Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: donpetro
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


13843 Tests/Vorschauen und 11952 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Schwarze Auge, Das: Die Schicksalsklinge
Schwarze Auge, Das - Die Nordland-Trilogie Teil I: Die Schicksalsklinge oder Realms of Arkania: Blade of Destiny
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 48 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.34

Entwickler: Attic   Publisher: Fantasy Production (FanPro)   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (8) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 5/92
Testbericht
84%
76%
90%
Amiga
8 Disketten
585Carsten Borgmeier
Oskar Dzierzynski
ASM 6/92
Testbericht
10/12
-11/12
PC
5 Disketten
840Heinrich Stiller / Hink
ASM 5/94
Testbericht
9/12
8/12
10/12
PC CD-ROM
1 CD
432Antje Hink
PC Joker 3/92
Testbericht
86%
72%
90%
PC
5 Disketten
3207Carsten Borgmeier
PC Player 5/94
Testbericht
--48%
PC CD-ROM
1 CD
616Thomas Werner
Play Time 8/92
Testbericht
85%
75%
86%
PC
5 Disketten
532Martin Müller
Power Play 7/92
Testbericht
73%
68%
78%
PC
5 Disketten
3351Richard Eisenmenger
Power Play 5/94
Testbericht
68%
79%
79%
PC CD-ROM
1 CD
202Knut Gollert
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (15)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (8)
Spiel markieren?

Serie: Schwarze Auge, Das: Die Schicksalsklinge, Schwarze Auge II, Das: Sternenschweif, Schwarze Auge, Das: Schatten über Riva

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Amiga, Spiel, Intro
User-Kommentare: (154)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
08.10.2015, 15:09 Boromir (539 
Anna L. : ich kann dir dir 3 dsa teile auf jeden fall empfehlen. Tolle stimmung, sehr abwechslungsreich und jeder teil ist besser als der vorherige.
08.10.2015, 14:41 Anna L. (1263 
Vielleicht predige ich auch nur gerne Wasser (Rollenspiele/Adventures), um dann doch wieder Wein (Ballern, Springen) zu trinken.
08.10.2015, 14:40 Anna L. (1263 
SarahKreuz schrieb am 07.10.2015, 14:06:
Anna L. schrieb am 07.10.2015, 11:28:
Mein Bekenntnis: Ich hab's nie gespielt!


Waren Rollenspiele überhaupt so dein Dingen? Irgendwie meine ich dich hauptsächlich nur bei "arcadigen" Sachen kommentieren zu sehen.


Zu Rollenspielen hege ich eine "Scheinliebe".

Es reizt mich zwar ungemein, durch alte Gemäuer zu schleichen, Rätsel zu lösen, Monster zu töten....doch ich tu es nicht. Am meisten Zeit verbrachte ich noch mit "Legends of valour" auf dem Amiga, weil mir die Stimmung gefiel (wenn es draußen dunkel wurde, konnte man in die Fenster der Häuser sehen - sehr schön). Doch selbst "Ambermoon", das ich ebenfalls im Original hatte, spielte ich nur an, um mich etwas an der Stimmung zu laben. Ich hörte einfach wieder auf. Schade um das Geld, aber selbst dieses kurze Erlebnis war es wert.

Aber an sich finde ich Rollenspiele super. Oder besser gesagt: Adventures. Es muss nicht unbedingt ein Rollenspiel sein.
07.10.2015, 19:22 turrican81 (216 
Habe mir mal die Neuauflage als "Gold Collectors bla bla blupp" mit DLC zugelegt, da der Entwickler anscheinend aus nem unspielbaren Klumpen Mist, ein nettes Spiel gezaubert hat.

Gab es bei "Bundle Stars" für 3-4 Euro im Paket (Erwähne ich deshalb,weil dort immer wieder hervorragende ,auch Retrobezogene, Bundles im Angebot sind...)

http://www.bundlestars.com/all-bundles/
Kommentar wurde am 07.10.2015, 19:29 von turrican81 editiert.
07.10.2015, 14:06 SarahKreuz (7211 
Anna L. schrieb am 07.10.2015, 11:28:
Mein Bekenntnis: Ich hab's nie gespielt!


Waren Rollenspiele überhaupt so dein Dingen? Irgendwie meine ich dich hauptsächlich nur bei "arcadigen" Sachen kommentieren zu sehen.
07.10.2015, 11:28 Anna L. (1263 
Mein Bekenntnis: Ich hab's nie gespielt!
07.10.2015, 10:13 drym (3290 
Ich spielte DSA 2 in 2004 und fand es noch (oder wieder) super.
Teil 1 habe ich vorger 2 mal durchgespielt, ein mal auf dem Amiga und dann noch mal einige Jahre später auf dem PC, damit ich meine Helden selber für Teil 2 vorbereiten konnte.

Teil 3 steht noch auf meiner Liste, die Helden warten seit 11 Jahren auf einem USB-Stick darauf, endlich weitermachen zu dürfen.

Das Spiel erfordert natürlich eine Menge "Micromanagement", jedoch wird es schon mal deutlich lockerer, wenn man in Teil 2 den magischen Trinkschlauch mit unendlich Wasser gefunden hat :-)
Das Kampfsystem ist in der Tat sehr langwierig, da kann das Spiel aber im Grunde nichts dafür, denn so ist es in DSA nun mal.
Dafür gab es später beim Pen&Paper-Ding den "Thorwal-Standard", welcher davon ausgeht, dass man einfach trifft und nur hin und wieder mal danebenschlägt. Das kam aber erst, als es Teil 3 bereits gab (und war ohnehin nicht die ofizielle Regel).

Auch hier muss man aber sagen: sind die Helden erst mal auf Level 5 oder so angekommen trifft man auch öfter. Der Anfang mit Level 1-3 ist in Aventurien schon immer ein Krampf gewesen - jeder Kampf mit einer Ratte ist lebensbedrohlich und dauert 17 Stunden, kein Magier kann irgend einen Spruch verlässlich zaubern, kein Dieb öffnet ein Schloss und selbst die Gauklerin kann nicht tanzen
07.10.2015, 06:05 SarahKreuz (7211 
SarahKreuz schrieb am 26.09.2015, 14:00:
Das schwarze Auge ist Thema im aktuellen Stay Forever Podcast


Großartiger Podcast! Aber das sind die meisten Stay Forever-Folgen ja sowieso.

Die Kritikpunkte am Spiel kann ich auch durch die Bank weg alle nachvollziehen. DSA ist kein Spiel, dass ich in diesem Leben nochmal angehen möchte. Dafür ist es mir zu sperrig, artet zu sehr in Arbeit aus. Aus einem damaligen Mangel an (westlich geprägten) Rollenspielen für meine Amiga kam es mir damals aber recht. Und hat auch Spaß gemacht. Man wollte ja auch mal wieder was westlich-kerniges Spielen, statt immer nur die Knuddel-JRPGs auf der Plystation; zur Abwechslung. Als ich es mir 1996 oder 1997 gebraucht gekauft hatte, spürte man aber schon an allen Ecken und Enden den mangelnden Komfort ... Steuerung, Kampfsysten, Orientierung ... alles total hölzern-oldschool. Wenn man da nicht gerade eine freakige Liebe zu RPGs im Blut hat, dann beißt man doch bei DSA auf Granit, was eine etwaige aufkommende Langzeitmotivation angeht - und würde es wohl eher früher denn später beenden. So hat man sich aber da durchgebissen.
Dass die Kämpfe geradezu lächerlich waren, ist mir damals aber nicht aufgefallen (wie oft da daneben geschlagen wird! Alle blind, hömma!). Heutzutage könnte ich diese gestreckte Spielzeit echt nicht mehr ertragen.

Aber was bleibt sind die Erinnerungen. 50, 60 Stunden Spielspaß ... das verinnerlichen des beigefügten DSA-Regelwerks (kannte ich vorher nicht, außer ein paar Casual-Brettspiele wie 'Hero Quest' und die Solo-Rollenspielbücher aus dem Goldmann-Verlag hatte ich nie was am Hut mit Pen&Paper), diese vielen kleinen netten Geschichten, die in DSA erzählt werden ... das Spiel hatte schon seine großartigen Momente. Auch bei der tollen Intro-Musik auf dem Amiga.
Kommentar wurde am 07.10.2015, 07:24 von SarahKreuz editiert.
26.09.2015, 14:00 SarahKreuz (7211 
Das schwarze Auge ist Thema im aktuellen Stay Forever Podcast
16.09.2015, 12:18 Berghutzen (2938 
Ich hab mir die GOG-Version der Trilogie mal geholt und gestern abend mal angefangen, einfach ein wenig rumzulatschen und erstmal ein Feeling zu bekommen, bevor ich mir das Handbuch schnappe und mal so richtig ernsthaft anfange. Bin natürlich 2-3x ausgeraubt worden und bin schon auf ein paar Leute getroffen, die nette Sprüche von sich ließen (ein bisschen angestaubt, der Witz teilweise, aber nett). Ja, damit könnte ich mich anfreunden.

Die Musik ist ein Traum. Das Intro etwas langatmig, aber auf den Punkt (wenn auch der Zyklopenschmied ein wenig holprig animiert war *G*). Ich bin gespannt.
22.09.2014, 20:13 Pat (2266 
Stalkingwolf schrieb am 22.09.2014, 09:28:
Korrekt. Aber ist keine Amiga Eigenart, sondern Unterschied zwischen Big und Little Endian
http://de.wikipedia.org/wiki/Byte-Reihenfolge


Ja klar. Ich wollte nicht zu sehr ins Detail gehen. Im Vergleich zum PC ist es eben am Amiga normal, dass es eben "umgekehrt" abgespeichert wird, weshalb ich nicht sicher war, dass die Datei dann korrekt eingelesen werden kann.

Aber offenbar geht das ja, wie ich eben auch dachte, mal irgendwo gelesen zu haben.

Nur, ich behaupte immer noch, die PC Version ist besser.
22.09.2014, 19:48 Sir_Brennus (186 
... und hier kommt die Bestätigung, dass es geht.

Sag ich doch.
22.09.2014, 10:00 Bren McGuire (4401 
"Das Schwarze Auge - Fantastische Fantasie-Spiele"

...irgendwie doppelt gemoppelt.
22.09.2014, 09:28 Stalkingwolf (675 
Korrekt. Aber ist keine Amiga Eigenart, sondern Unterschied zwischen Big und Little Endian
http://de.wikipedia.org/wiki/Byte-Reihenfolge
21.09.2014, 23:01 Pat (2266 
Ich meine es eben auch mal gelesen zu haben.

Generell speichert der Amiga eigentlich Bytefolgen von Werten,d ie grösser als ein einzelnes Byte sind, umgekehrt ab als der PC, weshalb ich es ehrlich gesagt eher für unwahrscheinlich halte.

Wie gesagt: Versucht habe ich es nie.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!