Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RetroSaar
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Robinson's Requiem
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.50
Atari Jaguar
Entwickler: Silmarils   Publisher: Silmarils   Genre: Adventure, Action, 3D, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (8) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 12/94
Testbericht
70%
65%
62%
Amiga
4 Disketten
22Herbert Aichinger
Amiga Joker 11/94
Testbericht
76%
64%
84%
84%
78%
72%
Amiga 1200/4000
Amiga
7 Disketten
4 Disketten
1690Joachim Nettelbeck
ASM 9/94
Testbericht
10/12
10/12
10/12
PC
4 Disketten
13Thomas Morgen
PC Games 8/94
Testbericht
75%
60%
78%
PC
4 Disketten
14Harald Wagner
PC Joker 8/94
Testbericht
86%
83%
85%
PC
4 Disketten
26Joachim Nettelbeck
PC Player 7/94
Testbericht
--68%
PC
4 Disketten
92Florian Stangl
Play Time 8/94
Testbericht
70%
70%
65%
PC
4 Disketten
7Thomas Carlile
Power Play 8/94
Testbericht
44%
52%
64%
PC
4 Disketten
227Knut Gollert
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Serie: Robinson's Requiem, Deus

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: 3DO, Spiel
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (45)Seiten: [1] 2 3   »
06.09.2018, 22:11 DungeonCrawler (172 
Die wohl erste Amputations-Simulation der Welt...
04.09.2018, 11:32 polka (80 
aber ich hab ehrlich gesagt kein 3.5" Laufwerk mehr


Hab mir vor Jahren mal ein 3.5" Usblaufwerk zugelegt, für den Fall der Fälle, noch nie gebraucht bis jetzt.
04.09.2018, 10:05 bluntman3000 (79 
Pat schrieb am 03.09.2018, 13:53:
Ich empfehle aber dringend, die PC-Version zu spielen (am einfachsten mit der GOG-Version).

.. die kostet aktuell im 'Back to School' Sale auf GOG.com nur schmale EUR 1,29 - ich hab’s direkt nochmal mitgenommen. Disk-Version steht im Keller, aber ich hab ehrlich gesagt kein 3.5" Laufwerk mehr
04.09.2018, 09:59 DungeonCrawler (172 
Hab die Demo in Erinnerung. Nach jedem Kampf "Tod durch Gewalttrauma". Ist nix mit rasten und Kleriker-Beistand
Ah die 90er. Ich liebe GOG. Langsam füllt sich meine Platte mit 90er Titeln...
Muss mir den hier auch mal bei Gelegenheit holen.
04.09.2018, 09:18 DasZwergmonster (3180 
Robinsons Requiem hab ich schon unzählige Male angefangen und nach Stunden wieder frustriert zur Seite gelegt. Aber faszinierend fand ich es immer, nur hatte ich nie die Geduld dazu.

Hab auch noch den Quasi-Nachfolger "Deus" hier, der war auch nicht übel... hatte nur (damals) hohe Hardware-Anforderungen, weil man sich von der Voxel-Technik verabschiedet hat.
Kommentar wurde am 04.09.2018, 09:19 von DasZwergmonster editiert.
04.09.2018, 08:12 Sir_Brennus (343 
Pat schrieb am 04.09.2018, 08:00:
Wobei ich mir schon vorstellen könnte, dass es lustige Gespräche zwischen den beiden geben könnte. Gunnar amputiert fröhlich seine Gliedmaßen. Christian macht derweil Excel Tabellen über alle Items die man finden und craften kann.


Treffend. Genau das macht den Podcast ja so unhörbar.
04.09.2018, 08:00 Pat (3575 
Das Problem bei Robinson's Requiem ist, dass es sich schlussendlich um ein recht lineares Spiel handelt. Das ist ja, glaube ich, etwas was die Herren bei Stay Forever Spielt nicht wollen.

Wobei ich mir schon vorstellen könnte, dass es lustige Gespräche zwischen den beiden geben könnte. Gunnar amputiert fröhlich seine Gliedmaßen. Christian macht derweil Excel Tabellen über alle Items die man finden und craften kann.
04.09.2018, 01:35 DasZwergmonster (3180 
Das Spiel hab ich bei Stay Forever vor längerer Zeit mal vorgeschlagen für das Format SFS. Mal sehen, ob sich die Herren Schmidt & Lott mal trauen.
03.09.2018, 13:53 Pat (3575 
Angespornt von Herr MightandMatschig, habe ich das Spiel endlich am Wochenende fertig gespielt - nachdem ich ziemlich lange in der Wüste hängen geblieben bin, weil ich unverzeihlicherweise meine Laserschüsse für niedere Gegner missbraucht hatte und diese Sicherheitsroboter ohne Laser zu schwer (eventuell auch unmöglich) sind ohne Laser.

Musste dann ein bisschen "zurückspulen" und Teile ohne verwenden der Laserwumme nochmals spielen.

Tja, und jetzt bin ich fertig und kann wieder einmal nach so vielen Jahren ein Spiel abhaken.
Hat es sich gelohnt?

Ja, ich würde sagen schon.

Das Spiel ist wirklich bockschwer (finde ich) aber es ist auch ungemein spannend. Immer natürlich mit dem Blick auf die limitierte Technik der Zeit aber was da herausgeholt wurde, ist echt auf seine Art beeindruckend.

Empfehlen kann ich es aber nur jemandem, der sich auch die Zeit dafür nehmen will. Vor allem die Einarbeitungszeit und die Tatsache, wie oft man (bzw. ich) den Spielspand laden muss, weil ich mal wieder einen Arm oder ein Auge verloren habe, benötigt schon eine gewisse Frusttoleranz.
Aber schlussendlich habe ich mich tatsächlich eigentlich richtig gut amüsiert.

Ich empfehle aber dringend, die PC-Version zu spielen (am einfachsten mit der GOG-Version).
Die Amiga-Version kriegt man weder auf echter Hardware noch per Emulator auch nur annähernd so flüssig hin.

Die 3DO und Jaguar Versionen kenne ich leider nicht.
25.06.2018, 15:19 Herr MightandMatschig (408 
Ich hab ja die Tests zu dem Spiel damals fasziniert gelesen. Aber ohne Festplatte machte es ja nur wenig Sinn, richtig?

Tja, demnächst werde ich es mal mit Emulator probieren. Mit emulierter Festplatte, Extra-RAM, Turbo-Karte, Muhaha...
Kommentar wurde am 25.06.2018, 15:20 von Herr MightandMatschig editiert.
04.02.2017, 04:50 Konkalit (200 
Einer der ersten ernst zunehmenden Vertreter in Survival-Spielen. Und hier kann einen wirklich alles töten, Krankheiten die man sich einfängt, verseuchtes Wasser, verdorbene Nahrung, Verletzungen durch Stürze (meist der wirklich extrem pixeligen Grafik geschuldet dank derer man nicht weiß wo man lang läuft, Wilde Tiere oder auch andere Überlebenskünstler auf diesem feindlichen Planeten. Ich habe es nie besonders lange ausgehalten, bzw. überlebt schon aber ich scheiterte stets am Tiger der irgendwo schon am Anfang lauerte. Meist hab ich einen oder zwei "Robinsons" getötet, deren Ausrüstung an mich genommen, mich dank der Werkzeuge der natürlichen Ressourcen bedient und mich dann in eine nahe gelegene Höhle einquartet und ja...überlebt . Mich mit Nahrung und Wasser versorgt und ansonsten stets vorsichtig die Insel weiter erkundet aber wie gesagt meist war beim Tiger Schluss- zu schnell für einen Messerangriff.

Sehr frustrierend da man ständig Gefahr läuft zu sterben aber dadurch auch sehr realistisch und erzeugt auch heute noch Suchtgefahr und kleiner Triumph wie einen weiteren Tag überstanden zu haben oder ein Tier erlegt zu haben führen zu Erfolgserlebnissen. Braucht sich aber auf alle Fälle nicht hinter modernen Survival-Vertretern zu verstecken, außer in Sachen Grafik vielleicht.
Kommentar wurde am 04.02.2017, 04:52 von Konkalit editiert.
30.08.2015, 10:10 Dagon (14 
Survival-Games sind ja gerade richtig angesagt (z.B. Rust, The Forest, Farsky, The Long Dark, Stranded Deep, Age of Survival, etc.).

Komisch, dass das nach Robinson 20 Jahre gedauert hat.
09.02.2015, 15:48 SarahKreuz (8328 
Ohne Anleitung (Hund!) hatte ich in dem Spiel überhaupt keine Ahnung, was ich genau machen sollte. Wo hin? Was tun?
Die Amiga-OCS/ECS-Version hatte ich nach einigen verzweifelten Versuchen dann wieder in Leerdisketten verwandelt.
26.03.2014, 20:43 Pat (3575 
drym schrieb am 26.03.2014, 18:34:
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, das Spiel heute mittels WASD oder wenigstens Pfeiltasten zu spielen?


Pfeiltasten werden zwar unterstützt, spiegeln aber die Nummerntasten wieder - das heisst, Links und Rechts ist "Strafen".

Mit DOSBox habe ich die 7 und 9 Tasten per Mapper (CTRL-F1) auf die Links- und Rechts-Pfeile gelegt, damit das bisschen besser geht. Man kann die Tasten natürlich auch auf WASD legen. Macht aber nicht viel Sinn, da es außer beim Zielen kein Mouselook gibt - und dann kann man nicht gehen.
Steuert sich eher wie ein Dungeoncrawler als wie ein Egoshooter.
26.03.2014, 18:36 drym (3521 
Ich sehe gerade, dass ich 2011 schlechter rechnen konnte als heute...
drym schrieb am 11.11.2011, 21:18:
Die hat doch statt 32 sagenhafte 256 Farben!
Das ist vier mal mehr, kostet aber nur 10 Mark aufpreis. Klingt doch fair!

ACHT mal mehr Farben sind es natürlich. Da kann sich über 10 Mark (=5 Euro, also einen großen Kaffee in der Deutschen Bahn...) nun wirklich niemand beschweren
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!