Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


ASM 11/89


Berichte: (7)
Artikel:
Firmenportrait Gauselmann
Inhaltsverzeichnis
Mit Power auf zu neuen Ufern - Sphinx
The Personal Computer Show
Microwelle:
3001 - O'Conners Fight
Editorial:
Editorial
Lösung:
Arthur

Testberichte/Vorschauen: (82)
Amiga: (21)
Atari ST: (13)
C64/128: (15)
CPC: (7)
NEC PC Engine: (4)
Nintendo Entertainment System: (6)
PC: (11)
Sega Master System: (1)
Sega Mega Drive: (2)
Sinclair ZX Spectrum: (2)

Anmerkung:
Poster: Hard Drivin'

Redakteure: (16)
Chefredakteur:
Manfred Kleimann
Redakteure:
Bernd Zimmermann
Frank Brall
Michael Suck
Ottfried Schmidt
Peter Braun
Torsten Oppermann
Ulrich Mühl
Freie Redakteure:
Bendrik Muhs
Matthias Siegk
Moritz Thiemann-Zahn
Robert Fripp
Rudi Soltar
Torsten Blum
Uwe Winkelkötter
Sonstige Mitarbeiter:
Peter Bachmann



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (43) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 6 Gesamtwertung: 8.33 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 22 Gesamtwertung: 7.18 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x547 | Grösse: 53 Kbyte | Hits: 20945
Scan von kultboy

User-Kommentare: (78)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6   »
28.05.2012, 21:52 kultboy [Admin] (11023 
Ich denke mal das einfachte ist wirklich eine weitere Funktion beim Format und die habe ich einfach mal "Text verbergen" genannt.

Hebt sich nun auch optisch ab wie man nun sieht:

Hallo!


Somit dürfte nun der Frieden wieder hoffentlich hergestellt sein.

@Bren
Das Limit habe nicht ich gemacht sondern es passt einfach nicht mehr rein in das Datenbankfeld "Text".
Kommentar wurde am 28.05.2012, 21:54 von kultboy editiert.
28.05.2012, 21:45 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2124 
Nr.1 schrieb am 28.05.2012, 21:16:

ICH finde das inflationäre Onlinestellen von riesigen Textmengen, ohne jede Filtermethode frech. Dafür gibt es ausreichende Möglichkeiten, auch große Textmengen so aufzubereiten, dass sie bequem und vor allem freiwillig nutzbar sind.


Achso? Und ab wann definieren wir einen Text als eine "riesige Textmenge"? Hier hat jeder andere Ansichten!

Hier stellt sich nämlich die Frage, ob alle die Inhalte interessant finden MÜSSEN, oder ob es nicht fairer wäre, alles so zu gestalten, dass jeder selbst entscheiden kann, ob er es lesen mag oder nicht.


Natürlich "musst" Du den Text nicht interessant finden. Und ganz gewiss kannst Du entscheiden, ob Du den Text lesen magst oder nicht, indem Du drüberscrollst, das rote X oben rechts betätigst oder den Beitrag erst gar nicht anklickst. Wo liegt das Problem?

Man stelle sich vor, solche Aktionen fänden mehrmals die Woche statt. Dialoge reissen auseinander und das Mausrad glüht, damit der geneigte Leser überhaupt noch irgendwie in der Lage ist, dem eigentlichen Thema zu folgen.


Man stelle sich vor, manche Posten mehr als 10 Beiträge am Tag...am besten nur Smileys oder hingeklatschte Sätze, die so sinnlos wie ein Kropf sind... Was machen wir dann? Auch verbieten? Alles einschränken und ner Zensur unterlegen? Lasst doch mal jedem nach seiner Fasson seelig werden.

Insofern (vollkommen unabhängig von den Inhalten, die ich nie angegriffen habe) sollte man vielleicht vorher überlegen, was man macht und wie man es macht.


Bren verfasst häufig solche längeren Text und weiß bestimmt länger als Du, was und wie man etwas hier macht. Auch in Anbetracht, dass er länger als Du hier auf Kultboy.com aktiv ist.

Und nochmals:
Die Spoiler-Funktion wird hier schon genug entfremdet. Wer nicht weiß, worum es geht, liest hier:
Spoiler
Kommentar wurde am 28.05.2012, 21:46 von jan.hondafn2 editiert.
28.05.2012, 21:42 Rockford (1892 
Auch ne sehr schöne Idee.
28.05.2012, 21:29 Retro-Nerd (11976 
Vielleicht so ein "+" "mehr/weiterlesen" Button, der dann mehr Text aufklappt. So z.B.

Höhepunkte dieses Hefts (Teil 6):

Bericht: "Living in a Box" – Die letzte "PC-Show" in London [Teil 2]:
Abschließend komme ich nun zum letzten Aussteller auf der "Personal Computer Show '89", nämlich dem amerikanischen Simulationsexperten MicroProse, welcher ebenfalls eine Fülle von Neuankündigungen in petto hat[+][weiterlesen...]
Kommentar wurde am 28.05.2012, 21:37 von Retro-Nerd editiert.
28.05.2012, 21:24 Rockford (1892 
kultboy schrieb am 28.05.2012, 21:12:
Ich werde mir das mit der Spoiler-Funktion noch anschauen, dann kann Bren in Zukunft die Texte da reinpacken und kompakter gestalten.

Lass doch die Spoiler-Funktion wie sie ist und integrier eine neue Funktion, die zwar praktisch genauso funktioniert, aber ... äh ... anders heißt und auch anders aussieht (anderer Hintergrund, andere Farbe). Vielleicht wäre es dem Autor sogar möglich, den Text, wo jetzt "Spoiler öffnen" selbst zu definieren. Also z.B. den Namen des Artikels, der im "Nicht-Spoiler" behandelt wird.

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zuviel geschrieben.
28.05.2012, 21:21 Bren McGuire (4805 
@ jan.hondafn2
Erstmal danke für das Lob...

Was den "Indiana Jones"-Test im Amiga Joker angeht: Da ich leider erst mit dem Kauf der Ausgabe 1/92 auf "den Joker-Zug" aufgesprungen bin, wusste ich das mit dem Wertungssystem aus den Gründertagen des Verlags nicht - tja, man lernt eben nie aus...

Zum Thema "Spoiler" nun ein Vorschlag meinerseits:

Vielleicht kann sich kulty einerseits die ganze Mühe diesbezüglich sparen und andererseits meine Kommentare trotzdem aus dem "normalen" Kommentar-Bereich verschwinden lassen, indem er eine Funktion, ähnlich wie bei der Rubrik "Entwickler" einbaut, wo ja schließlich auch recht umfangreiche Biographien zu den einzelnen Softwarehäusern "eingebettet" sind! So könnte man neben (links, rechts, oben, unten, wie auch immer) dem entsprechenden Heft eine Art von Link namens "Überblick", "Persönliche Eindrücke" oder von mir aus auch "Bren McGuires Märchenstunde" 'reinsetzen...

Weiß natürlich nicht, ob das vielleicht sogar ein ungleich größerer Aufwand wäre, als die "Spoiler"-Funktion entsprechend zu überarbeiten? Aber so wäre jeder glücklich: Meine ellenlangen Kommentare würden niemanden mehr "belästigen" und Leute, die sich tatsächlich dafür interessieren sollten, brauchen einfach nur auf den entsprechenden Link neben dem Heft klicken. Außerdem müsste ich das Ganze dann auch nicht mehr in verschiedene Teile aufsplitten, da die Kommentarfunktion bezüglich des Platzes eben doch limitiert ist (ich spreche da aus eigener Erfahrung), wenn auch äußerst großzügig, wie ich hier nochmal kurz anmerken möchte...
Kommentar wurde am 28.05.2012, 21:27 von Bren McGuire editiert.
28.05.2012, 21:16 Nr.1 (3522 
jan.hondafn2 schrieb am 28.05.2012, 20:32:
............
Nr.1 schrieb am 27.05.2012, 22:12:


Nicht böse sein....aber das geht echt zu weit! Ein paar Passagen und alles ist gut, aber DAS hier ist schlicht inakzeptabel! Das reisst jeden Nachrichtenverlauf auseinander und sorgt für ein völliges Durcheinander.

Kann das mal bitte jemand löschen......?


Solche Aussagen finde ich echt frech. Wieso geht es zu weit, wenn jemand seine Eindrücke und Empfindungen in dieser Form festhält?
Wieso forderst Du eine Löschung dieser immensen Arbeit, die sich Bren da gemacht hat? Ich bin sehr enttäuscht von Deiner Ansichtsweise.

Dann könnte man eher dafür plädieren, nichtsaussagende Statements (ein hingeklatschter Satz á la "Fand ich damals besonders cool.") zu entfernen.


ICH finde das inflationäre Onlinestellen von riesigen Textmengen, ohne jede Filtermethode frech. Dafür gibt es ausreichende Möglichkeiten, auch große Textmengen so aufzubereiten, dass sie bequem und vor allem freiwillig nutzbar sind.

Hier stellt sich nämlich die Frage, ob alle die Inhalte interessant finden MÜSSEN, oder ob es nicht fairer wäre, alles so zu gestalten, dass jeder selbst entscheiden kann, ob er es lesen mag oder nicht.

Man stelle sich vor, solche Aktionen fänden mehrmals die Woche statt. Dialoge reissen auseinander und das Mausrad glüht, damit der geneigte Leser überhaupt noch irgendwie in der Lage ist, dem eigentlichen Thema zu folgen.

Insofern (vollkommen unabhängig von den Inhalten, die ich nie angegriffen habe) sollte man vielleicht vorher überlegen, was man macht und wie man es macht.
Kommentar wurde am 28.05.2012, 21:22 von Nr.1 editiert.
28.05.2012, 21:12 kultboy [Admin] (11023 
Ein Text-Limit war hier nie gedacht. Wenn Bren das bedürfnis hat so viel zu schreiben (was ja auch zur Seite passt) dann kann er das natürlich auch machen und ich will da niemanden was vorschreiben.

Ich werde mir das mit der Spoiler-Funktion noch anschauen, dann kann Bren in Zukunft die Texte da reinpacken und kompakter gestalten.
28.05.2012, 20:56 Retro-Nerd (11976 
Kultboy wird sich doch aber was gedacht haben, dass er die Kommentarfunktion nicht limitiert hat, oder!??


Ich nehme an, dass Kulty sich erstmal überhaupt nichts dabei gedacht hatte. Wie das allerdings ohne Limit "ausarten" kann ist jetzt zu sehen. Denke mal, dass der Chef da noch was basteln wird und der Spoiler dann auch so funktioniert, wie Bren sich das vorstellt.
28.05.2012, 20:48 dead (947 
Eine Frage: Gibts das ganze auch als Powerpoint-Präsentation?
28.05.2012, 20:44 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2124 
Kultboy wird sich doch aber was gedacht haben, dass er die Kommentarfunktion nicht limitiert hat, oder!??

Und es gab auch ne Zeit, wo ich mich (um Deine Formulierung zu nutzen) "enorm" durch viele sinnfreie Beiträge hier klicken musste. Hat sich diesbezüglich jemand beklagt?? Nöö.

Natürlich geb ich Dir recht lieber Retro-Nerd, dass man längere Ausführungen auch im Forum festhalten könnte. Die Betonung liegt hier aber auf könnte!
Wenn Bren der Meinung ist, er müsste hier (und beim Cover jener Zeitung passt es, wie ich finde, am besten!) ausgiebig schreiben, okay...lassen wir ihn doch! Wird halt Dein Scrollfinger ein wenig trainiert.
Kommentar wurde am 28.05.2012, 20:45 von jan.hondafn2 editiert.
28.05.2012, 20:37 Retro-Nerd (11976 
Was heisst denn verdonnern? Das ist extrem viel Text, da muss man sich schon ernorm durchscrollen. Das passt so auch nicht wirklich in eine Kommentarfunktion. Dafür gebe es das Forum. Der Spoiler ist da ein gutes Mittel um den Lesefluss nicht zu stören.
28.05.2012, 20:32 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2124 
@Bren McGuire

Mach weiter so! Deine Reviews sind unheimlich interessant und Du hast NATÜRLICH das Recht dazu, Dich ausführlich artikulieren zu dürfen.

Ich lese mir zwar auch nicht alles durch, picke für mich aber die Passagen raus, die ich für interessant halte. Deine Beiträge sind meiner Meinung nach ein stilistischer Augenschmaus. Ziehe den Hut davor!

Bren McGuire schrieb am 27.05.2012, 16:31:
[...]
Leider verwehrt aber auch der Joker – trotz aller Lobhudelei – "Indiana Jones and the Last Crusade" den verdienten "Amiga Joker-Hit"... ein echter Jammer...

Der verwehrte Hit liegt schlicht und einfach daran, dass der Joker zu diesem Zeitpunkt noch das alte Bewertungssystem am Laufen hatte, sprich 4 Einzelkriterien addiert und das Ganze dann durch 4 geteilt, welches dann die Gesamtnote ergab. Da der Sound nur mit 65% bedacht wurde, rückte die Hit-Trophäe in weite Ferne...


Nun, im Gegensatz zu U.S. Golds, in so ziemlich jeder Hinsicht missratenem "Action Game", beginnt Lucasfilm Games' digitale Interpretation des hauseigenen Blockbusters direkt im Barnett College, was bedeutet, dass wir sofort in die Rolle des erwachsenen Indiana Jones alias Harrison Ford schlüpfen, was wiederum heißt, dass uns eine Teilnahme am allerersten Abenteuer des jungen Indy (im Film verkörpert durch den leider viel zu früh verstorbenen River Phoenix) verwehrt bleibt! Ich persönlich finde das ein wenig schade, wäre doch vor allem die Jagd nach dem Kreuz von Coronado, welche sich in einem verzweigten Höhlensystem im US-Bundesstaat Utah zuträgt, wie geschaffen für eine Art von Einführung in das Adventure gewesen und auch die im Anschluss stattfindende Verfolgungsjagd auf dem "Zirkuszug" hätten George Lucas' Mannen bestimmt in einer weit angemesseneren Form ins Programm einbeziehen können, als dass sie lediglich nur als "Opening Credits"-Intro zum Einsatz (ver)kommt!


Ein toller Ansatzpunkt. Die Suche nach dem Kreuz von Coronado hätte sich in der Tat sicherlich hervorragend ins Adventure implementieren lassen. Ein Durchstreifen von finsteren Höhlen, einhergehend mit knackigen Rätseln wäre sicherlich machbar gewesen und hätte somit eine tolle spielbare Introsequenz darstellen können.

Nr.1 schrieb am 27.05.2012, 22:12:


Nicht böse sein....aber das geht echt zu weit! Ein paar Passagen und alles ist gut, aber DAS hier ist schlicht inakzeptabel! Das reisst jeden Nachrichtenverlauf auseinander und sorgt für ein völliges Durcheinander.

Kann das mal bitte jemand löschen......?


Solche Aussagen finde ich echt frech. Wieso geht es zu weit, wenn jemand seine Eindrücke und Empfindungen in dieser Form festhält?
Wieso forderst Du eine Löschung dieser immensen Arbeit, die sich Bren da gemacht hat? Ich bin sehr enttäuscht von Deiner Ansichtsweise.

Dann könnte man eher dafür plädieren, nichtsaussagende Statements (ein hingeklatschter Satz á la "Fand ich damals besonders cool.") zu entfernen.

Bezüglich der Spoiler-Funktion:
Die ist dafür da, um Spieler davor zu bewahren, Dinge zu erfahren, die sie vor dem Spielen des entsrechenden Games nicht wissen wollen. Sehe keinen Grund, Bren zu solch einer Vorgehensweise zu "verdonnern".
Kommentar wurde am 28.05.2012, 20:32 von jan.hondafn2 editiert.
28.05.2012, 18:34 kultboy [Admin] (11023 
Ich kann beim Spoiler das kursive auch raussnehmen, ist kein Problem. Bleibt nur die Frage ob man dann den Text unterscheidet zwischen normal und versteckt?! Eventuell könnte ich statt kursiv auch den Texthintergrund einfärben? Ideen?
28.05.2012, 14:25 Bren McGuire (4805 
drym schrieb am 28.05.2012, 14:00:
[...]Allerdings finde ich auch, dass ein Spoiler-Kasten eine sinnvolle Option wäre, wie es Sarah Kreuz bei Albion gemacht hat und schliesse mich also Retro-Nerd an, der den Vorschlag ja gestern schon gebracht hat. So kann man schneller dran vorbeiscrollen, wenn es einen nicht interessiert, hat die einzelnen Kapitel aber auch näher beieinander, wenn man sie lesen will. So was nennt man wohl win-win
(nein, nicht windows...)

Dass mit den Spoilern ist an sich schon eine gute Idee, allerdings hat diese Funktion einen (wie ich finde) entscheidenden Nachteil:
Der komplette Text wird nunmehr kursiv dargestellt und der normale Zeichensatz ist futsch! Lediglich fett gedruckte Bereiche sind nach wie vor existent! Da das Ganze aber recht angenehm zu lesen sein soll, hebe ich durch eine bestimmte Kennzeichnung (fett, kursiv) des Textes - bzw. der einzelnen Sätze und Wörter - gewisse Bereiche, wie beispielsweise Kommentare oder Namen, hervor. Unter Verwendung des Spoilers funktioniert das leider nur bedingt, wie man hier nochmals sehen kann, habe ich das ein oder andere doch soeben fett markiert (hat geklappt), den kompletten Text aber im Standardzeichensatz eingetippt...

Kommentar wurde am 28.05.2012, 14:29 von Bren McGuire editiert.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!