Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Thunder99
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Legend of Kyrandia, The: Book 3: Malcolm's Revenge
Fables & Fiends - The Legend of Kyrandia: Book Three
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 21 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.76

Entwickler: Westwood   Publisher: Virgin   Genre: Adventure, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 1/95
Testbericht
11/12
11/12
11/12
PC CD-ROM
1 CD
425Antje Hink
PC Joker 1/95
Testbericht
77%
82%
79%
PC CD-ROM
1 CD
56Monika Stoschek
PC Player 12/94
Testbericht
--80%
PC CD-ROM
1 CD
37Heinrich Lenhardt
Play Time 12/94
Testbericht
85%
78%
86%
PC CD-ROM
1 CD
25Petra Maueröder
Power Play 12/94
Testbericht
77%
84%
87%
PC CD-ROM
1 CD
978Knut Gollert
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Legend of Kyrandia, The: Book One, Legend of Kyrandia, The: Book Two - Hand of Fate, Legend of Kyrandia, The: Book 3: Malcolm's Revenge

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Longplay, PC
User-Kommentare: (13)Seiten: [1] 
19.11.2015, 17:12 Sir_Brennus (265 
Okay, damit hier jetzt keine Missverständnisse aufkommen:

Ein "richtig gutes" Adventure ist K3 nicht. Die Gründe dafür habt ihr ja alle genannt. Den Humor, der die 4. Wand durchbricht, fand ich zwar sehr erfrischend, er nutzte sich aber in der Tat schneller ab, als man zu Beginn dachte.

Aber für mich steht eindeutig fest: Teil 1 ist mEn noch deutlich schlechter, auch wenn die Grafik selbst auf dem Amiga zu knuddeln war.

Einzig Hand of Fate gehört für mich in die Kategorie der LEC-Adventures und meinem all Time Favoriten "Toonstruck". (Hab ich das eigentlich schon bewertet )
19.11.2015, 16:22 Phantar (55 
K3 hatte für mich einfach zu viele Design-Flaws, die das Spiel in meinen Augen zum schlechtesten Teil der Trilogie gemacht haben.

Die Idee mit den unterschiedlichen Herangehensweisen war ganz gut (vor allem im letzten Akt, wo man sich entscheiden konnte, mit welchem "Gewissen" man von nun ab weitermachen wollte). Aber viele Herangehensweisen (wie beispielsweise die unterschiedlichen Methodiken, um aus dem Gefängnis auszubrechen, in dem man viel zu oft landen konnte; oder die Klippensturzszene, die man so lange wiederholen konnte wie man wollte - oder bis zu einem gewissen Grad sogar musste - solange man nur die Lebensversicherung vorher kaufte (und wehe, man vergisst das) konnten echt nervig werden.

Der Abschuss war aber das Dschungellabyrinth auf der Katzeninsel - kaum Orientierungsmöglichkeiten, potentielle Todesfallen in Form von Schlagen an nahezu jeder Ecke, und wo man anfänglich noch Fast-Travel nutzen kann, ist diese Möglichkeit durch einen Plotevent, den man auslösen muss, plötzlich nicht mehr vorhanden. Gah!

Mal abgesehen davon, dass das Spiel bei Release auch schlecht optmimiert war. Vor allem auf der besagten Katzeninsel ist mit das Game dauernd abgestürzt. Umd auf meinem 486DX/2 musste ich eine komplette autoexec/config-Kombination nur extra für dieses Spiel schreiben, um es überhaupt zum Laufen zu bekommen - mit den Vorgaben, die im Handbuch standen, funktionierte das nämlich nicht! Mann, war das frustrierend...
19.11.2015, 10:45 mark208 (257 
ich hab mit Teil 3 auch so meine Probleme, ich hab den seinerzeit angespielt, aber irgendwann aufgehört, ich fand z.b. es mehr als nervtötend, wie man sich aus dem Gefängnis befreien konnte. 10 Teile zu machen, war völlig übertrieben, da hätte es eine Möglichkeit zum abkürzen geben müssen.

Hab mir das spiel jetzt noch mal bei GoG geholt und bin weiterhin nicht ganz glücklich, das Spiel schafft es einfach nicht in mir eine Lust auf Rätsel lösen zu wecken, es nervt eher. Bin jetzt erstmal wieder ausgestiegen, weil ich Grim Fandango nach 15 Jahren nun ein zweites Mal spiele.
18.11.2015, 20:45 Pat (3098 
Tja, du hast sicher teilweise Recht, Sir_Brennus. Das Problem - für mich! - war, dass mir dieser Teil einfach keinen Spaß gemacht hat. Auch wenn einige der Rätsel von Teil 1 auf Sammeln und Ausprobieren basierten, so hatte dieser einfach viel mehr Atmosphäre als Teil 3.

Das beginnt - wiederum für mich - bereits bei der Präsentation: Hier haben wir den Renderlook der 90er. Zwar muss man Westwood zu Gute halten, dass sie da so einiges mehr herausgeholt haben als so manch andere Softwareschmiede, sie ist jedoch meilenweit von der liebevoll handgepixelten Pracht der Vorgänger entfernt.
Kaum jemand vermochte Pixeln derart gekonnt Detail einzuhauchen. LucasArts und Sierra hatten da bereits zu eingescannten Hintergrundbildern gewechselt (und VGA-Versionen von Indy und Monkey Island bekamen vor allem einfach jede Menge - gekonnt eingesetzter! - Farbverläufe spendiert).
Diesen Charme konnte die Rendergrafik halt einfach nicht nachahmen.

Auch Musikalisch war für mich Teil 3 ein Rückschritt. Das ist jedoch auch sicher Geschmackssache. Ich fand die verschiedenen Themen von Teil 1 und 2 einfach sehr atmosphärisch. Dagegen ist die hibbelige Musik von Teil 3 bis auf das Hauptthema eher nicht erinnerungswürdig.

Dann der Humor. Für mich war ein klarer Humoranstieg von Teil 1 zu Teil 2 zu erkennen. Teil 2 schaffte es aber, diese gewisse Grenze nicht zu übertreten, die Teil 3 eigentlich kaum jemals nicht übertretet.
Das soll nicht heissen, dass nicht einiges durchaus gelungen wäre. Für mich war einfach vieles nicht lustig oder auch einfach völlig unpassend.

Dazu gehören auch die eigentlich sehr interessanten Features wie das Studiopublikum, die Gesprächsmethodenauswahl oder die Sache mit dem schlechten (und später der Zank mit dem guten) Gewissen sind eigentlich tolle Ideen. Eigentlich. Denn irgendwie machen sie dann doch eher die Atmosphäre kaputt. Wirklich sinnlose Dreingaben wie den Helium-Modus lasse ich einfach mal weg.
Ich denke, in einem anderen - eigenständigen - Adventure hätte das vielleicht ganz gut funktioniert.

Teil 1 und 2 spiele ich immer wieder mal gerne. Teil 3 habe ich einmal durchgespielt und immer wieder mal versucht, es nochmals zu spielen. Vergebens. Er macht mit einfach keinen Spaß.

Naja, die Handlung war schlussendlich dann auch nicht so toll. Und soo viel besser fand ich nun das Rätseldesign auch wieder nicht. Auch hier musste man halt einfach auch viel rumprobieren und dann wieder Gegenstände sammeln, die zufällig "spawnen".

Für mich war dieses Spiel als Kyrandia-Teil also ein echter Reinfall. Hier hatte sich die Spielegemeinde wohl zu sehr mit "hu hu, ich darf den Bösen spielen" blenden lassen.
18.11.2015, 18:36 Sir_Brennus (265 
Ich frage mich ernsthaft, warum jemand Kyranida 3 schlechter finden kann als Teil 1.

Ja gut, die Grafik ist jetzt nicht jedermanns Sache, aber die Rätsel in Teil 1 (ich sag nur "Tränke mixen") waren aus der Adventure-Steinzeit importiert.

K3 ist zwar kein "nettes" Spiel, aber spielerisch deutlich weiter entwickelt.

Insgesamt muss es sich mEn aber dem famosen 2. Teil "Hand of Fate" geschlagen geben.
18.11.2015, 16:32 Dennis81 (13 
Für viele war "Monkey Island" vielleicht der Start ins Point'n Click-Adventure, für mich war es damals "Kyrandia", respektive dieser dritte Teil. Das Spiel war damals gerade neu erschienen, als ich mit meinem Vater den allerersten PC gekauft habe (kennt jemand noch Vobis? ). Da lag das Spiel im Jewel Case, gemeinsam mit "Microsoft's Encarta" und einem anderem Software-Produkt bei. Dabei lag auch noch eine Bootdiskette. Ich fand das Spiel damals von der Packung her schon sehr schön und von daher wollte ich "Kyrandia" unbedingt gedaddelt haben. Es vergingen Wochen bis ich begriffen hatte wie die Bootdiskette zu verwenden war, mein Vater kannte sich auch noch nicht damit aus . Irgendwann bekam ich es eines abends zum Laufen und, meine Güte, wie oft habe ich das damals gespielt, aber eben nie durchgespielt, bis ich bei Promarkt Lösungsbücher dazu gefunden habe, damals noch in der Prä-DSL-Zeit gab es Bücher wie "Mogelpower". Malcolm ist mein persönlicher "Held" obwohl er eigentlich der Böse ist ("die Bösen, die Bösen, die Bösen sind nicht gut" ). Der Soundtrack ist richtig geil und vor allem die Rendergrafik. Da wir damals nur mit den Nintendo-Konsolen groß wurden, waren wir von der "Next-Gen-Optik" geradezu überwältigt. Ich muss es irgendwann noch mal rauskramen und installieren. Auf der CD-Rom ist bei mir auch "Hand of Fate" mit dabei (vielleicht nur eine Demo?). Ja, das Killer-Messer kannte ich auch noch, mit der Warn-Tafel. Der arme Malcolm Aber sowas vermisse ich heute bei solchen Spielen. Bunt, lustig, sarkastisch, ironisch, abenteuerisch, sowas hätte ich gerne wieder. Ein "Kyranida"-Reboot muss her! Das wäre fein.
08.01.2013, 11:14 TheMessenger (1647 
Mit diesem Teil muss ich leider hart ins Gericht gehen, denn "Kyrandia" war bis zur dritten Ausgabe einer meiner Lieblingsadventure-Reihen und ich hatte mich richtig gefreut auf den grossen Auftritt von Malcolm. Was dann aber kam, war ein teils abstruses Machwerk, welches all die maerchenhaften Momente der ersten Teile vergessen liess und nur noch auf diesen "Sitcom"-Humor setzte, den ich nur ansatzweise lustig finden konnte.

Klar, auch die ersten beiden Teile waren humorvoll, aber hatten immer noch eine gute und nachvollziehbare Handlung. Hier verkam das Ganze zur Klamotte, die sicherlich eine Menge guter Einfaelle hatte (die Punktevergabe mit den verschiedenen Bezeichnungen waren schon sehr gelungen) und auch grafisch ueberzeugen konnte, aber nicht mehr viel gemein hatte mit den hervorragenden Vorgaengern.

Irgendwie haette Westwood grundsaetzlich von dritten Teilen Abstand nehmen sollen, denn auch "Lands of Lore 3" war nur noch Mittelmass (der zweite Teil war hyperambitioniert und scheiterte daran, war aber letztendlich ein tolles RPG).
27.08.2009, 14:38 Majordomus (2171 
Starker Humor, wenn ich allein schon den Screenshot im PP-Test lese:
"Achtung! Sie müssen mindestens das 37te Lebensjahr erreicht haben oder eine schriftliche Erlaubnis Ihrer Erziehungsberechtigten vorweisen, um die nachfolgende Szene betrachten zu dürfen"
Total hirnrissig, ich finds aber zum Brüllen komisch

Malcom ist schon ein verdammt cooler Charakter. Fehlt noch in der Kult-Pixel-Rubrik.
13.12.2007, 02:32 Gast
eines meiner lieblingsspiele ever! kein anderer bösewicht war mir je so symphathisch.
10.06.2007, 17:11 Washimimizuku (123 
Der Humor war echt geil und nach meinem Empfinden der beste in der Trilogie.
Der Rest dagegen viel ab. Grafik war ziemlich gut, aber das Rätseldesign und die Story haben mir gar nicht gefallen.
05.06.2007, 00:57 [PaffDaddy] (787 
ich finde auch daß es der schlechteste teil war.
04.02.2007, 16:46 Frank ciezki [Mod Videos] (2929 
Der Humor war aber klasse.Würde gern öfter so fiese Charaktere spielen.
04.02.2007, 16:34 ChiliPalmer (124 
Meiner Meinung nach das schlechteste Spiel der Serie. Grafisch besser als Teil 1 aber schlechter als Teil 2.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!