Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18553 Tests/Vorschauen und 12716 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Septerra Core: Legacy of the Creator
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 0 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 0.00

Publisher: Monolith Productions   Genre: Rollenspiel, 2D   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 1/2000
Testbericht
70%
70%
75%
PC CD-ROM
CD
76Martin Schnelle
Volker Schütz
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (3)Seiten: [1] 
03.12.2018, 14:22 Splatter (359 
Entwickler waren übrigens "Valkyrie Studios".
03.12.2018, 13:07 Bearcat (301 
Ich habe die GOG-Version und obendrauf noch von hier dem Spiel deutsch beigebracht. Das Problem: bei allen Filmchen bleibt der Bildschirm schwarz. Laut GOG-Forum soll man Quicktime 4.0 installieren, aber der Codec ist ja mittlerweile obsolet.
War schon ein schönes Spiel, irgendwie (und nicht böse gemeint!) ein Final-Fantasy-Light, aber ob´s den Aufwand lohnt, sei mal dahingestellt.
03.12.2018, 12:54 Splatter (359 
Ging ja mal wieder fix. Dank an crazy und Kultboy.

Ich fand das Spiel ja wirklich gut. War ein, in meinen Augen, durchaus gelungener Versuch, Fernost-RPGs mit westlicher Art zu mixen. Ein wenig Manga-Grafik hier, ATP-Kämpfe da, ein cooles Setting mit ordentlicher Story dazu und diverse Rätsel eingebaut, gab einen schönen Mix. Besonders die sich nach und nach öffnende Welt mit ihren diversen Nebenquests erinnert etwas an alte Final Fantasies.

Zufallskämpfe gab es keine, dafür hockten die Gegner immer wieder nach Verlassen der Location am selben Platz, was vor allem gegen Ende zu etwas nerven konnte. Etwas ausgeglichen wurde das durch das interessante Kampfsystem: so lud sich ATP-mäßig ein Balken auf, der immer stärkere Aktionen freischaltete. Man konnte also gleich mit ner schwachen Attacke angreifen, oder auf den richtigen "Wumms" warten. Darüberhinaus konnte man mit bestimmten Charakterkonstellationen auch starke Kombos auslösen. Zauber gab es in Form von Karten, die ebenfalls kombiniert werden konnten.

Vieles mußte man selber herausfinden, aber gerade darin lag auch ein gewisser Reiz. Auch die zahlreichen Rätselchen waren eher nach westlichem Muster gestrickt. Nett, aber nicht zu schwer. Shops und NPCs waren natürlich auch vertreten.

Leider gingen den Designern gegen Ende hin die Ideen aus. So gab es im letzten Viertel eigentlich nur noch Grinding in elend großen Dungeons, was das Ganze dann zum Schluß sehr repetitiv machte.

Alles in allem aber bleibts ein größtenteils sehr gutes, etwas ungewöhnliches RPG, das (zumindest mir) auch heute noch Spaß macht.
7-8 Pünktchen

Wers mal ausprobieren möchte, das Spiel gibts auch fürn Fünfer auf GOG.
Kommentar wurde am 03.12.2018, 13:08 von Splatter editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!