Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18553 Tests/Vorschauen und 12716 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



FIFA 98: Die WM-Qualifikation
FIFA 98: Road to World Cup
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 14 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.72
Sony PlayStation
Entwickler: EA Canada   Publisher: EA Sports   Genre: Sport, 3D, Multiplayer, Fussball   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 3/98
Testbericht
73%
79%
78%
Sega Saturn
1 CD
65Georg Döller
PC Player 1/98
Testbericht
90%
80%
Solo: 89%
Multi: 90%
PC CD-ROM
1 CD
43Heinrich Lenhardt
Video Games 1/98
Testbericht
84%
-85%
Nintendo 64
96 MBit Modul
198Ralph Karels
Video Games 12/97
Testbericht
88%
75%
88%
Sony PlayStation
1 CD
155Wolfgang Schaedle
Video Games 3/98
Testbericht
70%
75%
77%
Sega Saturn
1 CD
87Dirk Sauer
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (4)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: FIFA International Soccer, FIFA Soccer 96, FIFA 97, FIFA 98: Die WM-Qualifikation, FIFA 99, FIFA 2000

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: Intro, Saturn
Kategorie: Spiel, PlayStation
User-Kommentare: (26)Seiten: [1] 2   »
30.06.2018, 19:45 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2950 
Macht auf dem N64 eine gute Figur.. ich sehe ich bin im WM-Fieber
30.06.2018, 14:48 Lisa Duck (125 
Obwohl ich eher zu Adventure-Spielen tendiere fand ich diesen Teil der FIFA-Serie mit Abstand am Besten. Es hat mir stets mehr Spaß gemacht mit Nationalmannschaften als mit Vereinsmannschaften elektronisch zu spielen. Und bei dieser FIFA-Version war es immer extrem spannend gegen welche Zufallsgegner seiner Konföderation man nach dem Bestimmen seiner Mannschaft in seiner Qualifikationsgruppe spielen durfte/musste. Habe das Spiel eigentlich so gut wie immer mit meinem Bruder zusammen gespielt und es war ein tolles Gefühl, wenn man die vermeintlich leichteren Gegner in seiner Gruppe hatte ;-) Umgekehrt wollte ich am Liebsten die Auslosung wegen Ungereimtheiten bei der Prozedur annullieren lassen! Wenn ich hier über dieses Spiel die Kommentare und Berichte lese - sowie in die Videos schaue überkommt mich sofort ein wunderbares, retrologisches Gefühl und es juckt im Finger mal wieder erneut in das Turnier zu starten.
30.06.2018, 12:19 Gunnar (2417 
robotron schrieb am 30.06.2018, 09:42:
Heutzutage kann man die Spieler am ehesten durch die Frisur unterscheiden. Sei es Ibrahimovic, Neymar, Balotelli oder Aubameyang.

Meeep, das war ja früher auch nicht anders. Siehe Pelé, Netzer, Breitner, Keegan, Valderrama...
30.06.2018, 09:42 robotron (1580 
Heutzutage kann man die Spieler am ehesten durch die Frisur unterscheiden. Sei es Ibrahimovic, Neymar, Balotelli oder Aubameyang.
30.06.2018, 07:22 DaBBa (1372 
Damals hat die Grafik auch noch einiges verziehen. Die Kicker sahen alle gleich aus, von Haar- und Hautfarbe vielleicht abgesehen. Wenn ein Sprite helle Hautfarbe und blonde Haare hatte, ging es locker als Jürgen Klinsmann durch.

Bei heutigen FIFAs sind die Spieler-Gesichter entweder vom Original fotografiert oder zumindest ähnlich mit Editor-Versatzstücken gestaltet. Die Körpergröße und die Frisur sind auch nicht mehr bei allen Spielern gleich.
29.06.2018, 15:22 Gunnar (2417 
DaBBa schrieb am 29.06.2018, 14:27:
In den frühen 90ern konnte man noch damit leben, dass das Sportspiel gar keine oder nur Jahre alte Original-Spielernamen hatte.

Tatsache! Bei "Nintendo World Cup" - aus heutiger Sicht ohnehin eher eine Parodie als ein Fußballspiel - reichten uns schon die Ländernamen "U.S.A.", "Argentina", "W. Germany" und "Cameroon" für WM-Atmosphäre, und in "World Cup Striker" liefen noch 1993 die Auswahlen der WM drei Jahre zuvor auf.

:EDIT: Ach ja, mittlerweile kann ich auch Punkte hier lassen. Die Ausgabe von 1998 habe ich erst später kennengelernt, nachdem ich mit den Ausgaben von 1999 und vor allem 2000 schon wesentlich mehr Zeit verbracht hatte. Insofern wirkt diese Fassung da rückblickend etwas ernüchternd. Trotzdem, 8/10 sind natürlich ohne weiteres drin.
Kommentar wurde am 29.06.2018, 15:25 von Gunnar editiert.
29.06.2018, 14:27 DaBBa (1372 
Das ist ein wenig der Fluch der realitätsnahen Grafik: Heutzutage muss das Fußball-Spiel ungefähr aussehen wie im Fernsehen. Nicht nur grafisch, sondern auch vom Spielablauf. Variationen wie "Der Ball bleibt nicht am Fuß des Spielers" oder "Es gibt kein Abseits" passen da nicht. Da kann man einfach wenig neues bringen, außer das Gameplay noch leicht zu optimieren.

Mit veralteten Spieler-Daten will heutzutage auch keiner mehr spielen. Deshalb kaufen viele in jedem Jahr das neue FIFA, NBA, NHL... In den frühen 90ern konnte man noch damit leben, dass das Sportspiel gar keine oder nur Jahre alte Original-Spielernamen hatte. Heute kommt man damit nicht mehr durch.

Ein bisschen was hat sich in den letzten Jahren dann aber doch geändert. Die beiden führenden Fußballspiele, FIFA und PES, haben mittlerweile je eine Physikengine spendiert bekommen, d. h. Bälle und Spieler prallen auch mal voneinander ab.
29.06.2018, 14:18 Ede444 (656 
Macht ja nicht nur EA, sondern z.B. auch SEGA, 2K Games uvm...
29.06.2018, 13:50 Britney (393 
Neu ist das sicherlich nicht, aber es hilft manchmal die Dinge auf den Punkt zu bringen und in diesem Fall zu realisieren, dass dasselbe Produkt über Jahre hinweg mit nur kosmetischen Veränderungen vertrieben wird, diese kosmetischen Veränderungen aber ausreichen, um den Eindruck von Neuheit zu erwecken. Es soll ja sogar Fifa-SammlerInnen geben.
29.06.2018, 12:49 Ede444 (656 
Britney schrieb am 29.06.2018, 11:46:
Mittlerweile sind das teurste wahrscheinliche die Lizenzen, die Modellierung von Spielern und das Updaten der Datenbanken, während das Grundgerüst nahezu unverändert bleibt.


Das ist ja sowieso klar und jetzt nun wirklich nichts Neues. Man muss sich nur mal angucken, wie verzweifelt Konami jedes Jahr versucht, lizenztechnisch im Rennen zu Bleiben im Vergleich zu FIFA (Da wird die neu erhaltene Lizenz von Schalke für PES 19 gefeiert wie das Götze-Tor...dafür haben sie den BVB verloren :hihi
Kommentar wurde am 29.06.2018, 12:58 von Ede444 editiert.
29.06.2018, 11:46 Britney (393 
Fußballspiele haben irgendwann diese standardisierte Form angenommen, die kaum noch modifziert wird. Früher wurde ja noch mit diversen Steuerungsoptionen (man erinnere sich an die heftigen Grabenkämpfe um die Frage, ob am Spieler klebende oder abprallende Bäller besser sind) experimentiert, und in der prä-3D-Ära mit diversen Perspektiven, die im Grunde unterschiedliche Spielgenres um Fußball schufen.

Seit den 2000ern scheinen sich Fußball-Games vor allem über das Updaten der Team- und Ligenzusammensetzungen zu verkaufen, aber kaum noch über Innovationen in der Mechanik. Aus unternehmerischer Sicht ist das natürlich sehr clever, weil der Aufwand sehr gering bleibt und damit viel Kohle mit wenig Arbeit verdient werden kann. Mittlerweile sind das teurste wahrscheinliche die Lizenzen, die Modellierung von Spielern und das Updaten der Datenbanken, während das Grundgerüst nahezu unverändert bleibt.
Kommentar wurde am 29.06.2018, 11:48 von Britney editiert.
29.06.2018, 11:15 Gunnar (2417 
Na ja, ohnehin war die "FIFA"-Reihe nie wirklich von großen Sprüngen gekennzeichnet. Am stärksten voran ging es in technischer Hinsicht wohl mit der schrittweisen Umstellung von 2D- zu 3D-Grafik in den Jahren 1995 bis 1997 - der vorliegende 98er-Teil war tatsächlich der erste mit kompletten 3D-Spielern, nachdem im Vorjahr noch die Gliedmaßen aus Sprites bestanden hatten. Lediglich alle 5-7 Jahre wurde da eine komplett neue Engine entwickelt, was dann jeweils 1995, irgendwann zwischen 2002 und 2005 sowie 2011 oder 2012 passiert sein muss. Habe kürzlich mal die Teile 07 und 10 verglichen, und es ist im Großen und Ganzen immer noch die selbe Engine, weshalb viele Animationen, Kameraschwenks und natürlich auch die Kommentare immer noch die selben sind.
29.06.2018, 10:35 DaBBa (1372 
In den letzten Jahren ist die Entwicklung des eigentliches Spieles auch allgemein langsamer. Die Grafik macht nicht mehr die großen Sprünge nach vorne. Das Gameplay hat sich mittlerweile auch etabliert und wird nicht mehr groß angefasst.

Bei FIFA 17 kam ein Story-Modus hinzu. Ansonsten ist der Fokus von EA in den letzten Jahren ganz klar auf dem mikrotransaktionenlastigen Ultimate Team-Modus, bei dem man sich eine Mannschaft zusammenspielen kann - und sich mit Echtgeld das Leben erleichtern. :/
29.06.2018, 09:42 Ede444 (656 
Sind jetzt keine allzu großen Abstände voneinander. Die neueren kommen erwarteterweise etwas schlechter weg, was logischerweise auch durch Verklärung der alten FIFAs zu erklären ist. Die Quantensprünge in der Entwicklung sind offensichtlich. Aber das ist ja fast überall so bei diesen Zeiträumen.
28.06.2018, 23:30 Gunnar (2417 
Falls es wen interessiert: Laut deutschem Metascore ist "FIFA 98" nur noch der zweitbeste Titel der Reihe - überflügelt wird er da nämlich von der 2013er Ausgabe. Davon abgesehen dominieren auf den vorderen Plätzen allerdings tatsächlich die älteren Teile bis ca. 2004, während die Jahre von 2005 bis 2010 offenbar vergleichsweise dunkel waren und 2008 gar den Tiefpunkt markiert (mit der großen Ausnahme von "FIFA 97", das sich ebenfalls da unten tummelt). Die aktuellen Jahre seit 2011 liegen - mit Ausnahme des genannten 13er-Titels - allesamt im Mittelfeld.

Allerdings: "Frankreich '98", das mit dem Sucbegriff "FIFA" natürlich nicht gefunden werden kann, stünde noch etwas vor "FIFA 13".
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!