Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ozeton
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Playstation Magazine 7/95


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (2) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 2.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 468x570 | Grösse: 121 Kbyte | Hits: 1055
Scan von Deathrider

User-Kommentare: (8)Seiten: [1] 
24.09.2013, 10:40 Doc Sockenschuss (1300 
Die größte Hürde dürfte das Auswendiglernen der Kanji (= Schriftzeichen) sein, weil es halt so viele gibt. Dazu kommt noch, dass sich die Lesung eines Schriftzeichens je nach Kontext und Kombination mit anderen Silbenzeichen (bei Verben) und Schriftzeichen ändern kann. Hier mal ein Beispiel anhand des Kanji für "unten", für das ich doch glatt mein betagtes Langenscheidt "Kanji und Kana"-Buch ausgraben musste, aus dem ich die Beispiele nehme.

Ich schreibe jetzt mal nur in westlicher Schrift, da die meisten von euch wohl eh nicht die japanischen Fonts installiert haben. Denkt euch also den jeweils in fett gedruckten Teil als dieses Schriftzeichen für "unten" und seht selbst, wie sich seine Lesung in Kombination mit dem anderen Krempel ändert:
shita, moto - unten, Grund
shimo - der untere Teil
sageru, orosu, kudasu - herablassen, herunternehmen
sagaru - herabhängen, fallen
oriru - hinab-/aussteigen
kudaru - hinuntergehen
kudasaru - geben
noborikudari - Steigen und Fallen, Schwanken

Das ist allerdings ein Extrembeispiel, es gibt auch etliche Kanji, wo es nur wenige bis eine einzige Lesung gibt.

Außerdem sind nicht alle Kanji völlig unterschiedlich, da sie aus gewissen, sich wiederholenden Elementen zusammengesetzt sind. So ist z.B. bei allen Metallzeichen das linke Element gleich, das ist ein sogenanntes Radikal (kennt man dieses, kann man anhand einer Liste/Tabelle alle Zeichen finden, in denen es vorkommt). Hier muss ich nun doch mal japanische Schrift benutzen:
EDIT: Klappt leider nicht, die japanischen Zeichen werden auf Kultboy.com nicht angezeigt. Ich lasse es jetzt aber trotzdem mal so stehen ...
金 - Gold
銀 - Silber
銅 - Bronze
鉛 - Blei
鋼 - Stahl (jap. Tetsu)

So, passend zum letzten Zeichen noch das hier ...
拳 - Faust (jap. Ken)
鋼拳 - Stahlfaust (jap. TetsuKen, wird in Kombination zu "Tekken")

Jetzt reichtet aber langsam!
Kommentar wurde am 24.09.2013, 10:45 von Doc Sockenschuss editiert.
24.09.2013, 08:44 Herr Planetfall [Mod] (4017 
Man muss einfach nur auswendig lernen, in welcher Reihenfolge man in Gesellschaft welche Leute anspricht, und welche der diversen japanischen Grammatiken man dabei anwenden muss, je nachdem, um es sich beim Gesprächspartner um einen Mann, eine Frau, ein Kind, einen Verwandten, einen Fremden, einen Angestellten, einen Freiberufler, eine alte Person oder eine junge Person handelt, dann ist alles ganz easy.
24.09.2013, 07:20 Deathrider (1545 
Sobald man die Schriftzeichen versteht geht es.

Das Problem bei mir sind immer die Vokabeln.

Ich glaube, wenn man sich reinhängt, dann ist es nicht sooo schwer.

Litti hats ja auch geschafft.
24.09.2013, 05:51 Twinworld (2303 
SarahKreuz:
Was meint ihr, wo japanisch bei einer Skala von 1 bis 10 liegt?

Irgentwo bei 15!
23.09.2013, 13:44 SarahKreuz (9621 
Aus der Ferne betrachtet (diese komischen Zeichen da ) scheint das immer noch eine der schwierigsten Sprachen zu sein, die man so lernen kann.
Während Englisch jeder durchschnittlich intelligente Mensch gebacken bekommt (nur eine Frage des Willens, meiner Meinung nach) gibt's dann wohl die etwas anspruchsvolleren, was Schreibe und Aussprache angeht (Französisch, Spanisch...) - und das alles schaukelt sich Schwierigkeitsmäßig dann immer weiter hoch.
Was meint ihr, wo japanisch bei einer Skala von 1 bis 10 liegt?
Für mich als Laie sieht das alles hier nach ner glatten 10 aus. Hardcore-Modus gewissermaßen

Also Respekt an diejenigen, die's gelernt haben - oder gerade dabei sind.
23.09.2013, 09:54 Doc Sockenschuss (1300 
Damit das mit dem Lesen klappt, solltest du schon einen richtigen Kurs belegen/durchackern, wo du die Grammatik schrittweise beigebracht bekommst. Und ein paar hundert Kanji (es muss ja nicht gleich das etwas über 2000 Stück umfassende japanische Schulpensum sein ) wären auch nicht verkehrt, denn in Videospielezeitschriften wiederholen sich bestimmte Wörter häufig ... hilfreich ist es natürlich, wenn über den Kanji Furigana steht, wie das oft bei Publikationen für ein jüngeres Publikum der Fall ist.
23.09.2013, 08:39 Deathrider (1545 
Ich versuchs seit 3 Jahren, allerdings habe ich immer nur in den Sommerferien Zeit. Dadurch komme ich nicht wirklich voran.

Hiragana und Katakana kriege ich größtenteils gelesen.
Verstehen tue ich es aber nicht.

Ich hoffe, dass die Zeitschriften mir jetzt beim Lernen helfen werden.
23.09.2013, 06:20 Twinworld (2303 
Der Inhalt muss einfach Super sein bei dem Cover.
Kann hier einer Japanisch?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!