher bescheidener Natur sind. Das es anders geht, beweist Klax eindrucksvoll.
08.11.2009, 23:41 Bren McGuire (4805 
Wurstdakopp schrieb am 08.11.2009, 23:37:
Merke: Ende 1990 hatte Herr Petersen ein Zweitlaufwerk UND eine Festplatte.

Wahrscheinlich hatte er auch noch - so ganz nebenbei - einen PC direkt neben seinem High-Tech-Amiga (A3000?) stehen... Verräter...
Jetzt weiß ich auch endlich, wer die Idee zum PC-Joker, dem Dolchstoß eines jeden treuen Amiga Joker-Lesers, hatte...
Kommentar wurde am 08.11.2009, 23:42 von Bren McGuire editiert.
08.11.2009, 23:39 Retro-Nerd (10544 
Vollstecker, der AJ hat wohl doch gut bezahlt.
08.11.2009, 23:37 Wurstdakopp (1294 
Merke: Ende 1990 hatte Herr Petersen ein Zweitlaufwerk UND eine Festplatte.
08.11.2009, 23:06 Bren McGuire (4805 
Ach 'Viking Child'! Musste gerade die ganze Zeit an 'The Lost Vikings' denken... stimmt, das Spiel hier gab es ja auch noch...

Naja, ein typisches Durchschnitts-Jump'n'Run halt, ohne große Überraschungen, wie bereits schon gesagt wurde. Natürlich wurde das Programm seinerzeit sofort mit 'Wickie' in Verbindung gebracht - nur die 'intellektuelle' Power Play tanzte mal wieder aus der Reihe und betitelte die Überschrift zum Test mit dem Spruch 'Das Leben des Brian', was natürlich ein wenig verwirrend ist, da man zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich noch gar nicht wusste, dass der Protagonist des Spiels so hieß! Also liest man sich den Test durch, um sich Klarheit ob des seltsam anmutenden Zusammenhangs zu schaffen - auch keine schlechte Taktik, die Leute zum Lesen eines solchen Artikels zu bewegen, handelt es sich hierbei doch um ein recht belangloses Spiel (aber das hatten wir ja schon)...

Den vollen Namen 'Prophecy I: The Viking Child' haben sich sowohl Power Play als auch Joker in weiser Voraussicht gespart, da sie wohl bereits ahnten, dass ein zweiter Teil nicht erscheinen wird - schließlich war die Firma Electronic Zoo ja nicht gerade wegen ihrer grandiosen Games bekannt - eher das Gegenteil war der Fall! Eine lange Lebensdauer war ihr ebenfalls nicht vergönnt - kein Wunder, bei dem mageren Angebot an Durchschnittskost...
08.11.2009, 19:31 Retro-Nerd (10544 
Netter Test, Herr Petersen. Stimme ja allgemein überein, vielleicht ganz leicht überwertet (3-4%). Abzüge gibt es aber in der B-Note. Den vollen Spielenamen hättest du schon ausschreiben können, aber da war die PP ja auch nicht besser.
10.10.2008, 17:48 DasZwergmonster (3180 
Viking Child fand ich schon recht nett, auch von der Grafik her.

Spielerisch halt nur Durchschnitts-Jump'n Run-Kost, aber ein sympathisches Spiel
10.10.2008, 17:46 Retro-Nerd (10544 
Solider Durchschnitt. Auf jeden Fall nicht so eine schwammige Ruckelorgie wie die grausigen Wonderboy in Monsterland Umsetzungen für ST/Amiga.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!