Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: warti85
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


TeleMatch 1/83 (Erstausgabe) (Doppelausgabe)


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (15) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
Ausgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 10.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 7 Gesamtwertung: 8.43 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x525 | Grösse: 56 Kbyte | Hits: 10217
Scan von Deathrider


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Dokumentation
User-Kommentare: (40)Seiten: [1] 2 3   »
30.01.2019, 15:23 SarahKreuz (8625 
Telespiel-Programme

30.01.2019, 00:00 Deathrider (1484 
Jepp, so ist es.
29.01.2019, 21:32 Jochen (1526 
Auf dem Cover der TeleMatch wird das "electronic GAMES Magazine" erwähnt, aus dem wohl einige Heftinhalte stammen. Handelt es sich dabei um dieses Magazin?
26.12.2013, 22:35 Filtertüte (647 
Habe V2000 in der ganzen VHS-Ära bis zum Aufkommen der DVD immer schmerzlich vermißt. Vielleicht auch aus nostalgischen Gründen (good old times).
Ich habe noch einen V2000-Rekorder eingemottet. Ist ein riesen Ungetüm, so was kann man heutzutage gar nicht mehr aufstellen, wäre gar kein Platz dafür.
Habe gerade ein wenig auf Wikipedia über V2000 und den Formatkrieg mit VHS und Betamax geschmökert. So wie es aussieht, haben Grundig und Philips (Entwickler und Hersteller von V2000 und dem Vorgänger VCR) hier selbst einiges versaubeutelt, wie Atari und Commodore an anderer Stelle.
26.12.2013, 22:23 asc (2290 
Hatte nie einen V2000er ... auch nie einen gesehen ... immer nur VHS ...

Aber viele Schwärmereien vom V2000 und BETA System ...
26.12.2013, 22:08 Filtertüte (647 
Mein Bruder hatte zu der Zeit schon Videorekorder, ich glaube sogar schon früher. Zunächst allerdings nur Video 2000-Rekorder. War auch das deutlich bessere System. Zweiseitig bespiel-/abspielbar, und um den "Schreibschutz" zu aktivieren/deaktivieren, mußte man nur einen kleinen Schiebschalter umlegen. Auch das Vor-/Rückspulen ging rasend schnell (und war aufgrund der beidseitigen Nutzbarkeit oft auch nicht sofort notwendig), und beim Bildsuchlauf hatte man ein einwandfreies Bild.
Leider geriet V2000 gegenüber VHS dann ins Hintertreffen, und der erste VHS-Rekorder gesellte sich dazu, da viele Filme nicht mehr auf V2000 erschienen. Witzigerweise war, wenn ich mich recht erinnere, "Die Klapperschlange" auch das erste VHS-Original, das sich mein Bruder zulegte. 300 Mark hat er allerdings nicht dafür bezahlt. Kann sein, daß er mit dem Kaufkassetten kaufen erst ein paar Jahre später anfing. Die ersten Jahre hat er hauptsächlich Filme in der Videothek ausgeliehen und auf Leerkassetten überspielt (bzw. Filme und Serien im Fernsehen aufgenommen).
Aber der Umstieg auf VHS fühlte sich an wie ein technischer Schritt zurück. Die Kassetten waren nur 1-seitig bespielbar. Zwar kostete eine 4h-Kassette auch nur die Hälfte einer 2x4h-Kassette für V2000, es brachte aber bei der Video-Verrücktheit meines Bruders, als er dann endgültig auf VHS umstieg, ein beträchtliches Platzproblem.
Und zum Schreibschutz aktivieren/deaktivieren durfte man nun plötzlich mit Schraubenzieher und Aufklebern rumhantieren. Das Rückspulen einer Kassette dauerte ewig (verglichen mit V2000 gefühlte 5x so lang), und das Bild im Bildsuchlauf war nun plötzlich voller querstreifenartiger Verzerrungen.
Tja, daß sich letztlich das prinzipiell bessere System nicht auf Dauer am Markt durchsetzt, ist also kein reines Computerphänomen. Naja, war halt nicht aus Japan.
25.12.2013, 21:07 asc (2290 
Retro-Nerd schrieb am 13.02.2011, 20:04:
Aber wer hatte 1983 schon einen VHS Rekorder?


Saba VR 6010

Danach hatte ich nie wieder einen Videorekorder, den man einfach bedienen konnte :-(
25.12.2013, 18:50 gamersince1984 (328 
Und dann gab es noch Super 8, da kostete eine ca. 45 minütige Schnittfassung 450,- DM.
11.03.2013, 20:51 SarahKreuz (8625 
70 Kröten
03.05.2011, 22:21 Sven Schröter (185 
War für privat zum filmeaufnehmen.war aber nur in kreisen angewand wo geld eine untergeordnete rolle spielte.ich habe bei manchen schon kartonweise rohlinge gesehen! ich habe aber keine ahnung was die dazugehörigen player gekostet haben.war aber sicher nicht wenig.
02.05.2011, 20:43 Rockford (1806 
Wieder was gelernt. Was hat man denn darauf aufgenommen? Bei dem Preis lohnt sich das doch weder privat noch gewerblich.
02.05.2011, 11:06 Commodus (5071 
Sven Schröter schrieb am 02.05.2011, 11:01:

...die rede war von 1 rohling 1000dm !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Da hätte ich einen C64 Emulator raufgebrannt!
02.05.2011, 11:01 Sven Schröter (185 
Doch mein guter rockford,man konnte auch aufnehmen!
aber das wissen nur die wenigsten da ein rohling 1000 dm gekostet hat!
p.s die rede war von 1 rohling 1000dm !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
01.05.2011, 18:54 Rockford (1806 
... und man konnte nicht aufnehmen ...
01.05.2011, 16:09 Sven Schröter (185 
Und nicht zu vergessen,videorecorder waren im filmbereich noch die billigste alternative!!!
da gab es noch die laserdisc und die war noch einiges teurer!
sie war so teuer das sie sich bei uns ,,leider''nicht durchgesetzt hat,obwohl das bild noch besser war als bei der vhs.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!