Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Diablo II
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 47 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.71
PC CD-ROM
Entwickler: Blizzard   Publisher: Havas Interactive   Genre: Rollenspiel, Action, 2D, Multiplayer, Online, Echtzeit, Fantasy, Horror   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 11/99
Vorschau
-PC CD-ROM
CD
296Stefan Seidel
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (9)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Serie: Diablo, Diablo: Hellfire, Diablo II

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Intro
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (37)Seiten: [1] 2 3   »
22.07.2017, 03:58 Oh Dae-su (275 
Ich sehe gerade, dass ich dem Spiel irgendwann eine "10" gegeben habe. Das ist im Nachhinein doch etwas zu viel; neun Punkte finde ich angemessener.

Wer sich heute über das Skillsystem aufregt, sollte bedenken: Das Spiel ist 17 Jahre alt! Zeigt mir ein älteres Spiel, bei dem es besser funktioniert hat!

Richtig Spaß machte es allerdings erst mit dem ersten Addon, das die Auflösung auf ein vernünftig spielbares Niveau brachte. Und den Horadrimwürfel einführte (oder täusche ich mich...?)Und meinen Lieblingscharakter - die Assassine - mitbrachte. Die konnte wenigstens rennen...
Viele Level waren einfach öde; vor allem das, auf dem man auf engen Plattformen von A nach B und C usw. lief. Und der verflixte Zwischenboss, der einen immer einfror!
Wie killt man die Sau, ohne 50mal zu krepieren!?! Bei ihm scheiterte ich immer - auch beim letzten Update.
20.07.2017, 11:18 DaBBa (1036 
scotch84 schrieb am 05.07.2017, 09:03:
Auch das Skill System war einfach besser, (...) Und ja, es war auch mal gewünscht, dass man auf Hölle NICHT alle Gegner platt bekam oder nur sehr schwierig, je nach Char und Skillung... Es wird von mir jedenfalls auch heute noch klar dem Nachfolger vorgezogen!

Und genau das stört mich an Diablo II. Diablo II wirkt auf mich heute wie eine Art Prototyp. Viele Ideen sind drin, wirken heute aber unrund.

Insbesondere ein Skill-Reset-System fehlt mir bei Diablo II ziemlich. Wer eine neue Skillung probieren möchte, muss eine neue Figur anfangen. Wer eine Skillung probieren möchte, die nur aus hochlevelligen Skills besteht, muss eine neue Figur anfangen und die Punkte ewig aufsparen. Das macht mir keinen Spaß, darauf habe ich keine Lust. Es muss ja nicht, wie bei Diablo III, automatisch bzw. frei einstellbar sein, aber dass alles direkt fest und unveränderlich eingebrannt wird, gefällt mir nun wirklich nicht.
Wer darauf steht, irgendwann nicht mehr weiterzukommen, weil seine Figur verskillt ist - jedem das seine. Ich steh darauf nicht.

/e: Ich lese gerade, dass 2013 zumindest ein dreimaliger Skill-Reset per Patch nachgeliefert wurde.

Die Anzahl der Wegpunkte ist, relativ zur Größe der Welt, zu gering. Zudem gibt es kaum Nebenquests, die man spielen kann, um hochzuleveln, falls die Hauptquest mal zu schwierig wird.
Kommentar wurde am 20.07.2017, 11:23 von DaBBa editiert.
05.07.2017, 09:03 scotch84 (99 
Ah der Sommer 2000 mit Jörg N. aus damals A. Wir haben das nicht gespielt sondern gesuchtet und es gehört bis heute zu meinen absoluten Lieblings-Games. Dagegen ist Teil 3 ein Witz. Wenn ich überlege, wielange man damals nach bestimmten Items gesucht hat, während man die beim Nachfolger im Minutentakt hintergeworfen bekommt... Auch das Skill System war einfach besser, nicht dieser Krams, dass man möglichst auf allen Systemen Geld verdienen kann Und ja, es war auch mal gewünscht, dass man auf Hölle NICHT alle Gegner platt bekam oder nur sehr schwierig, je nach Char und Skillung... Es wird von mir jedenfalls auch heute noch klar dem Nachfolger vorgezogen!
10.03.2017, 18:04 SarahKreuz (7914 
Boromir schrieb am 10.03.2017, 09:17:
Muss es nicht unbedingt. Hab das aus den gleichen Gründen auf der Playstation 3 gespielt und dort gibt es weder Online-Zwang noch Auktionshaus. Spielt sich sogar richtig gut, mit dem Gamepad. Eine Xbox 360-Version gibt's wohl auch.



danke für den tip sarahkreuz. leider besitze ich keine der beiden konsolen. nur eine ps/2. dafür wirds aber d3 nicht geben.


Nee. Aber dauert sicher nicht mehr lange, dann bekommt man die PS3 hinterher geworfen, für unter 50 Euro. Diablo 3 selbst hab ich schon im Gamestop für 14 Euro gesehen. Da die des Öfteren mal überhöhte Preise haben, ist es auf Flohmärkten wahrscheinlich schon für nen Zehner zu haben. Wenn's also irgendwann mal so weit sein sollte, dass man nur 50 Euro für PS3+Diablo 3 bezahlen muss: ja, kann man mal machen. Haben viele PC-User bei Release ja schon alleine für Diablo 3 bezahlt. Es sieht auch heute noch verdammt gut aus und dürfte (ähnlich wie sein Vorgänger) spielerisch nicht wirklich altern.
10.03.2017, 12:25 v3to (762 
SarahKreuz schrieb am 10.03.2017, 08:45:
Muss es nicht unbedingt. Hab das aus den gleichen Gründen auf der Playstation 3 gespielt und dort gibt es weder Online-Zwang noch Auktionshaus. Spielt sich sogar richtig gut, mit dem Gamepad. Eine Xbox 360-Version gibt's wohl auch.

Diablo 3 ist tatsächlich das erste Spiel, bei dem ich die Online-Anbindung als Einzelspieler zwischendurch als Mehrwert empfand. Angefangen hatte ich auf der XBOX360 und hatte später auf der PS4 weitergespielt: ein Spielstand, den man systemübergreifend übertragen kann finde ich gerade bei diesem Endlos-Spiel, dass Diablo 3 mittlerweile ist, schon cool.
10.03.2017, 10:38 Gunnar (1374 
Ich hab's gerne gespielt, aber irgendwie musste ich dann kurz vor dem Endkampf feststellen, dass mein Charakter doch zu schwach war, um überhaupt die letzten Schritte bis zum Boss zu gehen, da wurde der Barbar dann immer fertig gemacht. Schon kurios, und es schien mir, als könnte man das nur beheben, indem man in der Welt davor einfach munter auf Edelstein-Farming geht, die man dann mit diesem Horadrim-Würfel kombiniert... und das war mir dann doch zu doof.

Ansonsten war es spielerisch mehr als nur solide. Einfach rumlaufen, Monster ohne Ende plattkloppen, Gegenstände horten, die Automap vervollständigen und zwischendurch ein paar XP sammeln, das geht immer. Die Mehrspieler-Funktion habe ich allerdings nie genutzt.
10.03.2017, 09:36 robotron (1318 
Diablo II war auch eines der Spiele wo mich der Hype darum völlig kalt gelassen hat. Hatte es dazumal angezockt aber war einfach nicht mein Fall. Kann es aber verstehen das es heute noch viele Fans hat.
10.03.2017, 09:17 Boromir (582 
Muss es nicht unbedingt. Hab das aus den gleichen Gründen auf der Playstation 3 gespielt und dort gibt es weder Online-Zwang noch Auktionshaus. Spielt sich sogar richtig gut, mit dem Gamepad. Eine Xbox 360-Version gibt's wohl auch.



danke für den tip sarahkreuz. leider besitze ich keine der beiden konsolen. nur eine ps/2. dafür wirds aber d3 nicht geben.
10.03.2017, 08:45 SarahKreuz (7914 
Boromir schrieb am 09.03.2017, 22:50:
was diablo 3 betrifft: onlinezwang und damit ist das spirl für mich gestorben


Muss es nicht unbedingt. Hab das aus den gleichen Gründen auf der Playstation 3 gespielt und dort gibt es weder Online-Zwang noch Auktionshaus. Spielt sich sogar richtig gut, mit dem Gamepad. Eine Xbox 360-Version gibt's wohl auch.
09.03.2017, 23:09 Boromir (582 
ich sag nur eins: SPEICHERFUNKTION. ich spiel das game grad und find es typisch diabloesk. ich hab den ersten teil geliebt aber durch die total verhunzte speicherfunktion wird die spieldauer auf eine extrem nervende und langweilige art und weise gedehnt dass ich schon versucht bin das spiel aufzugeben. vor allem wrnn der charakter stirbt und man immer und immer wieder versucht an seinen leichnam ranzukommen könnte man verzweifeln.
ich werd das game weiterspielen weil es wirklich Spaß macht aber es bekommt von mir nur sechs sterne auf Grund der unsinnigen speicherfunktion die viel vom spielspass wegnimmt. diablo 1 ist zwar wesentlich kürzer aber auch wesentlich bedienungsfreundlicher. ausserdem ist beim ersten teil die musik wesentlich besser und passt besser zu der dunklen und mystischen story.
09.03.2017, 22:50 Boromir (582 
ich sag nur eins: SPEICHERFUNKTION. ich spiel das game grad und find es typisch diabloesk. ich hab den ersten teil geliebt aber durch die total verhunzte speicherfunktion wird die spieldauer auf eine extrem nervende und langweilige art und weise gedehnt dass ich schon versucht bin das spiel aufzugeben. vor allem wrnn der charakter stirbt und man immer und immer wieder versucht an seinen leichnam ranzukommen könnte man verzweifelfn.
ich werd das game weiterspielen weil es wirklich Spaß macht aber es bekommt von mir nur sechs sterne auf Grund der unsinnigen speicherfunktion die viel vom spielspass wegnimmt. diablo 1 ist zwar wesentlich kürzer aber auch wesentlich bedienungsfreundlicher. ausserdem ist beim ersten teil die musik wesentlich besser und passt besser zu der dunklen und mystischen story.
was diablo 3 betrifft: onlinezwang und damit ist das spirl für mich gestorben
Kommentar wurde am 09.03.2017, 22:54 von Boromir editiert.
08.11.2016, 19:46 DaBBa (1036 
Hab jetzt mal Diablo III probiert und muss sagen: Das gefällt mir wieder deutlich besser.

Die Attribute lassen sich nicht mehr frei verteilen, dadurch kann aber zumindest dort nichts mehr falsch machen.
Fertigkeiten-Punkte lassen sich frei hin- und herschieben, dadurch bleibt das Spiel flexibel und man muss keinen neuen Charakter hochspielen, nur um mal eine andere Skillung auszuprobieren. Der Schwierigkeitsgrad "Normal" (übrigens der unterste) ist zwar etwas sehr leicht (Ich habs durchgespielt, bin kein einziges Mal gestorben und musste ein einziges Mal zum Heiltrank greifen - beim allerletzten Bosskampf - und sonst überhaupt nicht vorsichtig spielen*) - aber ansonsten ist es fetzig und spielt sich sehr flüssig.

* Wobei das auch daran liegen kann, dass das Spiel mittlerweile so gepatcht wurde, dass man deutlich mehr wertvolle Gegenstände bekommt, als zu Anfang oder bei Diablo 2.

Fazit: Viel besser als Diablo II. Wer Diablo 1 mochte und Diablo 2 nicht mehr, kann mit Diablo 3 wieder glücklich werden.
Kommentar wurde am 08.11.2016, 19:52 von DaBBa editiert.
02.09.2015, 15:10 DaBBa (1036 
Diablo 1 gefiel mir besser. Diablo 2 war mir zu groß, mir ist zwischendurch immer die Lust ausgegangen. Außerdem hat mich das neue Skill-System gestört. Bei Diablo 1 muss man zwar Glück mit den Zauber-Büchern haben, aber man kann sich wenigstens nicht verskillen.

Bei Diablo 2 hingegen muss ich die Skill-Punkte bunkern und kann sie nicht einsetzen, weil die guten Skills erst später freigeschaltet werden. Mag ich nicht.
02.09.2015, 14:14 SetupEchse (104 
Oh Mann was haben wir das gezockt!! Diese unglaublich süchtig machende Hatz nach neuen Ausrüstungsteilen war wirklich schwer mit dem normalen Leben unter einen Hut zu bringen
War es im Alleingang schon nicht schlecht so war es im Multiplayer der absolute Hammer!
Habe damals zuerst einen Barbaren und später dann noch eine Amazone "hochgezogen". Dann gab es ja noch das Addon mit einem zusätzlichen 5. Akt und zwei neuen Charakterklassen - da fing die ganze Suchtspirale dann fast wieder von vorne an
Naja gut, irgendwann hatte man natürlich genug, wenn dann nur noch alle paar Tage ein Item gedroppt hat, welches man noch gebrauchen konnte, flacht die Motivation des "halbwegs normalen" Menschen wieder ab.. es gab natürlich nichts destotrotz einige Wahnsinnige, die wirklich immer und immer wieder irgendwelche Bosse gejagt haben um auf die 0,002% Dropchance auf ihr letztes Set-Teil zu hoffen.. da hab ich (zum Glück) nie dazu gehört.

Diablo 2 - Ein tolles Spiel welches zu Recht in die Hall of Fame der Spielegeschichte gehört!
17.06.2015, 10:58 Darkpunk (2041 
MakeSomeNoise schrieb: Was ein armer Irrer. Somit muss ich dir leider attestieren das du dir das falsche Hobby ausgesucht hast und von Computerspielen nicht den Hauch einer Ahnung hast. Verschwendete Lebenszeit die du in deine "Spielekarriere" gesteckt hast ;-)




Dein Name ist Programm
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!