Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Tamion
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Gamer Nr. 157


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (6) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
Amiga_CD32 Wie neu
fm4dj -
SjL -
tokra -
wingi -
wunderwuzzi Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 3 Gesamtwertung: 7.67 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x514 | Grösse: 78 Kbyte | Hits: 1797
Scan von Takeshi

User-Kommentare: (16)Seiten: [1] 2   »
07.03.2018, 07:30 Blaubär (824 
Danke v3to
06.03.2018, 20:46 v3to (1455 
@Blaubär: 1998, als ich mir das N64 zulegte, war ich 25/26 Jahre alt... An sich war das damals ein Spontankauf, denn eigentlich hatte ich als ewiger Sega-Fan die Dreamcast im Visier, allerdings sprengte die mein Budget und Lylat Wars war der Auslöser für den Schwenk ins Nintendo-Universum. Soweit kann ich das noch sagen, dass der Grund tatsächlich die Technik des Spiels und das Spielgefühl mit dem Controller und dem Rumble-Feature war.
06.03.2018, 10:46 Darkpunk (2458 
Pat schrieb:

Die "Rumble"-Funktion fand ich persönlich eher peinlich. Ich schalte auch heute noch jegliche Vibrationen aus. Ich finde das einfach störend und überhaupt nicht immersionsfördernd.


Die 4-Spieler-Option mag ja cool sein. Aber wie wichtig ist das für eine Konsole? Zumal man das auch optional aufrüsten kann, für jemanden, der es wirklich braucht.
Auch wage ich zu behaupten, dass es schlussendlich auch kaum wirklich gute 4-Spieler-Spiele gab.



- Ich finde die Rumble-Funktion super. Sie ist mir jetzt nicht extrem wichtig, aber gerade bei Rennspielen möchte ich sie nicht mehr missen.

- Das eine Konsole von Haus aus eine 4-Spieler-Option anbietet kann ja wohl kaum verkehrt sein. Mal davon abgesehen, dass allein F-Zero X diese gerechtfertigt hat!
06.03.2018, 09:58 Gunnar (3747 
Pat schrieb am 06.03.2018, 07:50:
Die "Rumble"-Funktion fand ich persönlich eher peinlich. Ich schalte auch heute noch jegliche Vibrationen aus. Ich finde das einfach störend und überhaupt nicht immersionsfördernd.

Auch da haben sich die Zeiten offenbar geändert. Wie hieß es noch mal sinngemäß in einer der frühen Screenfun-Ausgaben (könnte die 1/98 gewesen sein)? "Wer einmal 'Lylat Wars' mit Rumble Pak erlebt hat, steigt nie wieder ohne ins Cockpit."
06.03.2018, 07:50 Blaubär (824 
@ v3to: Das ist doch bis auf Ausnahmen bei allen Retrokonsolen/Spielen so. Man war Kind, es war eine andere Zeit, man war nicht so übersättigt, der Markt war überschaubarer, man hat sich noch richtig gefreut auf ein neues Spiel usw. Das N64 kam leider viel zu spät und als es dann endlich erschien, gab es nur so 5 Spiele und ewig kein Nachschub. Ja. Und trotzdem habe ich die Monate gewartet und gewartet und mich DANN gefreut wie ein Schnitzel als ich es vor mir hatte. Mario rein und dann in das erste Bild gehüpft. WOW. Ich war weg vor Freude. Ist doch klar, dass das alles nur noch Nostalgie ist.

Doch wundert es mich, dass niemand eine fette Lanze für dieses kultige -und ich meine immer noch - legendäre System bricht. Macht mich fast schon traurig. Bin mal gespannt, wie die Sache beim N64 mini aussieht.
Kommentar wurde am 06.03.2018, 07:52 von Blaubär editiert.
06.03.2018, 07:50 Pat (4786 
Danke Blaubär. Ich sehe schon, was du meinst. Ich stimme dir sogar teilweise zu. Auch v3to stimme ich so mehr oder weniger zu.

Gouraud-Shading konnte die Playstation (und der PC erst recht) auch und ich denke, der N64 verwendete das so oft, weil der Speicher für Texturen fehlte.

Ich persönlich empfand schon damals - und heute immer noch - bei frühen Texturen die Verpixelung als schöner als der Filtermatsch. Aber das ist natürlich Geschmackssache.
Retro-Nerds Link ist dementsprechend sehr interessant.

Die "Rumble"-Funktion fand ich persönlich eher peinlich. Ich schalte auch heute noch jegliche Vibrationen aus. Ich finde das einfach störend und überhaupt nicht immersionsfördernd.

Die 4-Spieler-Option mag ja cool sein. Aber wie wichtig ist das für eine Konsole? Zumal man das auch optional aufrüsten kann, für jemanden, der es wirklich braucht.
Auch wage ich zu behaupten, dass es schlussendlich auch kaum wirklich gute 4-Spieler-Spiele gab.

Auch rein technisch bin ich der Meinung, dass die besser ausbalancierte Playstation sehr wohl dem N64 das Wasser reichen konnte. Der N64 war in einigen wenigen Aspekten besser, ja, aber schlussendlich bei so vielen anderen deutlich schlechter.

V3to hat ziemlich komplett die wirklich guten Spiele aufgezählt. Und selbst das von vielen vergötterte Ocarina of Time - das ich übrigens als den einzig wahren System Seller sehe - finde ich, ganz ehrlich, in vielen Punkten langweiliger und einfach nur gestreckter als das hervorragende Link to the Past.

Aber auch ich besitze ein N64 (übrigens immer noch mein originales, das ich Weihnachten 1996 aus Amerika importieren ließ) und gut 20 Spiele (ich muss mal nachzählen) aber einiges ist nicht wirklich gut.
Aber ich hatte die PS1 schon gut ein Jahr und es fühlte sich damals für mich wie ein Rückschritt an.

Ähnlich wie bei der Wii machen mir N64 am Emulator mehr Spaß, wo ich einen anständigen Controller verwenden kann.


Ich denke, meine leichte Antipathie gegenüber dem N64 kommt vielleicht auch daher, da ich vorher enormer Nintendo-Fan war und das N64 für mich eine herbe Enttäuschung war.
Kommentar wurde am 06.03.2018, 08:07 von Pat editiert.
06.03.2018, 00:17 v3to (1455 
Beim N64 sehe ich in der Wahrnehmung eine gewaltige Diskrepanz zwischen meinem ich um 1996 herum und heute. Damals war ich weggeblasen von der Grafik. Also Echtzeit-Guraud-Shading, Metallreflektionseffekte, gefilterte Texturen - das war von den 32-Bit-Konsolen die Zukunft. Endlich keine Klotzpixeltexturen mehr und drastisch reduziertes Geflimmer. Heute wirkt das bei der Polygonarmut nur noch nach Matsche.
Mit dem Controller verhält es sich ähnlich. Damals fand ich den genial, inzwischen sehr gewöhnungsbedürftig.

Aber es gab schon ein paar echte Perlen auf der Kiste. Was hatte ich Spaß mit Mario64, Ocarina of Time, Banjo Kazooie, Sin and Punishment, Lylat Wars, Body Harvest, Mischief Makers, Tetrisphere, F-Zero X, ...
05.03.2018, 22:51 Blaubär (824 
@Pat: Ich kannte zum Release keine andere Konsole mit derartigen Steuerungsmöglichkeiten, keine Konsole die ausbaufähig war (Expansion-Pak), keine Konsole mit "Rumble"-Funktion, keine Konsole an der 4 Controller gleichzeitig betrieben werden konnten (ohne Zusatzequipment) und keine Konsole die insgesamt technisch dem N64 das Wasser reichen konnte. Wie gesagt, spätestens bei Zelda war doch darüber hinaus endgültig klar, wo der Hammer hängt. Tja, vielleicht war ich auch "nur" gnadenlos vernarrt in dieses Teil, das uns zugegeben nicht die Menge, aber dennoch mehr wie eine Handvoll unvergesslicher Spiele lieferte. So kann ich mich irren, aber das N64 hat für mich Charm. Mehr als der obwohl in jeder Hinsicht bessere GC.
Kommentar wurde am 06.03.2018, 11:25 von Blaubär editiert.
05.03.2018, 17:19 Retro-Nerd (11978 
Wobei man das häßliche Filtern heute per Action Replay/Game Shark Codes ausstellen kann. Hilft vielen Spielen aber trotzdem nicht, wirklich gut auszusehen.

LINK
Kommentar wurde am 05.03.2018, 17:19 von Retro-Nerd editiert.
05.03.2018, 17:10 Pat (4786 
Aber von welchen bahnbrechenden Ideen sprichst du denn, Blaubär? Vom Analog-Stick? Ja, der war super und, ja, der N64 war die erste Konsole, die einen echt brauchbaren hatte (der Atari 5200 und - wenn man so will - der PC und Amiga hatten ja schon lange analoge Controller).

Bilineares Filtering? Ja, vielleicht. Aber im Grunde waren die Texturen zu grob dafür und schlussendlich nur noch Matsch.

Ich gebe schon zu, dass ich in Sachen N64 eher negativ eingestellt bin. Ich lasse mich aber gerne überzeugen.
05.03.2018, 16:26 Blaubär (824 
Natürlich war der GC besser. Allerdings hatte er definitiv keine so derart bahnbrechenden Ideen aufzuweisen wie es beim N64 der Fall war, auch wenn diese nicht ausgereift waren. Es ist ein hartes Urteil zu sagen, das dies nur diejenigen so beurteilen können, weil sie vorher nichts besseres kannten. Holy Moly.
05.03.2018, 15:06 Pat (4786 
Ich bin ja bekennender Hasser des N64. Ich finde es damals und heute eine unterdurchschnittliche Konsole mit einem absolut furchtbaren Controller.

Gerade einmal eine Hand voll Spiele sind wirklich gut. Der Gamecube war dann massivst besser!

Nein, das war echt nichts. Fast die einzigen Fans waren halt die, die vorher nie einem Konsole besessen hatten und dementsprechend nichts besseres kannten.
05.03.2018, 14:56 Darkpunk (2458 
Gunnar schrieb am 13.09.2016: Tja, ich weiß nicht, ob das N64 wirklich dem Legendenstatus gerecht wird, den die Retro Gamer ihm hier zuspricht.


Ich zweifle das auch an. Das N64 hatte zu wenige hochkarätige Spiele um der betitelte "Treasure" zu sein. Meine Meinung. Selber gespielt habe ich auf der Konsole fast ausschließlich folgende drei Titel: Goldeneye, Perfect Dark und F-Zero X. Drei Meilensteine - zweifellos! Aber auf der PS1 habe ich seinerzeit dutzende Spiele gezockt.
Kommentar wurde am 05.03.2018, 14:59 von Darkpunk editiert.
05.03.2018, 13:45 Blaubär (824 
@ Gunnar: im Prinzip ist Dir Recht zu geben. Insbesondere was die "Technik" betrifft. Die Bildqualität war selbst damals am Röhren-TV bereits recht verwaschen. Dennoch hatte die Konsole revolutionäre Ideen, wie z.B. den Analog-Stick am Controller (auch wenn das Gute Stück bald ausleierte und insgesamt für große Hände nicht taugte). So und jetzt kommts: Auch wenn die Spieleauswahl (zunächst) nicht überzeugte, war doch Zelda schon DER Kaufgrund. Denn sowas hat die Welt zuvor noch nicht gesehen. Also Legende
13.09.2016, 15:28 Viscera (96 
Turok könnte schon als ein derartiger Klassiker gelten, da es doch Maßstäbe für Konsolen-Shooter setzte. Allerdings wurde es in der Hinsicht von Goldeneye geschlagen. Und das ist ja wieder was von Rare.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!