Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: avancada
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


15277 Tests/Vorschauen und 12191 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Eye of the Beholder II: Legende von Darkmoon
Eye of the Beholder II: The Legend of Darkmoon
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 41 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.78
Amiga
Entwickler: Westwood   Publisher: SSI   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (8) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 5/92
Testbericht
88%
82%
86%
Amiga
4 Disketten
923Carsten Borgmeier
Oskar Dzierzynski
ASM 2/92
Testbericht
10/12
-10/12
PC
3 Disketten
1315Eva Hoogh
ASM 1/92
Vorschau
-PC
Diskette
215Eva Hoogh
PC Joker 2/92
Testbericht
84%
82%
86%
PC
3 Disketten
95Carsten Borgmeier
Power Play SH 7/94
Testbericht
ohne BewertungPC
Amiga
3 Disketten
4 Disketten
769Knut Gollert
Power Play 3/92
Testbericht
80%
68%
82%
PC
3 Disketten
811Michael Hengst
Power Play SH 4/92
Testbericht
--82%
PC
3 Disketten
274Volker Weitz
Power Play 6/92
Testbericht
80%
68%
82%
Amiga
4 Disketten
153Richard Eisenmenger
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (19)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (5)
Spiel markieren?

Serie: Eye of the Beholder, Eye of the Beholder II: Legende von Darkmoon, Eye of the Beholder III: Assault on Myth Drannor

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: Intro, PC
Kategorie: Amiga, Intro
User-Kommentare: (56)Seiten: [1] 2 3 4   »
31.08.2016, 14:16 Mithran (145 
Hach ja. Die Anzeige der Himmelsrichtung und die Bewegungs-Icons wecken Erinnerungen an die Tage, an denen ich verträumt vor den Bildern in den Zeitschriften hing und mir vorstellte dieses Spiel zu spielen.

Es sah einfach fantastisch und verlockend aus.

Leider hatte ich weder einen PC, noch einen Amiga. Die kamen erst später.

Und heute muss ich sagen, dass mir reines Dungeon Crawling irgendwie zu mühselig und eintönig erscheint.

Aber testen muss ich es wohl noch.

Ab auf die Liste!
31.08.2016, 11:32 Knispel (162 
Auf dieses Spiel bin ich riesig gespannt, habe mir vor einigen Tagen die komplette Trilogie von EoB bei GOG gekauft.

Speziell der erste und zweite Teil werden ja hier (und in den Tests vor 25 (schluck) Jahren) sehr gelobt und gefeiert. Und ich liebe Rollenspiele! Ist fest für die Winterzeit gepant, bei strahlendem Sonnenschein kommt einfach nicht die richtige Stimmung auf

Freue mich!
22.08.2016, 23:18 drym (3396 
Frage mich gerade, wie man "Spielidee" normalerweise bewerten möchte.
Ungefähr so: "Es handelt sich um ein Spiel, welches im Grunde identisch zum Vorgänger ist. Welches im Grunde ein verhübschtes und zugänglicheres Dungeon Master war. Okay, komm. Lass 71% Spielidee machen!"

Kommentar wurde am 22.08.2016, 23:19 von drym editiert.
21.08.2016, 17:41 Wuuf The Bika (1101 
Ich bin wieder mal mitten drin, treffe gerade "Dran Draggorre" zum ersten mal. Ist noch ein weiter Weg, aber es macht Spaß
Ach ja, Drans Ansage "Stay awhile ... stay forever" kommt dann doch aus einem anderen Spiel, gell
Kommentar wurde am 21.08.2016, 17:47 von Wuuf The Bika editiert.
08.04.2015, 16:42 Pat (2754 
Haha, ganz so dramatisch ist es nicht, Sarah. Ich wechsle ja nicht im Halbstundentakt das Spiel. Es kann schon sein, dass ich mal an einem Abend zwei verschiedene spiele aber generell ist es meist ein Spiel für ein paar Tage.

Vier unterschiedliche Spiele kann ich auch ohne irgendwelche Probleme spielen. Das ist für mich, wie wenn ich vier verschiedene Fernsehserien schaue.
Ich wechsle gerne zwischen mehreren Spielen, da es so weniger Ermüdungserscheinungen gibt. Ist halt einfach abwechslungsreicher.

Ein großer Vorteil ist, dass ich wechseln kann, wenn ich irgendwo im Moment stecken bleibe. Dann knorze ich nicht stundenlang an irgendwelchen Problemen herum, sondern nutze die Zeit für was anderes - und meist hilft einfach ein bisschen Abstand und schon kommt man weiter.

Aber mit EOB2 zum Beispiel bin ich deshalb schon fertig, weil ich es eben relativ häufig gespielt habe. Weil es eben auch so gut war.
Ich habe mir einfach am 1. März vier herausgepickt, die ich bis Ende April fertig haben möchte, je nach dem hätte es gut sein können, dass ich eine am Stück durchspiele.

Aber welche vier das sind, ist eine Überraschung.
08.04.2015, 12:53 SarahKreuz (7699 
Pat schrieb am 05.04.2015, 16:21:
Willkommen, liebe Freunde, zum ersten Abschluss meiner Vier-im-Vierten-Rollenspiel-Challenge. Seit 1. März spiele ich vier Rollenspiele nebeneinander und mein Ziel ist es, alle vier im April abzuschließen.

Das mit dem abschließen klingt weniger nach einer Challenge, als da in Sachen Story und Spielablauf nix durcheinander zu bringen, wenn man vier RPGs gleichzeitig zockt. Was zockst du denn noch so? Ist mir die Tage wohl entgangen.

Nein, nein - one Game at a Time.
Jedenfalls mein Motto, wenn es um dicke RPG/Strategiespiele geht. Irgendwann merkte ich, dass sich überhaupt keine Atmosphäre aufbauen kann, wenn man in jedem Spiel nur zwanzig Minuten reinspielt, dann zum nächsten wechselt und nebenher noch Zeit in ein drittes reinsteckt - um dann zwei Tage später endlich mal wieder eine halbe Stunde in das erste versenken zu können. Und...ehrlich...Atmosphäre baut sich bei mir schnell auf, wenn es ein gutes Spiel ist. Aber auch nur, wenn ich mich darauf Zeitlich einlasse. (und nicht "fremdspiele" )
05.04.2015, 18:51 Pat (2754 
Weißt du, Commodus, es ist 20 Jahre her, dass ich stecken geblieben bin. Damals noch die normale Amiga-Version.
Ich glaube, es war im Level nachdem Dran das erste Mal den Rückweg versperrt und noch bevor man Zugang zu einem dieser Steintore bekommt, mit dem man in die Tempel- oder Katakombenräumlichkeiten reisen kann. Könnte sein, dass ich eine der Spezialwaffen liegen gelassen habe, die man später braucht, oder so.
05.04.2015, 17:40 Commodus (4738 
@Pat

Diese Sackgasse, von der Du berichtet hast, würde mich mal interessieren. Denn soweit ich weiß gibt es nur zwei Sackgassen, wo man nicht mehr herauskommt, aber da sind keine Gegenstände nötig. Itemsbezogene Sackgassen hat das Spiel eigentlich nicht.
05.04.2015, 16:21 Pat (2754 
Willkommen, liebe Freunde, zum ersten Abschluss meiner Vier-im-Vierten-Rollenspiel-Challenge. Seit 1. März spiele ich vier Rollenspiele nebeneinander und mein Ziel ist es, alle vier im April abzuschließen. Mal sehen...

Alle vier Spiele sind solche, die ich damals zwar weit gespielt habe aber leider nie beenden konnte. Dies soll sich im April bessern. "Fate - Gates of Dawn" ist wegen schierem Umfang raus aus dem aktuellen Rennen und wurde durch ein anderes Spiel ersetzt. Mal schauen, ob es den Rückstand aufholen kann.


Eye of the Beholder 1 fand ich damals schon recht gut aber vom zweiten Teil war ich dann so richtig begeistert - damals hatte ich mich jedoch in eine Sackgasse manövriert (wenn ich mich recht erinnere), aus der ich nicht herauskam, weil ich ein Objekt in einem vorigen Level vergessen hatte und es dahin momentan keinen Rückweg mehr gab. Frustriert gab ich auf.

20 Jahre später liegt Dran niedergemetzelt auf dem Boden und haucht seinen letzten Atemzug. Eine wirklich tolle Endsequenz mit nur einem kleinen Negativpunkt für mich:
Da Rette ich Amber und Calandra und beides wird nicht angesprochen. Gerade die Rettung von Amber hätte da ruhig etwas mehr eingebaut werden können.


Ich habe die inoffizielle AGA-Version gespielt. Wie schonmal erwähnt, verbindet diese Version die besten Aspekte von Amiga (Sound) und PC-Version (Grafik) und spendiert dazu noch das Automapping aus Lands of Lore.

Und eigentlich ist damit auch mein größter Kritikpunkt des Originals ausgemerzt. Ich fand das Spiel nahezu perfekt aber das Fehlen des Automappings hat mich immer gestört. Ja, klar, die Levels sind jetzt nicht alle so wild, als dass man nicht selber zeichnen könnte aber trotzdem.
Und auch die spärliche Musik empfinde ich etwas schade - gerade im Vergleich zum später erschienenen Lands of Lore kann man sehen, was die passende Musik so ausmacht. Das auch darum, weil das Titelthema so gut gelungen ist.

Die spannende Geschichte wird ganz gut während des Spieles weitererzählt und gerade auch die kleineren Scharmützel mit Dran machen Spaß.
Hierbei auch vielen Dank an die Power Play, die gerade mal die Story inklusive dem ernsten Endbild gleich während des Tests spoilern.

Zwar hat sich technisch gegenüber dem ersten Teil so gut wie nichts geändert aber das macht nichts. Das Leveldesign ist wirklich gut gelungen. Erst gegen Ende hin hatte es Level, die mir "zu groß" waren - aber immer noch in erträglichem Rahmen - und vor allem hat es Westwood hingekriegt, die Finallevel "genau richtig" hinzukriegen. Sprich: Diese sind im Hinblick auf die finale Konfrontation (und die Ungeduld darauf) wieder etwas kompakter gehalten, sind dafür aber rätsellastiger.

Szenariobedingt gibt es nur wenige Charakterinteraktionen, diese sind aber durchaus gelungen und tragen viel zur Atmosphäre bei. Als alte Quatschtante hätte ich mir natürlich mehr davon gewünscht.

Mal gucken, vielleicht werde ich nach dem April auch mal dem dritten teil nochmals eine Chance geben. EOB2 ist auf jeden Fall eine echte Empfehlung!
Kommentar wurde am 05.04.2015, 16:27 von Pat editiert.
15.05.2014, 20:06 Boromir (574 
Ich spiele das Game auf einem Vobis Highscreen 386 SX-33 (4 MB RAM/170 MB HDD/3,5"floppy/ISP16 Soundcard/ET3000 ISA Grafik

Bin gestern mit dem game fertig geworden. Dran war wie immer eine harte Nuss. Heute hab ich meine "Heldentruppe" in EOB3 übernommen und bin hier gerade mit dem Mausoleum fertiggeworden. Das game ist zwar EOB2 recht ähnlich aber der sound ist leider wirklich furchtbar. Ausserdem finde ich dass das game am Anfang doch relativ schwer war. Bin schon neugierig was da noch kommt.
24.04.2014, 19:27 Commodus (4738 
Boromir schrieb am 24.04.2014, 16:56:
Spiel das Game gerade wiedermal und ich muss sagen es fasziniert mich immer wieder. Bin gerade im Beholderlevel angekommen und jetzt wirds hart. Aber trotzdem -EINFACH SPITZE!!!!




Das macht gleich wieder Laune aufs wiederzocken! Auf welchem System, oder mit welchem Emulator zockst Du es? ScummVM? DosBox? WINUAE? ...oder auf einem echten System?
24.04.2014, 16:56 Boromir (574 
Spiel das Game gerade wiedermal und ich muss sagen es fasziniert mich immer wieder. Bin gerade im Beholderlevel angekommen und jetzt wirds hart. Aber trotzdem -EINFACH SPITZE!!!!
21.02.2013, 23:51 SarahKreuz (7699 
drym schrieb am 06.02.2013, 11:47:
Prima ist ein Lob, welches den Komponisten bestimmt vor Stolz die Brust schwellen lässt.
Ausser im Kindergarten wird dieses Wort aber wirklich viel zu selten verwendet...wir sollten es alle wieder häufiger benutzen


Ich weiß gar nicht,ob du das Ernst meinst oder ob du mich nur auf den Arm nimmst. Wenn mir ein "prima" rausrutscht, macht mich das nicht gleich auch zu einem Relikt, dass nur Lehrerinnen noch benutzen. (nächstes mal passe ich mich an und schreib "awesome")

Wenn man diesen RMX hört & dabei die Augen schließt, habe ich ein Film vor Augen, wo die Kamera um den Tempel Darkmoon fliegt, um direkt durch ein Fenster auf Dran Draggore in seiner menschlichen Gestalt zuzufliegen, der sich umdreht, ...seine Hände ausstreckt, ...Blitze zucken läßt und in einem hellen Blitz des gesamten Bildschirms, die Kamera wieder aus dem Auge eines Helden fahren läßt,

Bis hierhin konnte ich ja folgen. Dann hab ich in diesem Endlos-Satz allerdings sowas wie "der Held lässt einen fahren..." gelesen - und musste Neu beginnen.

Ansonsten: Ja, ich find's auch pri... geil.
21.02.2013, 10:04 Commodus (4738 
SarahKreuz schrieb am 04.02.2013, 14:04:
Prima Remix von der Titelmusik. So würd`s wohl klingen, wenn EOB 2 erst 2013 das Licht der Welt erblickt hätte. -> http://ocremix.org/remix/OCR02598/




HAAAMMER! GÄNSEHAUT PUR! Wenn man diesen RMX hört & dabei die Augen schließt, habe ich ein Film vor Augen, wo die Kamera um den Tempel Darkmoon fliegt, um direkt durch ein Fenster auf Dran Draggore in seiner menschlichen Gestalt zuzufliegen, der sich umdreht, ...seine Hände ausstreckt, ...Blitze zucken läßt und in einem hellen Blitz des gesamten Bildschirms, die Kamera wieder aus dem Auge eines Helden fahren läßt, der sich nun mit dem Schreiben von Khelben, in den düsteren Wald um Darkoon aufmacht!

Das ganze natürlich mit den besten Special Effects aus Hollywood.

@Sarah

Danke für den Link!
06.02.2013, 17:13 Pat (2754 
Der Remix ist in der Tat prima. Im Ernst, wirklich cool. Macht gleich Lust drauf, mal wieder in Darkmoon vorbei zu schauen.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!