Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: loadfix
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Plus 9/98


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (11) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 4.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 406x570 | Grösse: 56 Kbyte | Hits: 1116
Scan von Deathrider

User-Kommentare: (2)Seiten: [1] 
20.10.2011, 14:24 Nr.1 (3632 
Teddy9569 schrieb am 19.05.2010, 14:11:
Graphik und Bildbearbeitung, das wären Felder gewesen, auf denen der Amiga locker ins neue Jahrtausend hätte schlittern können.


Aber nicht bei der enormen Leistungssteigerung im PC-Sektor! Der Amiga wurde einfach zu lange nicht mehr weiterentwickelt und das machte sich bereits in den 90gern extrem bemerkbar. Alles, was ab Mitte der 90er im Grafikbereich Erfolge feierte, fand nicht mehr mit dem Amiga statt.

Das letzte Aufbäumen des Amiga war 1993, als Spielberg für SeaQuest DSV vernetzte A4000 für die Effekte und Bildkomposition einsetzte. Dann kam nochmal 1994 "High Crusade", wo ein paar A4000 für die Effekte eingesetzt wurden. Das wars dann aber.

In der klassischen Bildbearbeitung war der Amiga NIE eine etablierte Größe, denn dieses Gebiet wurde erst von Atari (DTP) und dann vom Mac übernommen.

Lediglich im Raytracebereich gab es einige Erfolge, aber auch hier gingen den recht schwachbrüstigen Amigas schnell die Puste aus.

Ich finde das alles sehr schade, denn ich bin mit meinem A4000 regelrecht im Grafikbereich groß geworden. Ich war ein glühender Fan, doch selbst die größte Glut verlischt irgendwann, wenn Commodore viele Jahre lang absolut nichts auf die Beine stellt, was wirklich auf dem Markt bestehen kann.
Kommentar wurde am 21.10.2011, 00:31 von Nr.1 editiert.
19.05.2010, 14:11 Teddy9569 (1548 
Graphik und Bildbearbeitung, das wären Felder gewesen, auf denen der Amiga locker ins neue Jahrtausend hätte schlittern können.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!