Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: K-Starr
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Joker 11/89 (Erstausgabe)


Berichte: (3)
Artikel:
Amiga vs. Konsolen
PD-Box
Editorial:
Editorial

Testberichte/Vorschauen: (11)
Amiga: (11)
Battle Squadron: The Destruction of the Barrax Empire (89%)
Billard
Blizzard
Fiendish Freddy's Big Top O' Fun (81%)
Fugger, Die (55%)
Hanse (59%)
Legend of Djel (73%)
Moria
Return to Earth
Shadow of the Beast (90%)
Xenon 2: Megablast (91%)

Redakteure: (10)
Chefredakteur:
Michael Labiner
Stellv. Chefredakteur:
Oskar Dzierzynski
Redakteure:
Brigitta Labiner
Max Magenauer
Uwe Rönitz
Werner Hiersekorn
Freie Redakteure:
Carsten Borgmeier
Felix Bübl
Frank Matzke
Udo Bartz



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (36) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga_Turri -
ApB1 Gut
Atari7800 -
bambam576 -
Bernie28279 Gut
Boromir -
Curbuser.at -
cybersprinter -
Deathrider Wie neu
docster Gut
drym - Aber nicht für 60 Euro...
Duke -
ErikI -
jan.hondafn2 Gut
joker07a -
KielerKai Wie neu
KingNothing Wie neu
Konsolensammler66 Gut
Kozel81 -
kultboy -
lslarry00 Gut
Luke2623 Wie neu In Schutzfolie verpackt.
Michael K. Gut
moldaa Wie neu Neuwertig, vom Riss am Cover hinten abgesehen.
ollitsch Wie neu
Pat -
pfurzel Schlecht
schrottvogel -
scotch84 -
seraquael -
SjL -
steftsoft -
Teddy9569 -
tequila-gold Gut
Twinworld -
Ausgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 8 Gesamtwertung: 8.25 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 25 Gesamtwertung: 3.71 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 397x565 | Grösse: 59 Kbyte | Hits: 21757
Scan von kultboy

User-Kommentare: (50)Seiten: [1] 2 3 4   »
14.02.2020, 22:16 Rockford (1876 
Schau mal nach links und klicke da auf "Flohmarkt", da ist dein Anliegen besser aufgehoben.
14.02.2020, 15:38 Luke2623 (1 
Liebe Kultboy-Leser und liebe Amiga-Joker Freunde,
ich darf mich kurz vorstellen. Bin Jahrgang 76 und per Zufall auf diese Seite und Forum gestoßen.
Sehr großer Amiga-Fan (500er,600er,1200er) und auch treuer Leser des Amiga Jokers.
Bin heute auf meine alter Sammlung von Amiga Joker gestoßen.
Folgende Ausgaben liegen vor mir:
11/89

01/90
04 / 90 (ohne Cover, beginnt ab Seite 5)
05/90
07/90
09/90
10/90
11/90
12/90

01/91
02/91
03/91
04/91
05/91
07/91
09/91
10/91
11/91
12/91

01/92
02/92
03/92
05/92
09/92
10/92
11/92
12/92

02/93
03/93
07/93
10/93
11/93
12/93

08-09/94
10/94
12/94

01/95
05/95
06-07/95
10/95

Sonderheft 1 Simulationen
Sonderheft 5 Strategie

Ich würde die Sammlung auflösen wollen. Gibt es "Straßenpreise" für die Ausgaben oder einfach mal bei eBay einstellen?

Freue mich auf Feedback.
Beste Grüße,
Luke
29.12.2019, 22:48 ollitsch (25 
Man merkte es besonders den ersten Ausgaben an, dass der Chefredakteur zuvor den gleichen Posten bei der Amiga Special innehatte - Layout beider Magazine ähnelte sich frappierend... und dann natürlich die vorgebliche Nähe zur "Szene"...

Zufällig habe ich damals die Erstausgabe, wahrscheinlich am Bahnhofskiosk, erstanden. Habe aber von dieser abgesehen vielleicht nur noch 1-2 Handvoll weitere Ausgaben gekauft. Irgendwie wurde ich nie so richtig warm mit dem AJ...
28.11.2019, 09:40 Deathrider (1490 
Und ich habs damals für 1 Euro bei Ebay gekauft.

Aber ganz ehrlich. Yoda würde sagen: Ein wenig krank das ist.
28.11.2019, 06:17 Twinworld (2192 
Hallo Jan lese heute erst deinen Bericht zum Premieren-Joker.
Wie immer ganz hervorragend geschrieben und viele eigene eindrücke vom ersten Joker bestättigt.
Das ich sogar namentliche Erwähnung finde Adelt deine Zeilen zusätzlich.
Freue mich schon auf die Fortsetzungen deiner Hofberichtserstattung.
27.11.2019, 21:34 cassidy [Mod] (3638 
281 Euro!?

Dass ist echt ne Menge....
27.11.2019, 21:28 Amiga_Turri (8 
Mann ich will das Heft auch haben.
Am Sonntag ging es für 281€ weg...
Das ist mir leider zu viel...
21.11.2019, 20:27 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2086 
Lisa Duck schrieb am 21.11.2019, 19:57:
[...] Aber halt... HA!!... Danach machen wir dann weiter mit dem PC Joker, oder etwa nicht Jan?


Gute Frage! Ich denke aber eher, dass nach den gut 7 Lesejahren (wahrscheinlich sogar mehr, da ich es vmtl. nicht immer zeitnah schaffen werde) erst mal ne Verschnaufpause angesagt ist. Der ghostreiche...*hüstel*...geistreiche PC Joker läuft mir ja nicht weg und bis dahin steht vielleicht ein neues Projekt auf dem Kultboy-Programm.
Kommentar wurde am 21.11.2019, 20:28 von jan.hondafn2 editiert.
21.11.2019, 19:57 Lisa Duck (584 
Gratulation auch von meiner Seite zum 30-jährigen Jubiläum der Amiga Joker. Ich war zwar nie mit dem Amiga verbandelt, dennoch hat mich der schön geschriebene Rückspiegel von Jan auf das erste Heft des Magazins dazu inspiriert die in den Zeilen angesprochenen Dinge direkt im Heft zu recherchieren und mir darüber ein eigenes Bild zu verschaffen. Sehr entspannend und auch die Gehirnzellen anregend. Und dazu genau so retrologisch, wie ich es mag. Schön ging es also heute in den Feierabend für mich hinein. Darum freue ich mich schon heute auf die Fortsetzung der Kolumne, welche hoffentlich die nächsten sieben Jahre bis zur letzten Ausgabe monatlich anhalten wird. Aber halt... HA!!... Danach machen wir dann weiter mit dem PC Joker, oder etwa nicht Jan?
21.11.2019, 10:06 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2086 
Es ist vollbracht! Unser breit grinsender Hofnarr ist in diesem Monat tatsächlich 30 Jahre alt geworden. Für mich Grund genug, um alle Ausgaben (nochmals) von vorn bis hinten und Zeile für Zeile durchzuschmökern. Das Projekt 30 Jahre Joker – Ein Kultmagazin lebt wieder auf kann somit beginnen.

Hach was war das für ein erquickendes, wohliges Gefühl, die Erstausgabe aus dem Sammelschuber zu ziehen. Zwar bin ich damals als Jungspund erst mit dem 91er Jahrgang ins Jokerlesen eingestiegen, doch hatte ein paar Lenze später bei Ebay dieses seltene Sammlerobjekt meine (Lese-)Begierde erweckt. Für damals sehr kostengünstige 50,- € wanderte das Debütheft in meinen Besitz.

Nun aber zum Hier und Jetzt:
Die flotte Jokerschreibe etwas holprig, das Layout teils noch zu schräg und das Bewertungssystem in der Findungsphase. So würde ich kurz und knapp den ersten Auftritt des Amiga Jokers zusammenfassen.
Klar, das wie aus dem Boden gestampft wirkende Team, welches ganz spartanisch im Kellerstübchen (siehe Seite acht) am blanken Tisch im labinerschen Hause Platz nehmen durfte, musste sich erst mal konsolidieren und etablieren. Die Redewendung Aller Anfang ist schwer trifft es wohl hier am besten.
Erstaunlich auf jeden Fall, wie schön strukturiert die Jokermannen anno dunnemals vorgegangen sind. Zwar muss man gelegentlich sein greises Haupt mal nach links oder nach rechts drehen, um die Schriftsätze und Bildchen lesen/betrachten zu können, doch von den Überschriften und Kategorien her wurde schon zu diesem frühen Zeitpunkt vieles richtig gemacht. Da wagt -gleich zu Beginn- der Joker einen Blick über den themenspezifischen Tellerrand im Mixer. Weiters wird stichhaltig erklärt, wie sich das Wertungssystem zusammensetzt, sprich Wie der Hase läuft. Kurzum: Das Ganze wirkt sehr durchdacht und der "jungfrauliche" Leser wird bestens durchs Leseprogramm geleitet.

Dennoch bemerkt der aufmerksame Rezipient die etwas bemühten (Stichwort: vermutlicher Mangel an Spielen/Themen) Artikel wie z. B. Das Amiga Snack-Programm oder auch Die Automaten-Marder. Bei Letzterem werden allen Ernstes auch noch Tipps für das Manipulieren von Spielautomaten gegeben. Pfui!
Dem entgegen stehen aber gut recherchierte und toll formulierte Stromausfall und Coin-OP Rubriken, die sofort Lust auf mehr machen.
Zu den Testwertungen brauche ich vorerst nur soviel zu sagen: Hier wurde die allesentscheidende Motiviationsnote mit den anderen Bewertungskriterien Grafik, Sound und Handhabung auf eine Stufe gestellt. Das "verfälscht" somit die Gesamtwertung, da aus den vier Teilnoten einfach ein arithmetisches Mittel zur Findung der Gesamtnote gebildet wurde. Ein paar Ausgaben später sollte diesbezüglich (zum Glück !) die Wertungsmodalitäten neu justiert werden. Die alles entscheidende Motivationsnote bekommt dann ihren gebührenden (Wertungs-)Respekt.
Auch schade, dass bei den meisten Testberichten nur ein Bildchen zum jeweiligen Spiel bestaunt werden darf. Die vorhandenen Schwarz-Weiß-Seiten ordne ich einfach mal ins "retro-chic" Designspektrum ein (ja ich weiß, dass das dem Budget des Verlages geschuldet war).

Das Cover der Zeitschrift hatte ich schon vor längerer Zeit mit 7 Punkten bewertet. Den niedrigen Schnitt von 3,71 hier auf Kultboy kann ich nicht ganz nachvollziehen:
Der Joker lechzt ganz euphorisch der (doppelten) Freundin nach. Die Themen stehen übersichtlich an der Mauer (mit Schatteneffekt!) . Nun ja, die Stadtsilhouette im Morgen-/Abendgrauen hätte nicht unbedingt sein müssen. Geschmackssache. Ansonsten sehe ich aber keine Gründe, hier das Premierencover so abzustrafen.

Inhaltlich gesehen, gehe ich mit der Kultboy-Crew voll und ganz mit. Fette 8 Punkte für den Themeninhalt zu zücken, ist somit jokerhafte Ehrensache. Die wenigen Mankos habe ich bereits angeführt, der Rest wirkt stimmig und für eine Erstausgabe absolut würdevoll.

Welches Amiga Spiel habe ich mir aus der Ausgabe rausgepickt? Die Wahl fiel auf Gilbert - Escape from Drill.
Meine Güte, was habe ich mir da für ein Machwerk rausgesucht. Deshalb Kommando zurück, alles auf Anfang...die Wahl fiel auf Dynamite Düx.
Im Entengang ging es raus auf die gefährlichen Straßen, um sich mit Bomben, Bazookas und mit wuchtigen Kinnhaken sich der Gegner zu entledigen. Für eine Arcade-Konvertierung und für das Jahr '89 sicherlich ganz passabel, was das Core/Activision Team abgeliefert hat.
Komisch, dass ich bei meiner Version unendlich viele Continues hatte und dadurch ruckzuck der Abspann gesehen werden durfte.
Auch wenn zwischenzeitlich bei mir spielerische Freude aufflammte, so kann ich die hohe Wertung des Jokers nicht teilen. Mein Wertung sieht so aus (Motivationsnote als wichtigste Wertungskategorie einberechnet):


Grafik: 79%
Sound: 64%
Handhabung: 63 %
Motivation: 66 %
Gesamt: 67 %


Die lobenden Worte zu Sky Soldiers (im Coin-OP Bereich) ließen mich die virtuelle Mark in diesen Automaten "einwerfen".
Twinworlds und Retro-Nerds Meinungen kann ich diesbezüglich nur unterstreichen. Die Gegnerformationen und Flugstafetten gleichen wie ein Ei dem Anderen. Abwechslung ist somit rar gesät. Immerhin hatte ich mit meinen 10 Credits (mehr Zaster hatte ich ad hoc nicht in der Tasche ) bis zur dritten Welt für ein paar Minuten Ballerfreude. Zudem haben die Musiken auf ihre Art ein schönes Retrogefühl in mir hervorgerufen.
5 Ballermänner für diesen doch sehr durchschnittlichen 2D Shooter.

Amiga Joker 11/89 ist bewältigt und es war für mich ein Genuss in den alten Zeiten zu schwelgen. Der Winter naht und die weihnachtliche Zweitausgabe liegt schon morgen in meinem Zeitreisebriefkasten. Was für Überraschungen hält diese Ausgabe parat? Wird es eine Steigerung in allen Bereichen der Zeitschrift geben? Welche Titel wähle ich mir zum vorweihnachtlichen Daddeln aus? Dies und mehr in knapp einem Monat hier auf Kultboy!
Kommentar wurde am 21.11.2019, 10:17 von jan.hondafn2 editiert.
09.08.2019, 21:45 KielerKai (127 
AmigaFan schrieb am 25.11.2018, 10:49:
wann war das etwa?


Puh, eine halbe Ewigkeit her. Etwa 2001 oder 2002.
26.01.2019, 00:57 Gunnar (3462 
Schau an - der Joker ist der kleinwüchsige Bruder von Gene Simmons!
25.11.2018, 10:49 AmigaFan (39 
wann war das etwa?
11.11.2018, 14:16 KielerKai (127 
AmigaFan schrieb am 23.09.2018, 20:17:
Ist weggegangen für 150 €


Wow, unglaublich. Da ich erst mit AJ 2/91 eingestiegen bin, habe ich damals ältere Ausgaben nachbestellt und den Rest einige Jahre später über eBay ersteigert. Damals habe ich keine 20,- EUR dafür bezahlt, soweit ich mich erinnere...
23.09.2018, 20:17 AmigaFan (39 
Ist weggegangen für 150 €
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!