Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Cedric
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.67
Amiga CD-ROM
Entwickler: Alcatraz   Publisher: NEO   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 2/96
Testbericht
74%
74%
70%
Amiga
6 Disketten
798Oliver Preißner
Amiga Joker 1/96
Testbericht
70%
83%
78%
Amiga
6 Disketten
233Richard Löwenstein
Amiga Joker 3/96
Testbericht
68%
80%
76%
Amiga CD-ROM
1 CD
54Richard Löwenstein
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Longplay, Spiel, Amiga
User-Kommentare: (31)Seiten: [1] 2 3   »
21.07.2015, 12:56 Retro-Nerd (9937 
Ist ja kein CD32 Spiel, es ist nur CD32 kompatibel. Läuft auf allen Amigas mit CD-Rom. Daher wohl auch nur die 2-Button Steuerung. Da hat man 6 CD32 Buttons und nutzt nur 2, springen mit D-Pad Up ist albern.
14.02.2015, 13:11 drym (3483 
Cedric hätte einfach eine bessere Steuerung gebraucht (diese Insekten am Anfang! Grrr....). Außerdem fehlt es etwas an RPG-Elementen und Waffen.

Siehe meinen Kommentar weiter unten. Und dennoch: ich werde es irgendwann noch einmal probieren...
14.02.2015, 13:09 Horseman (524 
SarahKreuz schrieb am 14.02.2015, 11:52:
Heute purzelt es auf Kultboy ein paar späte 'Amiga-Klassiker'. Zu Cedric hab ich ja schon alles geschrieben, wie ich gerade sehe. Für ein Erstlingswerk sehr beachtlich. Kam danach noch was an Spielen von Alcatraz? Ich glaube nicht. Zumindest erinnere ich mich nicht daran. Das ist natürlich insofern schade, weil sie nicht mehr an ihren Aufgaben wachsen konnten. Vielleicht wäre so mal ein zweites 'Factor 5' entstanden. Cedric hätte, in gleicher Qualität, ein paar Jahre früher kommen müssen.


Da kann ich Dir nur zustimmen....

Zu diesem Erscheinugszeitpunkt hätte es mindestens MicrocosmNiveau erreichen müssen. Aber das trifft ja eigentlich auf alle CD32 Titel zu...
14.02.2015, 11:52 SarahKreuz (7984 
Heute purzelt es auf Kultboy ein paar späte 'Amiga-Klassiker'. Zu Cedric hab ich ja schon alles geschrieben, wie ich gerade sehe. Für ein Erstlingswerk sehr beachtlich. Kam danach noch was an Spielen von Alcatraz? Ich glaube nicht. Zumindest erinnere ich mich nicht daran. Das ist natürlich insofern schade, weil sie nicht mehr an ihren Aufgaben wachsen konnten. Vielleicht wäre so mal ein zweites 'Factor 5' entstanden. Cedric hätte, in gleicher Qualität, ein paar Jahre früher kommen müssen.
Kommentar wurde am 14.02.2015, 11:54 von SarahKreuz editiert.
22.12.2013, 21:37 Bren McGuire (4805 
Für ein Spiel aus dem Hause Alcatraz echt enttäuschend - da hätte ich mir von den Erschaffern der genialen "Odyssey"-Megademo weitaus mehr versprochen...
22.12.2013, 21:09 Filtertüte (625 
Die Tests im Joker hatten generell ein schickes und abwechslungsreiches Layout. Als weitere schöne Beispiele würden mir hier spontan die Tests von Mad News oder Flight of the Amazon Queen einfallen.
Wenn ich da hingegen an die ständig gleich aussehenden, langweiligen Tests der Powerplay denke, kein Vergleich...
19.07.2011, 16:07 Commodus (4790 
Der Amiga-Joker Test hat wirklich ein schickes Layout. Das macht die Screenshots einen Tick interessanter und es macht einfach Spass den Test zu lesen.

Trotz Ihrer Kritik an der Präsentation bekommt man doch wieder Lust, Cedric zu zocken!
17.07.2011, 19:14 kultboy [Admin] (10717 
Immer her damit!
17.07.2011, 19:06 drym (3483 
Retro-Nerd schrieb am 17.07.2011, 17:44:
Der AJ vergab damals 78%, vielleicht 3-4 Prozent zuviel. Ansonsten stimme ich überein.

Das könnte ich mal zum Abgleich einscannen. Muss sich dann aber wer wünschen ;-)
17.07.2011, 17:44 Retro-Nerd (9937 
Cedric war zwar technisch nicht brilliant, ist aber dennoch ein nettes Action Adventure. Deutlich besser als Shadow of the Beast II. Sackgassen gibt es im Spiel nicht. Es gibt Level Passwörter und ein 2-Button Pad/Stick wird unterstützt, um in den Objekt Modus umschalten zu können. Die Gegner Angriffe kann man nach etwas Übung auch besser timen.

Der AJ vergab damals 78%, vielleicht 3-4 Prozent zuviel. Ansonsten stimme ich überein.
17.07.2011, 09:54 Commodus (4790 
SarahKreuz schrieb am 17.07.2011, 00:04:
...gebe aber mal die 8, weil es zu den "growern" gehört - die besser werden, je länger man sich damit befasst.


Das ist vielleicht ein Argument, um es sich doch noch mal näher anzusehen! Denn grafisch ist es wirklich nicht schlecht!
17.07.2011, 00:29 drym (3483 
SarahKreuz schrieb am 17.07.2011, 00:04:
das Spiel ist nix für Weichkekse. Die werden daran verzweifeln

Bei anderen Spielen war ich eigtl. nie ein solcher. Eher ein Knäckebrot. Umso ärger muss das schlechte Balancing hier in die Bewertung einfliessen...vllt. hätte ichs anders gespielt, wenn ich es mir damals gekauft hätte. Damit das Geld nicht zu rausgeschmissenem werde. Aber war numal nicht so.
17.07.2011, 00:26 drym (3483 
SarahKreuz schrieb am 17.07.2011, 00:04:
Für mich persönlich eine kleine Perle des "späten" Amiga-Zeitalters, die man wenigstens mal angetestet haben sollte.

Habe ich ja schon drei mal gemacht.
Kenne eigtl. überhaupt kein Spiel, welches ich drei mal 30 Minuten schlecht fand, dass dann noch "growen" konnte.

Obwohl Du mit Deinen Ausführungen nun doch wieder meinen ursprünglichen Gedanken "es MUSS doch gut sein" etwas anfeuerst.
Vllt. lege ich es eines Tages ein viertes und letztes mal ein. Wenn ich es dann nach 30 Min wieder stoppen muss, weil es einfach keinen Spaß bringt, bekommts ne schlechte Bewertung. Oder Sarah hat recht.
Man wird sehen.
17.07.2011, 00:04 SarahKreuz (7984 
Ich fand`s klasse. Erinnert mich an eine Mischung aus "Shadow of The Beast III" und "Lionheart" - und das sind nun wirklich nicht die schlechtesten Referenzen. Hab` mir damals die CD32-Version geholt und musste dann ernüchtert feststellen, das man dort nichts weiter getan hat, als die Disketten-Version drauf zu ballern. :/ Naja, hat dem Spielspaß natürlich trotzdem keinen abbruch getan. Klar, das Spiel ist nix für Weichkekse. Die werden daran verzweifeln, denn das erste (und auch das neunte) Level sind richtige Brocken vor dem Herrn. Es ist hart, erfordert neben dem einprägen der Level auch blitzschnelle Reflexe - beides besitze ich auch nur in maßen, weswegen mich Cedric anfangs ziemlich vor den Kopf gestossen hat. Aber wer sich drauf einlässt wird belohnt. Zum Beispiel mit der hübschen Grafik, der stimmigen Musik oder den schlüssigen Rätseln, die im gesamten Spiel verbaut sind. Oder den kleinen Huldigungen, die man im Spiel wieder findet. (Monkey Island - oder die Statue von Valdyn (Lionheart)). Oder den lustigen Konversationen im späteren verlauf. (im multiple choice-verfahren) Gibt 11 Level lang genug zu entdecken, um die Strapazen eines hohen Schwierigkeitsgrades auf sich zu nehmen.

Für mich persönlich eine kleine Perle des "späten" Amiga-Zeitalters, die man wenigstens mal angetestet haben sollte. Besonders, wer schon die Beast-Trilogie von Psygnosis mochte. Ich schwanke da sehr stark zwischen einer 7 und einer 8 in der Bewertung. Gebe aber mal die 8, weil es zu den "growern" gehört - die besser werden, je länger man sich damit befasst. (etwas, das ich von SOTBeast II nicht behaupten kann)
16.07.2011, 10:10 Commodus (4790 
drym schrieb am 15.07.2011, 21:58:
Es verspricht viel, nervt aber einfach zu stark. Nicht angenehm spielbar, das wäre schon 1993 nix dolles gewesen.


Ich glaube das trifft den Nagel auf dem Kopf! Ich habe mich auch schon immer gewundert, warum ich bei einem Game mit einer annähernden Grafik im Stile von "Lionheart", trotzdem nach ner halben Stunde keinen Bock mehr hab!

Jetzt weiss ich es.....
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!