Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Heronimo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Leander
Galahad
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 22 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.59

Entwickler: Traveller's Tales   Publisher: Psygnosis   Genre: Adventure, Action, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 1/92
Testbericht
83%
76%
74%
Amiga
3 Disketten
1445Max Magenauer
Power Play 3/92
Testbericht
79%
72%
77%
Amiga
3 Disketten
646Knut Gollert
Power Play 1/93
Testbericht
70%
57%
71%
Sega Mega Drive
Modul
134Knut Gollert
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, Mega Drive
Kategorie: Atari ST, Spiel
User-Kommentare: (64)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
17.04.2017, 15:59 Bren McGuire (4805 
Merkwürdig, in der ASM 7/92 wird "Leander" als Konvertierung für den Atari ST getestet - einen Haupttest zur originalen Amiga-Version gibt es aber weder in dieser, noch in einer der vorangegangenen Ausgaben. Oder wurde "Leander" (Amiga) mal in einer ASM Special besprochen?
Kommentar wurde am 17.04.2017, 16:00 von Bren McGuire editiert.
10.03.2015, 12:35 v3to (774 
ein freund hatte das spiel auf dem amiga, bei mir zuhause war es die mega-drive version. also, spielerisch war der unterschied gefühlsmäßig rein die steuerung. eigentlich war die grafik auch größtenteils die gleiche. tja, bis auf die farben und die wirkten auf dem mega drive unausgewogen, weil unterschiedlich stark gesättigt. dann fehlten auch die hübschen copper-verläufe im hintergrund. naja, spaß machte es trotzdem.
29.07.2013, 18:08 Retro-Nerd (9939 
Viele Spiele sollten eben auch auf 512KB Amiga laufen. Da musste man sich oft entscheiden, ob man Effekte und Musik zusammen abspielen wollte. Gibt mehr als nur ein Amiga Spiel, das ab 1 MB Ram plötzlich beides konnte.

Auf der anderen Seite konnten TFMX Spiele wie Turrican oder Apidya, die beide nur 512KB benötigen, auch Musik und SFX gleichzeitig abspielen.
Kommentar wurde am 29.07.2013, 18:08 von Retro-Nerd editiert.
29.07.2013, 17:55 drym (3486 
Pat schrieb am 14.09.2012, 14:29:
Ja, das war typisch Amiga, das man sich zwischen Soundeffekten und Musik entscheiden musste. Zwar gab es einige Spielehersteller, die beides gleichzeitig machten, dies bedeutete aber meist, dass entweder weniger Tonspuren für die Musik verwendet wurde, oder aber während eines Soundeffektes halt eben die eine oder andere Tonspur kurzfristig für Soundeffekt verwendet wurde und gleich darauf wieder für die Musik.

Ich verstehe bis heute nicht, warum im A1200 - wenn schon nicht einen neuen Soundchip - nicht einfach 2 Paulas verbaut wurden. Dann hätte man wenigstens 8 Kanäle gehabt.
Nun träume man mal davon, dass noch ein SID aus dem C64er dringewesen wäre (da gabs doch bestimmt noch Restbestände), denn der schlägt für Bass- und Lead-Sounds jedes Sample des Amigas und kann auch sonst noch Drums etc. auf immerhin 3 Kanälen beisteuern, was die Paula entlastet hätte.

Schon hätten wir DIE Sound-Traummaschine gehabt. Ohne nennenswerte Mehrkosten für Commodore.


Heute kann man es bei vielen Spielen (wie z.B. Leander), wo pro Level nur eine Musik durchläuft, so machen (Emu only):
Spiel mit SFX starten und per mp3-Player nebenher die Levelmusiken im Loop laufen lassen. Muss man halt kurz einmal pro Level umschalten.
Es kommt ein Sound-Erlebnis heraus, welches es damals nicht hat geben können...
29.07.2013, 16:15 Riemann80 (430 
Ich habe mal in den Longplay der Amiga-Fassung geguckt und sehe spontan nicht den Qualitätsvorsprung vor der Mega-Drive-Version, den die Power Play bemängelt. Hab ich irgendwelche Effekte übersehen, die gekürzt wurden?
29.07.2013, 16:12 Retro-Nerd (9939 
Grafik und Sound sind in der MD Fassung schon deutlich schlecher. Die Amiga Fassung schlägt aber gerade Beast 1 und 2 um Längen.
14.09.2012, 14:29 Pat (3123 
Ja, das war typisch Amiga, das man sich zwischen Soundeffekten und Musik entscheiden musste. Zwar gab es einige Spielehersteller, die beides gleichzeitig machten, dies bedeutete aber meist, dass entweder weniger Tonspuren für die Musik verwendet wurde, oder aber während eines Soundeffektes halt eben die eine oder andere Tonspur kurzfristig für Soundeffekt verwendet wurde und gleich darauf wieder für die Musik.

Bei Leander bevorzugte ich stets die Musik, da diese generell mehr Atmosphäre macht als nur die Soundeffekte.

Generell ein wirklich nettes Spiel.
14.09.2012, 08:58 number8 (1 
Schwer war es... selbst auf Normal. Wobei ich entsetzt war, dass ich an einem Nachmittag ohne Probleme ins Level 1.7 gekommen bin. Also Welt 1 war leicht (mit dem Schwert für 1000 Gold). Welt 2 war hart aber mit Löwenklinge kein Problem. Welt 3 wird erst gegen Ende schwer. Entweder Musik oder SFX (nennt man das so?) empfand ich als den einzigen Wermutstropfen. Sonst - super! Habe noch die große Verpackung, die sieht einfach edel aus. Wie auch bei Agony.

Ah ja, Mega Drive Version is lange nicht so gut.
Kommentar wurde am 14.09.2012, 08:59 von number8 editiert.
13.08.2012, 07:28 TheMessenger (1647 
Auch wenn ich "Leander" nicht wirklich viel gespielt habe - war mir auch ein wenig zu schwer - empfand ich es doch als eines der gelungeneren Psygnosis-Werke. Gerade die schöne Grafik und noch mehr die traumhafte Musik lassen mich heute noch positiv an das Spiel zurückerinnern.
25.02.2012, 21:09 Flori_der_Fux (140 
Mir hat insbesondere die schöne Amiga-Musik sehr gefallen. Schöne Melodien. Weit bin ich allerdings nicht gekommen, denn der Schwierigkeitsgrad ist doch recht hoch. Grafisch ebenfalls toll gemacht und klar einer der besseren Psygnosis-Titel.
01.05.2011, 10:46 LordRudi (722 
Eigentlich ein wunderschönes, atmosphärisch dichtes Jump´n Run.
Aber letzendlich wollte bei mir der spielerische Funke nicht überspringen.
Es bleibt ein Spiel, welches ich mit einer sehr guten 7 bewerte.
04.12.2009, 19:32 einoeL (765 
Greg Bradley hat mich zu diesem Beitrag von göttlicher Hand gesteuert inspiriert!
Ich habe echt gedacht, ich hätte den Beitrag des Jahrhunderts abgeliefert.
Ich war mir dessen so sicher!
Wieder eine Illusion weniger.

Schade.


PS: Leander scheint trotzdem ein nettes Spiel zu sein. Ich hatte zu Lebzeiten leider nie das Vergnügen.
Kommentar wurde am 04.12.2009, 19:38 von einoeL editiert.
04.12.2009, 18:48 Dragondancer [Mod] (966 
Liebste einoeL,

Ich habe diesen Qualitätsbeitrag von dir nicht stehen lassen können.
Warum fragst du? Nun, weil ich es für richtig halte.

Mfg
04.12.2009, 18:21 asc (2207 
Ich frage mich eher, warum überhaupt Beiträge zugelassen werden...
04.12.2009, 17:56 clemenza (318 
Frag dich mal selber, warum hin und wieder Beiträge von dir gelöscht werden.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!