Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16249 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Ottifants, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 5 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 5.60
Sega Master System
Sega Game Gear
Entwickler: Graftgold   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run, Comics   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Video Games 11/93
Testbericht
78%
70%
66%
Sega Mega Drive
Modul
177Hartmut Ulrich
Video Games 2/94
Testbericht
72%
72%
70%
70%
70%
70%
Sega Master System
Sega Game Gear
Modul
Modul
29Manfred Neumayer
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?
User-Kommentare: (10)Seiten: [1] 
18.07.2016, 10:54 Jochen (535 
In einem Otto Waalkes Interview sagt der Meister der Ottifanten:

"Ich spiele selbst auch. Natürlich. Aber ich entwickle ja auch selber, für meine eigenen Sachen, die ganzen Animationen, auch die 3D Animationen, die mache ich alle selbst. Und zwar direkt am Computer, ich habe ein Drawingboard und dann wird das alles digital nachbearbeitet. Ich bin da seit Jahren eingearbeitet und mache das schon immer alles selbst. Für meine Musik mache ich das schon seit 20 Jahren selbst, alle Plakate, egal was. Wenig Zeit zum selber spielen, weil ich so viele Projekte habe."


Das klingt so, als hätte Otto bei bei der Gestaltung seiner Ottifanten-Spiele selbst Hand angelegt. Weiß jemand, ob er nur die Boxen oder Werbeung mitgestaltet hat? Oder auch ein Spiel? Der Hinweis auf die "3D Animationen" klingt ja eher nach Spiel.

Leider finde ich zu Otto nichts bei Moby Games in den dort aufgeführten Credits. Hat jemand ein Ottifanten-Spiel daheim und kann mal nachsehen, wer die Grafiken gemacht hat?
Kommentar wurde am 18.07.2016, 11:27 von Jochen editiert.
03.05.2016, 13:42 DaBBa (1033 
2006 kam noch das Mini-Spiel "Werner 100 % Schwarzarbeit" zur Radio-Comedy-Serie.

Den Film "Werner - Eiskalt" hab ich überhaupt nicht verstanden. Wieso produziert man 2011 noch einen Werner-Film? Der letzte Werner-Comic erschien 2004, danach kamen nur noch Neuauflagen von alten Bänden, die sich auch offensichtlich nicht gut verkauft haben, nach Band Nr. 5 wurden die Neuauflagen eingestellt.
Werners Zeit war 2011 abgelaufen.

/e:
Andererseits kann man sich wohl für Brösel freuen, dass er den Film machen durfte. Da konnte er noch einmal die Parallelen zwischen ihm und seiner Comic-Figur darstellen und einen Hauch von Autobiographie auf die Leinwand bringen.
Kommentar wurde am 03.05.2016, 13:44 von DaBBa editiert.
02.05.2016, 22:15 Bren McGuire (4805 
Apropos Werner: Daraus hätte man bestimmt ein ganz gutes Adventure zimmern können. Als Mitte der 1990er der erste 100-prozentige "Werner"-Zeichentrickfilm in den Kinos lief, hatte ich sogar fest mit einem Spiel zum Streifen gerechnet. Ein solches kam aber leider bis heute nicht raus, dafür war vor allem der letzte Leinwandbeitrag in Sachen "Werner" unter aller Kanone. Haben die Produzenten nicht aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt?

Scheinbar nicht, den plötzlich wird die Handlung ein weiteres Mal mit völlig unterirdischen Realfilm-Szenen angereichert. Beim Erstling "Beinhart!" waren wenigstens noch die Zeichentrick-Passagen schwer in Ordnung, bis auf zwei, drei gelungene Gags stimmte bei "Eiskalt" hingegen überhaupt nichts mehr! Aber eigentlich war ich sowieso erstaunt darüber, dass sie nicht gleich ein weiteres CGI-Movie 'draus gemacht haben, wo doch selbst einstige Kult-Kinderserien wie "Biene Maja" oder "Wickie zu schäbig anzusehenden Render-Figuren im besten Schlabber-Look mutiert sind und jeglichen Charme vermissen lassen...
02.05.2016, 19:45 DaBBa (1033 
Aber bemerkenswert, dass es tatsächlich mal eine deutsche Comic-Figur in ein Konsolen-Spiel geschafft hat.

Ja, es gibt noch Werner-Spiele - aber das waren alles Heimcomputer-Produktionen.
13.12.2015, 12:51 Retro-Nerd (9801 
Auch wenn mit Graftgold eine anständige Softwarebutze die Umsetzung gemacht hat ist das Spiel technisch von der Steuerung her nicht so toll. Das Leveldesign kann nur halbwegs überzeugen. Mittelmaß, mit netter Grafik.
13.12.2015, 11:07 drym (3458 
Die Fernsehsehrie war durchaus ok!
Die Comics fand ich persönlich aber besser, als es noch unzusammenhängender Quatsch war.
13.12.2015, 10:22 anthony_xue (57 
drym schrieb am 08.12.2015, 10:44:
Als es später dann Richtung Ottifanten-Familie (Simpsons für Ärmere sollte das wohl werden) ging, ließ mein Interesse nach, schon vor der TV-Serie drehten sich ja auch die Comics nur noch um das Baby und seine Familie.


Och, so arm musste man gar nicht sein, das war schon eine solide Übertragung in deutsche Klischeeverhältnisse (Bürohengst, Hausfrau, Einzelkind, blauer Kleinwagen). Und die Running Gags, die sie irgendwann aufgebaut hatten, waren teilweise grandios (die "Bohrschleck-Akten" wurden glaube ich erst von einem Locher, dann von brennendem Whiskey, von einer hungrigen Büropflanze und zuletzt klitzekleinen Aliens vernichtet).

Naja, was soll's. Nostalgie halt.
Kommentar wurde am 13.12.2015, 10:23 von anthony_xue editiert.
08.12.2015, 11:26 advfreak (387 
Die Ottifanten-Serie auf RTL fand ich zu meinem Erstaunen wirklich sehr spaßig, gerade der Witz und Sarkasmus in den Dialogen hatte wirklich eine Qualität.
08.12.2015, 10:44 drym (3458 
Ich war ein großer Fan der Comics als Jugendlicher, vor allem die ersten beiden Bände enthielten einige (teilweise noch heute) witzige Comics.

Als es später dann Richtung Ottifanten-Familie (Simpsons für Ärmere sollte das wohl werden) ging, ließ mein Interesse nach, schon vor der TV-Serie drehten sich ja auch die Comics nur noch um das Baby und seine Familie. Dennoch habe ich dadurch wohl insgesamt ein leicht nostalgisches Verhältnis zu den Ottifanten, weswegen ich dieses Spiel mal anschauen muss.
08.12.2015, 10:29 advfreak (387 
Ottifants ging meiner Meinung nach zu unrecht total unter, ein unterschätztes Game was wirklich sehr viel Laune macht und mindestens über 70% verdient hätte. Die Grafik wunderschön, toller Soundtrack und auch heute noch gut spielbar.

Wieder einer dieser Games wo die Master System / GG Variante sogar einen Tick besser ist als die MD-Version.

Gelungene 8/10!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!