Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Masterle
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18553 Tests/Vorschauen und 12716 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



POD - Planet of Death
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 4 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.50

Entwickler: Ubi Soft Entertainment   Publisher: Ubi Soft Entertainment   Genre: Action, Rennspiel, 3D, Multiplayer, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 4/97
Testbericht
--Solo: 4/5
Multi: 4/5
PC CD-ROM
1 CD
128Alexander Folkers
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: POD - Planet of Death, POD: Back to Hell

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (13)Seiten: [1] 
04.02.2018, 15:54 nudge (875 
Ja, die Addon-Karten. Die Voodos mit ihrem VGA zum Durchschleifen. Ich hatte nach meiner Voodoo 1 zu meiner Voodo 2 Voodoo sogar noch eine zweite bekommen. Aber das SLI hat leider nicht funktioniert - defekt.

Himmel, bei den Soundkarten war es wirklich noch diversifizierter. Vor allem so um 1995. Da waren zwar die ganz primitiven wie PC-Speaker, Tandy und COVOX verschwunden. Dafür gab es Unmengen an Soundkarten. Ich erinnere mich bei DOS Spielen an dieses Miles Sound System oder dem HMI Sound System. Da musste man aus ca. über 10 Karten wählen. Wichtigste Standards waren die Soundblaster und Windows Sound System Karten. Wenn eine Soundkarte die unterstützt hat, lief sie meistens problemlos.
03.02.2018, 18:17 DaBBa (1370 
Ja, das waren schon seltsame Zeiten. Man hat sich eine 3D-Grafikkarte gekauft, häufig nicht als alleinstehende Grafikkarte, sondern als Addon-Karte.* Dann hat man darauf gehofft, dass der Chipsatz auf der Karte von möglichst vielen Entwicklern auch unterstützt wird. Wurde er das nicht, hatte man Pech gehabt und konnte die Karte im Prinzip einmotten. Das war ein wenig, wie bei den Soundkarten zu DOS-Zeiten. Da musste auch jedes Spiel einzeln SoundBlaster, Gravis Ultrasound und/oder das Covox Speech Thing ansprechen.

3dfx hat dann bei den 3D-Grafikkarten einen De-Facto-Standard geschaffen und so stark dazu beigetragen, dass sich 3D-Beschleuniger am PC durchsetzen und PC-Spiele wieder das Niveau von Spielen auf 32-Bit-Konsolen erreichen konnten. Anders als beim SoundBlaster wurden die 3dfx-Karten von anderen Herstellern nicht geklont, sondern es setzte sich irgendwann Direct3D als gemeinsame Währung durch.

* In dem Zusammenhang fällt mir noch eine Story von einer LAN-Party ein. Da hatte jemand einen Rechner dabei, in dem eine Voodoo2-Karte als Addon-Karte steckte. Seine normale Grafikkarte war jedoch nicht DirectX-kompatibel. Das führte zu der kuriosen Situation, dass er nur Spiele mit 3dfx-Glide- oder Direct3D-Unterstützung spielen konnte. Spiele in 2D (Command & Conquer) fielen bei ihm flach.
03.02.2018, 11:19 nudge (875 
Auch eine ganz interessante Seite über alte 3D Beschleuniger:
http://vintage3d.org/
03.02.2018, 02:27 Gunnar (2408 
nudge schrieb am 02.02.2018, 20:25:
Kann ich Dir leider nicht mehr sagen. Die war bei mir nur so kurz im Einsatz und ich erinnere mich nur an DOS Programme, die damit liefen.

Wikipedia sollte da recht aufschlussreich sein:

Rendition originally provided developers with Speedy3D, a DOS-based API, as most game development in 1995-96 was still centered on DOS. Later, Rendition released their Win32 version of the API, branded RRedline.
02.02.2018, 20:25 nudge (875 
Kann ich Dir leider nicht mehr sagen. Die war bei mir nur so kurz im Einsatz und ich erinnere mich nur an DOS Programme, die damit liefen.
30.01.2018, 12:21 DaBBa (1370 
nudge schrieb am 29.01.2018, 20:35:
Ach ja, eine Rendition Verite habe ich hier auch noch rumliegen. Das war meine erste 3D Karte die von fast nichts was ich damals hatte unterstützt wurde. Wenn einer Indycar Racing und die wenigen anderen unterstützten Spiele mit diesem obskurem 3D Renderer spielen will, kann er sich bei mir via PN melden. Ich hoffe die Karte funktioniert noch. Habe sie 20 Jahre nicht mehr benutzt.
War/ist die nicht Direct3D-kompatibel?
29.01.2018, 20:35 nudge (875 
Oh ja, die unterschiedlichen 3D Beschleuniger. Ich habe POD erst mit MMX Softrenderer gespielt. Dann mit S3 Trio Unterstützung. Dann mit ATI unter Direct 3D. Dann mit 3Dfx auf Voodoo 1, Voodoo 2 und Voodoo 3.

Ach ja, eine Rendition Verite habe ich hier auch noch rumliegen. Das war meine erste 3D Karte die von fast nichts was ich damals hatte unterstützt wurde. Wenn einer Indycar Racing und die wenigen anderen unterstützten Spiele mit diesem obskurem 3D Renderer spielen will, kann er sich bei mir via PN melden. Ich hoffe die Karte funktioniert noch. Habe sie 20 Jahre nicht mehr benutzt.
29.01.2018, 19:05 DaBBa (1370 
"3dfx, PowerVR und Rage"

Ach ja. Anno 1996/97 hatte sich Direct3D noch nicht als De-facto-Standard-Schnittstelle durchgesetzt. Da konnte ein Spiel, welches auf 3D-Grafikbeschleunigung setzte, hat mal 5+1 verschiedene Schnittstellen unterstützen.
https://www.youtube.com/watch?v=DU5Zi69QPQs

Kurz darauf verschwanden alles außer Direct3D, OpenGL und 3dfx Glide. Letzteres war dann auch bald weg, weil es halt nur von 3dfx-Karten unterstützt wurde und sich ein Chipset-Monopol für 3dfx ließ nicht auf dem PC-Markt durchdrücken. Obwohl ich auch mal eine 3dfx Voodoo3 hatte.
04.01.2018, 19:45 nudge (875 
Auf meiner Original CD waren mehr Strecken und Fahrzeuge. Ich erinnere mich an eine Geisterbahn-Stecke und eine Hexe auf einem Fliegenden Besen als Fahrzeug.

Gefunden:
http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=7090

Das Back to Hell Addon fehlt also bei GOG
Kommentar wurde am 04.01.2018, 19:46 von nudge editiert.
26.12.2017, 22:07 Flat Eric (519 
Wurden die Gold Stecken nicht mal nachgereicht? Muss nochmal schauen. War übrigens damals, 1997, mit meinem 200MMX echt ein richtig geiler Arcade Ersatz.
26.12.2017, 19:54 nudge (875 
Die Installation mit den vielen Updates, Extrastrecken und Fahrzeugen zu POD 2.0 war die Hölle Aber all das hatte sich gelohnt um die Pracht auf 3dfx Voodoo 1 zu genießen. Ein bisschen geht es mir wie Flat Eric. Ich weiß nicht so genau, was mir daran gefällt. Eine 10 kann ich nicht zücken, dazu fehlt noch was. Trotzdem war es ein futuristischer Racer den ich immer wieder gerne gespielt habe. Immer Einzelstrecken und nie eine Meisterschaft. Immer rumprobiert mit Fahrzeugen und die selbe Strecke mehrfach gefahren. Trotz Orginal-CD habe ich mir die GOG Version gekauft. Durch diese Installationshölle wollte ich nicht noch einmal durch. Leider fehlen der GOG Version aber die Gold Strecken
22.12.2017, 12:37 Gunnar (2408 
Ach, das hatte schon seinen Reiz zu der Zeit. Die Streckengrafik war futuristisch und düster, die Fahrzeuge ungewöhnlich und es gab (zumindest mit MMX und 3D-Beschleuniger, die Software-Variante habe ich nie gespielt) ganz hübsche Effekte wie z.B. diesen sehr plastischen Qualm beim Bremsen. Davon unabhängig war das Fahrgefühl ganz glaubhaft (da wurde wohl tatsächlich eine Einzelradaufhängung simuliert) und die Streckenführung auch ziemlich fordernd. Persönlich ist mir außerdem auch noch der unheimlich voluminöse Sound in Erinnerung, aber das war wohl eher ein besonderes Feature unseres damals neuen P166-MMX-Systems von Gateway 2000, das mitsamt eines Subwoofers geliefert wurde und dem natürlich "P.O.D." als OEM-Version (NUR auf MMX lauffähig, ohne Multiplayer-Modus, und die zahllosen Add-Ons haben da auch nicht funktioniert) beilag. Insofern ein ziemlich "rundes" Spiel und deshalb durchaus memorabel.
21.12.2017, 21:27 Flat Eric (519 
Mochte das Spiel, gerade mit 3D Beschleuniger. Steuerung fand ich recht anspruchsvoll. Ich spiele immer wieder die GOG Fassung und weiß noch nicht einmal, was mir an dem Spiel genau gefällt.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!