Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16249 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Shufflepuck Cafe
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 59 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.04

Entwickler: Broderbund   Publisher: Broderbund   Genre: Geschicklichkeit, 2D, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Power Play 1/90
Testbericht
59%
58%
60%
Amiga
1 Diskette
2024Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (16)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Amiga, Spiel, Longplay
Kategorie: Atari ST, Spiel
User-Kommentare: (86)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
26.05.2016, 17:38 Konkalit (199 
Hatte das Spiel jahre-nein Jahrzehnte lang nicht auf dem Schirm, bevor ich es hier wiederentdeckte und mich erinnerte das Spiel auch seinerzeit auf dem Amiga kennen gelernt zu haben. Da man heutzutage niemanden mehr mit sowas hinter dem Ofen hervorlocken kann habe ich somit vor einiger Zeit einige lustige Runden mit meiner Mom gezockt die sonst kaum ein Zocker ist oder jemals war ^^
05.06.2014, 19:53 SarahKreuz (7913 
SUPA! Broderbund halt.
12.04.2014, 06:52 LordRudi (715 
LordRudi schrieb am 11.11.2012, 12:14:
Eine Zumutung! Kaum zu glauben, daß es echt Leute gut gefunden haben!!!


Ich stehe zu meiner Bewertung: Trotz netter Grafik ist es so überflüssig wie Tischfussball als Computer-Game!
Eine Mischung aus Pong und Airhockey... brrbrbbr
Kommentar wurde am 12.04.2014, 06:55 von LordRudi editiert.
11.04.2014, 22:22 Wuuf The Bika (1113 
DasZwergmonster schrieb am 31.03.2014, 23:43:
Bald kommt übrigends das nächste Update, welches das nächste Stockwerk mit neuen Gegnern öffnet.

Ist derzeit leider nicht mehr auf dem iPad drauf, das teile ich mir mit meinem Sohnemann, und der braucht soviel Platz für die 999 Teile von Angry Birds
01.04.2014, 07:11 drhoemmal (83 
Shufflepuck Cafe ist der Grund, warum bei mir Airhockeygeräte Shufflepuck heißen. Und mehr kann man von einem Spiel nicht verlangen, als dass der Titel in den Sprachgebrauch übergeht.

Ein herrliches Kultspiel.

In den älteren Kommentaren fragte jemand nach einem anderen Shufflepuck Spiel: Mir würde Indoor Games (oder Indoor Sport?) für den Amiga einfallen.
31.03.2014, 23:43 DasZwergmonster (3161 
Dafür gibt’s, wie derzeit so oft, einen InGame-Shop für Upgrades, und mit dieser Entwicklung kann ich mich bisher leider überhaupt nicht anfreunden,
ich mag das Gefühl nicht, ich könnte mir den Erfolg schneller erkaufen als erspielen.


Kann man sehen wie man will. Bei Shufflepuck Cantina kann man sich Spielsteine (für die "Glücksmaschine") oder Credits In-Game kaufen. Hab selbst mal umgerechnet etwa 1,5 Euro für Credits ausgegeben. Das nun aber "erkauften Erfolg" anzusehen ist etwas übertrieben. Es ist ein unterhaltsames Spiel, und damit verdienen auch die Entwickler etwas daran... wer das Geld nicht ausgeben möchte muss es auch nicht. Ich wäre skeptischer gewesen, hätte das Spiel von vornherein Geld gekostet... man würde ja quasi die Katze im Sack kaufen. So kann man kostenlos mal (stundenlang) spielen... und wenn es einem das Spiel wert ist, auch Geld dafür ausgeben. Und mehr als die 1,5 Euro musste ich auch nicht ausgeben, Shufflepuck Cantina ist recht grosszügig mit Preisen, Auszeichnungen und Fortschritten.

Bald kommt übrigends das nächste Update, welches das nächste Stockwerk mit neuen Gegnern öffnet.
09.01.2013, 12:38 Wuuf The Bika (1113 
Heute dürfte ein solches Spiel zwischen nix (Browsergame) und vllt. maximal $5.99 (für Tablet oder so) kosten. Mehr würde - behaupte ich jetzt mal so - kein (vernünftiger) Mensch zahlen.

Stimmt, für diese Art von Spielen waren die Preise damals schon recht hoch!
Shufflepuck Cantina ist – wie bereits erwähnt – eine sehr schön gemachte Variante auf dem iPad. Kostet, wenn ich mich nicht irre, garnix.
Dafür gibt’s, wie derzeit so oft, einen InGame-Shop für Upgrades, und mit dieser Entwicklung kann ich mich bisher leider überhaupt nicht anfreunden,
ich mag das Gefühl nicht, ich könnte mir den Erfolg schneller erkaufen als erspielen. Da zahl’ ich lieber mehr für das Spiel selbst.
Aber vielleicht bin ich für "Pay to Win" einfach zu "oldschool"
Kommentar wurde am 09.01.2013, 12:39 von Wuuf The Bika editiert.
08.01.2013, 23:28 drym (3458 
Pat schrieb am 07.01.2013, 16:22:
ich hätte nie und nimmer 79 Mark dafür gezahlt!

Heute dürfte ein solches Spiel zwischen nix (Browsergame) und vllt. maximal $5.99 (für Tablet oder so) kosten. Mehr würde - behaupte ich jetzt mal so - kein (vernünftiger) Mensch zahlen.
08.01.2013, 22:37 bronstein (1654 
Jumpman schrieb am 24.02.2012, 19:43:
Flori_der_Fux schrieb am 24.02.2012, 16:43:
Eigentlich ein total billig gemachtes Spiel...


Billig gemacht finde ich Shufflepuck Cafe eigentlich nicht, die Präsentation ist doch gar nicht übel. Zugegebermaßen ist das Spielprinzip nicht allzu komplex, aber das muss ja nicht immer von Nachteil sein. Ich fands gut.

7 Punkte


Eigentlich ist es doch so: 1989 traute sich eigentlich niemand mehr, eine simple Airhockey-Simulation außerhalb des Billig-Segments auf den Markt zu bringen. Außer sie war gehörig aufgemotzt und von einem renommierten amerikanischem Softwarehaus. Dann kam man noch damit durch.
08.01.2013, 22:37 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Bewahrheitet hat sich Heinrich´s Prophezeiung aber nicht wirklich.
Im Netz findet das Spiel immer noch eine treue Anhängerschaft, die ziemlich große Stücke darauf hält.
08.01.2013, 21:41 drym (3458 
Retro-Nerd schrieb am 08.01.2013, 20:19:
Wer das mal selber gespielt hat weiss das man das nicht wirklich 1:1 für den Computer umsetzen konnte.

Ganz im Gegensatz zu Fussball, Tennis, Golf, Volleyball oder Krieg
08.01.2013, 20:19 Retro-Nerd (9788 
Ist halt die Computerversion von Air Hockey, und das gibt es auch schon seit 1972. Wer das mal selber gespielt hat weiss das man das nicht wirklich 1:1 für den Computer umsetzen konnte.
08.01.2013, 20:11 drym (3458 
ChiliPalmer schrieb am 06.01.2013, 09:00:
Wohl eins der ersten Casual-Games, die es gab´.

Im Grunde ist Shufflepuck doch bloß ein Deluxe-Pong in 3d mit Gegnern. Und Pong erschien bereits 1972, somit wäre dies dann der Vater aller Casual-Games und Shufflepuck Café 18 Jahre später eher ein leichter Nachzügler...
07.01.2013, 16:22 Pat (3031 
Shufflepuck Cafe als Casual Spiel zu bezeichnen ist nicht unbedingt falsch. Im Grunde ein wahnisinnig simples Spiel, das sehr einfach startet und mit den späteren Gegnern massiv schwerer wird.

Das Geheimnis des Spiels: Die Präsentation stimmt einfach.

Tolle Grafik, witzige Soundeffekte und die Paddel und der Puck sind derart flüssig und rasant, dass man den echten Airhockey-Tisch vergessen kann.
Dann natürlich, wie es eben bei Casual Spielen so ist, merkt man irgendwann, dass eigentlich zu wenig Substanz da ist, um wirklich langfristig zu motivieren. Es ist ein Spiel, dass man hin und wieder herauskramt, eine Stunde oder zwei spielt und dann wieder schmunzelnd weglegt.

Ich hatte das Spiel damals lediglich als, äh, Sicherheitskopie - ich hätte nie und nimmer 79 Mark dafür gezahlt!
07.01.2013, 00:12 Marco F. (62 
Commodus schrieb am 12.11.2012, 08:39:
Vom reinen Bauchgefühl her hat das eher technisch anspruchslose Shufflepack Café nicht mehr als 5 Punkte verdient. Einfach den Puck hin- und herschieben - das war´s!

Aber merkwürdigerweise hat dieses Simpelgame einen gewissen Suchteffekt.

Ich habe dieses Game ziemlich häufig im Schacht gehabt und bin leider trotzdem nur bis zum Schwein gekommen.

Ich kann mich erinnern, das ich erst mal die ganzen Flusen aus der Kugelmaus gekratzt habe, denn eine absolut präzise Maus war Vorraussetzung für die Matches.

Ich gebe eine 7



Sehr gut getroffen, simpel, aber man war rasch süchtig und durch die immer schwerer werdenden Gegner, war die Langzeitmotivation groß - habs bis heute nicht bis zum Endgegner geschafft.
Auch das Problem mit der Maus.... wie oft habe ich die sauber machen müssen und wer weiß, vielleicht wäre ich das ein oder andere mal noch einen Gegner weitergekommen, wenn die Flusen nicht gewesen wären...

Aber, von mir gab´s eine 8.
Kommentar wurde am 07.01.2013, 00:13 von Marco F. editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!