Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Joker 10/90


Berichte: (6)
Artikel:
Dr. Freak
Editorial:
Editorial
Leserbrief:
Seid Ihr wahnsinnig ?!
Lösung:
Colonel's Bequest, The
Conquests of Camelot
Police Quest 2

Testberichte/Vorschauen: (47)
Amiga: (47)
Amos: The Creator
Anarchy (31%)
Code-Name: Iceman (69%)
Colonel's Bequest, The: A Laura Bow Mystery (71%)
Conquests of Camelot: The Search for the Grail (85%)
Curse of RA, The (68%)
Dino Wars (87%)
Emerald Mine 3 Professional (54%)
Escape from Colditz (70%)
F-19 Stealth Fighter (90%)
Fatal Heritage (74%)
Fire and Brimstone (33%)
Flimbo's Quest (63%)
Flood (82%)
Hardball II (74%)
Harley Davidson: The Road to Sturgis (44%)
Heat Wave: Offshore Superboat Racing (67%)
Imperium (80%)
Inspektor Griffu: Ein Toter hat Heimweh (66%)
Invest (76%)
King's Quest IV: The Perils of Rosella (75%)
Last Ninja 2: Back with a Vengeance (44%)
Loom (82%)
Lost Patrol, The (62%)
Matrix Marauders (25%)
Midnight Resistance (85%)
Moon Blaster (11%)
Murder! (82%)
Neuromancer (87%)
Ooops Up (56%)
Operation Stealth (87%)
Police Quest 2: The Vengeance (76%)
Punisher, The (26%)
Red Storm Rising (88%)
Rorke's Drift (21%)
Sarakon (67%)
Shadow of the Beast II (42%)
Shadow Warriors (70%)
Shock Wave (1990) (73%)
Slabs (44%)
Storm Across Europe (22%)
Thunderstrike (58%)
Time Machine (62%)
Tom and the Ghost (80%)
Tran$ Atlantic Vorschau
Tusker (70%)
Web of Terror (4%)

Redakteure: (18)
Chefredakteur:
Michael Labiner
Stellv. Chefredakteur:
Oskar Dzierzynski
Redakteure:
Brigitta Labiner
Max Magenauer
Uwe Rönitz
Werner Hiersekorn
Freie Redakteure:
Carsten Borgmeier
Felix Bübl
Hans-Werner Raabe
Jens Petersen
Manuel Semino
Norbert Beckers
Ralf Schikora
Sascha Wagner
Stephan Rock
Sönke Klettner
Thomas Rossacher
Ulf Petersen



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (39) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga_Turri -
ApB1 Gut
Atari7800 -
Azze Befriedigend
bambam576 -
Bernie28279 Gut
Boromir -
c16chris -
Celicafreak Gut Komplett und mit Poster
Curbuser.at -
cybersprinter -
Darkpunk Gut
Deathrider Gut
deedee Gut
docster Wie neu
drym -
f777 -
Horseman Befriedigend
jan.hondafn2 Wie neu inkl. Poster; Verkaufsexemplar: Gut, ohne Poster
JetSetWilly Gut
joker07a -
KielerKai Wie neu
Konsolensammler66 Gut
kultboy -
lslarry00 Gut
magi2 -
Michael K. Wie neu
moldaa Gut
Pat -
polka Befriedigend
Retro-Nerd -
scotch84 Gut
SjL -
Spitfire -
steftsoft -
Takeshi -
Teddy9569 -
Twinworld -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 6 Gesamtwertung: 7.50 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 18 Gesamtwertung: 4.49 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x569 | Grösse: 56 Kbyte | Hits: 17105
Scan von kultboy

User-Kommentare: (21)Seiten: [1] 2   »
20.11.2020, 15:14 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2125 
Zu dem heutigen Tage, dem 20.11.2020, proste ich der Lisa gern zum 1000. Beitrag zu. Wenn man so will, ist der Tausender wunderbar im Datum versteckt. Was will man mehr?
20.11.2020, 15:11 Swiffer25 (662 
Auf weitere tausend liebe/r Lisa.
20.11.2020, 14:41 Lisa Duck (1008 
Mein Kommentar #1.000 muss natürlich hier auf dieser aktuell von Dir eingestellten Joker-Ausgaben-Betrachtung eingestellt werden, Jan! Ehrensache!

Zum einen gibt es so wieder am Wochenende etwas zu beschmökern und nachzuschmökern.

Zum anderen möchte ich aber auch die Gelegenheit nutzen hier und heute allen auf dieser Welle zu danken. Es ist stets sehr entspannend für mich hier in retrologischen Gedanken zu schwelgen, mehr über die Spiele der Vergangenheit zu erfahren (oder sich neu zu vergegenwärtigen) sowie stets auf neue, interessante Dinge gestoßen zu werden. Das ist für meine Person (und vielleicht auch für etliche andere hier) eine willkommene Zuflucht aus dem Alltag und eine Oase der Ruhe und Besinnung in der ansonsten immer hektischer und fordernder werdenden Welt.

Es ist schön das es sowas wie kultboy.com noch gibt. Keine Werbung, keine Pop-ups, keine Mitgliedsgebühr: aber dafür viele Mitglieder, welche einem in ihrem Hobby ähnlich sind - und vor allem eine sehr freundliche, offene und hilfsbereite Gemeinschaft darstellen. Ich kann nur Lob zollen für alle hier, welche mich bei Problemen, Fragen und sonstigen Dingen stehts hilfsbereit begleitet haben und auch manchmal Rücksicht nehmen, wenn ich vielleicht "etwas über den Strich" bin. Danke an Michael für diese Seite und danke an alle, welche diese besuchen und damit Teil dieser seltenen und vorbildlichen Gemeinschaft sind. Wenn irgendwann der "Film des Lebens" vor meinem geistigen Auge ablaufen wird, werde ich beim Gedanken an kultboy.com noch einmal lächeln.

Ich habe genau diesen neuen Kommentar für meine schwülstigen, sentimentalen Lobhudeleien gewählt - um Dir Jan besonders zu danken. Du hast mit Deiner Hilfestellung und Hinweisen zum Patch zu "Nightlong" ein ganz neues Retro-Feuer in mir entfacht. Die erneute Auseinandersetzung mit meinem Lieblingsspiel (und erstmalige Beendigung) war eine große Freude und eine bis damals noch offene Baustelle für mich. Auch die Einlandung zum gemeinsamen Coop-Play mit Pat und Dir ("Hopkins FBI" lässt grüßen!) war für mich als damaligen Super-Neuling ein großer Vertrauensbeweis. Es ist nicht selbstverständlich, dass zwei alte Haudegen dieser Seite mit so viel Spiele-Erfahrung so offenherzig sind. Dieses Projekt hat mir - obwohl wir das Spiel anders gesehen haben - viel Spaß gemacht.

Aus diesem Grunde möchte ich auch Dir Pat danken - Du hast mir auch schon in etlichen anderen Projekten und Dingen viele Infos, Hilfestellungen und Hinweise gegeben! Man kann von Deinem großen Erfahrungsschatz stets nur profitieren.

Und natürlich gilt mein Dank vielen anderen mehr, welche ich gar nicht mengenmäßig aufzählen kann und möchte. Nicht das ich jemanden wichtiges vergessen könnte - wer mir in den letzten Jahren bei diversen Fragen, Dingen und Problemen helfend zur Seite stand.

kultboy.com (Webseite und Community) sind SPITZE!

Bitte entschuldige Jan, dass ich Deinen aktuellen Amiga Joker-Report für diese Lobhudelei missbraucht habe. Du hast damit jetzt wohl zwei Dinge gut bei mir! ;-)
Kommentar wurde am 20.11.2020, 14:45 von Lisa Duck editiert.
20.11.2020, 11:11 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2125 
Ja Lisa. Die Zeit, die Zeeeeeiiiiiiiiiit! Ich hatte ja irgendwie und irgendwann schon mal anklingeln lassen, dass ein zeitversetztes Resümieren schon mal vorkommen kann. Außerdem ist unsere Anwaltskanzlei rundum "virengeschützt": Kein Homeoffice, keine Kurzarbeit. Ich muss somit voll vor Ort arbeiten gehen.

Nun aber hopp hopp! Schnell lasse ich nun die Finger über die Tastatur huschen, damit Lisa und andere Interessierte mein Statement zu dieser Ausgabe nachlesen können.

Gleich vorweg: Das Cover dieses Oktoberfest...*ähhh*..heftes '90 war für mich immer das Ausdrucksschwächste. Da lungert ein karminroter Oger angekettet und debil dreinschauend vor einer Ziegelsteinwand. Dabei scheint er *hoppala* auch noch in der Luft zu schweben! Immerhin greift er gekonnt zum Sierra Special Kasten, welches die Punktzahl fürs Titelbild immerhin auf 4 Punkte bringt (Anmerkung: Da ich gerade schon beim Durchschmökern der 11/90 bin, kann ich vorwegnehmen, dass in den Leserbriefen das Oger-Titelbild kritisiert und als "peinlich" bezeichnet wurde).

Inhaltlich gibt ´s wie immer (fast) nichts zu meckern. Schöne Vorschauen, die Tests stilsicher mit der fast schon gewohnten zu hohen Bewertung in bestimmten (Teil-)Wertungen. Vor schicken Farben strotzend, leuchtet uns ein schickes Doppelposter in der Mitte des Heftes entgegen. Apprentice: Du bist schon ein süßer kleiner Lumpenstrumpf!
Nur der rechte jokerfesche Schreibstilkick wollte diesmal bei mir nicht vollends einsetzen. Einen Lieblingstestbericht in Form des bereits o. a. Sierra Specials gab ´s natürlich trotzdem. Diese "Liebesbekundung" war aber auch absehbar, denn bei Sierra leuchten meine Augen immer auf höchstem Abenteuerlevel. Übrigens darf beim hitgekührten The Colonel´s Bequest *hoppalaNr.2* das Popöchen unserer zarten Hauptdarstellerin Laura bestaunt werden. Sehr nachvollziehbar fand ich auch die Wertungen aller getesteten Adventures aus Kalifornien. Lediglich die Angabe des Schwierigkeitslevel vom besagten "Erbe des Oberst" brachte mich zum Stirnrunzeln: Anfänger?? Hier hätte doch zumindest Fortgeschrittene stehen müssen, oder etwa nicht mein lieber Sierra-Spezialist Pat?

Missmutig muss ich hiermit verkünden, dass die Anzeigentage des Max Magenauer nunmehr gezählt sein dürften. Keine Anzeige des Redakteurs war in diesem Zusammenhang auffindbar.

Lasst uns mal Weiterblättern!
Schicker Loom-Testbericht mit einer nachvollziehbaren Gesamtwertung, zweifellos! Aber die Dauerspaßnote in Höhe von 46 % will angesichts des sehr guten Redaktionsurteils nicht ins Bild passen. Ein Druckfehler oder eine massive Abwertung angesichts der Ministory, die ein geübter Rätselfreund in gut und gerne 3 bis 5 Stündchen durchlebt hat? Beim Letztgenannten würde das Gesamturteil aber nicht mehr passen, weshalb ich persönlich auf einen Druckfehler tippen würde.
Auf der nächsten Seite wird der Last Ninja 2 auf die Leser losgelassen und soll mit Nunchukas um sich schlagen. Hier vermutete ich einen Schreibfehler, denn bis dato waren mir nur Nunchakus geläufig. Denkste! Auch Nunchukas werden als Bezeichnung für die fernöstlichen Waffen benutzt. Wer sagt ´s denn: (Joker-)Lesen bildet!

Hätte ich keine Zeitnöte und würde mich am Homeoffice laben, so hätte ich ohne wenn und aber zu Operation Stealth gegriffen, um mich genüsslich durch ein - bis dato von mir nicht bewältigtes - Abenteuer zu klicken. So aber griff ich zum (schnellen) Actionsnack á la Midnight Resistance. Wie ihr wisst, musste ich bei der Februarausgabe der Automatenversion auf Grund von Steuerungsdiskrepanzen einen Korb geben. Deshalb konnte ich jetzt den Mitternachts-Rambo durch die bedrohlichen Gefilde führen.
Handhabungstechnisch gibts kaum etwas zu kritteln. Unser Söldner - der übrigens Opi samt seiner Family befreien soll - reagiert brav mit militärischem Gehorsam auf jede Eingabe. Einziger Kritikpunkt: Wenn man mal kurz vom Feuerbutton geht und die Waffe nach oben richten will, so vollführt unser Sprite einen ungewollten Hüpfer, der meist mit dem Tode bestraft wird.
Wie es der Joker richtig anführt, gibt es keine unfairen Stellen. Okay, fast! An einer Stelle musste ich meine Savestate-Funktion mehrfach bemühen, um den fiesen Widersachern den Garaus machen zu können.
Gelungen empfinde ich die Belohnungen am Ende einer jeden Stage: Da dürfen mit (den zuvor aufgeklaubten Schlüsseln) Upgrades eingesackt werden. Darf es Extramunition, Spezialwaffen oder Waffenverstärker für den werten Helden sein? Ich hatte besonderen Spaß (Stichwort: Durchschlagskraft!) mit dem aufgerüsteten Dreierschuss.

Leider muss das Ocean-Team Strafliegestütze absolvieren, denn die Endgegner enttäuschen. Ja selbst der absolute Endboss macht die gleichen Fehler, wie die Obermotze in den verschiedenen Level zuvor : Sie agieren ziemlich stupide und sind relativ leicht zu bezwingen.
Auch der Levelaufbau ist einfach gehalten. Ein wenig mehr Abzweigungen, eingebaute Secrets oder Bonuslevel hätte man schon erwarten können.

Somit fällt mein Urteil zwar gut aus. Dennoch kann ich dem Spiel keine Topwertung, so wie es der Joker es getan hat, bescheinigen. Meine Wertung gestaltet sich so:

Grafik: 78 %
Sound: 65 %
Handhabung: 81 %
Spielidee: 52 %
Dauerspaß: 78 %
Preis/Leistung: 70 %
Gesamt: 76 %

Welche Automaten wurden diesmal in der Coin-OP-Halle des Joker Verlages aufgestellt? Am meisten hat mich Dark Seal gereizt, welches wir aber leider noch nicht in unserer Datenbank haben. Sowohl der Screenshot im Heft als auch die großen Lobesbekundungen ließen mich letzten Endes zu diesem Spiel greifen.
In den Punkten, dass das Spiel eine furiose Grafik und äußerst witzige Spezialwaffen vorweisen kann, hat der Joker allemal recht. Leider gibt es mehr als einen einzigen Schwachpunkt, der der Steuerung zugeordnet wurde: Der Schwierigkeitsgrad. Gefühlt 85 Goldstücke musste ich einwerfen, um den Abspann in Augenschein nehmen zu können. Was hier die Endbosse vom Stapel lassen, ist schierer Wahnsinn. Mir kam es so vor wie wenn man in keiner Pixelecke des Bildschirms auch nur ansatzweise den Lasern, Feuerstrahlen, Geschossen und weiß ich nicht was, sicher vor Treffern ist.
Enttäuschend waren auch die viel zu kurzen Level, die ein genüssliches Erkunden im Keim erstickten.
5 Punkte für diesen Augenschmauß, der aber zu argen Bauchschmerzen im Hinblick auf den Schwierigkeitsgrad und Gameplay führt.

Sonst noch was?
Ach jaaaa! Beim nächsten Heft darf bereits doppelt angestoßen werden.
Zum einen auf 1 Jahr Amiga Joker, andererseits auf das Jubiläum 30 Jahre Joker – Ein Kultmagazin lebt wieder auf.
Bis dahin macht es mir, trotz der geschilderten ab und an aufkeimenden Zeitprobleme, große Freude. Bin bereits beim Lesen der Jubiläumsausgabe, die alsbald von mir ausführlich vorgestellt werden wird. In dem Sinne: Keep on Joking!
Kommentar wurde am 20.11.2020, 11:23 von jan.hondafn2 editiert.
17.11.2020, 20:07 Lisa Duck (1008 
Mmmmmh... Mein Kalender weißt diesen gerade in Erlebnis befindlichen Tag als 17. November 2020 aus... *überleg*... Fehlt hier eigentlich nicht seit mindestens siebzehn Tagen etwas? *gerade aber nicht drauf komm*
Kommentar wurde am 17.11.2020, 20:09 von Lisa Duck editiert.
21.04.2019, 08:15 Twinworld (2195 
Und mein geliebtes Fire and Brimstone mit nur 33% abgestraft
20.04.2019, 17:32 SarahKreuz (9111 
Der Amiga Joker hat sich von Dino Wars aber genauso blenden lassen. 87%?
18.01.2017, 16:17 SarahKreuz (9111 
Der lügt doch, der bronstein! Schon 26 Jahre her!
Kommentar wurde am 18.01.2017, 16:17 von SarahKreuz editiert.
02.10.2010, 16:00 bronstein (1654 
Aah, 20 Jahre ist's her, da hatte der Amiga seine beste Zeit, und der Joker war das Magazin der Stunde! Hier sind die Beweise für den Oktober: Flimbo's Quest, Flood, Midnight Resistance, Beast II... und die Folgemonate wurden noch besser!
17.12.2009, 21:05 Berghutzen (3606 
dead schrieb am 17.12.2009, 20:39:
Wundert mich ja, das noch keiner hier einen Gag aller "Typischer Amiga Besitzer auf dem Cover" gemacht hat


Gag? Wieso Gag? Ich dachte, das ist jedem hier klar...
17.12.2009, 20:39 dead (947 
Wundert mich ja, das noch keiner hier einen Gag aller "Typischer Amiga Besitzer auf dem Cover" gemacht hat
26.11.2009, 17:32 Berghutzen (3606 
DaveTaylor schrieb am 07.08.2004, 01:08:
Sieht aus wie der Gollum aus LORD OF THE RINGS.


Das IST Gollum. Allerdings ziemlich verunstaltet, und auch nicht aus LotR von Mr. Peter Jackson.

Das ist die Zeichnung der Künstler Hildebrandt, die in den 70ern mit Tolkien-Kalendern Berühmtheit erreichten. Das Originalbild seht ihr hier. Unverkennbar.
06.01.2007, 17:51 whitesport (851 
starke ausgabe aus der blütezeit des amigas
26.06.2006, 16:05 raccoon (617 
Ich weiß gar nicht was du meinst....dumm di dumm di düdel......
Hier fehlt noch ein pfeifendes Smilie
Kommentar wurde am 26.06.2006, 22:58 von raccoon editiert.
26.06.2006, 14:25 Lari-Fari (1848 
"Gekriffen" ist wahrscheinlich ein Tippfehler, wäre in diesem Zusammenhang aber auch ein sehr passender Neologismus, irgendwo zwischen "gegriffen" und "gekniffen", also so eine Art böswilliger Akt der Hilfestellung. Unter den Armen gekriffen zu werden ist sicherlich unangenehm, aber wenn es jemand verdient hat, dann die PT.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!