Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: MrFatAgnus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



The Sims
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 6 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.83

Entwickler: Maxis   Publisher: Electronic Arts   Genre: Simulation, 2D, Echtzeit   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 3/2000
Testbericht
70%
70%
80%
PC CD-ROM
1 CD
58Thomas Werner
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
12.10.2018, 13:38 Rufus (171 
Also ich muss sagen, dass ich Sims 1 bis 3 sehr gerne gespielt habe. Teil 3 habe ich erst vor kurzem wieder ausgepackt.

Allerdings war Sims wie SimCity für mich nur Anfangs ein klassisches Spiel. Irgendwann ging es mir eher um die Nachbarschaft als um einzelne Sims. In Sims 1 war man da noch etwas eingeschränkt, aber anstatt eine Familie zu spielen habe ich lieber die Häuser konstruiert, mir entsprechende Vorlagen von Immobilienseiten geholt. Dazu wollte ich dann verschiedene Persönlichkeiten unterbringen, denn eine Nachbarschaft in der sich alle mögen sind doch irgendwo langweilig. In Sims 3 gibt es dann auch bei mir die biedere Buchhalter-Familie, den Dorfproleten, die verrückte Katzenfrau,,... Genauso wie ich halt in Sim City auch ausschließlich mit Cheats spiele um (in Teil 4) eine große Gesamtregion zu errichten, in der es von der Metropole über das Bauernnest bis zur halbverseuchten Industriestadt mit 30 Jahren Lebenserwartung alles gibt.
Soweit möglich habe ich sowas in Sims 1 auch schon versucht, auch wenn ich damals nur wenige Addons hatte und lieber meine ISDN-Leitung durch User-Content zum glühen brachte
Kommentar wurde am 12.10.2018, 13:40 von Rufus editiert.
10.10.2018, 11:39 Nr.1 (2741 
robotron schrieb am 10.10.2018, 11:26:
....

Das Spiel war ne reine Goldgrube für EA, wenn ich mich entsinne gab es ganze 7 (!) Add-ons. ..


Mich persönlich haben die Addons so gut wie nie interessiert.

Hauptsache, ich hatte meine Wege, um neue Bauelemente und Möbel einzupflegen.
10.10.2018, 11:26 robotron (1554 
Achja, an den Sims ist irgendwie keiner vorbeigekommen. Habe auch mehr gebaut als gespielt. Lustig war es wenn das Chaos ausbrach. Ging mir doch mal das Geld aus, wurde mal ein Cheat benutzt (wer hat das nicht?).

Das Spiel war ne reine Goldgrube für EA, wenn ich mich entsinne gab es ganze 7 (!) Add-ons. Schlussendlich konnte man - wenn ich mich recht entsinne - seinen Sim auch in Sim City 4 importieren.
10.10.2018, 11:04 Bearcat (195 
Zitat aus der PC Powerplay, Ausgabe 02/05, bezüglich „Die Sims (2)“: „Goldgrube ist bei Electronic Arts das Codewort für alles, was mit den Sims zu tun hat. Nur die Mitarbeiterin, die die Sims bei ersten Präsentationen als „blöde Idee“ bezeichnet hat und jetzt hauptberuflich Burger brät, heißt Pechmarie“.
Irgendwie mag ich die Frau.
10.10.2018, 08:32 Darkpunk (2455 
Mithran schrieb: Mir hat sich nie erschlossen wie man dieses Spiel gut finden konnte.


Nie gespielt, nie interessiert. Hab ich was verpasst? Ich denke nein!
10.10.2018, 08:24 Berghutzen (3294 
Nr.1 schrieb am 09.10.2018, 20:09:
Du bist alt.....sehr alt ...... Kompost! MUHAHAHAAAA


Ich hab dich auch wirklich lieb.
09.10.2018, 20:26 Gunnar (2287 
Mithran schrieb am 09.10.2018, 19:55:
Was bitte ist spannend daran Alltagsaktivitäten in einem Spiel nochmal (neben dem real Life) managen zu wollen????

Genau das Beschriebene: Nach Plan läuft sowieso nix, sehr bald hat man ein unterhaltsames Chaos angerichtet, und trotzdem fließt das Geld irgendwie.
09.10.2018, 20:09 Nr.1 (2741 
Berghutzen schrieb am 09.10.2018, 17:05:
Ehrlich, die Sims habe ich nie gespielt. Und wenn die schon Retro sind, dann bin ich definitiv alt.


Du bist alt.....sehr alt ...... Kompost! MUHAHAHAAAA

Aber mal ehrlich, fast 20 Jahre ist nach meiner Meinung bereits eindeutig retro. Also mach Dir keine Sorgen.
09.10.2018, 19:55 Mithran (168 
Mir hat sich nie erschlossen wie man dieses Spiel gut finden konnte.

Wer das gut fand, muss dich auch Bix Brother super gefunden haben, oder??

Was bitte ist spannend daran Alltagsaktivitäten in einem Spiel nochmal (neben dem real Life) managen zu wollen????


Laaaaaaaaaaaaaaaangweilig und oder neeeeeeeeeeeervig
09.10.2018, 17:05 Berghutzen (3294 
Ehrlich, die Sims habe ich nie gespielt. Und wenn die schon Retro sind, dann bin ich definitiv alt.
09.10.2018, 13:02 Gunnar (2287 
Hurra, "Die Sims"! Damals haben die Medien dieses Spiel ja anscheinend doch irgendwie unterschätzt. Die 80er-Wertung in der PC Player wurde auch in anderen Magazinen nicht wesentlich überboten. Und wie üblich wurde auch hier das Spiel anfangs lediglich als "Seifenoper zum Mitspielen" begriffen und nicht etwa als klassisch-kapitalistisches (und entsprechend anspruchsvolles) Aufbaustrategiespiel mit RPG-Elementen. Das ist das Spiel nämlich durchaus: Man schickt seinen Charakter zur Arbeit, um das Geld zu verdienen, das man braucht, um Gerätschaften zu erwerben, die zum "Skillen" erforderlich sind. Diese Fähigkeiten wiederum dienen dann dazu, noch mehr Geld zu scheffeln... aber die Anforderungen wachsen noch. Für höhere Positionen auf der Karriereleiter muss man auch noch bald die ganze Nachbarschaft zum Freund haben (was dann raffinierterweise nur geht, wenn man auch auf den anderen Grundstücken der "Sim Lane" eine entsprechende Anzahl an Mietern mit Sozialkompetenz einquartiert und zudem dort regelmäßig regulierend eingreift, mithin also auch mal "anderswo" weiterspielt). Das ist schon ziemlich durchdacht und fesselnd.

Dazu kommen noch ein paar besondere spielerische Kniffe: Einerseits natürlich der auch schon im Test erwähnte eigene Kopf der Sims, die seltenst das machen, was eigentlich erforderlich wäre. Dann noch ein gewisses Chaos-Potenzial, das wohl jeder mal kennt: Sim A stellt seinen Wecker... und morgens werden dann auch die Mitbewohner geweckt, die gerade erst von der Spätschicht zurückgekommen sind, weil die schlauerweise im selben Raum pennen. Dazu der übliche Stau im Bad (wenn Sim A duschen möchte, Sim B dagegen austreten will, und keiner der beiden von sich aus zurückweicht), in der Küche (wenn mehrere Leute auf einmal die Idee haben, Frühstück für alle zuzubereiten) und im Wohnzimmer (Sim A pennt auf dem Sofa, während sich B zum Üben ans Klavier setzt). Zuletzt sorgen auch noch der einigermaßen skurrile Humor (lustige Beschreibungen an Gegenständen, Scherzanrufe, Geister) und die putzige Präsentation (Gestik der Sims, Gesprächsthemen und Gedanken als Piktogramme in Sprechblasen, Nonsens-Sprache am Telefon und im TV) samt der Möglichkeiten des Fotoalbums für eine ziemlich eigene Note, die in der PC Games übrigens mal rückblickend als "freakig" und "abgehoben" bezeichnet wurde.

...alles also Zutaten für einen Klassiker, oder? 9/10 sind auf jeden Fall drin.
09.10.2018, 12:12 Nr.1 (2741 
Ich habe dieses Spiel (nach einigem Zögern) sehr gerne gestartet. Jedoch war mir die Lebenssimulation ansich stets völlig egal.

Ich habe gebaut und gebaut, habe mir Bauelemente und Möbel aus dem damals noch jungen Internet gezogen, um den hässlichen, amerikanischen Stil zu umgehen.

Für mich sind die Sims, egal, in welcher Version, stets nur hübsche Gestaltungsprogramme.

OK...und manchmal habe ich meine Sims systematisch in den Wahnsinn getrieben, in dem ich Türen aus Räumen entfernte, dem Pool die Ausgangsleiter raubte, während jemand schwamm.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!