Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Schuemi
 Sonstiges




Kult-Bücher

zurück Gehe zu:


ATARI: Kunst und Design der Videospiele


Autor:
Tim Lapetino

Übersetzer:
Winfried Forster, Stephan Freundorfer

Verlag:
Gameplan

Kaufen:
Amazon

Erscheinungsdatum:
12.12.2018

Daten & Preis:
352 Seiten; 39,80€; ISBN: 3000580301

Inhalt:
MIT VERSPIELTER TECHNIK revolutioniert Atari in den 1970er- und 80er-Jahren Popkultur, Design und Unterhaltung und legt den Grundstein zum Milliarden-Geschäft elektronischer Games. Die Firma erfindet Arcade-Hits wie Asteroids, Centipede, Missile Command, baut Heimcomputer und TV-Konsolen und erweckt Anfang rund um den Globus eine neue Leidenschaft – das Videospielfieber!

IT-Genies schaffen die ersten Telespiele und die Kluft, die zwischen den frühen, primitiven Pixeln und unserer Fantasie steht, überbrücken talentierte Künstler, Produkt- und Cover-Designer bei Atari. Deren Visionen schmücken Module, Verpackungen und Anzeigen und machen auch in Deutschland mehrere Generationen zu Gamern, zu Space-Piloten, Rittern, Spitzensportlern und Cowboys. Diesem Buch spendierten US-Museen, Getty- und NASA-Archiv, vor allem die privaten Sammlungen der Atari-Kreativen 700 Werke aus drei Dekaden, Cover-Gemälde, Hardware-Designs und bislang unveröffentlichte Prototyp-Skizzen.

ATARI: KUNST UND DESIGN präsentiert knapp 400 Spiele von Adventure bis Yar’s Revenge, rund 70 Konsolen, Computer und Zubehörteile, nennt über 300 Atari-Kreative, Produktdesigner und Programmierer. Viele von ihnen ergreifen das Wort mit O-Ton aus der Sturm- und Drangzeit, Berichten und Erinnerungen aus dem Silicon Valley.

Für die deutsche Ausgabe unter anderem um chronologische Tabellen und Übersicht aller Games und Marken von Atari ergänzt, liefert das Buch die vollständigste Retrospektive von Videospielkunst und Game-Grafik der 1970- und 80er-Jahre und tiefen Einblick in die damalige Designwelt. Für den Fan und den Geniesser, für Sammler wie Einsteiger: Auf 352 Seiten feiert ATARI: KUNST UND DESIGN die Pionierphase und das Goldene Zeitalter von Atari als eine Ära, die vergangen ist, doch unvergessen.

Geschrieben von Kultboy
  Bild: JPG | Abmessung: 400x478 | Grösse: 67 Kbyte | Hits: 1107
Scan von Amazon.de
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
05.03.2020, 18:27 spatenpauli (836 
Aydon_ger schrieb am 05.03.2020, 14:25:
Für mich kein Fehlkauf, sondern eine tolle Erweiterung meiner Sammlung.

05.03.2020, 14:25 Aydon_ger (704 
Upps, da fehlt ja noch meine Rückmeldung. Sorry

Das Buch ist ein ziemlicher Wälzer, der alleine von seiner äußeren Erscheinung einiges her macht. Schöner Druck, sehr hochwertige Anmutung.

Vom Inhalt her schicke ich vorweg, dass ich kein Atari Insider bin, sprich ich bin ziemlich unbeleckt an die Geschichten über die Artisten herangegangen.

Das Buch ist sehr empfehlenswert. Für Atari-Fans sowieso. Aber auch für alle, die sich etwas für Grafik und die Computerspiel-Geschichte interessieren. Es ist toll zu sehen, dass sich wirklich darum bemüht wurde, die Leute hinter den Artworks zu interviewen.

Ein zusätzliches Schmankerl sind für mich die Entwürfe, die nicht genutzt wurden und einige Skizzen. Gerade daran kann man erst ermessen, was damals für Kunstwerke entworfen wurden, nur um diese dann auf einen kleinen Pappkarton zu pressen und noch Schrift darüber zu klatschen.

Es ist ein schön zu lesendes Buch. Ein schön anzusehendes Buch. Und man muss es nicht in einem Rutsch lesen, sondern kann es immer wieder mal zur Hand nehmen.

Für mich kein Fehlkauf, sondern eine tolle Erweiterung meiner Sammlung.
04.03.2020, 18:16 spatenpauli (836 
@ Aydon_ger: Konntest Du Dir das Werk mittlerweile zu Gemüte führen. Bin an Deiner Meinung interessiert.
21.01.2020, 00:52 Frank ciezki [Mod Videos] (3345 
Volkscomputer ist super, aber doch ein etwas anderes Format.

Bilder gibt es nur einige wenige und die Spiele stehen nicht im Mittelpunkt des Buches.
21.01.2020, 00:13 GrumpyGamer (18 
Gibt es auch ein Commodore-Pendant zum Thema? Dann wäre ich dabei...


Volkscomputer

Hat mir gut gefallen.
Alleine schon die Geschichte, warum die Datenraten der Floppylaufwerke, Datasetten des C64s so schlecht war.

PS. Hab ich damals in einer Buchhandlung bestellt.
Kommentar wurde am 21.01.2020, 00:22 von GrumpyGamer editiert.
20.01.2020, 23:18 Fürstbischof von Gurk (875 
Gibt es auch ein Commodore-Pendant zum Thema? Dann wäre ich dabei...

... Uiuiui! Rund 40 Flocken!

Kommentar wurde am 20.01.2020, 23:19 von Fürstbischof von Gurk editiert.
20.01.2020, 16:11 robotron (1949 
Oha, in Deutsch wird es doch gleich viel interessanter da zugänglicher für mich!
20.01.2020, 15:20 Aydon_ger (704 
Ohne Witz - ist in der dt. Fassung komplett an mir vorbeigangen. Hatte das englische Original durchaus mitbekommen, aber dass es dann auf Deutsch erhältlich ist, war mir entfleucht.

Aber nun ist es bereits bestellt...
20.01.2020, 11:39 spatenpauli (836 
Erstaunlich, dass es hier noch nicht mehr Kommentare gibt.

Ich habe mir das Werk selbst zu Weihnachten geschenkt und hatte damit sensationelle Feiertage. Forster und Co. ist nicht nur eine Adaption des (mir unbekannten) Originals gelungen, sie fügten zudem auch an passenden Stellen deutsche Komponenten ein (z.B. eine legendäre Beckenbauer-Werbung fürs VCS), verbesserten den Index etc.

Das Buch ist groß, schwer und von einer prächtigen Qualität. Die Summe der Infos ist überwältigend, aber nicht überfrachtet; man fühlt sich an keiner Stelle erschlagen.

Preis/Leistung passt hier bestens. Im Bereich der Retroliteratur kann diese Veröffentlichung, zumindest im deutschsprachigen Raum, als momentane Referenz gesehen werden.
28.11.2019, 16:08 Jochen (2187 
Für videospielgeschichten.de führte André Eymann ein Interview mit GamePLAN-Chef Winnie Forster über die Entstehung von Atari - Kunst und Design der Videospiele.
07.02.2019, 21:55 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3561 
In der deutschen Fassung lege ich mir das Buch ganz sicher zu.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!