Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Secret of the Silver Blades
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.50

Entwickler: SSI   Publisher: SSI   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (8) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 9/90
Testbericht
6/10
3/10
8/10
C64/128
3 Disketten
123Heinrich Lenhardt
Amiga Joker 10/91
Testbericht
57%
30%
65%
Amiga
2 Disketten
672Joachim Nettelbeck
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
60%
54%
52%
55%
38%
36%
36%
36%
57%
56%
56%
56%
C64/128
Atari ST
PC
Amiga
3 Disketten
Diskette
1 Diskette
2 Disketten
16Joachim Nettelbeck
ASM 9/90
Testbericht
9/12
-10/12
PC
1 Diskette
262Eva Hoogh
Power Play 9/90
Testbericht
70%
36%
76%
C64/128
3 Disketten
336Heinrich Lenhardt
Power Play 8/90
Testbericht
75%
42%
79%
PC
1 Diskette
559Heinrich Lenhardt
Power Play 11/91
Testbericht
77%
58%
78%
Amiga
2 Disketten
206Michael Hengst
Power Play SH 2/90
Testbericht
--79%
76%
PC
C64/128
1 Diskette
3 Disketten
180Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Serie: Pool of Radiance, Curse of the Azure Bonds, Secret of the Silver Blades, Pools of Darkness

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (15)Seiten: [1] 
01.09.2016, 08:31 Bren McGuire (4805 
Auch der Zwerg (Bild oben) sieht ziemlich manierlich aus. Die von SSI verstanden es eben, 16 Farben eindrucksvoll einzusetzen. Selbst auf dem C64 sahen die meisten "Gold Box"-Titel sehr schön aus. Vor allem "Champions of Krynn" wirkte auf dem "Brotkasten" richtig edel - und ich rede jetzt nicht nur von den kleinen Bildern!
Kommentar wurde am 01.09.2016, 08:31 von Bren McGuire editiert.
01.09.2016, 08:22 Knispel (163 
Das Bild im Power Play Test (auf Seite 2) mit dem Minenzugang sieht mal richtig atmosphärisch aus. Ich liebe diese herrlichen Bilder der SSI-Rollenspiele, einfach grandios
03.03.2015, 08:30 Pat (3123 
Ja, stimmt, man kann den Schwierigkeitsgrad wählen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich Sinn macht... Ich habe den Verdacht, dass der Erfahrungspunktemalus im Vergleich dazu zu hoch ist. Kann da aber keine konkreten Zahlen nennen.

Von Abnutzungserscheinungen würde ich persönlich nicht sprechen. Ist halt die gleiche Engine aber die wurde ja auch kontinuierlich weiterentwickelt.
Da war die Presse meiner Meinung nach zu kritisch. Aber das war natürlich auch eine Zeit, wo man noch ständig neue Spielideen sehen wollte.

Dabei hatte man hier quasi "etwas Neues" versucht: Der Spielaufbau wurde hier zugunsten einer sich mehr entwickelnden Geschichte linearer gestaltet und fast vollständig auf Nebenquests verzichtet. Auch die Sache mit den verschiedenen Teleportern, die man aktivieren kann, war gut gelöst und nahmen dem Spiel praktisch alle Leerläufe oder das viel gehasste "Backtracking".

Es war natürlich schade, dass die Rollenspieler dann genau dies vermissten.
02.03.2015, 11:08 Bren McGuire (4805 
Ab diesem Teil - und "Champions of Krynn" - konnte man jederzeit den Schwierigkeitsgrad ändern, wobei sich das natürlich auf die Erfahrungspunkte, welche man nach einem normalerweise schweren Kampf erhalten würde, auswirkte. Trotzdem, ein schöner Kompromiss. Bei den "Champions" habe ich sogar ein oder zweimal von diesem Feature Gebrauch gemacht - habe den Titel aber ansonsten in der mittleren Schwierigkeitsstufe durchgespielt (gleiches gilt für "Buck Rogers: Countdown to Dommsday"; beide im Übrigen auf C64).

"Secret of the Silver Blades" habe ich damals nie gespielt, und auch mich hat es bereits bei seinem Erscheinen ein wenig abgeschreckt, da die Presse seinerzeit ja schon von gewissen Abnutzungserscheinungen hinsichtlich des eigentlich immer gleichen "Gold Box"-Spielablaufs sprach. Klar, die Mechanik war für sich betrachtet wirklich immer gleichbleibend; wenn ich dann aber wieder an Titel wie "Tomb Raider" oder den ganzen "EA-Sports"-Teilen denke...
02.03.2015, 10:19 Pat (3123 
Gestern habe ich also auch das Geheimnis der Silberklingen gelöst. War eigentlich ein Versehen: Ich wollte mich zunächst einmal ein bisschen um andere Spiele kümmern, habe mich dann aber ertappt, wie ich öfter als geplant Silver Blades startete... Tja, so kann's gehen.

Ich denke, das spricht durchaus für die Qualität des Spieles - wenn es auch nicht an die Qualität der Vorgänger rankommt.
So ist dieser Teil sehr linear geworden und es gibt kaum echte Rollenspielmöglichkeiten. Wäre da nicht das taktische Kampfsystem, könnte man zeitweise das Gefühl bekommen, einen Dungeon Crawler zu spielen.

Die Geschichte ist wirklich spannend und auch wenn es nur wenige Charaktere hat, die man trifft, sind diese kurzen Intermezzos immerhin gut gelungen.
Schön ist, dass hier die Kämpfe etwas ausgeglichener sind als in der Vorgängern: Zumindest zu Beginn sind sie angenehm klein gehalten - Massenschlachten wie in Pool of Radiance kommen auch gegen Schluss (wenn die Gegnerhorden zunehmen) kaum vor.

Ich kann leider nicht sagen, wie lange ich gebraucht habe, da ich nebenher ein paar andere Spiele gespielt habe. Subjektiv kam mir das Spiel kürzer vor als Teil 2. Das kann aber auch damit zu tun haben, dass es hier keine Überlandreisen gibt.

Wie immer bei den frühen Goldbox-Spielen habe ich mich für die Amiga-Version entschieden: Sie ist grafisch und soundtechnisch am besten. Allerdings hat die EGA-Version des PCs trotz limitierter Farbpalette grafisch extrem zugenommen, so dass der grafische Abstand zur Amiga-Version nicht mehr so groß ist.
Und natürlich spiele ich (per WHDLoad) von Festplatte und verwende bei Kämpfen gerne mal die Warp-Funktion.

Anzumerken ist, dass ich Silver Blades zum ersten Mal spiele. Damals hat mich das (eigentlich recht gut gemachte) Szenario nicht interessiert und selbst als ich die DOS-Compilation mit allen Goldbox-Spielen hatte, habe ich dieses hier weggelassen.
Das ist schade, denn nach kurzer Eingewöhnungszeit macht auch dieses Spiel viel Spaß.


Für das nächste Spiel der Serie "Pools of Darkness" werde ich die Plattform wechseln: Ab da ist die PC-Version besser.
Allerdings werde ich wohl in Sachen Goldbox noch eine Weile auf dem Amiga bleiben. Bevor ich zum PC überlaufe, werde ich noch die ersten beiden Krynn-Spiele auf dem Amiga spielen.
12.04.2014, 09:46 Wuuf The Bika (1115 
TheMessenger schrieb am 12.04.2014, 09:19:
Ich hab die ganzen AD&D-Teile von SSI noch auf meiner To-Do-Liste! Ausgehend von meinem Plan, mindestens 80 zu werden, sollte sich das irgendwann noch bewerkstelligen lassen, da mir so noch rund 40 Jahre bleiben sollten...

Klar, mit 55 in Frühpension, da bleiben 25 Jahre zum zocken ...
in die Highscore-Listen schaffst du’s mit 79 dann aber nicht mehr
12.04.2014, 09:19 TheMessenger (1647 
Ich hab die ganzen AD&D-Teile von SSI noch auf meiner To-Do-Liste! Ausgehend von meinem Plan, mindestens 80 zu werden, sollte sich das irgendwann noch bewerkstelligen lassen, da mir so noch rund 40 Jahre bleiben sollten...
11.04.2014, 21:12 Wuuf The Bika (1115 
Ich weiss noch genau, das ich "Silver Blades" gespielt, aber nie durchgespielt habe,
ich fand das trotz teils mittelmässiger Kritiken sehr gut, aber ich war und bin eben auch Fan dieser Reihe.
Klar, im Grunde genommen hatten alle AD&D/SSI-Spiele ein sehr ähnliches Grundgerüst, aber solange die Story & Gegner neu waren, hat mich das nie gestört.
Einzig die lange Spielzeit (an sich ja gut) verhindert ein nochmaliges durchspielen aller Teile, bei Champions of Krynn hab ich’s immerhin geschafft,
war aber – wie eben auch Silver Blades – nicht unbedingt das umfangreichste Spiel dieser Art.
Insgesamt aber einfach
Kommentar wurde am 11.04.2014, 21:12 von Wuuf The Bika editiert.
15.10.2012, 18:56 kmonster (368 
Die ASM-Tester haben das Spiel wohl nicht zu Ende gespielt, sonst hätten sie keine Gruppe mit zwei Elf Fighter/Magic-Usern empfohlen.
Wegen der Levelbeschränkung bleiben diese bei Stufe 7/11 stecken, während Menschen bis auf Level 15 aufsteigen können, was einen gewaltigen Unterschied macht.
05.01.2009, 20:51 kmonster (368 
Bren McGuire schrieb am 05.01.2009, 20:15:
Zu diesem Zeitpunkt wurde den TSR/SSI-Rollenspielen (insbesondere seitens der Power Play) eine gewisse Innovationslosigkeit vorgeworfen...
Bei Serien, wie bspw. 'FIFA', 'Tomb Raider' oder 'Pokemon' verhält es sich ja Gott sei Dank ganz anders...

Oder zum Beispiel Lucasfilm Games, die ihren SCUMM-Engine noch länger gemolken haben ...
05.01.2009, 20:15 Bren McGuire (4805 
Gilt als schwarzes Schaf der 'Pool of Radiance'-Reihe. Trotzdem handelt es sich bei 'Secret of the Silver Blades' immer noch um ein sehr gutes Rollenspiel (auch wenn ich es nie komplett durchgespielt habe)...
Das Bild der Verpackung (mit dem Schlitten) fand ich damals besonders schön. Überhaupt waren die 'AD&D Fantasy-Motive immer sehr edel...
Zu diesem Zeitpunkt wurde den TSR/SSI-Rollenspielen (insbesondere seitens der Power Play) eine gewisse Innovationslosigkeit vorgeworfen...
Bei Serien, wie bspw. 'FIFA', 'Tomb Raider' oder 'Pokemon' verhält es sich ja Gott sei Dank ganz anders...
Kommentar wurde am 05.01.2009, 20:19 von Bren McGuire editiert.
17.10.2008, 19:55 kultboy [Admin] (10717 
War wohl nur ein Konvertierungstest, aber so testete die Power Play eigentlich immer früher.
17.10.2008, 14:46 Falk Sturmfels (235 
Der PP-Test ist ja wohl ein Witz. Das dauert keine dreißig Sekunden, bis man den durchgelesen hat. Unglaublich.
26.02.2007, 09:12 DSavant (21 
Im Vergleich zum Vorgänger viel zu leicht und zu kurz. Ich hatte es in weniger als einer Woche durch, an Curse habe ich mehrere Monate gesessen...
27.04.2005, 19:19 Dod (475 
Auch wenn ich im "klassischen" AD&D die Forgotten Realms nie sonderlich mochte (war halt Krynn-Fan) und auch mit Drizzt&Co nie so viel anfangen konnte wie mit Raistlin und Caramon - die Silver Blades waren ein klassisches und sehr sehr nettes Rollenspiel.. Ich mag ja heute noch rundenbasierte und strategisch angehauchte Kämpfe...
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!