Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Dungeons & Dragons: Warriors of the Eternal Sun
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.67

Entwickler: Westwood   Publisher: Sega   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Power Play 11/92
Testbericht
68%
64%
76%
Sega Mega Drive
Modul
328Volker Weitz
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (4)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Spiel, Mega Drive
Kategorie: Spiel, Mega Drive
User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
28.12.2015, 14:03 Pat (3039 
Zwei Tage nach Weihnachten kommt eines meiner selbstgemachten Weihnachtsgeschenke an: Warriors of the Eternal Sun.

Ich habe es jetzt zum ersten Mal angespielt, da ich irgendwie damals keine Lust auf ein westliches Rollenspiel auf einer Konsole hatte.
Großer Fehler!

Nach guten drei/vier Stunden Anspielzeit kann ich nämlich schon mal vorsichtig sagen: Wenn das so weiter geht ist dieses Spiel ein echter Hit!

Grafisch ist das Spiel üblicher Westwood-Standard - was bedeuten soll: Sie ist wirklich gut! Man merkt ein bisschen, dass Westwood halt mit der limitierteren Farbpalette des Genesis/Mega Drive arbeiten musste.
Dazu gibt's echt atmosphärische Musik. Garniert mit eher bescheidenen Soundeffekten.

Die Handlung macht von Anfang an Laune und auch wenn die Charakterinteraktion leider etwas limitiert ist, gibt es doch ein paar wirklich nett gemachte Sachen: So zum Beispiel wird der Herzog langsam immer paranoider, während sein kärgliches Gefolge selbst ausziehen will, einen Heimweg zu finden.
Das ganze Schloss wurde nämlich in eine fremde Welt teleportiert, dessen rote Sonne ständig scheint und viele Bürger somit langsam ein Schlafmanko haben.

Interessant und meiner Meinung nach gut gelungen ist die Mischung im Gameplay: Die Aussenwelt wird wie bei Ultima aus der Vogelperspektive bereist. Dazu gibt es taktische Rundenkämpfe.
In den Dungeons wird dann auf eine Egosicht wie bei Eye of the Beholder umgeschaltet und dazu gibt es dann auch den passenden Echtzeitkampf.

Beides ist gut gelungen und wurde praktisch perfekt für das Gamepad umgesetzt.

Im Handbuch wird erwähnt, dass wohl mehrere Teile einer Serie geplant waren. Sogar mit einer Art Charakterimport.
Scheint so, als hätte sich das Spiel wohl nicht besonders gut verkauft. War ja auch meine Schuld.
Ach, hätte ich dem Spiel nur damals schon eine echte Chance gegeben.

Ich werde mich vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmals zu diesem Spiel äußern und sagen, ob es wirklich so gut ist, wie es bis jetzt den Anschein macht.




PS: Commodus, Kenkus und Owlbears sind unterschiedliche Rassen. Owlbears sind Monster die, wie der Name schon sagt, eine Mischung aus Bär und Eule sind. Kenkus sind intelligente Humanoide, die eine Mischung aus Falke oder Habicht und Menschen sind.

PPS: Lustigerweise ist "Order of the Griffon" ein weiteres "Weihnachtsgeschenk". Leider noch nicht angekommen. Ich rechne aber praktisch täglich mit dem Spiel.
24.03.2012, 11:43 Commodus (4772 
Warriors of Eternal Sun wirkt auf mich wie eine Mischung aus Ultima VII & Eye of the Beholder. Witzig finde ich, das hier viele Monster aus den Beholder-Teilen drin sind. Kenkus heissen hier Owl Bears und die Riesenfrösche & fliegenden Schlangen aus EOB II sind auch drin.

Schade eigentlich, das ich weder das Order of the Griffon von der PC Engine noch Warriors of the Eternal Sun von Westwood gezockt habe, obwohl beide Anleihen von den phänomenalen Beholder-Teilen innehaben.

Screenshots
03.10.2011, 22:05 Jokischgoi (32 
Super Spiel, das seinerzeit irgendwie etwas untergegangen ist. Mir fehlte lediglich etwas die Interaktion mit anderen Figuren. Die Steuerung habe ich als damaliger Konsolero garnicht so schlimm empfunden.
08.01.2011, 15:24 Falk Sturmfels (235 
Hab ich hier noch im Original. Ganz gutes Game - mir gefallen aber die Echtzeitdungeons nicht. Das ist ein spielerischer Bruch in ansonsten taktisch geprägten Gefechten.
08.01.2011, 15:21 phlowmaster (561 
Das hatte ich.
Wie geil das ich nun hier den Test finde.Wollte des schon länger auf den Wunschzettel setzen.Mir viel der Name aber absolut nicht mehr ein.
Das Spiel war super.Da hab ich mich zeitweise auch tierisch drinn verbissen.Leider habe ich es nicht ganz durchgeschafft.Woran es gescheitert ist kann ich mich leider nicht mehr dran erinnern.
Finde ich super das man seine Party nach Spielende in den Nachfolger übernehmen kann.
@Gast:Ich fand die Steuerung nicht schlecht.Hättest du ruig etwas intensiver spielen sollen,dann hätte sich dir warscheinlich auch die Schönheit dieses Spiels erschlossen.

Kennt jemand den oder die Nachfolger dieses Spiels?

10/10 Punkte
Kommentar wurde am 08.01.2011, 15:22 von phlowmaster editiert.
07.01.2011, 11:56 Gast (24 
Habe es kurz nach Erscheinen bei einem Freund angezockt.
Erster Gedanke: Hm... ein D&D Rollenspiel auf einer Japano - Konsole?
Gefühlte 10 Minuten später aufgehört. die Joypadsteuerung war mir einfach zu umständlich Habe ich dadurch möglicherweise ein gutes Spiel verpasst ?
Kommentar wurde am 07.01.2011, 12:02 von Gast editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!