Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: YesterPlay
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


PlayStation 2 - Das offizielle Magazin 13/2005


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (12) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
ConradVeidt -
DosKanonos Wie neu +Demo-DVD
Evil -
fm4dj -
igno2k Wie neu
indiziert Wie neu mit DVD
Jedi04 -
kultmags -
mightypaatrick Wie neu zum Verkauf ohne DVD
SjL -
skylinegt2 -
Teddy9569 -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 7.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 406x570 | Grösse: 48 Kbyte | Hits: 1838
Scan von Evil

User-Kommentare: (8)Seiten: [1] 
28.12.2020, 19:06 SarahKreuz (9887 
invincible warrior schrieb am 28.12.2020, 02:27:
Als Spiel zu einem Film ist Casual imo absolut kein Problem. Es sollen halt möglichst viele Leute angesprochen werden, das geht nur durch den casual Weg. Und hier war King Kong für seine Zeit echt gut gemacht, in einer Zeit in dem Spiele oftmals einfach nur sperrig waren.

Ja, absolut. Obwohl: vor rund 15 Jahren waren wir schon auf einem guten Weg ... viele Spiele kamen mit Tutorial daher, die Entwickler waren darum bemüht, die Lernkurve sauber ausbalanciert und machbar für jeden zu halten. Hat nicht immer geklappt (heutzutage sind wir da viel weiter, Anleitungen sind total obsolet geworden), aber der Trend ging immer weiter in Richtung Casual. Sofern man Casual (wie ich auch) so definiert, dass es extrem Einsteigerfreundlich gemacht und nicht allzu schwierig ist, damit auch die große Masse an nicht-hardcore-Spielern damit was anfangen kann.

King Kong hat in der Hinsicht nen guten Job abgeliefert. Es spielte sich so, wie sich heutzutage ein Call Of Duty spielt. Rein ins Spiel und los. Da kann auch Peter W. aus E. (ein Riesenfan des Films...alleine deswegen hatte er sich aus dem Media Markt mal King Kong für seinen PC mitgenommen), der sich höchstens 3 bis 4 Spiele im Jahr kauft, sofort ohne Kopfkratzen loslegen.
Kommentar wurde am 28.12.2020, 19:06 von SarahKreuz editiert.
28.12.2020, 02:27 invincible warrior (1143 
Als Spiel zu einem Film ist Casual imo absolut kein Problem. Es sollen halt möglichst viele Leute angesprochen werden, das geht nur durch den casual Weg. Und hier war King Kong für seine Zeit echt gut gemacht, in einer Zeit in dem Spiele oftmals einfach nur sperrig waren.
27.12.2020, 21:22 SarahKreuz (9887 
Viscera schrieb am 27.12.2020, 21:08:
Es zwar sicher nicht so gut wie es sein könnte, aber es scheint schon einiges herzumachen: https://www.youtube.com/watch?v=IZkhZZOwjjc

Wie "Gaming-Fast Food" wirkt es auf mich in keinster Weise, dafür ist es bei weitem nicht "Casual-friendly" genug.


Um Spiele zu beurteilen muss man sie auch spielen.

King Kong war schon damals 08/15 und holte sich von allen möglichen Blockbustern ein paar Zutaten. Und: es ist total Casual. Ganz einfach schon deswegen,weil ich in Shootern nie besonders gut war. Hatte aber überhaupt keine Schwierigkeiten, schon nach ein paar Stunden das Ende auf dem Monitor flimmern zu sehen. King Kong ist zu hundertprozent darauf zugeschnitten, dass auch der Gelegengeitsspieler sehr, sehr weit kommt.
Kommentar wurde am 27.12.2020, 21:23 von SarahKreuz editiert.
27.12.2020, 21:08 Viscera (274 
Es zwar sicher nicht so gut wie es sein könnte, aber es scheint schon einiges herzumachen: https://www.youtube.com/watch?v=IZkhZZOwjjc

Wie "Gaming-Fast Food" wirkt es auf mich in keinster Weise, dafür ist es bei weitem nicht "Casual-friendly" genug.
27.12.2020, 20:49 SarahKreuz (9887 
Klar, es gab viel schlechteres als the King of Kong.
26.01.2013, 14:51 Darkpunk (2741 
SarahKreuz schrieb: Ohne nennenswerte Höhepunkte; Gaming-Fast Food, wie er heute bei jedem zweiten Shooter garniert wird.

Lizenzgames. Immer schön einfach für die faulen Gelegenheitszocker. King Kong (Spiel) fand ich immerhin ok. Da gab es deutlich schlechteres.
Kommentar wurde am 07.10.2017, 11:21 von Darkpunk editiert.
21.01.2013, 17:31 SarahKreuz (9887 
Ich hatte mir damals soviel von dem Spiel (zum Film) versprochen. Die Bewertungen waren überall ja gut bis sehr gut - und irgendwo rumorte das Gerücht, Peter Jackson selbst sei bei der Inszenierung involviert. Als ich es dann endlich mal für den PC auf dem Schreibtisch liegen hatte, war es schon am zweiten Abend durchgespielt. Ohne nennenswerte Höhepunkte; Gaming-Fast Food, wie er heute bei jedem zweiten Shooter garniert wird.

Höchstens die Abschnitte, wo man Kong spielte, sind mir ein wenig im Gedächtnis geblieben. Der Rest war ziemlich beliebig.
26.07.2009, 12:56 DosKanonos (170 
Diese Ausgabe fand ich einfach genial! Geile Demos, schönes Cover (dieser Affe hatte extra nen Glanz-Effekt) und sehr viele Seiten (fast 170!).
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!