Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16249 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Pizza Connection
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 35 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.42
PC
Entwickler: Cybernetic Corporation   Publisher: Software 2000   Genre: Simulation, Strategie, 2D, Humor, Wirtschaft   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 2/94
Testbericht
72%
74%
88%
Amiga
4 Disketten
150Joachim Nettelbeck
PC Player 8/94
Testbericht
--65%
PC
2 Disketten
11Florian Stangl
Play Time 4/94
Testbericht
78%
64%
83%
Amiga
4 Disketten
1350Roland Gerhardt
Power Play 9/94
Testbericht
60%
63%
82%
PC
2 Disketten
181Volker Weitz
Power Play 4/94
Testbericht
60%
63%
82%
Amiga
4 Disketten
197Volker Weitz
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (16)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Pizza Connection, Pizza Syndicate, Pizza Syndicate: Mehr Biss, Pizza Connection 2

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Amiga, Spiel
User-Kommentare: (42)Seiten: [1] 2 3   »
30.05.2017, 20:41 Deathrider (1417 
So, wollte mich jetzt auch mal wieder an das Spiel machen. Und da lese ich prompt, dass es nächstes Jahr einen dritten Teil geben wird.

klick
17.04.2017, 16:31 Herr MightandMatschig (265 
Ja, einfach großartig. Die vielen Anspielungen in der deutschsprachigen Version. Ich frage mich, ob man dafür in der englischen Übersetzung passende Entsprechungen finden konnte? „Deutsche Punk, Vereinspunk, Thomas Gottschalk, Rudi Carrel, Erich Honecker”, etc.

Die Stadtkarten sollten bestimmt nicht unbedingt exakt die Realität wiedergeben, sind aber doch erstaunlich genau. Zumindest für Berlin kann ich das bestätigen. Da sind selbst überregional nicht so dermaßen bekannte Gebäude in den Außenbezirken korrekt.
08.02.2017, 08:22 Konkalit (199 
Ok ich habe mich mal ernsthaft dran gesetzt und gespielt, gespielt und gespielt. Ich bin Pizzasüchtig Das Spiel ist der Hammer, die eigenen Pizzen kreieren (Mann, macht das hungrig^^), Restaurants nach eigenen Vorstellungen erschaffen und einrichten, die Zutaten fürs Essen bestimmen (und sowohl unter Einrichtung als auch Zutaten noch unter verschiedenen Qualitätsstufen auswählen können ) und nebenbei sich noch einen Ruf in der Unterwelt machen (habe es immerhin bis zum "Killer" geschafft). Aber auch im legalen Pizzageschäft lief es nach einer Weile rund, habe auch einige Sterne einheimsen können, natürlich nur nach ordentlich "Schmiere" beim Bürgermeister (ok vielleicht doch nicht sooo legal...) Und dann noch die News in der Zeitung , immer wieder für nette Anspielungen gut (z.b. dass der "Amiga-Joker" ausgebrochen sei^^), auf sowas steh ich. Ne, das Spiel ist einsame Spitze, ein wenig kompliziert in der Bedienung nach wie vor und sicherlich nicht leicht aber man kann so manche schlaflose Nacht damit verbringen (mit reichlich Pizza natürlich aber man verbitte sich TK-Ware^^)!

Ein interessantes Detail, selbst in Pizza-Connection hat die Fehde zwischen Amerika und Russland Einzug gehalten denn wenn man die "englische" Version spielt, hat man einige amerikanische Städte dabei, dafür fehlt dort dann Moskau welches in der Deutschen Version vorhanden ist.
Ist das Spiel eigentlich "Open-End"? Oder hat man irgendwann gewonnen, wenn man z.b. beide Rände auf höchstem Stand hat oder alle anderen Pizzerien bankrott sind?
Kommentar wurde am 08.02.2017, 08:49 von Konkalit editiert.
06.02.2017, 13:47 Gunnar (1372 
Und noch mal weitergespielt. Fazit: Ja, genau daran lag's. Man sollte das ganze Geld für den Markteinstieg nicht direkt auf den Kopf hauen, sondern erst mal nur in das Billigste vom Billigen (Einrichtung, Zutaten) investieren. Nur so lässt sich erst mal überhaupt ein Gewinn erwirtschaften, den man später eben zur Expansion einsetzen kann. Den Manager kann man sich natürlich sparen, viel mehr als das ständige Nachkaufen von Zutaten hat man im Tagesgeschäft - also abseits vom Belegen von Pizzen und der Einrichtung neuer Filialen - ja sowieso nicht zu tun. Davon abgesehen reichen eine Handvoll Standardrezepte und dazu ein paar ausgefallene "Trendpizzen", auf der immer die angesagtesten Zutaten platziert werden, locker für die Speisekarte. Ah ja, und anderswo hatte ich noch den Anfänger-Tipp gelesen, man könnte mit geringem Startkapital in Athen ziemlich weit kommen, wo einfach alles einfacher sei - geringe Mieten, billige Zutaten, anspruchsloses Publikum.

Leider gibt das Spiel gar nicht mehr soviel her, wenn man erst mal erfolgreich ist und dicke Kohle schaufelt. Im nächsten Versuch mit Tonald Trump umfasst dessen Imperium nun, nach gut 15 Monaten Spielzeit, insgesamt fast 20 Filialen in Berlin, Wien und Paris, wobei ich bei letzterem dazu übergegangen bin, aus purer Langeweile Ladenflächen nicht mehr zu mieten, sondern zu kaufen (zumal die Mieten in Paris besonders hoch sind - trotzdem würde es jeweils 25 bis 40 Monate dauern, bis sich das amortisiert. Geld war aber haufenweise über...). Große Herausforderungen gibt es eigentlich nicht mehr... die KI-Konkurrenz spielt nicht gerade schnell und kann mir daher kaum das Wasser abgraben, und seit durch ein paar Waffenschiebereien die Unterwelt-Wertung auf "Zuhälter" (ähem...) gestiegen ist, gibt's auch keine Schutzgelderpressung mehr (die sich übrigens sowieso nie lohnt - zu Beginn des Spiels übersteigen die Geldforderungen dieser Halunken den am Billig-Mobilar angerichteten Schaden bei weitem).

Na ja, ist dann eben auch so eine Wirtschaftssimulation, die sich irgendwann im gefahrlose Geldverdienen erschöpft. Ich mag's aber trotzdem.
31.01.2017, 10:12 Gunnar (1372 
Hab's jetzt unlängst noch mal hervorgekramt, und der Einstieg - wie beispielsweise der PC-Player-Test in Ausgabe 8/94 kritisiert und damit letztlich die vergleichsweise niedrige Wertung von 65% untermauert - ist tatsächlich sehr, sehr schwer. Habe da mal mit dem Herrn Trump und einer natürlich "MakePizzaAgain" genannten Kette angefangen, und trotz der 20000 DM Startkapital, einer recht günstigen Miete von gerade mal 1815 DM für die erste Filiale im Nordosten Berlins und nennenswerten Erfolgen beim (zeitraubenden) Nachbauen der Standard-Pizzarezepte standen die Zeichen nach weniger als einem Monat schon auf Abschied. Woran lag's? Am pro Woche mit guten 700 DM zu Buche schlagenden Filial-Manager (den wollte ich mir aus reiner Bequemlichkeit nicht sparen - es wäre schon nervig, andauernd Zutaten nachkaufen zu müssen), am ungünstigen Standort (in "Spitzenzeiten" verkaufte die Filiale da vielleicht 20 Pizzen am Tag), an Pech mit der Werbung (klar, Handzettel gehen immer, aber mit den Slogans für die Zeitung lief's nicht, weil gleich mehrfach der letzte passende Satzbaustein nicht zur Auswahl stand) oder tatsächlich dem Fehlen von Eigenkreationen (ich dachte, die Leute kaufen in erstern Linie die Standard-Rezepte)? Oder habe ich mir quasi selbst ein Bein gestellt, weil ich das Restaurant unbedingt noch mit zwei Zier-Mauern zu je 1000 DM verschönern wollte? Ich tippe mal darauf, dass es vor allem die Sache mit dem Manager war - gerade zu Beginn mit nur einer Filiale sollte auch ein Herr Trump doch die Zeit haben, selber Vorräte einzukaufen und Preise anzupassen... dauert wohl eine Zeit, bis so ein Laden läuft. Oder?
29.01.2017, 16:01 Gunnar (1372 
Bei "Pizza Connection" gab es übrigens auch einen Charakter namens "Tonald Trump" (hier u.a. zu sehen im Playtime-Test bei den Charakterporträts auf der zweiten Seite an der 2. Stelle von rechts). Die Daten im Spiel: Fängt mit 'nem Riesenhaufen Geld (20000) an und ist darüberhinaus intelligent (85), mutig (80) und hat Persönlichkeit (85) usw. usf. Nur kochen kann er nicht (23) und mit Energie ist's auch nicht weit her (39), die restlichen Werte u.a. für Charisma, Gewandheit und Beliebtheit sind mittelmäßig (50-69).
06.01.2017, 13:15 Pat (3034 
Vielleicht haben sie ja aus genau dem Grund die deutsche Version nicht veröffentlicht?
Vielleicht ist es auch irgend ein Lizenzproblem...

Ich würde mal abwarten. Deutsch ist eine ihrer vier Hauptsprachen. Wenn sie es (zum laufen) kriegen, dann wird es sicher nachgereicht.
06.01.2017, 10:01 90sgamer (744 
Ach Mann, wieder nur die englische Version.
Wäre schön gewesen, jemand hätte sich mal des Soundbugs angenommen, welcher der deutschen Version unter Dosbox Musik und Effekte raubt.
05.01.2017, 18:26 kultboy [Admin] (10683 
Pizza Connection 1+2 jetzt bei bei GOG!
19.10.2016, 17:45 DaBBa (1032 
Man brauchte ja auch nicht nur die Telefon-Nummern, sondern auch die Standard-Pizzen aus dem Handbuch bzw. Kochbuch. Die PC Games hatte das Spiel mal als Cover-Vollversion mitgeliefert und auch die Pizzen im Heft abgedruckt. Problem: Die Bilder waren so klein gedruckt, dass man eine Lupe gebraucht hat, um die Pizzen nachzubasteln.

Wirklich viel Spaß hat das IMHO auch nicht gemacht; man kam sich irgendwie doof dabei vor, die Pizzen aus dem Handbuch "abzumalen". Da bevorzugte ich doch das klassiche "Geben Sie Wort 7 von Seite 42, Zeile 13 ein."
19.10.2016, 17:31 Gunnar (1372 
Eigentlich war die Idee mit dem Kopierschutz-Telefonbuch ganz witzig (zumal man per Telefon natürlich auch die Waffen-, äh, Eishändler erreichen konnte *g*). Nur war das später, zu Heftbeilagen- und Compilation-Zeiten doch nicht so ganz praktikabel, immer erst per Multitasking eine PDF-Datei aufrufen zu müssen...
19.10.2016, 11:09 DaBBa (1032 
Ja, Software 2000 hatte es irgendwie mit solchen Handbuch-Referenzen. Auch bei Spielen wie "Bundesliga Manager Hattrick" und "Jonathan" musste man sich allen möglichen Kleinscheiß aus der Doku raussuchen.
19.10.2016, 10:52 Konkalit (199 

Soweit so gut aber es ist doch was anderes als einmal irgendwas eingeben zu müssen oder eben sämtliche Nummern. Ok die bleiben dann wenigstens gespeichert. Aber das mit der umständlichen Steuerung bleibt
19.10.2016, 10:46 advfreak (386 
erstmal umständlich im Handbuch nachgeblättert werden, was soll das?


Sowas nett sich "Kopierschutz"!
19.10.2016, 10:42 Konkalit (199 
Sieht eigentlich ganz witzig aus. Leider eine viel zu umständliche Steuerung. Ich habe ellenlang gebraucht um zu checken wie man nun endlich eigentlich startet und einen Laden mietet, nein nicht nur einfach anklicken und mieten sondern umständlich Telefonnummer wählen und mieten, die Nummern sind auch nicht automatisch da und müssen erstmal umständlich im Handbuch nachgeblättert werden, was soll das?
Naja...Ansonsten ganz nett gemacht
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!