Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18553 Tests/Vorschauen und 12716 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Pizza Connection
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 37 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.48
PC
Entwickler: Cybernetic Corporation   Publisher: Software 2000   Genre: Simulation, Strategie, 2D, Humor, Wirtschaft   
Ausgabe Test/Vorschau (9) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 3/94
Testbericht
79%
63%
81%
Amiga
4 Disketten
32Lutz Mahle
Amiga Joker 2/94
Testbericht
72%
74%
88%
Amiga
4 Disketten
250Joachim Nettelbeck
ASM 5/94
Testbericht
9/12
10/12
11/12
Amiga
4 Disketten
38Klaus Trafford
PC Games 9/94
Testbericht
80%
80%
81%
PC
2 Disketten
23Lars Geiger
PC Joker 4/94
Testbericht
72%
74%
88%
PC
2 Disketten
16Joachim Nettelbeck
PC Player 8/94
Testbericht
--65%
PC
2 Disketten
59Florian Stangl
Play Time 4/94
Testbericht
78%
64%
83%
Amiga
4 Disketten
1370Roland Gerhardt
Power Play 9/94
Testbericht
60%
63%
82%
PC
2 Disketten
209Volker Weitz
Power Play 4/94
Testbericht
60%
63%
82%
Amiga
4 Disketten
233Volker Weitz
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (16)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Serie: Pizza Connection, Pizza Syndicate, Pizza Syndicate: Mehr Biss, Pizza Connection 2

Auszeichnungen:







Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Amiga, Spiel
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (61)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
06.04.2018, 19:03 Rufus (172 
Gunnar schrieb am 03.04.2018, 10:47:
DaBBa schrieb am 03.04.2018, 10:43:
Wie im richtigen Leben: Sobald die eigene Kette erst mal bekannt ist, braucht man keine außerordentliche Qualität mehr, um Besucher in den Laden und den Laden über die Gewinnschwelle (sprich: Bräik-Ihwen-Peunt) zu bekommen.

Was im Umkehrschluss heißen könnte, dass McDonald's früher mal besser gewesen sein könnte. Da hätte man nämlich noch mit Qualität überzeugen müssen und nicht mit allgemeiner Verfügbarkeit. Mal wieder die Frage an die, die sich noch daran erinnern: Stimmt diese These?


Von ein paar Leuten aus den USA weiß ich zumindest, dass die über unsere McD Qualität positiv erstaunt waren. Drüben ein die Regelungen was ins Fleisch darf ja sehr lasch (Gags über den Inhalt von Hot Dog-Würstchen kommen ja nicht von ungefähr)
06.04.2018, 18:03 Deathrider (1472 
Sehe gerade, dass die PC Version Rosamunde als Titelmusik hat, während der Amiga den guten Entertainer(der auch wie ich finde besser passt) zelebriert.
06.04.2018, 09:30 DaBBa (1373 
Gunnar schrieb am 03.04.2018, 10:47:
Mal wieder die Frage an die, die sich noch daran erinnern: Stimmt diese These?
Der erste McDonald's war eine kleine Burgerbude in Kalifornien ab 1940. Ich glaube nicht, dass irgendwer hier auf kultboy.com sich daran erinnern kann. Einige unserer Vorfahren hatten 1940 anderes zu tun. *scnr*
05.04.2018, 06:41 Twinworld (2042 
Zum ersten mal reingeschaut und jetzt habe ich einen Ohrwurm und komme nicht drauf woher ich die Titelmusik kenne
03.04.2018, 10:47 Gunnar (2417 
DaBBa schrieb am 03.04.2018, 10:43:
Wie im richtigen Leben: Sobald die eigene Kette erst mal bekannt ist, braucht man keine außerordentliche Qualität mehr, um Besucher in den Laden und den Laden über die Gewinnschwelle (sprich: Bräik-Ihwen-Peunt) zu bekommen.

Was im Umkehrschluss heißen könnte, dass McDonald's früher mal besser gewesen sein könnte. Da hätte man nämlich noch mit Qualität überzeugen müssen und nicht mit allgemeiner Verfügbarkeit. Mal wieder die Frage an die, die sich noch daran erinnern: Stimmt diese These?
03.04.2018, 10:43 DaBBa (1373 
Wie im richtigen Leben: Sobald die eigene Kette erst mal bekannt ist, braucht man keine außerordentliche Qualität mehr, um Besucher in den Laden und den Laden über die Gewinnschwelle (sprich: Bräik-Ihwen-Peunt) zu bekommen.
01.04.2018, 14:21 Gunnar (2417 
Interessant, dass die Entwickler die Rollenspielaspekte betonen - das macht sich im Spiel an und für sich ganz nett. Leider scheinen sich die Auswirkungen davon auf das Spielgeschehen aber in Grenzen zu halten oder nicht wesentlich zu sein - am Ende geht's ja nur darum, möglichst viel Geld zu scheffeln, und das kann man auch mit absolut mediokren Köchen, dummen Kellnern und chronisch kranken Managern anstandslos, wenn die eigene Kette erst mal bekannt genug ist.
31.03.2018, 19:47 Jochen (1056 
@Kultboy, crazy2001 & Hallfiry: Danke für die Scans der Tests.

Der Test der ASM beihaltet auch ein Telefoninterview mit einem Entwickler von Pizza Connection. Demnach entstand die Idee zum Spiel gegen Ende des Jahres 1991 - und die entscheidenen Köpfe hinter Pizza Connection waren Stefan Kurth aus Berlin und Thomas Langhanki aus Potsdam. Laut Kurth kannten sich die beiden Entwickler aus der Zeit, als die Mauer noch stand. Hmmm ... war Cybernetic Corporation also ein ostdeutsches Entwicklerteam und Pizza Connection eigentlich ein ostdeutsches Erfolgsprodukt?

Wie hat es Pat doch bei einem anderen Spiel so schön formuliert: Diese Archäologiearbeit um die Hintergründe ist spannend.
Kommentar wurde am 03.04.2018, 14:15 von Jochen editiert.
27.03.2018, 16:49 Berghutzen (3358 
Wow, dann waren das doch mehr als ich dachte. Bei HOL schaue ich einfach zu selten nach.
27.03.2018, 15:32 DaBBa (1373 
Berghutzen schrieb am 27.03.2018, 14:16:
Wenn man die Ausstoßrate von Software 2000 mit denen von überwiegend "selbst-entwickelnden" Firmen vergleicht, dann sieht man relativ schnell, dass Software 2000 das gar nicht selber hätte machen können. Dennoch halte ich es für durchaus möglich, dass die Geschäftsführung das halbfertige Produkt ankauft und mir eigenen Maßstäben fertigstellt.
Das glaube ich auch wieder nicht. Gerade damals in einer Zeit ohne genormte Engines und Schnittstellen war es gar nicht so einfach, fremden Code weiterzuentwickeln. Häufig stellten die Entwickler einen Prototypen einem (oder mehreren) Publishern vor und hofften auf einen Deal. Evtl. gibt der Publisher inhaltliche Vorgaben, aber selbst fertigstellen wird er das Produkt nicht. Das Team um Pizza Connection war laut HOL immerhin acht Personen groß.

Apropos Fremder Code: GOG.com konnte sich vor einigen Jahren zwar Vertriebsrechte an Pizza Connection sichern, musste aber das eigentliche Spiele selbst suchen:
https://www.gamestar.de/videos/wie-pizza-connection-auf-gog-landete-keine-original-version-das-kriegen-wir-hin-gamestar-tv,93690.html
Von vielen Amigaspielen dürfte der Quellcode entweder verschollen sein oder die Entwicklungsumgebungen längst vergessen.
27.03.2018, 14:16 Berghutzen (3358 
Wenn man die Ausstoßrate von Software 2000 mit denen von überwiegend "selbst-entwickelnden" Firmen vergleicht, dann sieht man relativ schnell, dass Software 2000 das gar nicht selber hätte machen können. Dennoch halte ich es für durchaus möglich, dass die Geschäftsführung das halbfertige Produkt ankauft und mir eigenen Maßstäben fertigstellt. So kann die "Cybernetic Corporation" zwar als Entwickler auftreten, aber letztlich wird die Erfahrung von S2000 da mit Sicehrheit eine Rolle gespielt haben. Denn sowas lassen die Chefs in Deutschland eine kleine truppe - die nie wieder in Erscheinung getreten ist - doch nicht allein entscheiden, nönö.

Im übrigen wird die "Cybernetic Corporation" wohl keine Gruppe von 8-10 Leuten gewesen sein, sondern eher eine Handvoll junger Leute, die eine nette Idee hatten und nachher in den Bestandspool von Software 2000 aufgenommen worden sind.

Zum Abschluß:

Sirius Cybernetic Corporation:
Ein Rudel hirnloser Irrer, die als erste an die Wand gestellt werden, wenn die Revolution kommt. Schöpfer und Konstrukteure von Marvin

Kommentar wurde am 27.03.2018, 14:17 von Berghutzen editiert.
27.03.2018, 11:21 DaBBa (1373 
...zumal die ersten drei Bundesliga Manager auch nicht in-house von Software 2000 selbst entwickelt wurden.

Der Unterschied zwischen Entwickler und Publisher ist Außenstehenden nicht immer klar. Bei Filmen kommt gefühlt alles direkt von Disney, Warner oder 20th Century Fox. Dass dahinter noch eigenständige Produktionsgesellschaften u. a. stehen, ist nicht jedem bewusst.
27.03.2018, 10:15 Gunnar (2417 
Rein journalistisch ist die Nicht-Nennung von Cybernetic Corporation natürlich insofern fragwürdig, als dass im SPON-Artikel die These aufgestellt wird, Software 2000 hätte hier nach seine "Bundesliga Manager"-Erfahrungen einfließen lassen und damit eben demonstriert, mal ein anderes Geschäftsfeld ebenso gekonnt und unterhaltsam zu simulieren - was konzeptionell naheliegt, sich angesichts beteiligten Personalien aber natürlich eine haltlose Behauptung ist.
27.03.2018, 09:35 Berghutzen (3358 
Jochen schrieb am 26.03.2018, 19:05:
Und wieder bleibt unerwähnt, dass damals Cybernetic Corporation der Entwickler war. Da haben die Jungs damals einem Spieleklassiker entwickelt, aber jeder erwähnt später nur den Publisher Software 2000...


Aber ist das nicht oft so gewesen, dass ein finanzstarker Publisher einer kleinen Entwicklertruppe so auf die Beine geholfen hat? "Der Patrizier" war auch von einer Truppe namens Triptychon als "Die Pfeffersäcke" entwickelt worden, und Ascon hat damals zunächst nur den Vertrieb übernommen.

Ähnliches gilt auch für "Anstoss", Gerald Köhler hat das damals als Atari ST-Spiel entwickelt, über die Kleinanzeigen im Kicker in Eigenregie vertrieben und erst Ascon hat daraus den Bestseller gemacht.

Das war m.E. in den guten alten Zeiten (also Ende 80er & frühe 90er) noch recht häufig anzutreffen.
27.03.2018, 01:02 Jochen (1056 
Oh Dae-su schrieb: "Was haben die denn sonst noch Tolles entwickelt?"


Typischer Fall von One-Hit-Wonder.

Oh Dae-su schrieb:"Hast du dich wenigstens auch beim "Spiegel" beschwert?"


Einfach nur beschweren? Ach was, Protestmärsche müssen organisiert werden.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!